Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Bad Girls

Unvergesslich zu sein ist Rache genug

Jule Williams ist nicht, wer sie zu sein scheint. Alles an ihr ist falsch: Ihr Akzent, ihre Haare, die Namen, die auf ihrer Kreditkarte stehen. Sie ist ein menschliches Chamäleon, eine begnadete Lügnerin, deren messerscharfer Verstand ihr Ticket ins Leben der Schönen und Reichen wird. Doch wie oft kann sich ein Mensch neu erfinden?

Nach dem internationalen Erfolgsroman "Solange wir lügen" kommt nun der neue psychologische Thriller von Bestsellerautorin E. Lockhart!

»Unglaublich spannend, atemberaubend schön und hochintelligent.«
John Green über »Solange wir lügen«
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 20.06.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783473479047
Verlag Ravensburger Buchverlag
Dateigröße 8523 KB
Übersetzer Franziska Jaekel
eBook
eBook
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Wer ist wer ?“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Seit ich ihre wirklich witzige (Emanzipations-)Geschichte der Frankie Landau-Banks gelesen hatte, war ich Fan von E.Lockhart und auch ihr Psycho-Thriller "So lange wir lügen" war spannende Lektüre.
Mit "Bad Girls" hat sie wieder andere Wege beschritten.
Sie schreibt einen Jugendroman über zwei ungewöhnliche junge Mädchen sozusagen im Rückwärtsgang: in 18 Kapiteln verfolgen wir den Weg von Jule Williams und Imogen Sokoloff, deren Wege sich kreuzen, weil beide vor etwas davonlaufen UND beide Meisterinnen im Manipulieren anderer sind.An sich ist der Roman leicht und flüssig zu lesen, Fragen, die man hat, werden teilweise im folgenden Kapitel/Rückblick geklärt und im ersten und dem letzten Kapitel, die zur gleichen Zeit spielen, liegt auch die "Lösung" der Story.
Dabei hat sich Mrs.Lockhart (zugegebenermaßen) auch von Highsmith`s Mr.Ripley inspirieren lassen, und meine Hoffnung auf eine ganz andere Auflösung damit vernichtet - schade.
Auf jeden Fall schafft dieses Buch Bilder in meinem Kopf, es ist interessant, teilweise "mordsmäßig" brutal und relativ kühl im Ton und klingt ein wenig nach Verfilmung - schaun Sie doch mal in die Leseprobe.....
Seit ich ihre wirklich witzige (Emanzipations-)Geschichte der Frankie Landau-Banks gelesen hatte, war ich Fan von E.Lockhart und auch ihr Psycho-Thriller "So lange wir lügen" war spannende Lektüre.
Mit "Bad Girls" hat sie wieder andere Wege beschritten.
Sie schreibt einen Jugendroman über zwei ungewöhnliche junge Mädchen sozusagen im Rückwärtsgang: in 18 Kapiteln verfolgen wir den Weg von Jule Williams und Imogen Sokoloff, deren Wege sich kreuzen, weil beide vor etwas davonlaufen UND beide Meisterinnen im Manipulieren anderer sind.An sich ist der Roman leicht und flüssig zu lesen, Fragen, die man hat, werden teilweise im folgenden Kapitel/Rückblick geklärt und im ersten und dem letzten Kapitel, die zur gleichen Zeit spielen, liegt auch die "Lösung" der Story.
Dabei hat sich Mrs.Lockhart (zugegebenermaßen) auch von Highsmith`s Mr.Ripley inspirieren lassen, und meine Hoffnung auf eine ganz andere Auflösung damit vernichtet - schade.
Auf jeden Fall schafft dieses Buch Bilder in meinem Kopf, es ist interessant, teilweise "mordsmäßig" brutal und relativ kühl im Ton und klingt ein wenig nach Verfilmung - schaun Sie doch mal in die Leseprobe.....

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Rückwärts erzählt, nimmt uns die Autorin mit auf ein spannendes Abenteuer. Süchtig danach herauszufinden wer hinter der rätzelhaften Jule steckt, wirst du das Buch verschlingen! Rückwärts erzählt, nimmt uns die Autorin mit auf ein spannendes Abenteuer. Süchtig danach herauszufinden wer hinter der rätzelhaften Jule steckt, wirst du das Buch verschlingen!

Nathalie Bierstedt, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Eine spannende Geschichte, die sich erst mit der Zeit wie ein Puzzle zusammenfügen lässt und man dadurch das Buch nicht so einfach aus der Hand legen kann. Sehr gut gemacht. Eine spannende Geschichte, die sich erst mit der Zeit wie ein Puzzle zusammenfügen lässt und man dadurch das Buch nicht so einfach aus der Hand legen kann. Sehr gut gemacht.

Silke Reith, Thalia-Buchhandlung Hamburg (AEZ)

Spannende Idee die hinter der Geschichte steckt. Die vielen Zeitsprünge verwirren aber leider. Spannende Idee die hinter der Geschichte steckt. Die vielen Zeitsprünge verwirren aber leider.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Unheimlich spannend und mitreißend, sodass ich es gar nicht aus der Hand legen konnte! Unheimlich spannend und mitreißend, sodass ich es gar nicht aus der Hand legen konnte!

