Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Heartbroken Kiss. Seit du gegangen bist

(4)

**Manchmal ist die Liebe näher, als du ahnst…**
Seit Emma weiß, dass ihr bester Freund Henry ein Auslandsjahr in Frankreich absolvieren wird, scheint die bevorstehende Trennung wie ein dunkler Schatten über ihr zu schweben. Als dann auch noch die Abschiedsfeier so ganz anders als erwartet verläuft und Henry ohne Abschiedsworte nach Frankreich verschwindet, ist Emma am Boden zerstört. Ein Jahr später steht ihr bester Freund wieder vor ihr – und nichts ist mehr wie zuvor. Die ursprüngliche Vertrautheit hat sich aufgelöst. Dafür scheinen Henrys stürmische Augen eine ganz neue Anziehungskraft auf sie auszuüben…

Portrait
Anna Savas wurde 1993 in Herne geboren und studierte Komparatistik und Geschichte in Bochum. Schon als junges Mädchen entdeckte sie ihre Liebe zu Büchern und dem Verfassen eigener Geschichten, die immer länger wurden, bis schließlich ihr erster Roman entstand. Mit dem Schreiben bringt sie Ordnung in ihr Gedankenchaos, daher würde sie das Haus nie ohne ihr kleines Notizbuch verlassen.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 359 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 05.04.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783646603934
Verlag Carlsen
Dateigröße 2529 KB
Verkaufsrang 4.692
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Eiun tolles Sommer-Jugendbuch
von Karina Hofmann aus Fürth am 15.07.2018

Diese Geschichte war für mich ein tolles Jugendbuch, das auch sehr gut ohne Fantasy auskommt. Da ich selten ein normales Jugendbuch vom typischen Teenagerleben lese, war das eine erfrischende Abwechslung für mich. Die Protagonisten sind toll ausgearbeitet, ich mochte Emma gleich zu Anfang an. Man hat ihr den Schmerz richtig... Diese Geschichte war für mich ein tolles Jugendbuch, das auch sehr gut ohne Fantasy auskommt. Da ich selten ein normales Jugendbuch vom typischen Teenagerleben lese, war das eine erfrischende Abwechslung für mich. Die Protagonisten sind toll ausgearbeitet, ich mochte Emma gleich zu Anfang an. Man hat ihr den Schmerz richtig abgekauft und fast schon selbst mitgelitten. Ich bin froh das ich so ein Drama in meiner Jugend nie mitmachen musste. Natürlich hat man auch sehr auf ein Happy End gehofft und mitgefiebert. Bis fast zum Schluss war man sich unsicher was passiert und wie alles aufgelöst wird. Natürlich werde ich an dieser Stelle nicht spoilern. Das Buch springt zwischen Gegenwart und Vergangenheit, sodass man selbst noch einmal mit erlebt, was die beiden schon alles zusammen erlebt haben. Und das war teilweiße nicht ohne. Es gab einige heikle Situationen und auch viel, bei dem man gemerkt hat, das die beiden eigentlich schon lange zusammen gehören. Den Abschluss des ganzen fand ich nicht schlecht, aber an sich hätte sich das ganze schon sehr früh auflösen können, wenn man mal miteinander geredet hätte ? aber wo wäre dann die Spannung? So wurde es wirklich toll gelöst und ich hatte ein Buch, das ich ungern weg gelegt habe.

Wenn Liebe nicht nur ein Wort ist ?
von Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig am 30.06.2018

