Dämonische Leidenschaft (Blut und Magie, #4)

Nadine Mutas

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Warnhinweis: Beinhaltet einen Helden, der so düster bezaubernd wie besitzergreifend ist und nicht nur Herzen, sondern auch eReader zum Schmelzen bringen kann. Mit Vorsicht und einem Kübel Eis zu genießen. Und vielleicht auch ein paar Taschentüchern.

Hexe Maeve MacKenna liefert sich Arawn, dem durchtriebenen Herrn der Dämonen, aus, um einen verhängnisvollen Pakt zu erfüllen. Arawn ist gefährlich, arrogant, skrupellos und dominant - alles Eigenschaften, die ihr bei einem Mann Angst einjagen sollten, besonders da sie erst vor kurzem von einem anderen Dämon gefoltert wurde und sowohl ihr Körper als auch ihre Seele noch immer die Narben davon tragen. Sie sollte in Arawns Gegenwart vor Furcht zittern. Warum also bringt er sie aus gänzlich anderen Gründen zum Beben? Und erweckt Stellen ihres Körpers wieder zum Leben, die nach ihrer Folter wie abgestorben schienen?

Arawn bekommt, was Arawn will. Aber als die Hexe, die er zu besitzen begehrt - um der uralten Magie willen, die in ihr vergraben liegt - in sein Lager marschiert, wird das, was eigentlich eine einfache Sache hätte sein sollen zu einem komplizierteren Unterfangen … denn sein Interesse an ihr verändert sich. Ein Tanz von Macht und Anziehungskraft beginnt unter dem Schatten einer nahenden Bedrohung - Maeve ist nämlich nicht die einzige, die eine urtümliche Gewalt in sich trägt, und die Feinde des Herrn der Dämonen warten nur auf die Gelegenheit, diese Art von Macht an sich zu reißen …

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 02.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9781386767060
Verlag Nadine Mutas
Dateigröße 747 KB
Verkaufsrang 13144

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Eine Hexe und der Herr der Dämonen - eine explosive Mischung
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 16.03.2018

Ein rasantes und spannungsgeladenes Abenteuer in der Welt der Dämonen und Hexen... // MEINE MEINUNG Vor 'Dämonische Leidenschaft' habe ich noch keinen Band aus der Blut und Magie - Reihe von Nadine Mutas gelesen, wusste also nur was im Klappentext stand und hatte mir auch keine Informationen zu den Vorgängern angelesen,... Ein rasantes und spannungsgeladenes Abenteuer in der Welt der Dämonen und Hexen... // MEINE MEINUNG Vor 'Dämonische Leidenschaft' habe ich noch keinen Band aus der Blut und Magie - Reihe von Nadine Mutas gelesen, wusste also nur was im Klappentext stand und hatte mir auch keine Informationen zu den Vorgängern angelesen, da ich vollkommen unvoreingenommen an die Geschichte herangehen wollte und ich von mehreren Seiten gehört habe, dass man auch gut ohne die anderen Bücher der Reihe zu kennen mit dem vierten Band in die Welt der Dämonen und Hexen einsteigen kann. Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht der Hexe Maeve MacKenna erzählt, die sich , um ihre schwangere Schwester Merle zu schützen, an Arawn den Herrscher über die Dämonen ausliefert und ihm schwört ihre Macht, die in ihrem Innersten durch einen Bann eingeschlossen ist, in seine Dienste zu stellen. Wer die Reihe bereits kennt weiß, dass Maeve von einem Dämon entführt und misshandelt worden ist, bevor ihre Schwester sie befreien konnte. Ihre Tortur hat tiefe Narben hinterlassen und in diesem Band wird sie gezwungen sich ihren Albträumen und Erinnerungen zu stellen. Zudem kämpft sie auch noch gegen die dunkle Anziehungskraft die Arawn auf sie ausübt und durch die Experimente an ihrem Geist, die dazu dienen sollen, ihre Macht freizusetzen, droht mehr als ein dunkles Geheimnis an die Oberfläche zu drängen und ihr Leben vollkommen aus der Bahn zu werfen. Ich muss sagen, ich habe mich auch ohne große Vorkenntnisse in Maeves Welt sehr gut zurechtgefunden, auch wenn mich die Kapitel, welche sich um Merle und ihre Freunde drehten, schon ein wenig überfordert haben. Es werden viele Hexen und Dämonen sowie Dämonenbezeichnungen verwendet, die ich mir nicht alle merken bzw. auseinanderhalten konnte. An diesen Stellen habe ich schon gemerkt, dass ich mittendrin eingestiegen bin, aber es hat mich nicht großartig gestört. Vieles erschließt sich im weiteren Verlauf der Handlung bzw. hat es mich auch dazu veranlasst, die anderen Bände der Reihe (besonders den über Merle) auf jeden Fall lesen zu wollen, um auch die letzten Rätsel die geblieben sind, aufzulösen. Das Protagonisten-Duo ist trotz oder viel mehr gerade wegen ihrer Ecken und Kanten sehr sympathisch und die Szenen zwischen Arawn und Maeve sind einfach die Highlights des Buches. Es gibt Momente zum Lachen, zum Weinen und auch einfach zum Schmunzeln, eben alles, was eine gute Romantasy - Geschichte braucht um von mir die volle Punktzahl zu bekommen. Neben den vielen Lachern, die das Buch zu bieten hat und den gut portionierten erotischen Szenen, die sehr niveauvoll gehalten sind, werden aber auch ernstere Themen angesprochen, wie Missbrauch, Vergewaltigung und was sie für Konsequenzen für den Körper und die Seele haben können. Diese Szenen sind sehr einfühlsam beschrieben und die Flashbacks, die Maeve ab und an quälen, gehen nie zu sehr ins grausige Detail, sie schneiden das Grauen nur an und zeigen dennoch eindringlich Maeves Martyrium und wie sehr sie mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen hat. Ich finde Frau Mutas ist hier ein wunderbarer Spagat zwischen leichter Unterhaltung und tiefgründiger Geschichte gelungen. Es gibt keine Längen, dafür aber eine solide und gut durchdachte Handlung, in die sich die Liebesgeschichte nahtlos einfügt, anders als bei einigen anderen Büchern aus diesem Genre, bei denen man das Gefühl hat, eine Aneinanderreihung von endlosen Erotikszenen zu lesen, an die eine Handlung geklatscht wird, damit sie irgendwie zusammenhängen. 'Dämonische Leidenschaft' ist da viel innovativer und spannender und ich würde schon fast sagen ein Herzensbuch <3 // FAZIT Ein spannender Romantasy-Roman rund um die Hexe Maeve MacKenna, der mich sehr gut unterhalten konnte. Ein echter Pageturner. Müsste ich es einordnen würde ich sagen: Lara Adrian meets Charmed. Wer Geschichten über Hexen, Dämonen und Gestaltwandler liebt, wird hier auf jeden Fall auf seine Kosten kommen.