„Atmosphärisch hochspannender Thriller mit ungewöhnlicher Erzählweise“

Rebecca Bäumer, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Wie oft kann ein Mensch seine Identität wechselt ohne aufzufliegen? Jule muss ständig aufpassen was sie tut, was sie sagt, was sie wem erzählt, denn nichts davon stimmt und wenn sie zulange mit ein und demselben Menschen zusammen ist, ist die Gefahr groß sich in Wiedersprüche zu verstricken. Doch als sie Imogen kennenlernt, ist es anders. Imogen ist anders und darum begeht Jule einen Fehler...
Ein großartiger spannender Thriller, der einen von der ersten Seite an gefangen nimmt. Besonders gefallen hat mir das die Geschichte rückwärts erzählt wird, was das ganze noch interessanter macht. Die vielen kleinen Puzzlestücke die sich immer mehr zu einem großen Bild zusammen setzen sind hervorragend platziert und lassen einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Wie oft kann ein Mensch seine Identität wechselt ohne aufzufliegen? Jule muss ständig aufpassen was sie tut, was sie sagt, was sie wem erzählt, denn nichts davon stimmt und wenn sie zulange mit ein und demselben Menschen zusammen ist, ist die Gefahr groß sich in Wiedersprüche zu verstricken. Doch als sie Imogen kennenlernt, ist es anders. Imogen ist anders und darum begeht Jule einen Fehler...
Ein großartiger spannender Thriller, der einen von der ersten Seite an gefangen nimmt. Besonders gefallen hat mir das die Geschichte rückwärts erzählt wird, was das ganze noch interessanter macht. Die vielen kleinen Puzzlestücke die sich immer mehr zu einem großen Bild zusammen setzen sind hervorragend platziert und lassen einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
9
1
1
1
1

WOW
von Julia Lotz aus Aßlar am 11.02.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wow, Motherfucker of a book! Entschuldigt bitte meine Wortwahl aber auch einige Tage (wenn nicht sogar Wochen) nach dem Lesen verspüre ich immer noch großes Erstaunen und unermessliche Begeisterung, wenn ich an Bad Girls denke. Ich habe eine Story a la Pretty Little Liars erwartet und wurde in dieser... Wow, Motherfucker of a book! Entschuldigt bitte meine Wortwahl aber auch einige Tage (wenn nicht sogar Wochen) nach dem Lesen verspüre ich immer noch großes Erstaunen und unermessliche Begeisterung, wenn ich an Bad Girls denke. Ich habe eine Story a la Pretty Little Liars erwartet und wurde in dieser Hinsicht nicht enttäuscht. Vielmehr wurde ich noch einmal begeistert, meine Erwartungen übertroffen. Bad Girls ist nicht nur eine seichte Geschichte mit Thrillerelementen sondern ein gut konstruiertes Buch, das es schafft, den Leser mehr als einmal zu verwirren und immer wieder im Dunkeln tappen zu lassen. Jule würde ich dabei nicht nur als eine unglaublich vielschichte Protagonistin beschreiben sondern auch als jemand, deren Erzählung man nicht besonders gut vertrauen kann. Sie lügt nicht aber verschleiert die Wahrheit so geschickt, dass man erst Stück für Stück neue Seiten an ihr entdeckt. Dabei ist sie jedoch niemand, den man sympathisch findet und das muss auch gar nicht. Das Buch lebt vielmehr davon, dass man es nicht tut. Was mich zu Beginn des Buches am meisten überrascht hat und was ich rückblickend auch am genialsten and ist, dass das Buch einen besonderen Aufbau hat, den ich in dieser Form soweit ich mich erinnere auch noch nicht gelesen habe. Das Buch fängt mit dem letzten Kapitel an und arbeitet sich chronologisch in der Geschichte an den Anfang. Dabei endet jedes Kapitel folglich da, wo das Kapitel, das vorher gelesen wurde angefangen hat. So rekonstruiert sich alles Puzzleteil für Puzzleteil für den Leser und ich hatte dabei nicht nur Spaß sondern wurde auch noch enorm beeindruckt. Mir fiel dann später auf, dass die Geschichte anders herum erzählt vermutlich überhaupt keinen Reiz hätte, was alles noch einmal genialer macht. Von mir gibt es für Bad Girls eine absolute Leseempfehlung. Das Buch ist ein Pageturner, den man vor dem Ende nicht mehr aus der Hand legen will. Es überzeugt durch eine nicht unbedingt sympathische aber geheimnisvolle Protagonistin und einen ganz besonderen Aufbau, der für mich noch einmal 1000x mehr aus der ohnehin schon genialen Geschichte geholt hat. Unbedingt lesen!

