Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Bräute auf Abwegen

Drei turbulente Liebesgeschichten.

(7)
Aller guten Dinge sind drei! Dieser Sammelband enthält drei historische und äußerst humorvolle Geschichten von den Bestsellerautorinnen Karen Witemeyer, Regina Jennings und Mary Connealy. Jede Geschichte ist in sich abgeschlossen und unterhält auf charmante Art und Weise. Lernen Sie zum Beispiel Carrie kennen, die mit der Hilfe des mutigen Texas Rangers John vor dem zwielichtigen Bräutigam flieht, den Carries Vater für sie ausgesucht hat. Werden sie es schaffen, ihren Verfolgern zu entkommen?
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.02.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783961223077
Verlag Gerth Medien
Dateigröße 2281 KB
eBook
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
3
0
0
0

Bräute auf Abwegen
von dorli am 03.05.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

?Bräute auf Abwegen? ist ein Sammelband mit drei Liebesgeschichten aus den Federn von Karen Witemeyer, Regina Jennings und Mary Connealy. Die Geschichten spielen im ausgehenden 19. Jahrhundert und kommen jeweils mit einer guten Portion Wildwest-Romantik daher. Jede der drei Autorinnen hat einen frischen, lebendigen Schreibstil und wartet mit amüsanten... ?Bräute auf Abwegen? ist ein Sammelband mit drei Liebesgeschichten aus den Federn von Karen Witemeyer, Regina Jennings und Mary Connealy. Die Geschichten spielen im ausgehenden 19. Jahrhundert und kommen jeweils mit einer guten Portion Wildwest-Romantik daher. Jede der drei Autorinnen hat einen frischen, lebendigen Schreibstil und wartet mit amüsanten Szenen, humorvollen Dialogen und frechem Geplänkel zwischen den Hauptfiguren auf. Die jeweiligen Protagonisten haben mit Verwicklungen, Missverständnissen und Herz-Schmerz zu kämpfen und müssen zudem so manch brenzlige Situation meistern. In ?Das Ehemann-Manöver? versucht Marietta Hawkins ihren Schwarm Daniel Barrett - ehemaliger Kopfgeldjäger und jetzt Vorarbeiter auf der Ranch ihres Vaters - mit raffinierten Taktiken für sich zu gewinnen. Doch Daniel hat seinem Boss das Versprechen geben müssen, Marietta keine Avancen zu machen und blockt daher entgegen seinen Empfindungen jeden Annäherungsversuch der Farmerstochter ab? Diese Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Das Hin und Her zwischen den beiden ist sehr unterhaltsam und hat mich immer wieder schmunzeln lassen. ?Der Bräutigam, der sich nicht traut? konnte mich dagegen nicht so richtig überzeugen, weil mir die Handlung und auch das Verhalten der Akteure viel zu konstruiert waren - nicht nur, dass Katie Ellens Eltern gerade verreist sind, als heftige Regenfälle den Flusspegel derart ansteigen lassen, dass die Brücke und damit der einzige Zugang zur Farm weggespült wird und sie mit dem Nachbarsohn Josiah abgeschnitten vom Rest der Welt ausharren muss, plötzlich steht auch noch ein zwielichtiger Fremder vor der Tür, dem Josiah kurzerhand erzählt, dass er und Katie verheiratet wären? ?Eine Braut auf der Flucht? hat mir von den drei Geschichten am besten gefallen, weil sie am spannendsten erzählt wird - Carrie Halsey soll in eine von ihrem Vater arrangierte Ehe mit dem brutalen Damian Kearse gezwungen werden. Um dem zu entgehen, flüchtet sie gemeinsam mit ihrem jüngeren Bruder aus ihrem Elternhaus. Hilfe bekommen die beiden dabei von dem charmanten Texas Ranger John Conroy? Insgesamt hat mir ?Bräute auf Abwegen? gut gefallen - drei schwungvoll erzählte Kurzgeschichten voller Humor und Romantik. Gute Unterhaltung für alle, die romantische Abenteuer mit Wildwest-Atmosphäre mögen.

