Meine Filiale

The way to find love

Mareike & Basti

Carolin Emrich

(12)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Du weißt schon, dass du vergessen hast, zu bezahlen?«
»Wieso läufst du mir nach? Ein bisschen verrückt, meinst du nicht auch?«
Es sind nicht die typischen ersten Worte zwischen zwei jungen Leuten und es ist schon gar nicht Liebe auf den ersten Blick. Als sich Mareike und Basti schließlich durch Zufall wiedersehen, merken sie dennoch, dass da mehr als Sympathie sein könnte. Doch Basti verschweigt ihr seine schwierige Kindheit und verstrickt sich in einem Netz aus Lügen, während Mareike ihm ihrerseits vorenthält, dass sie schwer krank ist.
Kann eine Liebe Bestand haben, wenn ihr Fundament aus Lügen erbaut wurde?

Carolin Emrich wurde 1992 in Kassel geboren. Schon als kleines Mädchen bat sie ihre Mutter, ihr nicht nur vorzulesen, sondern ihr auch das Lesen beizubringen. Sobald sie dieses beherrschte, gab es kein Halten mehr. Stapelweise wurden die Bücher verschlungen und bald schon begann sie, eigene kleine Geschichten zu Papier zu bringen. Im Alter von 15 Jahren verschlug es sie auf eine Fanfiction-Plattform, wo sie auch heute noch ihr Unwesen treibt. Im Herbst 2015 reifte dann die Idee heran, ein Buch zu schreiben. Aber vorher stellte sich die Frage: Kann ich das überhaupt? Um dieser auf den Grund zu gehen, begann sie zu plotten, und schrieb daraufhin ihr Fantasy-Debüt »Elfenwächter«.
Weitere Jugendbücher und sogar Erotik-Manuskripte sind derzeit dabei, Gestalt anzunehmen.
Beruflich schloss Carolin Emrich im Juli 2015 ihre Ausbildung zur Industriemechanikerin erfolgreich ab. Sie ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann und zwei Hunden in Hessen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 420
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 18.05.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-906829-88-3
Verlag Sternensand Verlag
Maße (L/B/H) 20,3/13,8/3,8 cm
Gewicht 486 g

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
11
1
0
0
0

Schöne Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Worms am 24.07.2020

Mir hat das Buch ganz gut gefallen. Der Schreibstil ist wirklich schön und die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Mareike und Basti erzählt. Dadurch bekommt man einen guten Einblick in die Gefühlswelt der beiden. Positiv finde ich auch, dass das Buch in Deutschland spielt. Dadurch kommen die Charaktere einem noch näher... Mir hat das Buch ganz gut gefallen. Der Schreibstil ist wirklich schön und die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Mareike und Basti erzählt. Dadurch bekommt man einen guten Einblick in die Gefühlswelt der beiden. Positiv finde ich auch, dass das Buch in Deutschland spielt. Dadurch kommen die Charaktere einem noch näher. Beide tragen ihr Päckchen mit sich rum und trotzdem, ist alles nicht zu überdramatisiert. Es ist alles einfach viel natürlicher als in anderen New Adult-Romanen. Es gibt keinen typischen Bad Boy und Mareike ist trotz ihres Schicksals ein toughes Mädchen. Mein einziger Minuspunkt ist, dass der Geschichte ein bisschen die Spannung gefehlt hat. Trotzdem empfehle ich dieses Buch auf jeden Fall weiter. Es ist eine gefühlvolle Liebesgeschichte und am Ende musste ich ein paar Tränchen verdrücken. Ich werde die Reihe weiterverfolgen.

Eine wirklich tolle Geschichte, die auch so in der Realität passieren könnte
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Doberan am 11.10.2019

