Fremdgeträumt

Wie Tinka aus ihrer eigenen Geschichte ausbricht

Tinka Braun Band 2

Kiara Kern

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,49
8,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

20,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wünschen Sie sich nicht auch manchmal, jemand würde Ihre Lebensgeschichte umschreiben und Ihnen so ein Happy End verschaffen? Dann bestellen Sie einen Kafi-extra bei Tinka, der Hauptfigur dieses Romans. Risiken und Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen.

Nach dem Leserätsel fremdgefabelt folgt nun die Auflösung. Im Fortsetzungsroman fremdgeträumt geht es in der wahren Geschichte von Tinka weiter. Sie befindet sich nun Auge in Auge mit der Realität und muss sich ihr stellen. Zwischen Verhaltenstherapie und Pilates sucht sie nach einem Ventil für ihre Schreiblust: Sie unterhält sich mit Patienten aus der psychiatrischen Klinik, erfährt von ihren Sorgen und sucht nach einer schriftlichen Lösung für deren Probleme. Eines Tages treibt sie es mit einer Blogstory zu weit - und aus dem Spass wird bitterer Ernst. Denn würden sich gewisse Erzähler an Tinkas Vorschläge halten, wären die Folgen fatal ...

Der zweite Band der Autorin Kiara Kern handelt vom Wert der Zeit und der Fantasie - und wie wir immer öfter vor uns selbst fliehen.

Kiara Kern stammt aus Zürich. Schon als Kind entdeckte sie ihre Leidenschaft fürs Schreiben und liebte es insbesondere, mit Hilfe von Büchern in ferne Welten abzutauchen. Während Jahren arbeitete sie in der Werbe- und Immobilienbranche, bevor sie eines Tages tatsächlich in eine "andere Welt" verschwand: Sie wanderte mit ihrem Mann nach Hongkong aus. Von der fremden Stadt inspiriert, begann sie, Geschichten zu schreiben - hatte endlich Zeit dafür. Entstanden sind mehrere Blogserien und veröffentlichte Kurzgeschichten. Nach sechs spannenden Jahren im Ausland reiste die Autorin mit ihrer Familie wieder in die Schweiz zurück und arbeitet seither an der Tinka Braun-Serie.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 260 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.04.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783906037417
Verlag boox-verlag
Dateigröße 3111 KB
Illustrator Johanna Franco

Weitere Bände von Tinka Braun

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

brandaktuell und berührend
von einer Kundin/einem Kunden aus Horgen am 18.04.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Da ich Band 1 fremdgefabelt bereits gelesen habe, war ich sehr gespannt auf die Fortsetzung fremdgeträumt. Zu meiner Erleichterung habe ich festgestellt, dass es im selben Schreibstil weitergeht. Wobei neue Figuren vorkommen, sodass man auch direkt Band 2 lesen könnte - ohne Vorkenntnisse. Dieses Buch ist keines, das man liest... Da ich Band 1 fremdgefabelt bereits gelesen habe, war ich sehr gespannt auf die Fortsetzung fremdgeträumt. Zu meiner Erleichterung habe ich festgestellt, dass es im selben Schreibstil weitergeht. Wobei neue Figuren vorkommen, sodass man auch direkt Band 2 lesen könnte - ohne Vorkenntnisse. Dieses Buch ist keines, das man liest und dann gleich wieder vergisst - es geht unter die Haut. Diesmal handelt die Story von Tinka selbst, aber immer noch um ihre kuriose Art, den Leuten neue "Perspektiven" aufzuzeigen. Den Roman hatte ich innert wenigen Tagen gelesen, ich war sofort drin und war fast ein wenig enttäuscht, als es zu Ende war. Denn die Geschichte war spannend, teilweise äusserst witzig und auch tiefgründig. Es ist erstaunlich, wie sich die Autorin in diese Figuren hineinversetzen kann und das Thema derart umfassend aufgreift. Diese feinfühlig geschriebene Geschichte um Tinka und ihre "Freunde" hat mich sehr berührt und gab mir auch zu denken, ob ich vielleicht gewisse Menschen zu schnell verurteile - alles hat schliesslich zwei Seiten. Aktuelle Themen wie Leistungsdruck, soziale Medien und Digitalisierung und was das mit uns macht, sind ebenfalls mit einbezogen. Meiner Meinung nach war es sehr bereichernd, zu erfahren, was Tinka während ihrem Aufenthalt in dieser Klinik alles erlebt, auch wenn fiktiv und teilweise vielleicht abgeschwächt. Sprachlich hat es mich überzeugt und (die meisten) der Figuren sind mir ans Herz gewachsen. Gerne mehr davon!

  • Artikelbild-0