Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

From Ashes - Herzleuchten

Liebesroman

(7)
Cassidy Jameson hatte eine schwere Kindheit. Der einzige Mensch, dem sie in all den Jahren vertraut hat, ist ihr bester Freund Tyler. Er war immer für sie da und nimmt sie schließlich mit nach Texas, als er dort sein Studium beginnt. Für Cassidy beginnt ein neues Leben: in einer Wohngemeinschaft mit Tyler und seinem Cousin Gage. Nicht ganz leicht, mit zwei gut aussehenden Männern zusammenzuwohnen, die ihren Beschützerinstinkt voll ausleben …

»From Ashes nimmt uns nach einem furiosen Start mit auf eine spannende Reise durch die Höhen und Tiefen einer wundervoll gesponnenen Liebesgeschichte - mitreißend und bezaubernd.«
Jennifer L. Armentrout
Portrait
Molly McAdams wuchs in Kalifornien auf. Heute lebt sie mit ihrem Ehemann und ihren vierbeinigen Hausgenossen in Texas. Wenn sie nicht gerade an ihren erfolgreichen Romanen schreibt, reist sie gern und unternimmt lange Strandspaziergänge. Aber am liebsten kuschelt sie sich daheim auf die Couch, schaut Filme und zitiert aus Blockbustern.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.11.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783955768799
Verlag MIRA Taschenbuch
Dateigröße 3107 KB
Übersetzer Justine Kapeller
Verkaufsrang 599
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
0
2
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 15.11.2018
Bewertet: anderes Format

Dieses Buch wollte mich nicht mehr loslassen. Ein bisschen "Oldschool", zwei Jungs kämpfen um ein Mädchen, aber trotzdem einfach wunderschön.

Leider ein bisschen zu viel des Guten
von KittyCatina am 12.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nachdem Cassidy in ihrer Kindheit jahrelang Schreckliches durchmachen musste, geht sie mit ihrem besten Freund und Vertrauten Tyler nach Texas. Er ist ihr einziger Halt und war selbst in den schrecklichsten Zeiten für sie da, was die beiden extrem eng zusammen geschweißt hat. Als Cassidy allerdings auf Tylers Cousin... Nachdem Cassidy in ihrer Kindheit jahrelang Schreckliches durchmachen musste, geht sie mit ihrem besten Freund und Vertrauten Tyler nach Texas. Er ist ihr einziger Halt und war selbst in den schrecklichsten Zeiten für sie da, was die beiden extrem eng zusammen geschweißt hat. Als Cassidy allerdings auf Tylers Cousin Gage trifft, mit welchem sie sich eine Wohnung teilen werden, ist es sofort um sie geschehen. Und auch Gage fühlt sich zu ihr hingezogen. Jedoch weiß Tyler eine Beziehung zwischen den beiden zu verhindern, denn auch er empfindet mehr für Cassidy als Freundschaft. Ein ganz großes Dankeschön an den Mira-Taschenbuch Verlag für die Bereitstellung dieses Leseexemplars für eine Leserunde auf Lovelybooks. Ich habe mich sehr darüber gefreut, auch wenn mich dieser Roman nur mittelmäßig begeistern konnte. Die Geschichte rund um Cassidy, Gage und Tyler wird abwechselnd aus der Sicht von Cassidy und Gage erzählt. Dabei haben die einzelnen Kapitel eine angenehme Länge. Und auch der Schreibstil von Molly McAdams ist im Großen und Ganzen wirklich einfach und gut lesbar. Allerdings ist er an manchen Stellen auch ein bisschen zu ausführlich. Genauso geht es mir mit der Geschichte. Diese fängt, auch wenn sie mich nicht gleich packen konnte, recht gut an und entwickelt sich auch rasch, ließ aber mit der Zeit immer mehr nach. Das lag vor allem daran, dass sie meiner Meinung nach ein bisschen besser hätte aufgebaut werden können. So entstehen Beziehungen wie aus der Luft gegriffen, ohne jede Entwicklung, Freundschaften und Gefühle sind einfach da, ohne dass der Leser das irgendwie nachvollziehen kann. Dann werden aber wieder verschiedene Situationen unnötig in die Länge gezogen und aufgebauscht. Und überhaupt geschieht in diesem Buch einfach viel zu viel, was nicht wirklich hätte sein müssen, um die Handlung spannender zu machen. Dennoch kann ich nichts anderes sagen, als dass mich die Geschichte größtenteils durchaus unterhalten hat. Ich fand das Thema Kindesmisshandlung schrecklich und doch gut umgesetzt, die Liebesgeschichte zwischen Gage und Cassidy ist romantisch und teils tragisch, wenn man davon absieht, dass sie aus heiterem Himmel da ist. Und auch der Epilog war wirklich schön. Ich mochte es sehr, noch einmal zu erfahren, wie es mit den Charakteren weiter gegangen ist. Was die Charaktere angeht, so waren diese unterschiedlich gut und nachvollziehbar geschrieben. Mein Liebling war dabei definitiv Gage, wenn er auch nicht perfekt ist. Dennoch habe ich ihm seine Rolle am meisten abgenommen. Cassidy ist ein schwieriger Charakter, was aber vor allem daran liegt, was sie durchmachen musste. Trotzdem fand ich sie ein bisschen zu naiv und ihr Verhalten teilweise zu übertrieben. Schlimm fand ich allerdings Tyler. Nicht, weil er so ein Charakter ist, wie er nun mal ist, sondern weil er sich abrupt und nicht nachvollziehbar in eine vollkommen andere Richtung entwickelt. Das hat mich zwar überrascht, hätte jedoch auch besser von Statten gehen können. Ohne Frage, handelt es sich um einen doch noch recht guten Roman, mit viel Potential, welches aber nur teilweise ausgeschöpft wurde. Zu Gute kommt ihm auf jeden Fall, dass er mich größtenteils unterhalten und packen konnte. Hätte sich das letzte Drittel nicht so gezogen, wäre meine Bewertung auch sicher noch besser ausgefallen.

