Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

From Ashes - Herzleuchten

Liebesroman

Cassidy Jameson hatte eine schwere Kindheit. Der einzige Mensch, dem sie in all den Jahren vertraut hat, ist ihr bester Freund Tyler. Er war immer für sie da und nimmt sie schließlich mit nach Texas, als er dort sein Studium beginnt. Für Cassidy beginnt ein neues Leben: in einer Wohngemeinschaft mit Tyler und seinem Cousin Gage. Nicht ganz leicht, mit zwei gut aussehenden Männern zusammenzuwohnen, die ihren Beschützerinstinkt voll ausleben …

»From Ashes nimmt uns nach einem furiosen Start mit auf eine spannende Reise durch die Höhen und Tiefen einer wundervoll gesponnenen Liebesgeschichte - mitreißend und bezaubernd.«
Jennifer L. Armentrout
Portrait
Molly McAdams wuchs in Kalifornien auf. Heute lebt sie mit ihrem Ehemann und ihren vierbeinigen Hausgenossen in Texas. Wenn sie nicht gerade an ihren erfolgreichen Romanen schreibt, reist sie gern und unternimmt lange Strandspaziergänge. Aber am liebsten kuschelt sie sich daheim auf die Couch, schaut Filme und zitiert aus Blockbustern.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.11.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783955768799
Verlag MIRA Taschenbuch
Dateigröße 3107 KB
Übersetzer Justine Kapeller
Verkaufsrang 9.098
eBook
eBook
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
5
2
6
5
1

Jede Menge Drama und ein Feuerwerk an Klischees
von Lesendes Federvieh aus München am 20.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Als Cassidys bester Freund Tyler nach Texas zieht, um dort sein Studium zu beginnen, nimmt er sie kurzerhand mit. Denn Cassidy Jameson hatte ein schwere Kindheit, wo auf einen Verlust langjährige Gewalt folgte, und Tyler bringt es nicht übers Herz, sie in ihrem wahrgewordenen Albtraum zurückzulassen. In Texas beginnt... Als Cassidys bester Freund Tyler nach Texas zieht, um dort sein Studium zu beginnen, nimmt er sie kurzerhand mit. Denn Cassidy Jameson hatte ein schwere Kindheit, wo auf einen Verlust langjährige Gewalt folgte, und Tyler bringt es nicht übers Herz, sie in ihrem wahrgewordenen Albtraum zurückzulassen. In Texas beginnt für Cassidy ein neues Leben in der Wohngemeinschaft mit Tyler und seinem attraktiven Cousin Gage, zu dem sie sich vom ersten Moment an hingezogen fühlt. Allerdings bringen zwei Männer, die ihren Beschützerinstinkt ausleben, auch jede Menge Schwierigkeiten. Bei dem New Adult Roman "From Ashes - Herzleuchten" habe ich mir eine frische, mitreißende Liebesgeschichte eines Mädchens erwartet, das es in der Vergangenheit nicht leicht hatte und nun fernab von Zuhause ein neues Leben beginnt, um dort neues Vertrauen in die Menschen und die Liebe zu gewinnen. Grundlegend bekommt man auch genau das serviert, doch die Art und Weise war leider nicht so mein Fall, denn die Geschichte wirkte doch recht überdramatisierend und bediente sich dabei in großen Maßen an der Kiste gängiger Klischees ganz nach dem Motto, je mehr davon, desto realistischer wird die Erzählung. Nach wenigen Kapiteln war also klar, dass Augenrollen und ab und zu genervte Seufzer vorprogrammiert sind. Der Geschichte muss man jedoch zugute halten, dass sie auf einem vielversprechenden Gerüst aufgebaut ist. Cassidy Jameson war das Licht im Leben ihres Vaters, der sie wie eine Prinzessin bis zum Tag seines überraschenden Todes vergötterte. Ihre Mutter versank daraufhin in Trauer und wusste diese nur mit Alkohol zu ertränken, bis ein neuer Mann in ihr Leben trat, was zugleich das Ende von Cassidys unbeschwerter Kindheit markierte. Nahezu täglich wurde sie über einen Zeitraum von elf Jahren mit Händen und Gegenständen verprügelt, ohne sich dabei zur Wehr zu setzen. Ihre einzige Stütze in dieser Zeit war ihr bester Freund Tyler, der direkt nebenan wohnte und sie immer verarztete. Für Tyler ist es deshalb auch die logische Konsequenz, dass Cassidy ihn nach Texas begleitet, wo er sein Studium beginnt. Jeder trauert zwar auf seine eigene Art und Weise aber ich finde es einfach ungeheuerlich, wie jemand die Hand gegen das eigene Kind erheben und ein gerade einmal siebenjähriges Mädchen sich komplett alleine ernähren und versorgen lassen kann. Cassidy hat auf einen Schlag beide Eltern verloren, denn der sie verprügelnde Tyrann in ihrem Haus hatte nichts mit ihrer Mutter gemein als die äußere Gestalt. Texas soll nun also Cassidys Start in ein neues, selbstbestimmtes Leben sein, doch mit ihrer Ankunft dort beginnt das ganze Drama. Grundsätzlich bin ich schon der Meinung, dass es Liebe auf den ersten Blick geben kann, aber in diesem Fall war die Szene des Kennenlernens zwischen Gage und Cassidy sowas von drüber. Er hat sie einmal erblickt, spürt beim Händeschütteln elektrisches Britzeln und verteidigt sie gleich gegen den erstbesten Typen, der nur mit ihr reden möchte? Das war dann doch etwas zu weit hergeholt und der Beginn einer aufgebauschten Erzählung voller Drama, das größtenteils hätte vermieden werden können, wenn man dem anderen einen Hauch von Vertrauen entgegengebracht und einfach mal miteinander geredet hätte. Normalerweise habe ich wirklich nichts gegen Romantik mit Ansätzen von Kitsch einzuwenden, aber dieses Buch trieft leider nur so vor unrealistisch kitschiger Szenen. Sind Dreiecksgeschichten auf Dauer schon anstrengend, bekommt man hier gar eine Quartettbeziehung vor die Nase gesetzt, die beinahe zu einer Fünferbeziehung ausartet. Obwohl ich Cassidy für ihre innere Stärke bewundere, dass sie trotz ihrer grausamen Kindheit zu einem selbstbewussten Menschen herangewachsen ist, wurde mir die Darstellung von ihr als Heilige ab einem gewissen Punkt echt zu viel. Jedes männliche Wesen, das ihr begegnet, verfällt sofort ihrer Schönheit sowie ihrem Charme und betet sie an. Dachte ich, ich hätte mich langsam an den immensen Kitschfaktor gewohnt, den man sicher nicht mehr steigern könnte, so wurde ich am Ende nochmal eines Besseren belehrt. Das absurde Feuerwerk an Kitschigkeit toppte wirklich alles. "From Ashes - Herzleuchten" ist in meinen Augen ein ziemlich seichter New Adult Roman mit zahlreichen Schwachstellen, besonders was die doch recht spezielle Personendynamik sowie das großzügige Bedienen sämtlicher Rollenklischees angeht.

