Warenkorb

17, Das erste Buch der Erinnerung

Das erste Buch der Erinnerung

17 - Das Buch der Erinnerung Band 1

Was würdest du tun, wenn du plötzlich in fremde Erinnerungen sehen könntest? Entdecke die neue Romantasy-Reihe von Bestsellerautorin Rose Snow.

Mit klopfendem Herzen blickte ich in sein ernstes Gesicht. „Was möchtest du mir zeigen?“, fragte ich mit dem letzten Rest Verstand, der mir geblieben war.
„Die Wahrheit“, sagte er dann und griff nach meiner Hand.

Seit Jo denken kann, zieht sie mit ihrem Vater von Ort zu Ort, fast, als wären sie auf der Flucht. Als er ihr eröffnet, dass sie nun ausgerechnet im nasskalten Hamburg sesshaft werden sollen, hält sich ihre Begeisterung in Grenzen.
Bis sie in ihrer neuen Schule zwei gutaussehenden Jungs begegnet, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Adrian, der Jo bewusst auf Distanz hält, und Louis, der sich offensichtlich für sie interessiert. Die zwei Jungs verbindet eine geheimnisvolle Rivalität, die Jo nicht zu deuten weiß - aber noch weniger versteht sie, was gerade mit ihr selbst los ist. Was für Bilder tauchen plötzlich in ihrem Kopf auf? Hat sie Halluzinationen? Oder sind das tatsächlich fremde Erinnerungen, in die sie kurz vor ihrem 17. Geburtstag auf einmal blicken kann?

"17 - Das erste Buch der Erinnerung" ist der Beginn der fantastischen Romantasy-Reihe "Die Bücher der Erinnerung".

Die Reihe ist abgeschlossen!
17 - Das erste Buch der Erinnerung
17 - Das zweite Buch der Erinnerung
17 - Das dritte Buch der Erinnerung
17 - Das vierte Buch der Erinnerung
Portrait
Hinter dem Pseudonym "Rose Snow" stecken Ulrike Mayrhofer und Carmen Schmit. Zusammen sind sie 75 Jahre alt, haben zwei Männer, sechs Kinder und einen Hund. Seit ihrer Schulzeit sind die beiden befreundet und schreiben trotz der Distanz Hamburg-Wien. Sie teilen nicht nur den gleichen Humor, sondern auch die Liebe zum Geschichtenerzählen — die beste Grundlage, um zusammen Bücher zu schreiben.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 21.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-473-58534-2
Reihe RTB - Die Bücher der Erinnerung 1
Verlag Ravensburger Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 21,3/14,2/3 cm
Gewicht 319 g
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 4031
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 5 - 7 Tagen Versandkostenfrei
Lieferbar in 5 - 7 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von 17 - Das Buch der Erinnerung

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
3
4
0
0
0

Interessant
von Ramona Nicklaus am 13.02.2020

Kurzbeschreibung: Seit Jo denken kann, zieht sie mit ihrem Vater von Ort zu Ort, fast, als wären sie auf der Flucht. Als er ihr eröffnet, dass sie nun ausgerechnet im nasskalten Hamburg sesshaft werden sollen, hält sich ihre Begeisterung in Grenzen. Bis sie in ihrer neuen Schule zwei gutaussehenden Jungs begegnet, die untersch... Kurzbeschreibung: Seit Jo denken kann, zieht sie mit ihrem Vater von Ort zu Ort, fast, als wären sie auf der Flucht. Als er ihr eröffnet, dass sie nun ausgerechnet im nasskalten Hamburg sesshaft werden sollen, hält sich ihre Begeisterung in Grenzen. Bis sie in ihrer neuen Schule zwei gutaussehenden Jungs begegnet, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Adrian, der Jo bewusst auf Distanz hält, und Louis, der sich offensichtlich für sie interessiert. Die zwei Jungs verbindet eine geheimnisvolle Rivalität, die Jo nicht zu deuten weiß – aber noch weniger versteht sie, was gerade mit ihr selbst los ist. Was für Bilder tauchen plötzlich in ihrem Kopf auf? Hat sie Halluzinationen? Oder sind das tatsächlich fremde Erinnerungen, in die sie kurz vor ihrem 17. Geburtstag auf einmal blicken kann? Interessant Von Rose Snow habe ich zwar schon jede Menge gehört, aber 17. Das erste Buch der Erinnerung ist tatsächlich mein erstes Buch des Autorenduos. Die Cover sind mir als erstes ins Auge gefallen. Die Reihe ist einfach nur wunderschön gestaltet. Allein das ist schon ein Grund, um zu den Büchern zu greifen. Die Story wird aus der Perspektive von Jo erzählt. Sie wird oft von den Erwachsenen übergangen, aber manchmal war sie mir trotzdem einen Tick zu kindisch. Aber gut, wahrscheinlich ist das für das Alter auch sehr realitätsnah.. Die beiden Jungen, Adrian und Louis, haben nicht wirklich mein Interesse geweckt. Der eine wird übertrieben freundlich und gut dargestellt, der andere sehr düster und geh-da-bloß-nicht-hin. Sympathie empfand ich für keinen von ihnen und auch eine Liebesgeschichte hat sich in Band 1 noch nicht ergeben. Aber es folgen ja noch 3 Teile. Bestimmt kommt dann auch die Liebe stärker zum Vorschein. Die Sache mit den fremden Gedanken, in die Jo so plötzlich hineingerät, die fand ich interessant, das war mir aber noch zu wenig. Da hoffe ich, in den Folgebänden noch mehr zu erleben. Insgesamt ließ sich Teil 1 17. Das erste Buch der Erinnerung gut weglesen, aber die Story hat noch viel Potenzial nach oben. Ich werde die Geschichte weiterlesen, denn ich bin schon gespannt, wie sich die einzelnen Erzählstränge entwickeln.

