Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Mr. Doubler und die Kunst der Kartoffel


»Ein Buch, das amüsant und traurig zugleich ist und das man langsam lesen sollte, um all das, was zwischen den Zeilen steht, nicht zu übersehen.« Schweizer Familie

Es mag dickere Kartoffeln geben als die von Mr. Doubler, aber es gibt keine besseren. Seit zehn Jahren hat der englische Bauer seine Farm hoch auf einem Hügel nicht verlassen und sich ausschließlich dem Kartoffelanbau verschrieben. Während sich die Welt um ihn herum immer schneller dreht, schätzt der Eigenbrötler den Wert von einfacher Arbeit und Abgeschiedenheit. Die Einzige, die mit seiner schrulligen Art umzugehen weiß, ist seine Haushälterin Mrs. Millwood. Doch als diese irgendwann nicht mehr den Weg auf seinen Hügel findet, muss Mr. Doubler wohl oder übel hinuntersteigen und sich dem Leben stellen …

  • »Im Stile von Büchern wie „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ liefert Glaister eine philosophische Geschichte über die Liebe, die Freundschaft – und die Kartoffel als Sinnbild für ein lebenswertes Leben.«

    Oranienburger Generalanzeiger
  • »Herzliche Geschichte über Freundschaft, die Angst vor Veränderung und den geliebten Erdapfel.« Lift Stuttgart
  • »Eine unterhaltsame Lektüre mit viel britischem Flair.« GartenRadio FM

Portrait
Seni Glaister arbeitet seit 30 Jahren in der Buchbranche. Ihre wenige Freizeit verbringt die Mutter von vier Kindern damit, Schweine und Rinder aufzuziehen, Berge zu besteigen, Wein anzubauen und zu schreiben. Momentan plant sie eine Wanderung zum Südpol.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 01.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95967-258-0
Verlag HarperCollins
Maße (L/B/H) 21,5/13,6/4 cm
Gewicht 540 g
Originaltitel Doubler
Auflage 1
Übersetzer Julia Walther
Verkaufsrang 41465
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Sehr berührend!

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Mr. Doubler ist mit Leib und Seele Kartoffelbauer. Dabei scheint er in vielem naiv und doch weiß er so viele Dinge, die peu à peu zu Tage treten, während seine Tagesroutine (seit Jahren eingespielt) auf den Kopf gestellt wird. Bei diesem Buch merkt man, welchen Wert Sprache hat, wenn so eine tolle Geschichte daraus entsteht. Worte voller Weisheit werden nicht nur als Plattitüde einfach daher gesagt, sondern richtig mit Inhalt gefüllt. Ein ruhiger, philosophisch angehauchter Roman mit Tiefgang über das, was wirklich zählt im Leben - ein wunderbares Leseerlebnis und eines meiner persönlichen Jahreshighlights 2019!

Andreas Koch, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Liebenswerte Geschichte über den Verlust der Gewohnheit und der Veränderung, die man auch im Alter meistern kann und sich dadurch neue Blickwinkel ergeben.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
21
3
1
0
0

Was wäre das Leben ohne Kartoffeln
von einer Kundin/einem Kunden am 20.11.2019

Mr.Doubler ein schrulliger Einsiedler lebt allein auf seinem abgeschiedenen Hof und hat sein Leben dem Anbau und der Forschung von Kartoffeln gewidmet. Er verlässt seinen Hof am Hügel nie. Einzig seine Haushälterin Mrs. Millwood, die einmal die Woche zu ihm hoch fährt, hat Zugang zu dem recht wortkargen Eigenbrötler. Eigentlich ... Mr.Doubler ein schrulliger Einsiedler lebt allein auf seinem abgeschiedenen Hof und hat sein Leben dem Anbau und der Forschung von Kartoffeln gewidmet. Er verlässt seinen Hof am Hügel nie. Einzig seine Haushälterin Mrs. Millwood, die einmal die Woche zu ihm hoch fährt, hat Zugang zu dem recht wortkargen Eigenbrötler. Eigentlich ist Mr. Doubler ganz zufrieden mit seinem Leben, wäre da nicht sein Nachbar, der ein Auge auf seinen Hof geworfen hat und ihm ein Vermögen dafür bietet. Oder sein skrupelloser Sohn der ihm seinen geliebten Landrover abluchsen möchte. Dann wird auch noch Mrs. Millwood krank und muss ins Krankenhaus und das bringt Mr. Doublers Welt völlig aus den Fugen. Jetzt muss er runter von seinem Hügel und muss sich seinem Leben stellen. Ein absolutes Lesevergnügen.

