Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

William von Saargnagel

und die verlorenen Dracheneier

William und Nildani befinden sich immer noch auf der Flucht und auf dem Weg zum Adelssitz in Schottland, wo sie fürs Erste in Sicherheit sein sollten. Ihnen bleibt kaum Zeit über den Angriff der Schwarzmagier nachzudenken.
Erst als sie angekommen waren, realisiert William langsam, was geschehen wahr und vor allem, das ihm zum Teil eine Mitschuld traf. Sein ignorantes Verhalten hatte Magistratin Rotfuchs das Leben gekostet, da war er sich absolut sicher. Auch wenn Nildani versuchte es ihm auszureden, wich er von seiner Meinung nicht ab.
Schon während er sich mit seinen Freunden auf die Suche nach den Dracheneiern begab, zog erneut Ärger herauf. Die Wahl eines neuen Magistraten und alle bisher bekanten Kandidaten, waren ihm und der Grafschaft, keinesfalls wohlgesonnen ...
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
Vorbestellen

Beschreibung

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 500
Erscheinungsdatum 30.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-943406-27-6
Verlag Wölfchen Verlag
Maße (L/B) 210/148 cm
Gewicht 470 g
Auflage 1
Illustrator Alfons Th. Lindner
Buch (Kunststoff-Einband)
Buch (Kunststoff-Einband)
16,90
16,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
Versandkostenfrei
Vorbestellen
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
0

2.Band der Reihe
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremerhaven am 14.11.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Band 2 der Serie über William von Saargnagel - Internatsgeschichte, Harry Potter, Werwolf - mir hat’s gut gefallen, auch Bd.3 war schnell gelesen.

William und Nildani auf der gemeinsamen Suche
von anke3006 am 13.07.2014
Bewertet: Einband: Kunststoff-Einband

William wächst in Waisenhäusern und bei Pflegeeltern auf. Es ist ein trauriges Dasein. Kurz vor seinem 10. Geburtstag erfährt er, das er zum Schutz vor bösen Mächten von seiner Familie im Waisenhaus versteckt wurde. William ist ein Druide und sein Begleiter ist ein Drache. Jetzt müssen beide lernen mit der Magie gemeinsam zu leb... William wächst in Waisenhäusern und bei Pflegeeltern auf. Es ist ein trauriges Dasein. Kurz vor seinem 10. Geburtstag erfährt er, das er zum Schutz vor bösen Mächten von seiner Familie im Waisenhaus versteckt wurde. William ist ein Druide und sein Begleiter ist ein Drache. Jetzt müssen beide lernen mit der Magie gemeinsam zu leben. "William von Saargnagel und der purpurne Traum" ist der Auftakt zu einer mehrteiligen Geschichte die den Leser mit Magie, Freundschaft, Vertrauen und Liebe bezaubert. Alfons Th. Seeboth hat seine Figuren liebevoll zum Leben erweckt und erzählt seinen Lesern eine wundervolle Geschichte um William, den Druiden und Werwolf und von dem Drachenmädchen Nildani, die Himmelsblume. Wir freuen uns jetzt auf das neue Buch und können es kaum erwarten.

Ein Druide auf seiner Reise in sein wahres Leben
von abetterway am 25.06.2014
Bewertet: Einband: Kunststoff-Einband

Inhalt: Der junge William steht kurz vor seinem 10. Geburtstag. Er hat viel mitgemacht, ist im Waisenhaus aufgewachsen und mit seinen Pflegeeltern hatte er auch nicht besonders viel Glück. Eines Tages taucht eine kleine Drachendame auf udn erklärt ihm wer er eigentlich wirklich ist. Er ist nicht mehr ein Waise sondern Nildani, ... Inhalt: Der junge William steht kurz vor seinem 10. Geburtstag. Er hat viel mitgemacht, ist im Waisenhaus aufgewachsen und mit seinen Pflegeeltern hatte er auch nicht besonders viel Glück. Eines Tages taucht eine kleine Drachendame auf udn erklärt ihm wer er eigentlich wirklich ist. Er ist nicht mehr ein Waise sondern Nildani, der kleine Drache nimmt ihn mit in eine magische Welt und erklärt ihm das er Teil von ihr ist. Er kommt auf eine Schule und lernt auch Freunde, Familie und alle möglichen Traditionen kennen. Allerdings begibt er sich auch einige Male in Gefahr. Meinung: Ich finde es toll das William und Nildani eine so schöne Freundschaft haben und auch eigentlich eines sind. Das macht den unterschied zwischen ihnen und den anderen. Und auch das die Gespräche zwischen den beiden anders dargestellt sind fand ich sehr hilfreich. Ich muss allerdings sagen, das ich sehr viele parallelen zu der Geschichte von Harry Potter gibt, auch wenn ein paar Abwandlungen dabei sind. Auch finde ich das ein paar starke Elemnete von Eragon eingebaut worden sind. Trotzdem schafft es der Autor doch das die Geschichte sich ein wenig abhebt. Die beide fallen von einem Abenteuer ins nächste und jede Schwierigkeit scheint William voller Leichtigkeit zu meistern und das obwohl er ja quasi noch Anfänger ist. Und eigentlich kanne r ja alles, die ganzen Zaubersprüche, Nildani groß und kelin Zauber, sich von menshc in einen Werwolf verwandeln, etc...es scheint nichts zu geben was er nicht kann und das macht ihn auch ein wenig unnahbar, ein sogegnanntes Wunderkind. Etwas was mich auch noch gestört hat ist das jede einzelnen Tätigkeit beschrieben wird (z.B. er nimmt sich ein Handzuch und frische Kleinung und geht duschen, etc...) Dies kommt sehr oft vor und das hat mich zwischendurch schon gestört. Im Grunde finde ich es nicht schlecht gelungen aber edie Geschichte hat sicher viel Luft nach oben. Fazit: Ich habe das Buch wirklich gerne gelesen und würde mich auch freuen die anderen Bände lesen zu können, allerdings wünsche ich mir auch ein wenig mehr Spannung und selbstständigkeit von William. Die kleine Dachendame finde ich besonders süß und auch den Professor Akilah habe ich ins Herz geschlossen.