Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Nur du und ich und über uns die Sterne

(4)

Es ist egal, was die anderen sagen: Mia muss auf ihr Herz hören.

Eigentlich liebt Mia ihren Freund Jonas. Nach einem Jahr ist das Bauchkribbeln zwar weg, aber das ist doch ganz normal, oder? Mia ist sich sicher, das kriegen sie wieder hin. Wenn nur die Neue nicht wäre, Luca, und ihre strahlend grünen Augen. Als Luca auf einer Party ein Mädchen küsst und dadurch die halbe Schule gegen sich aufbringt, muss Mia eine Entscheidung treffen: Soll alles so bleiben, wie es ist? Oder soll sie endlich zu ihrer Meinung stehen – und zu ihren Gefühlen …

LeserInnenstimmen: 

Neben dieser tollen Liebesgeschichte greift das Buch auch andere Themen auf. Diskriminierung und Andersein. Und auch das jeder schlussendlich, nur wenn er zeigt, wie er wirklich ist, glücklich sein kann. (Sabine S., Buchhändlerin auf NetGalley.de) 

Die Geschichte ist tiefgründig, neu und vielleicht für manche provokant. Aber sie hat Drama, Romantik und Liebe. Dass, was wir alle lesen wollen! (Irene F. auf Netgalley.de)

Von Nina Schiffer sind bei Forever erschienen:

Deine Worte in meinem Herzen
Nur du und ich und über uns die Sterne

Portrait
Nina Schiffer, geboren 2001, ist noch Schülerin und lebt in der Nähe von Düsseldorf. Sie hat schon mehrere Schreibwettbewerbe gewonnen, unter anderem war sie 2017 Stipendiatin des sechsmonatigen Mentorenprogrammes des Friedrich-Bödecker-Kreises NRW. Sie wurde dabei von der Kinder- und Jugendbuchautorin Aygen-Sibel Çelik exklusiv betreut. Auf der Plattform Wattpad hat sie viele Leser mit ihrenGeschichten begeistert. Sie liebt deutsche Popmusik, Schokolade und gute Bücher. Auf Instagram führt sie einen erfolgreichen Buch-Blog.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 290 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783958182585
Verlag Forever
Dateigröße 2834 KB
Verkaufsrang 7.453
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Sehr schnulzige Liebesgeschichte für junge Leserrinnen. Ein Buch, welches jungen Lesern zeigt, dass auch die Liebe zwischen zwei Mädchen ganz normal und genauso viel wert ist. Sehr schnulzige Liebesgeschichte für junge Leserrinnen. Ein Buch, welches jungen Lesern zeigt, dass auch die Liebe zwischen zwei Mädchen ganz normal und genauso viel wert ist.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
2
1
0
0

