Kindheit 6.7

Ein Manifest

Michael Hüter

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
24,30
24,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

24,30 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die großen Entwicklungen, Fortschritte und Leistungen im kulturellen wie auch im wissenschaftlichen Bereich - und die sind enorm - verdanken wir einzelnen Menschen, oft schon Kindern und Jugendlichen, die vorwiegend durch die Unterstützung ihrer Familie die Möglichkeit hatten, ihrer Intuition und ihren Begabungen zu folgen. Ohne Krippe, Kindergarten und Schul-Druck. Etwa 80 Prozent aller Persönlichkeiten (nicht nur) Europas der letzten Jahrhunderte, die Herausragendes für Kultur, Wissenschaft und Gesellschaft geleistet haben, wurden zuallererst lange familial sozialisiert. Wir haben in der gesamten industrialisierten Welt den Blick für die Kompetenzen von Kindern verloren und eine Welt erschaffen, die gegenwärtig etwa 50 Prozent(!) der Kinder krank und viele junge Menschen buchstäblich verrückt werden lässt. Wir haben weltweit und vorrangig in den „hoch entwickelten“ Ländern fast vollständig den Blick für die realen und naturgegebenen Bedürfnisse und das Wesen des Kindes verloren. Mit verheerenden Folgen für Kultur, Wirtschaft, Gesellschaft und Individuum. KINDHEIT 6.7, jahrelang investigativ recherchiert, ist eine Geschichte der Kindheit und zugleich Zivilisationskritik. Ein leidenschaftliches Plädoyer und Manifest für ein wieder menschenwürdiges und „artgerechtes“ Aufwachsen von Kindern, für eine neue Wertschätzung der familialen Sozialisation und für vollständige Bildungsfreiheit. „Endlich ein Buch, das so fundiert so viele Argumente zusammenträgt, die alle deutlich machen, dass es mit unserem Bildungssystem so wie bisher nicht weitergehen kann. Hoffentlich wird es möglichst bald zur Pflichtlektüre für alle Erziehungs- und Bildungsverantwortlichen und zur Lieblingslektüre für Eltern.“ Prof. Gerald Hüther, Neurobiologe

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 03.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-200-05507-0
Verlag Edition Liberi & Mundo
Maße (L/B/H) 22,1/14,9/2,7 cm
Gewicht 645 g
Verkaufsrang 6454

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Sehr empfehlenswert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Rothrist am 25.06.2021

Intuitiv wusste ich immer dass ich mit meinen Kindern nicht den "Standard" Weg gehen wollte. Also habe ich nach einem Buch gesucht welches mir nicht nur meine Intuition bestätigte, sondern auch die Fakten belegte. Kindheit 6.7, für alle Eltern sehr empfehlenswert.

eins der wichtigsten bücher!
von desi aus schwarzwald am 20.05.2021

ein so tolles buch mit so vielen informationen bezüglich kindheit/freilernen/geschichte der erziehung & schule/ect. es gibt uns eltern, die ihre kinder anders begleiten ein bestätigendes gefühl und ich finde es total wichtig sich mit all diesen grundlegenden dingen zu beschäftigen! es geht hier um unsere kinder und somit um die ... ein so tolles buch mit so vielen informationen bezüglich kindheit/freilernen/geschichte der erziehung & schule/ect. es gibt uns eltern, die ihre kinder anders begleiten ein bestätigendes gefühl und ich finde es total wichtig sich mit all diesen grundlegenden dingen zu beschäftigen! es geht hier um unsere kinder und somit um die zukunft. wenn sich nicht jetzt etwas ändert, dann nie. dieses buch gibt sehr viele denkanstöße und lädt zum nachdenken ein! würde es jedem einzelnen elternteil empfehlen!

Kindheit 6.7
von einer Kundin/einem Kunden am 27.07.2020

Ein tolles Buch! Zeigt wie krank wir gemacht werden und wie man uns benutzt! Es ist wieder an der Zeit sich zu fragen: Ist der Sinn des Lebens ein erfolgreicher Mensch zu sein oder ein wertvoller? Oder geht beides?

  • Artikelbild-0