Warenkorb
 

Sturmtochter, Band 2: Für immer verloren

Sturmtochter Band 2

Entfessele die Macht der Elemente!

Eine Szene aus Sturmtochter, Band 2, Für immer verloren:

„Versprich mir etwas.“ Ich trat einen Schritt auf Lance zu.
Er legte die Hand an mein Gesicht. Die Berührung war ganz sanft. „Alles, was du willst.“
Für einen winzigen Moment schloss ich die Augen und gab mich ganz dieser Empfindung hin. „Wenn ich wieder die Kontrolle über meine Kräfte verliere … Versprich mir, dass du mich aufhältst.“
„Ava …“
„Du bist der Einzige, den ich darum bitten kann. Du bist ein Sturmsohn. Es ist deine Pflicht, andere vor mir zu schützen.“
Er biss die Zähne zusammen.
„Bitte, Lance. Versprich mir, dass du mich aufhältst, bevor ich zu einer dieser Kreaturen werde.“
Lange Zeit sagte er nichts. Dann nickte er kaum merklich. „Versprochen.“

*** Band 2 der großen Sturmtochter-Saga von Bianca Iosivoni ***

Die Idee für die Sturmtochter Ava und die Elemente-Clans begleitete Bianca Iosivoni schon seit vielen Jahren. Um Inspirationen zu sammeln, reiste sie durch das sagenumwobene Schottland, besuchte die Originalschauplätze und saß mit ihrem Notizbuch auf den sturmumtosten Klippen, um die rau-romantische Atmosphäre der schottischen See einzufangen. Impressionen ihrer Reisen sind auf Instagram, Pinterest, Facebook, Twitter und auf ihrer Website bianca-iosivoni.de zu finden.
Portrait
Iosivoni, Bianca
BIANCA IOSIVONI, geb. 1986, schreibt mit Herzblut Young-Adult- und New-Adult-Romane, deren epische Liebesgeschichten und spannungsgeladene Actionplots den Leserinnen regelmäßig den Atem rauben. So auch der Zweiteiler SOUL MATES und die Trilogie STURMTOCHTER, die alle Fans von Urban Fantasy begeistern. Schon als Teenager begann Bianca Iosivoni mit dem Schreiben und kann sich nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören. Nach dem Studium der Sozialwissenschaften und der Mitarbeit in einer Online-Redaktion hat sie den Kampf gegen die tägliche Ideenflut längst aufgegeben. Was daher immer parat sein muss: Notizbuch, Schokolade und mindestens eine Tasse Kaffee. Alles, was die Autorin inspiriert und bewegt, teilt sie auf Twitter, Instagram, Pinterest und auf ihrer Website bianca-iosivoni.de.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 23.01.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-473-58539-7
Verlag Ravensburger Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/14,2/3,8 cm
Gewicht 420 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 8676
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Sturmtochter

  • Band 1

    103554594
    Sturmtochter, Band 1: Für immer verboten
    von Bianca Iosivoni
    (82)
    Buch
    14,99
  • Band 2

    103710476
    Sturmtochter, Band 2: Für immer verloren
    von Bianca Iosivoni
    (34)
    Buch
    14,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    103710470
    Sturmtochter, Band 3: Für immer vereint
    von Bianca Iosivoni
    Buch
    14,99

Buchhändler-Empfehlungen

Ich habe meine Liebe für Fantasy durch dieses Buch wiederentdeckt!

J. Herkrath, Thalia-Buchhandlung

Bianca Iosivonis Schreibstil begeistert mich jedes mal aufs neue!! Sturmtochter Reihe ist eine wunderbare Fantasy Geschichte mit ganz tollen Charakteren!!

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Tolle Fortsetzung mit fiesem Cliffhanger. Besser gleich Band 3 bereit halten!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
34 Bewertungen
Übersicht
24
8
2
0
0