".. Einfach nur ein unabhängiges Wesen?.."
von einer Kundin/einem Kunden am 26.07.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

"Was für ein Blick?" "Ein Blick, der mich zunächst einmal zum Schweigen bringen sollte, aber da steckte noch viel mehr dahinter. Ein Blick, der ausgedrückt hat, dass ich irgendwie die gesamte weibliche Bevölkerung hintergehe. Als würden die Männer nie wieder ihrem albernen Charme erliegen, wenn ich verrate, dass Frauen sich tat... "Was für ein Blick?" "Ein Blick, der mich zunächst einmal zum Schweigen bringen sollte, aber da steckte noch viel mehr dahinter. Ein Blick, der ausgedrückt hat, dass ich irgendwie die gesamte weibliche Bevölkerung hintergehe. Als würden die Männer nie wieder ihrem albernen Charme erliegen, wenn ich verrate, dass Frauen sich tatsächlich selbst um Dinge kümmern können." "Donnerwetter! Das ist aber ein sehr komplizierter Blick!..." Diese und noch viele solcher Sätze machen diesen Roman ganz besonders entzückend. Eine Geschichte über das Älter werden, die Vereinsamung die manchmal damit einher geht und einem Neuanfang mit neuen Freunden. Zwischen den Zeilen ist soviel schöne, aber auch harte Wahrheit versteckt. Ich fand diesen Roman wunderbar schön und tiefgründig, trotzdem leicht und flüssig zu lesen und viele Schmunzelmomente!

Ein liebenswerter Roman, voll mit Weisheiten über das Leben
von einer Kundin/einem Kunden am 13.07.2019

Mr. Doubler ist mit Herz und Seele Kartoffelbauer und das schon sein Leben lang. Er hat sich der Kartoffel verschrieben, mit ihr experimentiert, akribische Studien durchgeführt, bestehende Sorten weiterentwickelt und auch für die Wissenschaft bahnbrechende Erkenntnisse gewonnen. Seine Leidenschaft hat dazu geführt, dass er jetzt... Mr. Doubler ist mit Herz und Seele Kartoffelbauer und das schon sein Leben lang. Er hat sich der Kartoffel verschrieben, mit ihr experimentiert, akribische Studien durchgeführt, bestehende Sorten weiterentwickelt und auch für die Wissenschaft bahnbrechende Erkenntnisse gewonnen. Seine Leidenschaft hat dazu geführt, dass er jetzt im Alter ziemlich abgeschottet und alleine auf seinem Hof sitzt und quasi nur noch über seine Haushälterin Mrs Millwood etwas von der Außenwelt mitbekommt und vielleicht durch die sonntäglichen Pflichtbesuche seiner erwachsenen Kinder, die jedoch ein gewisses Unwohlsein auf beiden Seiten verursachen. Erst als Mrs Millwood ernsthaft erkrankt und nicht mehr täglich zum Reinigen und dem gewohnten Mittagsplausch kommen kann, wird Mr. Doubler klar, dass Mrs Millwood viel mehr als eine Haushaltshilfe für ihn war. Zum Glück ist Mrs Millwood nicht nur liebenswert sondern auch kug und weise und sorgt vom Krankenhausbett aus dafür , dass sich Mr. Doubler wieder mehr den Menschen zuwendet. Stück für Stück beginnt dieser über seinen Schatten zu springen und Verantwortung auch für Andere zu übernehmen und gewinnt dadurch nicht nur Freunde sondern auch eine innere Zufriedenheit. Seni Glaister ist mit dem Buch "Mr. Doubler und die Kunst der Kartoffel" ein rührender, philosophischer und humorvoller Roman gelungen, dessen Sprache ich einfach wunderbar fand. Er ist gespickt voller Lebensweisheiten und ich war besonders begeistert von den liebevoll gezeichneten Charkteren, der willenstarken Mrs Millwood, dem schrulligen Mr Doubler und auch die Mitglieder des Tierschutzvereins, bei dem Mr. Doubler auf Drängen seiner kranken Haushälterin deren Vertretung übernimmt, fand ich sehr gelungen. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen. Es hat mich wirklich begeistert. Für Mr. Doubler sind die Erkenntnisse, die er mit seiner Kartoffelneuzüchtung gewonnen hat sein Vermächtnis, dass er liebenswerterweise mit seiner treuen Haushälterin teilen möchte. "Oh es ist sicher unsere Kartoffel. Ohne ihre Hilfe hätte ich sie schlicht nicht züchten können.Kartoffeln brauchen reichhaltige, dunkle Erde, das stimmt. Das ist mein Anteil. Aber sie brauchen auch Licht, Mrs Millwood. Sie haben für das Licht gesorgt. Ohne Sie wäre ich in diesem tiefen Tal verendet, und unsere Kartoffel wäre ebenfalls gestorben." Bei diesen Zeilen musste ich schon mal ein Tränchen wegdrücken!