Zum Dahinschmelzen
von Navika Deol am 24.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In "Nur du und ich und über uns die Sterne" geht es um Mia, die seit einem Jahr mir Jonas zusammen ist, aber immer öfter merkt, dass sich ihre Gefühle bezüglich ihm verändert haben. Sie spielt immer wieder mit dem Gedanken die Beziehung zu beenden, tut es aber nicht,... In "Nur du und ich und über uns die Sterne" geht es um Mia, die seit einem Jahr mir Jonas zusammen ist, aber immer öfter merkt, dass sich ihre Gefühle bezüglich ihm verändert haben. Sie spielt immer wieder mit dem Gedanken die Beziehung zu beenden, tut es aber nicht, da sie denkt, dass es nur eine Phase ist, die gerade nicht so gut läuft. Aber als Luca mit ihren strahlend grünen Augen auftaucht, ist Mia hin und weg. Die neue Schülerin sorgt auch gleich bei der ersten Party für einen Skandal, denn sie küsst eine Klassenkameradin von Mia und wird somit zum Gesprächsthema Nummer eins. Während langsam Gras über die Sache wächst fühlt sich Mia immer mehr zu Luca hingezogen, aber da ist immer noch Jonas und eigentlich will Mia ihm nicht weh tun. Aber, was tun, wenn die Gefühle nun doch stärker werden? Wer zueinander findet und wie Mia sich entscheidet kann man sich selbst schon denken, aber es lohnt sich trotzdem das Buch zu lesen. Denn in meinen Augen war es mehr als eine Liebesgeschichte. Hierzu muss auch gesagt sein, dass dieses Buch der spontanste Buchkauf war, den ich jemals hatte! Irgendwie hab ich es entdeckt und den Klappentext gelesen, und im nächsten Moment hatte ich es schon gekauft. Ich konnte es ehrlich gesagt auch nicht erwarten das Buch anzufangen, weil es mir dieses Genre in letzter Zeit sehr angetan hat. Ich wurde auch nicht enttäuscht, denn während dem Lesen wollte ich das Buch nicht weg legen, sondern immer weiter lesen. Die Seiten sind dahin geflogen und schon war ich am Ende angelangt. Es ist zwar von der Länge her ziemlich kurz, aber es ist für die zu erzählende Geschichte die perfekte Länge und das Preis-Leistungsverhältnis ist auch mehr als in Ordnung. Die Storyline ist eigentlich nichts neues, denn man kennt die Bücher bereits in Mengen, in denen die Protagonisten ihren alten Freund für jemand anders verlässt, aber es kommt immer darauf an wie diese Geschichte verpackt ist. Mir hat diese Verpackung sehr gut gefallen, denn obwohl man als Leser vermuten konnte welchen Verlauf das Buch so haben würde, waren auch immer die Überraschungen parat, die mir sehr gut gefallen haben. Wie hier mit dem Thema Outing umgegangen wird, fand ich auch super. Es war sehr realistisch, dass nicht gleich alles akzeptiert wird und dass Lucas Kuss mit dem anderen Mädchen zum Skandal an der Schule wird. Denn seien wir mal ehrlich: es gibt immer noch sehr viele Menschen in unserer Gesellschaft, die der Meinung sind, dass gleichgeschlechtliche Liebe verboten gehört. Es war schön die Aspekte zu sehen, mit denen homosexuelle Personen zu kämpfen haben. Apropos kämpfen: das tut die Protagonistin auch. Sie kämpft einerseits mit sich selbst und ihren Gefühlen und auf der anderen Seite ist es ihr Umfeld. Mia war mir von Anfang an sympathisch, da man sich sehr gut in sie hinein versetzen konnte und auch das Gefühl hatte sie zu sein. Ich habe mich auch gut mit ihr identifizieren können, weil es auch Momente gibt, in denen ich mich nicht getraut habe aufzustehen und etwas zu tun. Denn in dieser Situation befindet sich Mia, als einige Personen aus der Klasse auf Luca aufgrund ihrer Sexualität herum hacken. Ich fand, dass sie ihre einzigartigen Eigenschaften hatte, aber auch gleichzeitig einen Großteil unserer Gesellschaft repräsentiert hat, weil sie eben in manchen Situationen nur der stumme Betrachter ist und somit den Mobber unterstützt. Aber an ihr hat mir auch gefallen, dass sie die einzige war, die so offen auf Luca zugegangen. Und wenn ich schon mal bei Luca bin: ihre Stärke ist bewundernswert. Man denkt als Leser, dass sie einen harte Nuss ist, aber mit der Zeit findet man heraus, dass darunter auch nur ein weicher Kern steckt. So war es übrigens auch mit einer anderen Person, die in dem Buch auftaucht. Zuerst hat man eine schlechte Meinung über diese Person, aber das ändert sich auch mit der Zeit. Das zeigt uns wieder, dass man Menschen nicht nur nach einer Tat beurteilen sollte. Die Nachrichten, die das Buch übermittelt sind in meinen Augen echt schön, aber im Fokus steht in meinen Augen, dass man nicht so schnell über jemanden urteilen sollte, vor allem, wenn man die Person nicht so gut kennt. Und natürlich auch der LGBT Faktor. Dass gleichgeschlechtliche Liebe genauso Liebe ist, wie ungleichgeschlechtliche Liebe. Und auch das Thema Mobbing wird angeschnitten. Dass man nicht stumm zusehen sollte, sondern auch selbst etwas dagegen unternehmen sollte, denn mit stumm anhören, hört es nicht auf. Nina Schiffers Schreibstil war sehr angenehm zu lesen, jedoch muss ich sagen, dass man gemerkt hat, dass sie noch sehr jung ist. Gerade an der Wortwahl hat man es erkannt, aber das hat mich nicht weiter gestört, denn es war auch Vielfalt mit dabei. Den Titel finde ich schön, da er zu der Geschichte passt. Zum Cover muss ich sagen, dass ich es schön finde die zwei Mädchen in ihrer Vertrautheit darauf zu sehen. Es ist mal etwas anderes als die Cover anderer Gay Romance Bücher, in denen es um Mädchen geht. Und bevor ich es vergesse: die Widmung und der letzte Abschnitt waren einfach wunderschön! Vor allem finde ich die Verknüpfung des letzten Abschnitts mit dem Titel einfach super! Mein Fazit: Das Buch ist definitiv gelungen und ich kann es nur empfehlen. Vor allem an Personen, denen "Den Mund voll ungesagter Dinge" von Anne Freytag auch gut gefallen hat. Und egal, ob jung oder alt - es ist auf jeden Fall eine Geschichte zum dahin schmelzen, die auch ihre ernsten Seiten hat.