Wahrheit oder Lüge? Gehen wir den Grundlagen auf die Spur?
von Sandra8811 am 08.12.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Warum habe ich mich für das Buch entschieden? Ich lese gerne Thriller und vor allem der Klappentext klang sehr spannend. Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde bei Was liest du? lesen. Cover: Das Cover finde ich persönlich nicht ganz so toll. Die grüne Schrift auf dem hautfarbenen Hintergrund sticht nicht... Warum habe ich mich für das Buch entschieden? Ich lese gerne Thriller und vor allem der Klappentext klang sehr spannend. Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde bei Was liest du? lesen. Cover: Das Cover finde ich persönlich nicht ganz so toll. Die grüne Schrift auf dem hautfarbenen Hintergrund sticht nicht so sehr heraus. Bei genauem Hinsehen erkennt man, dass im Hintergrund eine Frau ist. Sie hat einen tollen Lippenstift, aber der Rest ist für mich nichts Besonderes.... Das Cover ist für mich nicht sprechend. Ich würde es nicht direkt als Thriller erkennen. Das Buch ohne Cover hat allerdings eine einzigartige Musterung und durch den grauen Hintergrund kommt die grüne Buchrücken-Beschriftung richtig zur Geltung. Inhalt: Jule genießt ihr Leben mit Geld. Sie leidet allerdings an Verfolgungswahn. Irgendetwas stimmt nicht? Jule gibt sich als ihre Freundin Imogen aus. Warum muss Jule fliehen? Wo ist Imogen? Wer ist Jule wirklich? Handlung und Thematik: Das Besondere an diesem Thriller ist, dass die Handlung rückwärts erzählt wird. Unsicherheit und der Zweifel an der Wahrheit stehen hier auf der Tagesordnung. Ich war mir nie sicher, wann Jule die Wahrheit erzählt. Man musste immer weiterlesen, um die Hintergründe zu erfahren, sehr originell und spannend! Dadurch ergaben sich immer wieder Überraschungen. Auch das Ende überraschte mich nochmal. Man überlegt ständig, ob es möglich ist, sich für jemanden anderes auszugeben. Charaktere: Jule war mir bereits zu Beginn sehr unsympathisch, ich liebe es! Ich war mir nie sicher, ob sie eine totale Lügnerin ist. Von Immogen erfährt man ja zunächst nicht allzu fiel, drum werde ich hier nichts verraten ;-) Auch die anderen Charaktere will ich nicht spoilern. Schreibstil: Ich finde den Schreibstil der Autorin sehr besonders! Der Thriller lies sich zwar nicht ganz so leicht lesen (man muss viel mitdenken, damit man die Zusammenhänge vollständig kapiert), dennoch schrieb sie das Buch mitreißend und spannend. Die bildlichen Beschreibungen (besonders der Morde) fand ich super. Bei den Morden bekam ich direkt Gänsehaut, diese waren beängstigend authentisch beschrieben. Es blieben das ganze Buch über immer einige Fragen offen, wodurch ich immer weiterlesen musste. Die Gedankengänge von Jule waren sehr verwirrend, also völlig passend zur Person. Persönliche Gesamtbewertung: Das nenn ich mal Psychothriller! Obwohl die Geschichte rückwärts erzählt wird, war ich trotzdem total mitgerissen und gespannt, wie sich am Schluss alles auflöst. Ich hatte keine großen Erwartungen an das Buch, daher wurden diese übertroffen! Wer am Schluss alle Fragen geklärt haben möchte, sollte dieses Buch nicht lesen, da noch einiges offen bleibt. Ich fand es trotzdem sehr lesenswert und hatte eine schöne Zeit damit.

Leider sehr enttäuschend!
von MemoriesOfBooks am 25.11.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Cover: Es gibt viele, die dieses Cover nicht mögen! Mich allerdings zieht es wahnsinnig an, denn durch den schwarzen Lippenstift und dem neongrünen Titel, hat es mich sehr neugierig gemacht. Meine Meinung: Das Buch beginnt nicht wie üblich mit dem ersten Kapitel, sondern man steigt im neunzehnten ein. Die Geschichte wird praktisch... Cover: Es gibt viele, die dieses Cover nicht mögen! Mich allerdings zieht es wahnsinnig an, denn durch den schwarzen Lippenstift und dem neongrünen Titel, hat es mich sehr neugierig gemacht. Meine Meinung: Das Buch beginnt nicht wie üblich mit dem ersten Kapitel, sondern man steigt im neunzehnten ein. Die Geschichte wird praktisch rückwärts erzählt, was ich sehr interessant fand. Der Schreibstil, von E.Lockhart, führt einen flüssig durch das Buch, sodass ich es recht schnell beendet habe! Die ersten 100 Seiten, haben mir wirklich gefallen und mich mitgerissen. Ich mochte Jules und Imogen wirklich gern und mir hat es viel Freude bereitet, mehr über die beiden und ihre Freundschaft zu erfahren, genau wie die vielen Orte und Umgebungen zu bereisen! Nach der Begeisterung kam aber schnell die Enttäuschung! Die anschließende Handlung des Buches war für mich persönlich einfach nur verwirrend und spannungslos. Zudem sind mir die Charaktere von Seite zu Seite immer unsympathischer geworden. Man hätte so viel mehr aus dem Buch machen können aber so war es für MICH leider nur eine Enttäuschung und das Ende war auch nichts sagend, sodass ich mit einigen Fragen zurückgelassen wurde. 1,5/5 Sterne