In den magischen Bann gezogen
von booklover2011 am 13.03.2018

Cover: Das Cover zeigt ein Pärchen, welches ich mir sehr gut als Maeve und Arawn vorstellen kann. Zudem passen die Flammen, die im Laufe des Buches eine wichtige Rolle einnehmen werden, sehr gut zur Geschichte. Inhalt: Maeve MacKenna ist eine Hexe. Um ihre schwangere Schwester Merle und das ungeborene Kind zu beschützen, l... Cover: Das Cover zeigt ein Pärchen, welches ich mir sehr gut als Maeve und Arawn vorstellen kann. Zudem passen die Flammen, die im Laufe des Buches eine wichtige Rolle einnehmen werden, sehr gut zur Geschichte. Inhalt: Maeve MacKenna ist eine Hexe. Um ihre schwangere Schwester Merle und das ungeborene Kind zu beschützen, liefert sie sich Arawn aus, der einen Pakt mit Merle geschlossen hat. Arawn ist der Herr der Dämonen und sammelt so viel Macht wie er nur bekommen kann. In Maeve ist eine uralte Macht begraben, die er für sich nutzen will. Maeve wurde von einem Dämon gefoltert und hat psychische wie physische Narben erlitten. In Gegenwart von Männern verfällt sie in Starre und Panik, doch nicht so bei Arawn. Und obwohl sie Feinde sein sollten, kommen sie sich langsam näher… Meinung: Dies ist der vierte Teil der Reihe, mit dem ich auch angefangen habe. Es gab immer wieder Bezüge zu den Vorgängern der Reihe, die so ausreichend erläutert wurden, dass ich alles sehr gut nachvollziehen konnte. Jedoch wurde die Neugier auf die vorherigen Bände und ihre Charaktere geweckt, so dass diese auch bei mir einziehen werden. Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig. Bereits nach wenigen Sätzen ist man in dieser großartigen, magischen Welt abgetaucht und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Kapitel sind hauptsächlich aus der Sicht von Maeve und Arawn beschrieben, ab und zu kommen auch Nebencharaktere wie Merle zu Wort. Maeve hat immer noch unter den Folgen der Folter zu leiden. Von ihrer Familie und ihren Freunden wurde sie in Folge der Entführung, was ja auch verständlich ist, beschützt und zum Teil auch „verhätschelt“. In der Nähe von Männern fühlt sie sich immer noch unwohl und kann auch nicht deren Berührungen ertragen. Auch hat sie immer wieder mit Flashbacks und Panikattacken zu kämpfen. Doch in Arawns Nähe fühlt sie sich nicht unwohl, obwohl er doch (angeblich) so gefährlich ist. Arawn bringt sie im positiven Sinne immer wieder an ihre Grenzen, so dass sie über sich hinauswachsen kann. Die Anziehung und Chemie zwischen den beiden ist großartig beschrieben und langsam kommen sie sich näher. Man lernt die beiden immer besser kennen, und vor allem Maeve macht im Laufe der Geschichte eine großartige Entwicklung durch, auch mit Unterstützung von Arawn. Anfangs ist sie, sicherlich auch durch die traumatischen Erlebnisse, eine stille, schüchterne und ängstliche Person, die im Laufe der Zeit dem großen, „bösen“ Arawn Paroli bietet und zu ihrer inneren Stärke findet. Er beweist große Geduld ihr gegenüber und fordert sie immer wieder heraus. Die Annäherung zwischen den beiden ist so einfühlsam beschrieben und wie sie sich gegenseitig immer mehr vertrauen ist einfach nur wundervoll. Die Charaktere und ihre magische Welt haben mich völlig in ihren Bann gezogen, so dass ich mir definitiv die vorherigen Bände der Reihe besorgen werde, um mehr über Merle und die anderen Charaktere zu erfahren. Fazit: Berührender, romantischer und spannender Paranormal mit großartigen und liebenswerten Charakteren, der mich vollends in seinen Bann gezogen hat. Vor allem Maeve macht im Laufe der Geschichte eine großartige Entwicklung durch und die Liebesgeschichte zwischen ihr und Arawn ist so gefühlvoll beschrieben. Absolutes Suchtpotential.


  • Artikelbild-0