Geniales Buch
von Anika F am 12.07.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nina Schiffer - Nur du und ich und über uns die Sterne Klappentext: Es ist egal, was die anderen sagen: Mia muss auf ihr Herz hören. Eigentlich liebt Mia ihren Freund Jonas. Nach einem Jahr ist das Bauchkribbeln zwar weg, aber das ist doch ganz normal, oder? Mia ist sich sicher,... Nina Schiffer - Nur du und ich und über uns die Sterne Klappentext: Es ist egal, was die anderen sagen: Mia muss auf ihr Herz hören. Eigentlich liebt Mia ihren Freund Jonas. Nach einem Jahr ist das Bauchkribbeln zwar weg, aber das ist doch ganz normal, oder? Mia ist sich sicher, das kriegen sie wieder hin. Wenn nur die Neue nicht wäre, Luca, und ihre strahlend grünen Augen. Als Luca auf einer Party ein Mädchen küsst und dadurch die halbe Schule gegen sich aufbringt, muss Mia eine Entscheidung treffen: Soll alles so bleiben, wie es ist? Oder soll sie endlich zu ihrer Meinung stehen ? und zu ihren Gefühlen ? ___ Mein Fazit!! Nina ich ziehe meinen Hut vor dir . Dieses Buch ist der Wahnsinn. Seite um Seite flog dahin und ich wusste gar nicht wohin mit meinen Gefühlen. Du hast die Thematik so was von authentisch, realistisch und bei den Haaren gepackt. Danke dafür. Ich bin dankbar für solche Autoren, wie du es bist, die uns auf den weg gibt das egal wen du liebst, egal was dich bedrückt in deinem Leben es immer Menschen gibt die zu dir stehen, dich nicht allein lassen. Es werden hier Thema wie bulemie, Trauer, liebe,freundschaft, homosexualität, bisexualität und familienprobleme angesprochen. Ich konnte mich in jede Situation rein versetzen und finde es schlimm, das in unserer Gesellschaft oft die Toleranz fehlt. Genau dies hat hier auch ein Sprachrohr gefunden. Danke!! Der Schreibstil ist so gut und das Cover total ansprechend gestaltet. Mia, sowie Luca sind mir sehr ans Herz gewachsen. Ich werde definitiv weitere Bücher von Nina lesen und freue mich schon darauf. Von Herzen 5 von 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