Inhalt: Es geht um Mareike-ja, ihr lest richtig die Protagonistin heißt genau wie ich! Was wäre, wenn du eine Vergangenheit hast, die man mit allem anderen nur nicht mit schön und einfach beschreiben könnte? Die würde man doch nicht irgendjemand wildfremden erzählen, oder? - Genau, dass denkt sich auch Sebastian (Basti), ... Inhalt: Es geht um Mareike-ja, ihr lest richtig die Protagonistin heißt genau wie ich! Was wäre, wenn du eine Vergangenheit hast, die man mit allem anderen nur nicht mit schön und einfach beschreiben könnte? Die würde man doch nicht irgendjemand wildfremden erzählen, oder? - Genau, dass denkt sich auch Sebastian (Basti), als ein - ihm völlig fremdes - Mädchen ihn zur Rede stellt. Auch Mareike kommt dies ebenfalls nicht in den Sinn, sich vor einem Fremden rechtfertigen zu müssen. Doch die Beiden laufen sich immer wieder über den Weg. Und irgendwann gehen sie einander nicht mehr aus dem Kopf. Doch als sie dabei sind sich immer weiter anzunähern, verstricken sie sich in ihren Lügen und Umschweifen. Kann es funktionieren, wenn alles einer Liebe auf Lügen aufgebaut zu sein scheint? Meine Meinung: Ich habe dieses Buch begonnen, als ich das altbekannte Problem hatte, dass ich mich nicht entscheiden konnte was ich lesen möchte und habe dann mit einigen Büchern geliebäugelt und habe dann aus meiner Vorentscheidung per Ausschlussverfahren erst die Bücher wieder beiseite gestellt, bei denen ich beim Klappentext, nicht gepackt wurde. In die übrig gebliebenen habe ich dann rein gelesen und als ich „the was to find love“ in den Händen hatte, und eigentlich nur kurz rein lesen wollte... Tja, das mit dem „nur kurz anlesen“ hat nicht so gut geklappt, denn ich habe mal eben über die Hälfte am Stück durch gesuchtet! Das Buch hat mich quasi in sich aufgesogen! Der Schreibstil ist wirklich toll und ich habe es super gut und flüssig lesen können. Ich habe mich sofort mit der Mareike aus dem Buch verbunden gefühlt und konnte mich sehr gut in sie, aber auch in Basti einfühlen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Mareike und Sebastian erzählt, was wirklich gut gelungen ist! - Und ja, das sage ich, diejenige die immer bei Perspektivwechseln herum meckert!! - Aber es war wirklich alles stimmig! Man konnte durch den Schreibstil ohne „Umgewöhnung“ zwischen den Beiden Sichtweisen wechseln und wusste ungefähr was gerade Phase ist, da sie Perspektivwechsel so statt gefunden haben dass diese im Zusammenhang der Geschichte völlig Sinn ergeben haben. Die Handlung hat mich in keinster Weise gelangweilt, was in Kombination mit dem Schreibstil wahrscheinlich der Grund ist warum ich dieses Buch fast in einem Stück durchgelesen habe. Die Spannung, hat sich wirklich bis zur letzten Seite gehalten und es war ein Mix aus allen Emotionen! Ich habe gelacht, hatte Tränen in den Augen und habe bis zur letzten Seite mitgefiebert. Eine Geschichte, in der nicht alles Friede-Freude-Eierkuchen ist, so wie es das im Leben auch nicht immer ist, doch die Protagonisten zeigen, dass man sich nicht vor seiner Vergangenheit verstecken muss und jeder sein Päckchen zu tragen hat. Man muss nur jemanden finden, der bereit ist einen so zu nehmen wie man ist - mit seiner Vergangenheit, seinen Makeln, Fehlern, Stärken und Schwächen. Was, wie ich finde eine tolle Message ist. Und mich persönlich hat es wirklich überrascht und erschreckt, dass Carolin Emrich, eine Mareike in ihrem Buch geschaffen hat, die mir in unzähligen Punkten ähnlich ist, aber natürlich gibt es zwischen mir und der Protagonistin auch Unterschiede. Eine meiner Mädels und ich haben uns sogar gefragt, ob dass alles „nur“ Zufall sein kann. Aber was soll ich sagen dieses Buch hat anscheinend auf mich gewartet. Und mich unglaublich berührt!

Ich bin begeistert
von Nina Häger am 26.01.2019

The way to find love ist ein wunderschöner Roman über die erste große Liebe. Mareike und Basti könnten nicht unterschiedlicher sein. Sie tragen beide ein Geheimnis mit sich herum und verpassen immer wieder den richtigen Zeitpunkt, um sich dem anderen anzuvertrauen. Die Story ist sehr gut durchdacht und hervorragend umgesetzt.... The way to find love ist ein wunderschöner Roman über die erste große Liebe. Mareike und Basti könnten nicht unterschiedlicher sein. Sie tragen beide ein Geheimnis mit sich herum und verpassen immer wieder den richtigen Zeitpunkt, um sich dem anderen anzuvertrauen. Die Story ist sehr gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Man begleitet Mareike und Basti auf ihrem Weg zueinander und merkt schnell, dass sie sich gegenseitig gut tun. Ich wurde von der ersten bis zur letzten Seite wunderbar unterhalten. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Die Protagonisten wechseln sich Kapitelweise mit dem erzählen ab, sodass man immer einen guten Überblick über die Gedanken und Gefühle der beiden hat. Die Protagonisten sind sehr individuell und liebevoll gestaltet. Mareike ist gut behütet aufgewachsen, doch dann kam ihre schwere Krankheit, von der sie Basti nicht erzählt dazwischen. Er hingegen verschweigt ihr seine schwere Kindheit und deren Folgen. Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist schlicht und zeigt nur den Titel des Buches, aber ich liebe den Farbverlauf und man muss es einfach n die Hand nehmen und lesen. Fazit: The way to find love hat mich vom Anfang bis zum Ende sehr gut unterhalten und mich auch tief in meinem Herzen berührt. Die Story ist süß und die erste Liebe vergisst man einfach nicht. Ich freue mich schon auf das nächste Buch von der Autorin.


  • Artikelbild-0