Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Bad Girls

(10)
Unvergesslich zu sein ist Rache genug

Jule Williams ist nicht, wer sie zu sein scheint. Alles an ihr ist falsch: Ihr Akzent, ihre Haare, die Namen, die auf ihrer Kreditkarte stehen. Sie ist ein menschliches Chamäleon, eine begnadete Lügnerin, deren messerscharfer Verstand ihr Ticket ins Leben der Schönen und Reichen wird. Doch wie oft kann sich ein Mensch neu erfinden?

Nach dem internationalen Erfolgsroman "Solange wir lügen" kommt nun der neue psychologische Thriller von Bestsellerautorin E. Lockhart!

»Unglaublich spannend, atemberaubend schön und hochintelligent.«
John Green über »Solange wir lügen«
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 20.06.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783473479047
Verlag Ravensburger Buchverlag
Dateigröße 7944 KB
Übersetzer Franziska Jaekel
Verkaufsrang 33.062
eBook
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Wer ist wer ?“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Seit ich ihre wirklich witzige (Emanzipations-)Geschichte der Frankie Landau-Banks gelesen hatte, war ich Fan von E.Lockhart und auch ihr Psycho-Thriller "So lange wir lügen" war spannende Lektüre.
Mit "Bad Girls" hat sie wieder andere Wege beschritten.
Sie schreibt einen Jugendroman über zwei ungewöhnliche junge Mädchen sozusagen im Rückwärtsgang: in 18 Kapiteln verfolgen wir den Weg von Jule Williams und Imogen Sokoloff, deren Wege sich kreuzen, weil beide vor etwas davonlaufen UND beide Meisterinnen im Manipulieren anderer sind.An sich ist der Roman leicht und flüssig zu lesen, Fragen, die man hat, werden teilweise im folgenden Kapitel/Rückblick geklärt und im ersten und dem letzten Kapitel, die zur gleichen Zeit spielen, liegt auch die "Lösung" der Story.
Dabei hat sich Mrs.Lockhart (zugegebenermaßen) auch von Highsmith`s Mr.Ripley inspirieren lassen, und meine Hoffnung auf eine ganz andere Auflösung damit vernichtet - schade.
Auf jeden Fall schafft dieses Buch Bilder in meinem Kopf, es ist interessant, teilweise "mordsmäßig" brutal und relativ kühl im Ton und klingt ein wenig nach Verfilmung - schaun Sie doch mal in die Leseprobe.....
Seit ich ihre wirklich witzige (Emanzipations-)Geschichte der Frankie Landau-Banks gelesen hatte, war ich Fan von E.Lockhart und auch ihr Psycho-Thriller "So lange wir lügen" war spannende Lektüre.
Mit "Bad Girls" hat sie wieder andere Wege beschritten.
Sie schreibt einen Jugendroman über zwei ungewöhnliche junge Mädchen sozusagen im Rückwärtsgang: in 18 Kapiteln verfolgen wir den Weg von Jule Williams und Imogen Sokoloff, deren Wege sich kreuzen, weil beide vor etwas davonlaufen UND beide Meisterinnen im Manipulieren anderer sind.An sich ist der Roman leicht und flüssig zu lesen, Fragen, die man hat, werden teilweise im folgenden Kapitel/Rückblick geklärt und im ersten und dem letzten Kapitel, die zur gleichen Zeit spielen, liegt auch die "Lösung" der Story.
Dabei hat sich Mrs.Lockhart (zugegebenermaßen) auch von Highsmith`s Mr.Ripley inspirieren lassen, und meine Hoffnung auf eine ganz andere Auflösung damit vernichtet - schade.
Auf jeden Fall schafft dieses Buch Bilder in meinem Kopf, es ist interessant, teilweise "mordsmäßig" brutal und relativ kühl im Ton und klingt ein wenig nach Verfilmung - schaun Sie doch mal in die Leseprobe.....

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Rückwärts erzählt, nimmt uns die Autorin mit auf ein spannendes Abenteuer. Süchtig danach herauszufinden wer hinter der rätzelhaften Jule steckt, wirst du das Buch verschlingen! Rückwärts erzählt, nimmt uns die Autorin mit auf ein spannendes Abenteuer. Süchtig danach herauszufinden wer hinter der rätzelhaften Jule steckt, wirst du das Buch verschlingen!