Wichtiges Thema
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 08.03.2018

Vor ein oder zwei Tagen habe ich Nur du und ich und über uns die Sterne als eBook von Nina Schiffer beendet und möchte dies nun gerne für euch rezensieren. Der Liebesroman ist am 05. März 2018 im Forever-Verlag als eBook erschienen und wird nächsten Monat zusätzlich als Printexemplar... Vor ein oder zwei Tagen habe ich Nur du und ich und über uns die Sterne als eBook von Nina Schiffer beendet und möchte dies nun gerne für euch rezensieren. Der Liebesroman ist am 05. März 2018 im Forever-Verlag als eBook erschienen und wird nächsten Monat zusätzlich als Printexemplar erhältlich sein. Eigentlich liebt Mia ihren Freund Jonas. Nach einem Jahr ist das Bauchkribbeln zwar weg, aber das ist doch ganz normal, oder? Mia ist sich sicher, das kriegen sie wieder hin. Wenn nur die Neue nicht wäre, Luca, und ihre strahlend grünen Augen. Als Luca auf einer Party ein Mädchen küsst und dadurch die halbe Schule gegen sich aufbringt, muss Mia eine Entscheidung treffen: Soll alles so bleiben, wie es ist? Oder soll sie endlich zu ihrer Meinung stehen – und zu ihren Gefühlen… Dieser Roman ist für mich persönlich bereits der zweite, den ich von der Autorin Nina Schiffer lesen durfte. Daher wusste ich in etwa bereits, was auf mich zukommt und war andererseits beeindruckt von der positiven Entwicklung der Schreibtechniken. Zunächst kann ich anmerken, dass mir die Themensetzung des Romans sehr gut gefallen hat. Neben Den Mund voll ungesagter Dinge habe ich noch nie ein Buch aus der Sicht einer Person gelesen, die nicht heterosexuell war. Immerhin nimmt der Anteil der Europäer, die sich nicht als heterosexuell sehen, meines Wissens nach ungefähr zehn Prozent ein. Daher finde ich es gut, dass diese zehn Prozent auch endlich mal in der Literatur verewigt werden, um darauf aufmerksam zu machen, dass es sich hierbei um ganz normale Menschen handelt, obwohl das eigentlich heutzutage schon längst klar sein sollte. Vielleicht schafft es Nur du und ich und über uns die Sterne bei einigen Lesern (so wie bei mir auf jeden Fall), dass diese sich Gedanken über ihre Vorurteile, dummen Kommentare oder Reaktionen machen. Der Roman regt – kurz gesagt – zum Nachdenken über gesellschaftliche Normen und sich selbst an. Der Einstieg in die Geschichte wird dem Leser sehr leicht gemacht. Wie dem Klappentext bereits entnommen werden kann, tastet die Autorin sich langsam an Mia heran, zeigt sie erst in ihrem gewohnten Umfeld, bevor Luca dieses auf den Kopf stellt. Meiner Meinung nach war es dadurch sehr nachvollziehbar, wie sich die Gefühle, Gedanken und Handlungen von Mia, der Protagonistin, langsam geändert haben. An mancher Stelle schreitet die Geschichte für meinen Geschmack trotzdem noch etwas zu schnell voran, wie beispielsweise als Luca und Mia sich kennenlernen. Die Liebe, die hier im Roman beschrieben wird, ist ganz klar die manchmal etwas unrealistische Liebe auf den ersten Blick, so rasant entwickelt Mia ihre Gefühle. Beim Lesen der Geschichte sollte man daher im Hinterkopf behalten, dass es sich eben um eine jugendliche, frische, leichte und vielleicht erste richtige Liebe (abgesehen von Jonas) handelt und daher so schnell aufkeimt. Ob sich die Gefühle auch langfristig halten werden, steht hier definitiv nicht im Fokus. Der Schreibstil von Nur du und ich und über uns die Sterne lässt sich wie gewohnt sehr leicht und locker durch die Jugendlichkeit der Wortwahl herunterlesen. Für den Leser ist die Geschichte prinzipiell immer verständlich und der Lesefluss gerät nirgends ins Stocken. Alles in allem handelt es sich auch in diesem Buch der Autorin um einen sehr beschreibenden Schreibstil mit sehr vielen inneren Monologen, welche durch die dazwischengequetschten Weisheiten fürs Leben oftmals etwas überlegt wirken. Es ist klar, dass die Autorin hier den nötigen Tiefgang ihrer Geschichte vermitteln will und dem Leser so viele kleine sowie große Lebensweisheiten mitgegeben werden. An und für sich ist daran nichts falsch, im Gegenteil, aber dies kann schnell etwas übertrieben und aufgesetzt wirken. Mein Fall ist dieser überaus beschreibende Schreibstil nicht immer, obwohl ich eine klare Verbesserung von ihrem ersten Roman zu diesem hier erkennen kann. In Bezug auf die Charaktere kann ich nur sagen, dass ich mich in Gegenwart von Luca und Mia pudelwohl fühlen würde. Sowohl in der eher zurückhaltenderen Mia, als auch in der wilden Löwin Luca konnte ich mich zu jeden Zeitpunkt wiederfinden und mich mit ihnen identifizieren. Vielleicht liegt es am selben Alter der Hauptpersonen, vielleicht aber auch an der großartigen Vielschichtigkeit, besonders bei Luca – ich wünschte, diese Protagonisten würden existieren und wären meine Freundinnen. Aufgefallen ist mir hinsichtlich der Höhe- und Tiefpunkte der Geschichte, dass diese etwas zu kurz kommen bzw. nicht ganz ersichtlich werden. Ich hätte mir einen größeren Gegensatz zwischen der ersten Verliebtheit und den daraus folgenden Problemen gewünscht. So richtig gekrieselt hat es bei Luca und Mia nicht. Zusammengefasst handelt es sich bei Nur du und ich und über uns die Sterne um eine zarte, jugendliche Liebesgeschichte. Obwohl ich ein paar kleine Kritikpunkte aufgezeigt habe, bietet der Roman das Gefühlschaos, das man bei einem Liebesroman haben möchte. Besonders der Aspekt der gleichgeschlechtlichen Liebe hebt das Buch abschließend von anderen 0815-Geschichten ab.