Kurzbeschreibung Ein Auslandsjahr steht zwischen Emma und Henry, die seit Kindertagen beste Freunde sind. Nach einem Missverständnis, haben die beiden in diesem Jahr keinerlei Kontakt und Emma ist sich nicht sicher, was sie von Henry und ihrer Freundschaft halten soll. Vor allem nachdem er unangekündigt zurückkehrt, mit einer gutaussenden Französin im Arm,... Kurzbeschreibung Ein Auslandsjahr steht zwischen Emma und Henry, die seit Kindertagen beste Freunde sind. Nach einem Missverständnis, haben die beiden in diesem Jahr keinerlei Kontakt und Emma ist sich nicht sicher, was sie von Henry und ihrer Freundschaft halten soll. Vor allem nachdem er unangekündigt zurückkehrt, mit einer gutaussenden Französin im Arm, als seine Freundin. Emma ist verletzt und schockiert über die neuen Gefühle die ihr Henry hervorruft. Nur können die beiden über ihre Gefühle sprechen, denn es scheint etwas vorgefallen, was Emma nicht greifen kann? Cover Das Cover gefällt mir wieder sehr gut mit den zwei Protagonisten vorne darauf, die für mich Henry und Emma darstellen, die sich umarmen. Schreibstil Die Autorin Anna Savas, hat hier eine wundervolle emotionale Geschichte, über Freundschaft und die große Liebe verfasst, das mich die Seiten nicht mehr aus der Hand legen ließ. Zum einen durch das Gefühlswirrwarr und zugleich durch die Missverständnisse, die über beiden zu schweben scheinen. Dazu kommt es, das die Protas mit ihrer Charakteristika richtige Dickköpfe sind und das Aussprechen nicht ganz so einfach verläuft. Für mich eine wundervolle Geschichte über das Erwachsen werden und die Gefühle füreinander. Meinung Wenn Liebe nicht nur ein Wort ist ? Dann sind wir bei der 17- Jährigen Emma, die völlig perplex ihren besten Freund Henry wiedersieht bei einem Strandest. Warum das so überraschend für Emma ist, wollt ihr sicherlich wissen und ich erzähle es euch. Zum einen, da ausgerechnet besagter Henry, übrigens im gleichen Alter wie Emma, über ein Jahr in Paris war und sich weder gemeldet hat, noch ihr bis jetzt erklärt hat, warum er sich noch nicht einmal von ihr verabschiedet hat. Emma ist schockiert und wütend, das sie Henry anscheinend nichts mehr zu bedeuten scheint, da er ja seine neue Freundin, die aus Frankreich kommt mit Namen Chloe dabei hat. Die wiederum hat sich selbst für ein Austauschjahr bei Henrys Schule angemeldet. Emma ist verletzt und doch läuft ihr Henry immer wieder über den Weg. Die beiden freunden sich wieder an, und doch bleibt da eine Distanziertheit die Emma verletzt. Erst nachdem sie sich mit Jack, dem besten Freund von Henry trifft, merkt sie, dass sie ihn nicht liebt und das sie nicht benennen kann, an was das liegt. Dabei merkt sie, dass sie Henry und ihre Gedanken an ihn, seit Jahren in ihre Notizbücher schreibt, die sie von Henry jedes Jahr geschenkt bekommt. Beide ahnen nicht, wie nah und doch wie fern sie sich sind. Und wie die Missverständnisse, die Wahrheit blockieren. Für mich eine wundervolle Liebesgeschichte über zwei, die nicht ohne einander können, aber auch nicht miteinander. Fazit Eine wundervolle Liebesgeschichte! Gefühle die sich nicht kontrollieren lassen. 5 von 5 Sternen

Tolles Jugendbuch
von momo aus Allendorf am 02.06.2018

Zum Inhalt schreibe ich nichts, lest einfach den Klappentext durch. Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht. Sie hat so eine spezielle Art zu schreiben, dass man richtig mitgenommen wird und die Story fast selber miterlebt. Die Charakter beschreibt sie sehr bildhaft und ich konnte mir jeden von ihnen... Zum Inhalt schreibe ich nichts, lest einfach den Klappentext durch. Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht. Sie hat so eine spezielle Art zu schreiben, dass man richtig mitgenommen wird und die Story fast selber miterlebt. Die Charakter beschreibt sie sehr bildhaft und ich konnte mir jeden von ihnen richtig gut vorstellen. Das Buch hat mir so gut gefallen, dass ich es in einem Rutsch durchgelesen habe. Danke für die Zeitreise zurück in meine Jugend. Das Cover gefällt mir mit den Farben sehr gut und passt zu der Story. Von mir gibt es volle Sternenzahl und eine absolute Leseempfehlung.