Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Dünenwinter und Lichterglanz

(22)
Winterzauber in St. Peter-Ording: Wo sich Wünsche fast von alleine erfüllen

Die Hiobsbotschaft erreicht Alida kurz vor Weihnachten: Ihre TV-Sendung »Wohnexpertin« wird eingestellt. Alida ist geschockt. Ausgerechnet jetzt! In ihrer Verzweiflung schreibt sie einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann, an dessen Erfüllung sie aber selbst nicht glaubt. Und dann stirbt auch noch ihre Großmutter. In deren Nachlass findet Alida geheime Liebesbriefe und ein Foto ihrer Oma als junge Frau mit einem unbekannten Mann, aufgenommen vor einem Pfahlbau in St. Peter-Ording. Alida macht sich auf den Weg, um den Mann zu finden. Noch ahnt sie nicht, dass der Küstenort einige Überraschungen für sie bereithält.

„Genau das Richtige für die Adventszeit, denn die Lektüre macht Lust auf Weihnachtsdeko und Plätzchenbacken.“ LandGang
Portrait
Janz, Tanja
Tanja Janz wollte schon als Kind Bücher schreiben und malte ihre ersten Geschichten auf ein Blatt Papier. Heute ist sie Schriftstellerin und lebt mit ihrer Familie und zwei Katzen im Ruhrgebiet. Neben der Schreiberei und der Liebe zum heimischen Fußballverein schwärmt sie für St. Peter-Ording, den einzigartigen Ort an der Nordseeküste.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 05.11.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95649-839-8
Verlag MIRA Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,7/12,6/2,9 cm
Gewicht 265 g
Auflage 1
Verkaufsrang 450
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Hach, kann das Leben einfach sein ;-)“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Bücher von Tanja Janz sind St.-Peter-Ording, sind Küstenfeeling pur und machen einfach glücklich. Diese Bücher sind also so richtig schöne Kuscheldeckenbücher, bei denen man der Wirklichkeit entfliehen und sich einfach geborgen fühlen kann.

Alida, die Protagonistin dieses Romans, ist Ende dreißig. Irgendwann einmal hat sie Glück gehabt und hat von ihrem langweiligen Bürojob umgesattelt auf Einrichtungsberatung. Dazu hat sie eine Fernsehsendung und einen Blog. Doch dann wird die Sendung ausgerechnet kurz vor Weihnachten eingestellt. Dabei ist Weihnachten die absolut liebste Zeit von Alida. Als dann auch noch ihre geliebte Großmutter unerwartet stirbt und einen Brief an eine große Liebe von früher hinterlässt, möchte Alida den Postboten spielen. Sie reist nur mit dem Wissen, dass der Mann Hans mit Vornamen heißt und 1949 Bernsteinsammler in St.-Peter-Ording war nach St.-Peter-Ording. Sie findet ein Zimmer bei Femke und Simon, die ein wunderschönes altes Haubarg (ein typisches Bauernhaus der Halbinsel Eiderstedt) besitzen, in dem sich auch ein Antiquitätengeschäft befindet. Alida freundet sich schnell mit Femke an. Allerdings Femkes Bruder Thomas ist ihr ausgesprochen suspekt. Er ist einfach immer so unfreundlich zu ihr, und sie weiß gar nicht, womit sie das verdient hat. Während der Suche nach Hans lernt Alida interessante Menschen kennen. Und so fügt sich am Ende alles so, wie es bei solch einem Roman einfach sein muss.

Manchmal brauche ich einfach solche leichten Bücher. Sie sind wie Schokolade. Wir wissen, dass sie vielleicht gar nicht gut für uns sind. Und zu viel darf man davon auch nicht auf einmal konsumieren, sonst wird es zu süß. Aber immer mal wieder so zwischendurch? Einfach herrlich! Ich liebe diese Beschreibungen von St-Peter-Ording, dem Strand und dem Meer. Ich möchte dann sofort wieder dorthin und ein paar ruhige Tage dort verbringen.

Wer öfter Bücher von Tanja Janz liest, wird in Nebenrollen immer auch wieder Menschen aus früheren Romanen treffen. Alte Bekannte eben. Und ihre Personen sind einfach liebenswert. Diese zauberhafte Familie um Femke und Simon, mit ihren Zwillingen und der etwas dementen Oma Inge. Solch eine Familie muss man einfach lieben. Man möchte sie sofort auch als Freunde haben. Schade nur, dass das Leben in Wirklichkeit nicht so einfach ist. Oder ist es das vielleicht doch, nur sehen wir die Möglichkeiten gar nicht mehr?

Bücher von Tanja Janz sind St.-Peter-Ording, sind Küstenfeeling pur und machen einfach glücklich. Diese Bücher sind also so richtig schöne Kuscheldeckenbücher, bei denen man der Wirklichkeit entfliehen und sich einfach geborgen fühlen kann.