Nathalie Bierstedt, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Eine spannende Geschichte, die sich erst mit der Zeit wie ein Puzzle zusammenfügen lässt und man dadurch das Buch nicht so einfach aus der Hand legen kann. Sehr gut gemacht. Eine spannende Geschichte, die sich erst mit der Zeit wie ein Puzzle zusammenfügen lässt und man dadurch das Buch nicht so einfach aus der Hand legen kann. Sehr gut gemacht.

Silke Reith, Thalia-Buchhandlung Hamburg (AEZ)

Spannende Idee die hinter der Geschichte steckt. Die vielen Zeitsprünge verwirren aber leider. Spannende Idee die hinter der Geschichte steckt. Die vielen Zeitsprünge verwirren aber leider.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Unheimlich spannend und mitreißend, sodass ich es gar nicht aus der Hand legen konnte! Unheimlich spannend und mitreißend, sodass ich es gar nicht aus der Hand legen konnte!

„Atmosphärisch hochspannender Thriller mit ungewöhnlicher Erzählweise“

Rebecca Bäumer, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Wie oft kann ein Mensch seine Identität wechselt ohne aufzufliegen? Jule muss ständig aufpassen was sie tut, was sie sagt, was sie wem erzählt, denn nichts davon stimmt und wenn sie zulange mit ein und demselben Menschen zusammen ist, ist die Gefahr groß sich in Wiedersprüche zu verstricken. Doch als sie Imogen kennenlernt, ist es anders. Imogen ist anders und darum begeht Jule einen Fehler...
Ein großartiger spannender Thriller, der einen von der ersten Seite an gefangen nimmt. Besonders gefallen hat mir das die Geschichte rückwärts erzählt wird, was das ganze noch interessanter macht. Die vielen kleinen Puzzlestücke die sich immer mehr zu einem großen Bild zusammen setzen sind hervorragend platziert und lassen einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Wie oft kann ein Mensch seine Identität wechselt ohne aufzufliegen? Jule muss ständig aufpassen was sie tut, was sie sagt, was sie wem erzählt, denn nichts davon stimmt und wenn sie zulange mit ein und demselben Menschen zusammen ist, ist die Gefahr groß sich in Wiedersprüche zu verstricken. Doch als sie Imogen kennenlernt, ist es anders. Imogen ist anders und darum begeht Jule einen Fehler...
Ein großartiger spannender Thriller, der einen von der ersten Seite an gefangen nimmt. Besonders gefallen hat mir das die Geschichte rückwärts erzählt wird, was das ganze noch interessanter macht. Die vielen kleinen Puzzlestücke die sich immer mehr zu einem großen Bild zusammen setzen sind hervorragend platziert und lassen einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
7
1
1
1
0

Top Empfehlung!
von einer Kundin/einem Kunden aus Urspringen am 16.10.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