Eine wunderbare emotionale Geschichte mit viel Drama!
von Blubb0butterfly am 10.01.2019

Cassidy ?Kennst du überhaupt jemanden, der dabei ist, Ty?? ?Nur Gage. Aber das ist gut, so lernen wir gleich neue Leute kennen.? Ich grummelte vor mich hin. Ich war nicht gut darin, neue Freunde zu finden. Die meisten verstanden nicht, warum ich immer in Tylers Nähe sein musste, und wenn ich mit... Cassidy ?Kennst du überhaupt jemanden, der dabei ist, Ty?? ?Nur Gage. Aber das ist gut, so lernen wir gleich neue Leute kennen.? Ich grummelte vor mich hin. Ich war nicht gut darin, neue Freunde zu finden. Die meisten verstanden nicht, warum ich immer in Tylers Nähe sein musste, und wenn ich mit blauen Flecken oder genähten Wunden auftauchte, nahmen alle sofort an, dass ich mich entweder selbst verletzte oder dass Tyler mich misshandelte. Eckdaten eBook 324 Seiten Roman Mira Taschenbuch Verlag (Harper Collins Verlag) Übersetzung: Justine Kapeller ISBN: 9783955768799 Cover Es deutet eine mögliche Dreiecksbeziehung an. Hm? Ist ganz in Ordnung, aber würde mich nicht ansprechen. Inhalt Cassidy Jameson hatte eine schwere Kindheit. Der einzige Mensch, dem sie in all den Jahren vertraut hat, ist ihr bester Freund Tyler. Er war immer für sie da und nimmt sie schließlich mit nach Texas, als er dort sein Studium beginnt. Für Cassidy beginnt ein neues Leben: in einer Wohngemeinschaft mit Tyler und seinem Cousin Gage. Nicht ganz leicht, mit zwei gut aussehenden Männern zusammenzuwohnen, die ihren Beschützerinstinkt voll ausleben ? Autorin Molly McAdams wuchs in Kalifornien auf. Heute lebt sie mit ihrem Ehemann und ihren vierbeinigen Hausgenossen in Texas. Wenn sie nicht gerade an ihren erfolgreichen Romanen schreibt, reist sie gern und unternimmt lange Strandspaziergänge. Aber am liebsten kuschelt sie sich daheim auf die Couch, schaut Filme und zitiert aus Blockbustern. Meinung Cassidy trägt schlimme Narben mit sich herum, die sowohl mentaler und körperlicher Natur sind. Da ist man sehr gespannt darauf zu erfahren, was ihr in der Vergangenheit widerfahren ist, um so schlimme Spuren hinterlassen zu haben. Daher ist es verständlich, dass sie sich nur auf ihren besten Freund Tyler verlassen kann, der stets an ihrer Seite war und immer für sie da ist. Doch dieser will die Art der Beziehung zwischen ihnen ändern, was beiden nicht unbedingt leicht fällt. Will Cassidy das oder hat sie jemand anderen im Sinn? Als sie Tyler in ein neues Leben folgt, lernt sie seinen Cousin Gage kennen. Es ist Liebe auf den ersten Blick, für beide. Aber Tyler funkt immer wieder dazwischen und das junge Glück muss sich immer wieder neuen Problemen und Herausforderungen stellen. Werden sie es letztlich schaffen oder werden am Ende Tylers Einmischungen fruchten? Wir können gespannt sein. Diese Geschichte hat mich emotional völlig umgehauen! Vor allem ging mir Cassidys Schicksal sehr nahe. Niemand hat es verdient, ein solches Leben zu führen und das auch noch in so jungem Alter! Daher ist es nur umso erfreulicher, wenn gerade diese Menschen ein Happy End erleben. ^^ Ich kann die Geschichte daher nur wärmstens empfehlen! ????? von ?????

