Warenkorb
 

Lost Souls

Rezension
Die Abstände zwischen ihren Studioalben werden länger, die fertigen Produktionen jedoch klingen dafür umso vielschichtiger und tiefschürfender. Mit "Lost Souls" hat Loreena McKennitt nun ein faszinierendes Album aufgenommen, das den Zuhörer mitnimmt auf eine musikalische Reise ins Unbekannte. Acht Jahre sind vergangen, seitdem Loreena McKennitt ihre weltweit loyale Fangemeinde zuletzt mit einem Studioalbum beglückte: 2010 erschien "The Wind That Shakes The Barley", doch auch in den Jahren danach war sie stets präsent.So gab es Konzertmitschnitte und ausgedehnte, stets ausverkaufte Tourneen. Zuletzt war die Musikerin in Deutschland mit einer reduzierten Besetzung im März 2017 live zu sehen, danach nahm sie sich Zeit für eine Songsammlung, bei der die ältesten Kompositionen weit zurückreichen in ihre eigene Vergangenheit. Aufgenommen hat die 61-jährige Kanadierin, die ursprünglich Tierärztin werden wollte und nun auf 15 Millionen verkaufte Tonträger zurückblicken kann, das neue Album im Frühling und Sommer 2017 zunächst im kanadischen Hamilton, dann in den englischen RealWorld- Studios von Peter Gabriel, wo viele ihrer früheren Alben entstanden. Mit der Verbindung zu Peter Gabriel läge es nahe, auch ihr die Genrebezeichnung "Weltmusik" aufzudrücken, doch und gerade "Lost Souls" unterstreicht mit einer stilistischen Vielfalt von Folk über Jazz bis Klassik, dass diese Definition eindeutig zu kurz greift. Gleich das erste Stück eines versponnenen wie durchdachten Albums nimmt den Zuhörer mit auf eine musikalische Reise: "Spanish Guitars And Night Plazas" schildert autobiographisch einen frühen Besuch der Künstlerin Hat 15 Millionen Tonträger verkauft: Loreena McKennitt. im spanischen Granada, wo sie nicht nur Flamenco-Gitarren hörte, sondern auch die nachts noch belebten Plätze der Stadt für sich entdeckte. Diese beiden Erinnerungen setzt sie mit einer dynamischen Steigerung in dem Song beeindruckend um, aber auch Stücke wie das den Bäumen gewidmete "Ages Past, Ages Hence " oder das Soldatenabschiedslied "Breaking Of The Sword" erzählen poetisch-kunstvolle Geschichten. Selbst das orientalische Instrumental "Sun, Moon And Stars" entwickelt eine Sogkraft in den musikalischen Kosmos von Loreena McKennitt, in dem man sich als Zuhörer rasch und gern verlieren kann. Dietmar Schwenger (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 11.05.2018
Sprache Englisch
EAN 0774213221179
Genre Folk / Folklore
Hersteller Edel motion
Verkaufsrang 206
Musik (CD)
11,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.