https://buecherliebe99.wordpress.com/ Jule Williams ist nicht, wer sie zu sein scheint. Alles an ihr ist falsch: Ihr Akzent, ihre Haare, die Namen, die auf ihrer Kreditkarte stehen. Sie ist ein menschliches Chamäleon, eine begnadete Lügnerin, deren messerscharfer Verstand ihr Ticket ins Leben der Schönen und Reichen wird.... https://buecherliebe99.wordpress.com/ Jule Williams ist nicht, wer sie zu sein scheint. Alles an ihr ist falsch: Ihr Akzent, ihre Haare, die Namen, die auf ihrer Kreditkarte stehen. Sie ist ein menschliches Chamäleon, eine begnadete Lügnerin, deren messerscharfer Verstand ihr Ticket ins Leben der Schönen und Reichen wird. Doch wie oft kann sich ein Mensch neu erfinden? Dies ist der Klappentext zu "Bad Girls" von Emily Lockhart. Lockharts "We were liars" ist eines der wenigen Bücher, die ich mehrmals gelesen habe, ich war absolut begeistert von dessen Geschichte, Protagonisten und der Handlung. Deshalb war ich total gespannt auf "Bad Girls" und bin unglaublich geflasht. Normalerweise kopiere ich nicht einfach den Klappentext eines Buches in die Rezension, aber ich fürchte ich kann diese Geschichte, deren Intensität und Außergewöhnlichkeit nicht selbst beschreiben, ohne Details vorweg zu nehmen. Das Buch wird von hinten nach vorne erzählt, also in einem Kapitel wird ein Ereigniss beschrieben, deren Hintergründe erst im Kapitel danach erklärt werden und so weiter. Man beginnt quasi am Ende der Geschichte und steht kurz vor den letzten Seiten am Anfang der Geschehnisse. Zuerst war ich deswegen ein wenig irritert und besorgt, ich würde den Überblick verlieren und eine komplett unlogische Geschichte lesen. Aber es hat wunderbar geklappt, es hat mich fasziniert und auch sehr gefesselt. Man hatte die ganze Zeit über nicht das Gefühl "Was geschieht wohl als nächstes?" sondern wollte eher wissen "Oh mein Gott, was ist zuvor geschehen???". Das war wirklich sehr außergewöhnlich, spannend, fesselnd und hat mich während dem Lesen sehr beschäftigt. Jule ist eine faszinierende Persönlichkeit, sie hat mich wirklich verblüfft. Sie trägt eine gewisse Brutalität und Gefühlslosigkeit in sich, die mich sehr verwundert hat und trotz (oder wegen) dieser Eigenschaften wollte ich unbedingt mehr über sie wissen. Die vielen Hintergrundgeschichten führen dazu, dass man sich ein gewisses Bild von der Protagonistin macht, welches aber auf der nächsten Seite schon wieder komplett zerschlagen wird. Der Schreibstil ist nicht mit anderen Geschichten zu vergleichen. Wer schon ein Buch von E. Lockhart gelesen hat weiß, dass sie nicht viel um den heißen Brei herumredet, sondern sehr präzise und genau schreibt. Man hat das Gefühl, jedes Wort sei wichtig, jedes Detail stünde nicht ohne Grund dort. Lockhart beschreibt das Vorgehen in der Geschichte auch sehr nüchtern, es wird nicht viel auf Gefühle eingegangen, was auch wirklich sehr dem Charakter von Jule entspricht. Es gäbe keine Rezension zu diesem Buch, wenn ich es nicht wirklich jedem Leser ans Herz legen würde. Die Geschichte ist außergewöhnlich, schockierend, spanndend und brutal. Eine absolute Empfehlung und eine Geschichte, die selbst zwischen Highlights hervorsticht! Meine Bewertung: 5/5