„Weil es kein Zurück mehr gab. Für keinen von uns.“
von Maike am 12.09.2019

Mir gefiel der zweite Band dieser Trilogie noch besser als den ersten, unter anderem weil es direkt mit Action beginnt. Im Laufe der Geschichte musste ich sogar ein paar Tränchen verdrücken und die ganzen Entwicklungen konnten mich überzeugen, ebenso wie die Hauptcharaktere rund um Ava. Der Schluss änderte noch einmal alles un... Mir gefiel der zweite Band dieser Trilogie noch besser als den ersten, unter anderem weil es direkt mit Action beginnt. Im Laufe der Geschichte musste ich sogar ein paar Tränchen verdrücken und die ganzen Entwicklungen konnten mich überzeugen, ebenso wie die Hauptcharaktere rund um Ava. Der Schluss änderte noch einmal alles und es endet alles mit einem so fiesen Cliffhanger. Die Wartezeit bis zum dritten Band bringt mich etwas zur Verzweiflung. . Fazit: 5/5 Sternen Grandiose Fortsetzungen mit vielen tollen Hauptcharakteren und fiesem Cliffhanger

erneut ein Lesehighlight - abwechslungsreich, berührend und fesselnd
von Sarah M. am 13.05.2019

Seit Ava die Elementarmagie in sich entdeckt hat, hat sich ihr Leben in mehrfacher Hinsicht verändert. Obwohl sie damit einiges fürs Leben gewonnen hat, musste sie auch Verluste hinnehmen. Die wohl größte Herausforderung besteht jedoch noch immer darin, ihre Kräfte unter Kontrolle zu bringen. Doch, weil ihr das nur mäßig gel... Seit Ava die Elementarmagie in sich entdeckt hat, hat sich ihr Leben in mehrfacher Hinsicht verändert. Obwohl sie damit einiges fürs Leben gewonnen hat, musste sie auch Verluste hinnehmen. Die wohl größte Herausforderung besteht jedoch noch immer darin, ihre Kräfte unter Kontrolle zu bringen. Doch, weil ihr das nur mäßig gelingt, wird sie plötzlich zur Gejagten. Gemeinsam mit ihren Freunden flieht Ava. Als jedoch Lance widerwillig vom Unterstützer zum Feind wird, bricht ihre größte Stütze weg … Alles, was ihr nun noch helfen kann, ist ihr Überlebenswille und ein verschollener Dolch ... In „Sturmtochter – Für immer verloren“ geht die Geschichte von Ava, Lance, ihren Freunden und den Elementen-Clans in die zweite Runde. Und ich kann wieder nur einmal staunen, wie sehr mich Bianca Iosivoni in den Bann dieser geheimnisvolle Welt zieht! Eigentlich wollte ich ja noch etwas warten, bis ich den zweiten Teil lese, aber meine Neugierde, wie es weitergeht, war einfach zu groß! Das Cover gefällt mir hier wohl noch besser, wie das vom Ersten! Die Aufmachung, dieser Anblick und die Naturgewalt – es ist einfach nur unglaublich toll! Der Klappentext heizte meine Neugierde nur noch weiter an. Erneut konnte mich der Schreibstil begeistern. Er ist sehr leicht, aber mitreißend und fesselnd. Ab dem ersten Satz, fühlt man sich wie mittendrin und kann gar nicht mehr aufhören die Seiten umzublättern. Man erlebt die Story aus der Ich-Perspektive von Ava, erhält gelegentlich im Erzählstil der dritten Person Einblick in die Gedanken, Gefühle und Erlebnisse anderer Charakteren. Wow. Ich kann es gar nicht richtig in Worte fassen. Ich bin erneut völlig verblüfft und überwältigt von dieser tollen Story! Ich habe sie auch hier vom ersten Moment an geliebt, und jedes Wort förmlich inhaliert. Ich liebe die Protagonisten, ihre Clans und ihre Elementen-Magie, sowie die Vermischung aus realer Welt und Fantasy. Es ist unglaublich fesselnd und spannend. Es geschieht so vieles, und das eigentlich schon von der ersten Seite an, und trotzdem schafft es die Autorin die Spannung im Verlauf zu steigern und zum Ende hin zuzuspitzen. Avas Weg führt sie über Bestürzung und Kontrollverlust, bis hin zu neuer Hoffnung und Stärke. Man fühlt, leidet, hofft, kämpft und bangt mit ihr. Noch immer ist Ava unglaublich sympathisch. Selbst noch, wenn sie Entscheidungen treffen muss, die andere verletzen könnten. Auch, wenn sie mal schwache Momente hat, bleibt sie kämpferisch und versucht zumindest sich nicht so schnell unterkriegen zu lassen. Was manchmal durchaus auch eine Herausforderung darstellt ... Unterstützung findet Ava erneut bei ihren Freunden. Und auch, wenn sich so manche Meinungsverschiedenheit aufgrund ihrer Herkunft nicht immer vermeiden lässt, sind sie doch ein eingespieltes Team, das Zusammenhalt und Vertrauen symbolisiert. Bei all der Aufregung und den Ereignissen findet selbst die Liebe noch ihren Platz, um einen Funken Hoffnung zu säen. ;) Auch der zweite Teil der „Sturmtochter“-Trilogie ist für mich ein wahres Lesehighlight! Ich habe das Buch wieder nur so verschlungen. Es ist berührend, abwechslungsreich und fesselnd - einfach fantastisch! 5 von 5 Sterne.