zweimal fünf, einmal drei Sterne
von Belis am 27.04.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Ehemann-Manöver Jedes Kapitel beginnt mit Auszügen aus einem fiktiven Roman. Darauf folgt die romantische Geschichte um Marietta, Farmerstochter aus Texas, im Jahre 1892. Schon lange gilt ihre Sehnsucht dem Vorarbeiter Daniel. Als sie von seinem geplanten Fortgang erfährt setzt sie alles daran ihn zu einem Heiratsversprechen zu bewegen?. Eine... Das Ehemann-Manöver Jedes Kapitel beginnt mit Auszügen aus einem fiktiven Roman. Darauf folgt die romantische Geschichte um Marietta, Farmerstochter aus Texas, im Jahre 1892. Schon lange gilt ihre Sehnsucht dem Vorarbeiter Daniel. Als sie von seinem geplanten Fortgang erfährt setzt sie alles daran ihn zu einem Heiratsversprechen zu bewegen?. Eine zauberhafte Erzählung in traumhafter Kulisse, gewürzt mit charmantem Humor und Lebendigkeit. Da die Romanze aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird ergibt sich für den Leser eine emotionale Rundsicht auf die Handlung. Überraschungen erhöhen die Spannung, offene Kapitelenden lassen mich spekulieren und doch ist ein Happy End erahnbar. Ein gelungenes Lesevergnügen. Die Einflechtung des fiktiven Romans in die Handlung ist sehr gut geglückt und zeugt von Besonderheit. Der Bräutigam, der sich nicht traut Katie Ellen ist alleine auf der Farm. Unaufhörlich regnet es. Neben dem reißenden Fluss bringt Joshiah, der gleichaltrige Nachbar ihr Blut zum Kochen. Als plötzlich auch noch ein ungepflegter, hagerer Mann auf ihrer Veranda erscheint gerät die geordnete Welt der selbstbewussten jungen Frau völlig aus den Fugen. Wie soll sie die Männer loswerden? Wer führt was im Schilde? Jetzt gibt Joshiah sich auch noch als ihr Mann aus?.. Diese Erzählung konnte mich nicht so begeistern. Die Grundgedanken von Vertrauen haben, miteinander kommunizieren und Missverständnisse ansprechen konnte ich erfassen. Katie Ellen fand ich sehr eigensinnig und wenig kompromissbereit, Joshia konnte einem leidtun und Silas, der Fremde war mir zu düster in seiner ausgestrahlten Atmosphäre. Eine Braut auf der Flucht Carrie soll für die Spielschulden ihres Vaters einstehen. Um dem Schicksal als Ehefrau eines alten, unsympathischen Mannes zu entgehen entschließt sie sich zur Flucht. Gemeinsam mit ihrem jüngeren Bruder verschwindet sie. Unverhofft findet sich ein Beschützer. Dieser John erweist sich wahrlich als Retter in der Not. Aufkommende Schwierigkeiten, erwachende Gefühle und plötzlich in Erscheinung tretende Freunde verwirren Carrie. Und doch findet sie ihre Entschlossenheit wieder. Sicherheit und Zukunft scheinen greifbar. Eine bewegende Geschichte um Vertrauen, Hilfsbereitschaft, Erwachsenwerden und Befreiung. Aufkommende Emotionen, Verantwortungsbewusstsein und Freundschaft. Diese Erzählung aus dem Wilden Westen, Texas 1879 konnte mich mitnehmen auf eine gefährliche Flucht mit humorvollen Dialogen, auflockernder Liebesgeschichte und spannend unterhalten. Daher gebe ich dem Buch vier verdiente Sterne. Sehr gerne lese ich weitere Werke der Erfolgsautorinnen.

Bräute auf Abwegen: Drei turbulente Liebesgeschichten
von Erika Ritterswürden aus Dorsten am 25.04.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Drei Autorinnen und drei verschiedene Liebesgeschichten, beinhaltet dieses Buch. Alle drei Autorinnen haben einen schönen, feinen Schreibstil der sich flüssig lesen läßt. In allen drei Geschichten geht es um starke Frauen, die genau wissen was sie wollen und im Schluß mit viel Geschick und Raffinesse, aber auch mit Charme... Drei Autorinnen und drei verschiedene Liebesgeschichten, beinhaltet dieses Buch. Alle drei Autorinnen haben einen schönen, feinen Schreibstil der sich flüssig lesen läßt. In allen drei Geschichten geht es um starke Frauen, die genau wissen was sie wollen und im Schluß mit viel Geschick und Raffinesse, aber auch mit Charme und Humor das bekommen was sie wollen. Die erste Geschichte von Karen Witemeyer war sehr Humorvoll erzählt. Zielstrebig und mit festerEntschlossenheit bekommt Marietta zum Schluß was sie sich ersehnte, ihren geliebten Daniel. Die zweite Geschichte von Regina Jennings war nicht ganz meine Geschichte. Ich fand Katie ziemlich albern und unreif. Sehr zickig benimmt sie sich manchmal und will immer das letzte Wort haben, was ich nicht gut befand. Sie ließ Josiah ziemlich dumm da stehen. Die dritte Geschichte von Mary Connealy war die allerbeste und gefiel mir sehr gut. Eine starke, selbstbwußte, junge Frau die wirklich gut herüber kam. Auch John war sehr sympathisch und man merkte das er mit beiden Beinen fest im Leben stand und genau wußte was er wollte. In allem war es eine gute Unterhaltung und die Zusammensetzung dieses Buches gut gewählt. Als Leser kam man auf seine Kosten, Liebe, Spannung und Abenteuer. Alles wurde gut beschrieben, wie Gefahren und das Umfeld. Die Charaktere waren alle gut ausgearbeitet und man konnte sie sich auch sehr gut vorstellen. Die Helden waren alle super beschrieben und gefielen mir, wegen ihrer Willensstärke, Standfestigkeit und ihrer Beharrlichkeit. Ein wirklich schönes historisches Buch was ich weiter empfehlen kann, für alle Leser/innen die solche Geschichten mögen!