Etwas zu klischeehaft
von Lales Bücherwelt am 16.12.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Dem einzigen, dem Cassidy vertraut ist ihr bester Freund Taylor. Er ist derjenige, der Cassi während ihrer schweren Kindheit immer beiseite stand. Als er die Stadt verlässt, um auf?s College zu gehen, nimmt er sie selbstverständlich mit. Alles was sie wollen ist ein Neuanfang und die schreckliche Vergangenheit hinter... Inhalt: Dem einzigen, dem Cassidy vertraut ist ihr bester Freund Taylor. Er ist derjenige, der Cassi während ihrer schweren Kindheit immer beiseite stand. Als er die Stadt verlässt, um auf?s College zu gehen, nimmt er sie selbstverständlich mit. Alles was sie wollen ist ein Neuanfang und die schreckliche Vergangenheit hinter sich zu lassen. In Gage - Taylor?s Cousin - findet Cassi einen neuen Freund. Doch es ist gar nicht so einfach, mit zwei jungen Männern zusammenzuleben... Meine Meinung: Eine berührende und dramatische Geschichte um drei junge Menschen, auf der Suche nach einem Neuanfang. Cassi hatte eine schwierige Kindheit, die Narben dieser trägt sie noch heute. Der Einzige, der ihr während dieser düsteren Zeit zur Seite stand, war ihr bester Freund Taylor, der ihr seitdem auch nie von der Seite weicht. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass viele sie für ein Paar halten - so auch Gage. Er spürt sofort, dass ihn und Cassi etwas verbindet, doch Taylor macht ihm unmissverständlich klar, dass Cassi nichts von ihm will. Doch ist das wirklich die ganze Wahrheit? ?From Ashes? wird abwechselnd aus der Perspektive der Protagonisten Cassi und Gage erzählt. Es beginnt damit, dass der Leser einen Einblick in Cassi?s Vergangenheit erhält und erkennt, welch wichtige Person Taylor für sie ist. Das kommt teilweise etwas klischeehaft rüber, allerdings sind die schrecklichen Situationen eindrucksvoll beschrieben. Auch im Laufe der Handlung waren mir zu viele Klischees enthalten - á la armes kleines Mädchen, das mit zwei gut aussehenden jungen Männern zusammen lebt, sich verliebt und diese um sie ?kämpfen? - sodass die Geschichte insgesamt sehr vorhersehbar war. Die Figuren selbst zeichnen sich durch recht unterschiedliche Charaktere aus. Cassi das misshandelte und zurückgezogene Mädchen - das trotzdem überraschend stark und selbstbewusst Auftritt und so eher weniger zum anfänglich beschrieben Bild passt; Taylor der Beschützer und letztendlich auch der ?Böse?, der dann doch nur das Beste will und Gage der sofort unsterblich in Cassi verliebt ist und sich um sie bemüht. Zwar sind ihre Gedanken und Gefühle alles in allem recht authentisch und ausdrucksstark dargestellt, aber trotzdem wurde man als Leser das Gefühl nicht los, dass es sich hierbei um eine weitere der bereits bekannten Liebesgeschichten handelt, die sich von den anderen nicht weiter unterscheidet. Fazit: Alles in allem eine dramatische und kitschige Liebesgeschichte, die an viele andere erinnert. Wer jedoch ein Romantiker-Fan ist und Klischees mag, dem ist dieses Buch auf jeden Fall zu empfehlen!