Alida, die Protagonistin dieses Romans, ist Ende dreißig. Irgendwann einmal hat sie Glück gehabt und hat von ihrem langweiligen Bürojob umgesattelt auf Einrichtungsberatung. Dazu hat sie eine Fernsehsendung und einen Blog. Doch dann wird die Sendung ausgerechnet kurz vor Weihnachten eingestellt. Dabei ist Weihnachten die absolut liebste Zeit von Alida. Als dann auch noch ihre geliebte Großmutter unerwartet stirbt und einen Brief an eine große Liebe von früher hinterlässt, möchte Alida den Postboten spielen. Sie reist nur mit dem Wissen, dass der Mann Hans mit Vornamen heißt und 1949 Bernsteinsammler in St.-Peter-Ording war nach St.-Peter-Ording. Sie findet ein Zimmer bei Femke und Simon, die ein wunderschönes altes Haubarg (ein typisches Bauernhaus der Halbinsel Eiderstedt) besitzen, in dem sich auch ein Antiquitätengeschäft befindet. Alida freundet sich schnell mit Femke an. Allerdings Femkes Bruder Thomas ist ihr ausgesprochen suspekt. Er ist einfach immer so unfreundlich zu ihr, und sie weiß gar nicht, womit sie das verdient hat. Während der Suche nach Hans lernt Alida interessante Menschen kennen. Und so fügt sich am Ende alles so, wie es bei solch einem Roman einfach sein muss.

Manchmal brauche ich einfach solche leichten Bücher. Sie sind wie Schokolade. Wir wissen, dass sie vielleicht gar nicht gut für uns sind. Und zu viel darf man davon auch nicht auf einmal konsumieren, sonst wird es zu süß. Aber immer mal wieder so zwischendurch? Einfach herrlich! Ich liebe diese Beschreibungen von St-Peter-Ording, dem Strand und dem Meer. Ich möchte dann sofort wieder dorthin und ein paar ruhige Tage dort verbringen.

Wer öfter Bücher von Tanja Janz liest, wird in Nebenrollen immer auch wieder Menschen aus früheren Romanen treffen. Alte Bekannte eben. Und ihre Personen sind einfach liebenswert. Diese zauberhafte Familie um Femke und Simon, mit ihren Zwillingen und der etwas dementen Oma Inge. Solch eine Familie muss man einfach lieben. Man möchte sie sofort auch als Freunde haben. Schade nur, dass das Leben in Wirklichkeit nicht so einfach ist. Oder ist es das vielleicht doch, nur sehen wir die Möglichkeiten gar nicht mehr?

„Ein bezaubernder Weihnachtsroman! “

Annika Seibert

Familiengeheimnisse und eine nicht ganz ernstgemeinte Wunschliste wirbeln Alidas Vorweihnachtszeit ganz schön durcheinander. Mein Tipp: am besten mit einer heißen Schokolade vorm Kamin genießen! Familiengeheimnisse und eine nicht ganz ernstgemeinte Wunschliste wirbeln Alidas Vorweihnachtszeit ganz schön durcheinander. Mein Tipp: am besten mit einer heißen Schokolade vorm Kamin genießen!

„Heiligabend am Meer“

Magdalena Kötter, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein paar Wochen vor Weihnachten scheint für Alida alles schief zu gehen.
Erst verliert sie ihren Job, dann stirbt auch noch ihre Großmutter. Im lauschigen St. Peter-Ording gönnt sie sich eine Auszeit - nicht zuletzt um herauszufinden, welchem mysteriösen Mann ihre Großmutter vor ihrem Tod einen letzten Brief geschrieben hatte...

Leichte Unterhaltung für die kalte Jahreszeit, ideal, um sich in Weihnachtsstimmung zu bringen!
Ein paar Wochen vor Weihnachten scheint für Alida alles schief zu gehen.
Erst verliert sie ihren Job, dann stirbt auch noch ihre Großmutter. Im lauschigen St. Peter-Ording gönnt sie sich eine Auszeit - nicht zuletzt um herauszufinden, welchem mysteriösen Mann ihre Großmutter vor ihrem Tod einen letzten Brief geschrieben hatte...

Leichte Unterhaltung für die kalte Jahreszeit, ideal, um sich in Weihnachtsstimmung zu bringen!

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Der richtige Roman für kalte Tage, zum Seele baumeln lassen, zum Mitleiden und Mit lieben. Lesegenuss zu Tee und Bratapfel. Der richtige Roman für kalte Tage, zum Seele baumeln lassen, zum Mitleiden und Mit lieben. Lesegenuss zu Tee und Bratapfel.

Anke Hackler, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Und wieder nimmt Tanja Janz den Leser mit nach St Peter-Ording.
Wunderbar zum Abschalten und Seele baumeln lassen.