Was ist Wahrheit? Was ist Lüge? Finde es heraus...
von Booknerds by Kerstin am 26.08.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Mit Bad Girls von E. Lockhart habe ich mich mal wieder abseits meines geliebten Fantasygenres begeben. Der Klappentext klang einfach zu genial und die Bloggerbetreuerin hat so von diesem Buch geschwärmt, dass ich es lesen musste. Habe ich es bereut? Wahrlich nicht! Denn was ich mit Bad Girls bekam,... Mit Bad Girls von E. Lockhart habe ich mich mal wieder abseits meines geliebten Fantasygenres begeben. Der Klappentext klang einfach zu genial und die Bloggerbetreuerin hat so von diesem Buch geschwärmt, dass ich es lesen musste. Habe ich es bereut? Wahrlich nicht! Denn was ich mit Bad Girls bekam, damit habe ich absolut nicht gerechnet. Allerdings muss ich auch sagen, dass Bad Girls sicherlich kein Buch für jedermann ist. Es ist sehr speziell in seiner nüchternen Erzählweise, es weist einige brutale Szene auf und ist sogar in seiner Aufmachung einzigartig. Bad Girls wird rückwärts erzählt. Wir erleben Jule Williams in der aktuellen Zeit und sind erstmal geschockt und verwirrt. In 18 Kapiteln erleben wir dann Jules perfides Spiel, lernen ihr Leben und ihre Freunde oder besser gesagt Opfer kennen. Denn Jules ist einfach nur eiskalt und hat nichts anderes im Sinn, als ihren Weg zu gehen. Und räumt dabei jedes Hindernis aus dem Weg. Zumindest hatte ich diesen Eindruck, aber wer weiß, ob das überhaupt stimmt. Und genau in diesem Stil ist das Buch auch geschrieben. Es ist nüchtern erzählt, eigentlich eher leicht bedrückend und vor allem am Anfang verwirrend. Denn wir wissen nicht, wer Jule eigentlich ist. Aber wir lernen sie kennen und beim besten Willen möchte ich nie in das Blickfeld dieser Person geraten. Dazu bauen wir aber nicht wirklich eine Beziehung zu Jule auf oder den anderen Charakteren, denn diese bleiben die ganze Zeit über eher blass. Das ist in diesem Buch auch absolut nicht wichtig und der Fokus liegt die ganze Geschichte über, darauf sich zu fragen: wer zur Hölle ist eigentlich Jule Williams und was hat sie getan. Und genau das fand ich soooo genial an diesem Buch. Ich kam gar nicht davon los, auch wenn es manchmal wirklich etwas verwirrend war durch die rückläufige Erzählweise. Aber es geschehen immer wieder Dinge, wo man einen Aha-Moment erlebt und einfach nur staunt. Nach und nach dröselt sich alles auf und ich wollte unbedingt hinter das Geheimnis kommen. Dieses Buch bleibt auch noch im Kopf, wenn man es schon weggelegt hat und das liebe ich daran. Diese ständige Mitraten, was denn da alles geschehen ist. Was denn jetzt Wahrheit ist und was Lüge. Und auch wenn Bad Girls eigentlich etwas komplett anderes ist, als ich erwartet habe, konnte es mich durch seine Einzigartigkeit und die einnehmende Geschichte vollkommen überzeugen. Die Charaktere spielen eigentlich nur Nebenrollen in diesem Buch. Die Handlung selbst mit ihren spannenden Thriller-Elementen und der ständigen Frage im Kopf, haben mich das aber alles gar nicht vermissen lassen und ich bin wirklich restlos begeistert. Meine Meinung: Bad Girls von E. Lockhart ist wirklich eine einzigartige Geschichte, in der der Leser ununterbrochen dazu animiert wird, herauszufinden, was denn Wahrheit und was Lüge ist. Durch seine einzigartige nüchterne Erzählweise, den innovativen Aufbau und die eiskalte Prota war Bad Girl ein wahrer Pageturner für mich. Und immer hatte ich die Frage im Kopf: wer ist eigentlich Jule Williams. Ich kann euch dieses Buch sehr ans herz legen, wenn ihr mal etwas komplett Außergewöhnliches lesen wollt und damit leben könnt, wenn am ende nicht alle Fragen beantwortet werden. Ich würde mich jedenfalls riesig über einen zweiten Band freuen.

Bad Girls
von einer Kundin/einem Kunden aus Friedrichshafen am 24.08.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Klappentext: Jule Williams ist nicht, wer sie zu sein scheint. Alles an ihr ist falsch: Ihr Akzent, ihre Haare, die Namen, die auf ihrer Kreditkarte stehen. Sie ist ein menschliches Chamäleon, eine begnadete Lügnerin, deren messerscharfer Verstand ihr Ticket ins Leben der Schönen und Reichen wird. Doch wie oft... Klappentext: Jule Williams ist nicht, wer sie zu sein scheint. Alles an ihr ist falsch: Ihr Akzent, ihre Haare, die Namen, die auf ihrer Kreditkarte stehen. Sie ist ein menschliches Chamäleon, eine begnadete Lügnerin, deren messerscharfer Verstand ihr Ticket ins Leben der Schönen und Reichen wird. Doch wie oft kann sich ein Mensch neu erfinden? Persönliche Meinung: Das Cover hat mich eigentlich von Anfang an neugierig gemacht, doch der Inhalt hat mich leider nicht überzeugt. Der Schreibstil der Autorin bleibt ziemlich kühl und emotionslos. Die ganze Geschichte wird rückwärts erzählt, was an sich natürlich auch mal etwas anderes ist, aber vielleicht einer der Faktoren war, warum mich das Buch nicht überzeugen konnte. Außerdem war die Protagonistin eine Mörderin, was diese nun nicht gerade sympathischer macht. Ihre Handlungen konnte ich meist nicht nachvollziehen und ihre Beweggründe für ihre Identitätswechsel und Morde waren ebenfalls weit hergeholt. Spannung war meiner Meinung nach auch nur mangelnd vorhanden. Fazit: Ich hatte mehr von dem Buch erwartet und bin ziemlich enttäuscht worden. Mit ein paar Änderungen hätte es vielleicht ganz anders rüberkommen können.