Leider ziemlich enttäuschend...
von Lotti's Bücherwelt am 12.11.2018

>>Die einzige Person, die mich von dir fernhalten kann, bist du.<< Cassidy hatte nach dem Tod ihres geliebten Vaters nicht nur eine schwere Kindheit, sie musste in der neuen Familienkonstellation mit ihrem Stiefvater und auch ihrer Mutter ein wahres Martyrium durchleben. Der Einzige, der immer für sie da war, war... >>Die einzige Person, die mich von dir fernhalten kann, bist du.<< Cassidy hatte nach dem Tod ihres geliebten Vaters nicht nur eine schwere Kindheit, sie musste in der neuen Familienkonstellation mit ihrem Stiefvater und auch ihrer Mutter ein wahres Martyrium durchleben. Der Einzige, der immer für sie da war, war ihr bester Freund Tyler, der Junge von nebenan. Auf ihn konnte sie sich verlassen, ihm konnte sie vertrauen. Wegen ihm hat sie alles durchgestanden, denn sie wollte ihn nicht verlieren. Als er zum Studium nach Texas geht, nimmt er sie also kurzerhand mit. Und ab diesem Tag beginnt für Cassi ein neues Leben. Sie lebt zusammen mit Tyler und dessen Cousin Gage in einer WG und sucht sich einen Job in einem Coffee Shop. Alles könnte perfekt sein, wenn da nicht die extreme Spannung zwischen ihr und Gage wäre. Und Tyler, der seinen Beschützerinstinkt einfach nicht ablegen kann und will. . . Der Klappentext von ?From Ashes ? Herzleuchten? klang vielversprechend und da ich auch früherer Bücher von Molly McAdams gerne gelesen habe, habe ich mich voller Vorfreude an dieses Buch gemacht. Doch leider muss ich sagen, dass ich ziemlich enttäuscht bin. Die Story hat sicherlich Potential, aber die Umsetzung ist nicht nur teils echt übertrieben und unrealistisch, sie ist auch in den verschiedenen Handlungssträngen unübersichtlich. Auch die Zeitsprünge sind ab und an verwirrend. Alles war eben einen Tucken drüber. Die Story ist eigentlich eine typische Dreiecksgeschichte voller Dramen und Schicksalsschläge, aber auch Intrigen und Missverständnissen. Cassi wurde misshandelt und gedemütigt. Das hat sie zu einer Meisterin darin gemacht, ihre Gefühle abzuschalten. Doch ausgerechnet zu Hitzkopf Gage fühlt sie sich hingezogen. Aber er sendet widersprüchliche Signale. Der Wechsel zwischen Flirten und Ignorieren nagt an ihr. Sie kann ja nicht ahnen, was dahinter steckt. Tyler hingegen ist am Boden zerstört. Er will Cassi für sich haben, aber auch hier kann sie nicht ahnen, was sie ihm antut, indem sie Gage so ansieht. Tyler tut alles dafür, dass Cassi ihn genauso liebt, wie er sie. Alles...!