Meine Filiale

Gehetzt

Actionthriller

Jane Hawk Band 2

Dean Koontz

(12)
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 12,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

14,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die allseits beliebte Lehrerin Cora Gundersun beendet ihr Leben und das vieler Unschuldiger in einem riesigen Feuerball. Als später nach Hinweisen für ihre Tat gesucht wird, findet man ein Tagebuch, das nur den Schluss zulässt, dass die Täterin geisteskrank war.
Jane Hawk weiß es besser - hat sich ihr Mann doch ebenfalls aus heiterem Himmel das Leben genommen. Auf ihrer Suche nach Antworten hat sie eine Verschwörung bis in höchste Regierungskreise entdeckt - und jagt nun deren Hintermänner. Mittlerweile ist die FBI-Agentin die meistgesuchte Person der USA. Doch ihre mächtigen Gegner haben nicht damit gerechnet, dass Jane bereit ist, alles zu riskieren, um die Wahrheit ans Licht zu bringen.

»So gut Suizid war, dieses Buch ist noch besser.« Booklist

»Ein vielschichtiger Thriller, bei dem die Charaktere den Ton angeben und der fast unmöglich wegzulegen ist.« Bookreporter

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 544 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.02.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783959678018
Verlag HarperCollins
Dateigröße 3393 KB
Verkaufsrang 18174

Weitere Bände von Jane Hawk

  • Suizid Suizid Dean Koontz Band 1
    • Suizid
    • von Dean Koontz
    • (19)
    • eBook
    • 8,99 €
  • Gehetzt Gehetzt Dean Koontz Band 2
    • Gehetzt
    • von Dean Koontz
    • (12)
    • eBook
    • 8,99 €
  • Gefürchtet Gefürchtet Dean Koontz Band 3
    • Gefürchtet
    • von Dean Koontz
    • (6)
    • eBook
    • 12,99 €
  • Rache Rache Dean Koontz Band 4
    • Rache
    • von Dean Koontz
    • eBook
    • 12,99 €

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
9
3
0
0
0

Gehetzt Dean Koontz
von einer Kundin/einem Kunden aus Spreitenbach am 27.06.2020

Wie immer spannend - man kann das Buch nicht weglegen!

weiblicher Lone Ranger gegen übermächtige Verschwörung
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Hofgastein am 06.01.2020

Eine überall beliebte und unauffällige Lehrerin verübt ein Selbstmordattentat, reißt viele Unschuldige mit in den Tod. Menschen begehen scheinbar grundlos Selbstmord, darunter auch Nick, der Ehemann der FBI-Agentin Jane Hawk. Jane glaubt nicht an Zufälle, wittert eine Verschwörung, in der sie bald nicht mehr weiß, wem sie wirlic... Eine überall beliebte und unauffällige Lehrerin verübt ein Selbstmordattentat, reißt viele Unschuldige mit in den Tod. Menschen begehen scheinbar grundlos Selbstmord, darunter auch Nick, der Ehemann der FBI-Agentin Jane Hawk. Jane glaubt nicht an Zufälle, wittert eine Verschwörung, in der sie bald nicht mehr weiß, wem sie wirlich trauen kann. Es ist wahrscheinlich von Vorteil, den ersten Teil gelesen zu haben. Bei mir war das nicht der Fall, daher war der Beginn der Geschichte etwas undurchschaubar und teilweise verwirrend. Bald wird dem Leser klar, dass dieser Teil an das erste Buch anschließt. Nichtsdestotrotz kommt man in die Geschichte hinein, die Fakten werden so gut dargestellt, dass der Leser auch ohne Vorkenntnisse das Geschehen begreift. Die Beschreibung des Selbstmordes der Lehrerin Cora Gundersun ist so erschreckend real, dass ich beim Lesen Gänsehaut bekommen habe. Die Schreibweise ist sehr anspruchsvoll, immer wieder gespickt mit Fremdwörtern und ungewöhnlichen Äußerungen, was mir sehr gut gefällt. Die einzelnen Erzählstränge, die sich am Ende zu einem schlüssigen Ganzen zusammenfügen, sind sehr gut gelungen. Ich finde das Buch sehr anspruchsvoll, bis zum Ende fiebert man mit den Protagonisten mit, wie die Geschichte wohl ausgeht. Leser, die auf "Ende gut, alles gut" hoffen, sind hier definitiv falsch. Die Geschichte ist futuristisch und utopisch, und auch nichts für schwache Nerven. Empfehlenswert für Leser, die komplexe Zusammenhänge lieben. Das Ende machte mich sprachlos und fassungslos und süchtig nach dem nächsten Buch.