Und wieder nimmt Tanja Janz den Leser mit nach St Peter-Ording.
Wunderbar zum Abschalten und Seele baumeln lassen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
7
14
1
0
0

Winterzauber am Nordseestrand
von Rebecca K. am 12.12.2018

Alida leibt es als Wohnexpertin unterwegs zu sein und alles hübsch herzurichten, deshalb trifft es sie auch harrt als sie die Nachricht über die Einstellung ihrer Fernsehsendung erhält. Als dann auch noch ihre Oma plötzlich stirbt wird Alida alles zu viel. Im Nachlass entdeckt sie ein Foto und Briefe an... Alida leibt es als Wohnexpertin unterwegs zu sein und alles hübsch herzurichten, deshalb trifft es sie auch harrt als sie die Nachricht über die Einstellung ihrer Fernsehsendung erhält. Als dann auch noch ihre Oma plötzlich stirbt wird Alida alles zu viel. Im Nachlass entdeckt sie ein Foto und Briefe an ihre Großmutter von früher und in ihr reift der Gedanke nach St. Peter-Ording zu fahren um den Verfasser der Briefe zu finden. Ich liebe die Nordsee und habe deshalb auch schon einige Romane von Tanja Janz gelesen da diese in meinem Lieblingsurlaubsort spielen. Bis jetzt konnte mich der vorherige Weihnachtsroman am meisten überzeugen und so war ich auf diesen hier doch sehr gespannt. Der Einstieg ins Buch ist mir relativ leicht gefallen und ich bin auch sehr gut vorangekommen beim lesen. Den Erzählstil den Frau Janz gewählt hat empfand ich während des Lesens als sehr angenehm und auch wenn der gesamte Roman aus der Sicht von Alida erzählt war, war es nie einseitig da auch die anderen Figuren in Gesprächen zu Wort kamen und alles zusammen ergab dann ein rundes Bild für den Leser. Dem Handlungsverlauf an sich konnte man sehr gut folgen und auch die getroffenen Entscheidungen von Alida konnte man gut nachvollziehen beim Lesen. Alle Figuren des Romans empfand ich alle als sehr detailliert beschrieben und so konnte man sie sich sehr gut während des Lesens vorstellen. Wie meistens üblich bei den Romanen von Frau Janz ist St. Peter-Ording recht phantasievoll beschrieben und den einen oder anderen Ort sucht man in der Realität auch vergebens. Hier wünsche ich mir nach wie vor mehr Realität in den Büchern der Autorin. Alles in allem hat mir der Roman recht gut gefallen und ich habe unterhaltsame Lesestunden mit ihm verbracht. Nach längerer Überlegung habe ich mich entschlossen fünf Sterne zu vergeben.

Schön
von einer Kundin/einem Kunden aus Seelze am 03.12.2018

Die Weihnachtszeit könnte so schön sein, doch nicht vor Alida. Sie erfährt, dass ihre TV-Sendung "Wohnexpertin" absetzt wird. Das ist nicht der einzige Schicksalsschlag mit dem Alida umgehen muss, ihre Oma verstirbt. In ihrem Nachlass findet sie Briefe von einem Hans und ein Foto von ihrer Oma und Hans... Die Weihnachtszeit könnte so schön sein, doch nicht vor Alida. Sie erfährt, dass ihre TV-Sendung "Wohnexpertin" absetzt wird. Das ist nicht der einzige Schicksalsschlag mit dem Alida umgehen muss, ihre Oma verstirbt. In ihrem Nachlass findet sie Briefe von einem Hans und ein Foto von ihrer Oma und Hans als Paar. Neben den alten Briefen findet Alida auch einen neuen Brief, ihre Oma hatte ihn nicht mehr abschicken können. Ohne Adresse und nur mit dem Vornamen und dem Foto macht sie Alida auf, um diesen Brief persönlich auszuliefern. Zum Glück weiß sie, wo das Foto entstanden ist. Dieses Cover ist so schon winterlich und man bekommt sofort Lust auf Schnee. Der Leuchtturm ist sehr passend. Das Buch entführt den Leser ins winterliche St. Peter-Ording. Ich selbst war noch nie dort, aber ich konnte den Ort richtig fühlen. Auch das winterliche Wetter fand ich großartig, denn ich liebe Schnee. Alida trifft es echt hart, aber St. Peter-Ording hält einige Überraschungen für sie breit, denn sie ist ein positiver Mensch und sie wird für ihre Einstellung belohnt. Der Schreibstil lässt sich angenehm und leicht lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin und ehe man sich versieht, ist das Buch schon zur Ende. "Dünenwinter und Lichterglanz" ist das ideale Buch, um einen in romantische Weihnachtsstimmung zu bringen. Leseempfehlung. Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei lovelybooks bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Dünenwinter und Lichterglanz
von einer Kundin/einem Kunden aus Moers am 27.11.2018

Eine angenehme Lektüre. Sehr schön zu lesen. Gefällt mir sehr. Wenn man das Buch einmal anfängt zu lesen, möchte man nicht aufhören.Habe eine weitere Ausgabe verschenkt.