Hat mich wieder begeistert!
von Angel1607 aus Peisching am 26.04.2019

Worum gehts? Der Kampf ist noch nicht vorbei! Nach und nach schlagen neue und stärkere Elementare in Skye auf und bedrohen das Leben von Ava & Co. Zu allem Überfluss verliert Ava selbst auch noch mehr und mehr die Kontrolle über ihre eigene Macht und droht sich selbst und Menschen, die ihr nahe steht, zu verletzen. Der Clan s... Worum gehts? Der Kampf ist noch nicht vorbei! Nach und nach schlagen neue und stärkere Elementare in Skye auf und bedrohen das Leben von Ava & Co. Zu allem Überfluss verliert Ava selbst auch noch mehr und mehr die Kontrolle über ihre eigene Macht und droht sich selbst und Menschen, die ihr nahe steht, zu verletzen. Der Clan stuft sie als Bedrohung ein und ein Wettlauf mit der Zeit und um ihr Leben beginnt und einmal mehr stellt sich die Frage: Wer ist Freund und wer ist Feind? Wie ergings mir? Sehnsüchtig hab ich auf den zweiten Band gewartet, war doch der Erste schon genial und spannend, lagen meine Hoffnungen auf dem Folgeband. Doch wurden meine Erwartungen erfüllt? Zuerst zum Cover: Optisch passt es perfekt zum ersten Buch und ich finde, dass es unheimlich gut mit der Geschichte selbst harmoniert, da das Wasser als Element groß im Vordergrund steht. Ava kämpft gleich zu Beginn mit vielen verschiedenen Dingen. Einerseits versucht sie ihre Trauer noch immer zu bewältigen, die Briannas Tod in ihr ausgelöst hat. Wie soll sie ohne ihre beste Freundin in dieser Welt bestehen? Und das habe auch ich mich gefragt. Denn war Brianna doch irgendwo eine Art Fels in der Brandung. Man hofft da auch irgendwo auf Lance, dass der ihr die nötige Stärke und Kraft geben kann um die Wandlung zum Elementar aufzuhalten – das andere Problem, mit dem Ava stark zu kämpfen hat. Außerdem erscheint ein neuer Charakter auf der Bildfläche, der vielleicht einmal diese Lücke, die Brianna hinterlassen hat, füllen kann, wenn man ihr denn nur trauen könnte….. Denn das fällt mir in diesem Teil sichtlich schwer: Zu erkennen, wer Freund und wer Feind ist. Werden diese klar getrennten Linien doch mehr und mehr verwischt und sowas finde ich – ganz ehrlich – unheimlich genial. Ich mag es, wenn ich mir nicht sicher sein kann, wer wirklich auf „meiner“ Seite steht und wer nicht! Es gibt der ganzen Geschichte einen zusätzlichen Spannungsbogen und bringt einen dazu, sich gänzlich hineinfallen zu lassen. Ich konnte das Buch wirklich nicht weglegen bis ich es komplett durch hatte. Und sowas passiert mir leider viel zu selten…. Für mich hat der zweite Band wirklich alles, was er braucht. Geheimnisse werden geschaffen und aufgedeckt, teilweise dadurch neue Wege und Wandlungsmöglichkeiten der Geschichte aufgezeigt. Klar, es ist noch Luft nach oben für die dritten Band übrig, aber mich hat der zweite Band absolut überzeugt. Es fehlt für mich weder an Spannung noch an Humor, aber auch sind genug gefühlvolle Momente eingewoben, die uns die Protas noch näher bringen und sie noch menschlicher und authentischer erscheinen lassen! Ich kann es absolut empfehlen!