Jane Hawk rockt!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn am 26.05.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In den 80ern war Dean Koontz neben Stephen King und Clive Barker gern gesehener Gast in meinem Bücherschrank. In den 90er und 00er Jahren schlief mein Koontz-Interesse ein, aber wie ihr wisst, habe ich vor einiger Zeit begeistert „Suizid“ gelesen. Das entfachte naturgemäß mein Interesse an der Fortsetzung „Gehetzt“und ich wurde ... In den 80ern war Dean Koontz neben Stephen King und Clive Barker gern gesehener Gast in meinem Bücherschrank. In den 90er und 00er Jahren schlief mein Koontz-Interesse ein, aber wie ihr wisst, habe ich vor einiger Zeit begeistert „Suizid“ gelesen. Das entfachte naturgemäß mein Interesse an der Fortsetzung „Gehetzt“und ich wurde – das verrate ich an dieser Stelle – nicht enttäuscht. „Gehetzt“ beginnt direkt dort, wo „Suizid“ endete. Meiner Meinung nach ist es besser, wenn man bereits den ersten Teil gelesen hat, auch wenn Koontz immer wieder beiläufig einflechtet, was im ersten Band geschah. Das ist aber eher geeignet, Erinnerungslücken bei „Suizid“-Leser*innen zu stopfen, statt Neuleser*innen besser in die Handlung einzuführen. Neuleser*innen rate ich daher, unbedingt „Suizid“ zu lesen, bevor sie sich „Gehetzt“ zuwenden. Wer „Suizid“ bereits kennt, muss sich keine Sorgen machen. Im Gegenteil vertrete ich die Ansicht, dass die Fortsetzung ebenbürtig wenn nicht sogar besser als der Auftakt ist. Das Tempo stimmt durchweg und ist vergleichbar mit dem im ersten Teil. Vor allem aber ist Jane Hawk nach wie vor Jane Hawk – Koontz treibt ihre Entwicklung nicht unnötig schnell voran und verfällt auch nicht auf die wahnwitzige Idee, sie plötzlich „menschlicher“ oder – schlimmer noch – „unmenschlicher“ zu gestalten als sie ist. Sie ist und bleibt eine tolle Protagonistin, die sich meine Sympathie erobert hat, weil sie ist wie sie ist – eine interessante Frau, die ihren Mann verloren hat, ihren Sohn schützen will und sich auf die Jagd nach Menschen macht, die so mächtig sind, dass es an ein Wunder grenzt, dass sie nicht schon längst gefasst wurde. Was mir bei der Lektüre nach wie vor sehr viel Spaß macht, ist Koontz‘ Fähigkeit, Spannungsliteratur zu schaffen. Ich habe nicht nur einen Thriller gelesen, sondern toll geschriebene, teilweise zu Herz gehende Literatur, ohne je das Gefühl zu haben, ein bemühtes emotionales Machwerk zu lesen. Der Fokus liegt auf dem Thrill, nur dass Koontz seine Heldin und ihre Helfer*innen ganz offensichtlich mag – und das überträgt sich auf die Leser*innen. Besser noch: Koontz respektiert offensichtlich seine Leser*innen und liefert dadurch beste, intelligente Unterhaltung. Von mir gibt es für „Gehetzt“ eine klare Leseempfehlung!


  • Artikelbild-0