Gelungener Auftakt der Fantasy-Serie
von Sandra8811 aus Oberbayern - Chiemgau am 13.03.2019

Warum habe ich mich für das Buch entschieden? Nach „Ein Augenblick für immer 1“ wollte ich mehr von Rose Snow lesen und hab mich aufgrund des interessanten Klappentexts für dieses entschieden. Cover: Das Cover finde ich verspielt und süß. Ich finde es hat etwas traummäßiges an sich. Die Farbkombination und die Grashalme fin... Warum habe ich mich für das Buch entschieden? Nach „Ein Augenblick für immer 1“ wollte ich mehr von Rose Snow lesen und hab mich aufgrund des interessanten Klappentexts für dieses entschieden. Cover: Das Cover finde ich verspielt und süß. Ich finde es hat etwas traummäßiges an sich. Die Farbkombination und die Grashalme finde ich schön. Inhalt: Jo hat es nicht leicht. Seitdem ihre Mutter gestorben ist, bleiben ihr Vater und sie nie an einem Ort. Ihr nächster Umzug bringt sie ins verregnete Hamburg, wo sie sich wieder auf einer neuen Schule eingewöhnen muss. Dort begegnen ihr zwei hübsche Jungs, die ihr sogleich den Kopf verdrehen. Plötzlich glaubt sie, unter Halluzinationen zu leiden, oder sind es die Erinnerungen der anderen? Handlung und Thematik: Das Grundkonzept von „In die Erinnerungen anderer reinhüpfen“ finde ich ziemlich cool und auch die restliche Handlung war sehr gut. Es war zwar kein allzu Actiongeladenes Buch, aber es ist trotzdem durchgehend interessant und es hat mich sehr mitgerissen. Die Geschichte endet mit einem Cliffhanger, der zwar nicht ganz unvorhersehbar war, aber trotzdem Lust auf mehr macht. Charaktere: Jo finde ich zwar ein bisschen naiv für ihr Alter, aber dennoch war sie mir sehr schnell sympathisch. Sie ist etwas rebellisch, aber dennoch hilfsbereit gegenüber Benachteiligten. Um nicht zu spoilern, lasse ich die anderen Charaktere einfach mal weg. Macht euch selbst ein Bild ;-) Schreibstil: Auch wenn der Schreibstil der beiden Autorinnen eher einfach gehalten ist, flogen die Seiten nur so dahin und ich wurde sehr mitgerissen. Mir gefiel die Ich-Perspektive von Jo sehr gut. Auch die Aufmachung der Kapitelseiten fand ich schön. Die Kapitellängen waren perfekt, aber das Buch ein wenig zu kurz. Super fand ich auch die Beschreibung der „Erinnerungswelt“. Auch wenn mir ein bisschen die witzigen Elemente fehlten, die ich von „Ein Augenblick für immer“ gewöhnt war, fand ich auch diesmal den Schreibstil wieder echt super. Persönliche Gesamtbewertung: Interessanter Plot und toller Schreibstil. Das nächste Buch liegt bereits bereit ;-) Leseempfehlung für Fantasy-Fans die gerne was Leichtes für Zwischendurch haben wollen.

Die Gabe der Seherinnen
von Loly am 24.02.2019

Jo muss bedingt durch ihren Vater oft umziehen und jetzt leider auch Franzi und Pippa in Wien aufgeben. Sie versteht dieses ständige Weglaufen nicht und fühlt sich übergangen von ihrem Vater, der ständig Entscheidungen trifft ohne sie zu fragen. In Hamburg ist zunächst alles schlecht. Bis sie in der Schule auf den sehr symphatis... Jo muss bedingt durch ihren Vater oft umziehen und jetzt leider auch Franzi und Pippa in Wien aufgeben. Sie versteht dieses ständige Weglaufen nicht und fühlt sich übergangen von ihrem Vater, der ständig Entscheidungen trifft ohne sie zu fragen. In Hamburg ist zunächst alles schlecht. Bis sie in der Schule auf den sehr symphatischen Louis und den misteriösen Adrian trifft. Beide haben eine bestimmte Wirkung auf sie, die sie nicht deuten kann. Sie freundet sich mit Conny aus ihrer Klasse an, die liebend gern Karotten isst und diese mit ihrer Mode kombiniert. Alles scheint sich so langsam zu normalisieren. Doch dann kann sie plötzlich in Erinnerungen sehen. Oder auch nicht? Sie ist sich nicht sicher was ihre plötzlich aufgetauchte Fähigkeit zu bedeuten hat und weiß nicht mit wem sie darüber reden kann. Zu allem Überfluss hat ihr Vater auch noch eine neue Freundin und ihr Sohn Finn ist ein totaler Idiot. Extrem gut geschrieben und der Übergang in die Erinnerungen gut beschrieben. Eine super Idee plus eine gute Umsetzung. Das Buch ist fesselnd und an vielen Stellen echt spannend. Dazu kommt das Liebeschaos. Einfach super!