Warenkorb
 

And Justice for None

Weitere Formate

Mit ihrem letzten Studioalbum, "Got Your Six", landeten Five Finger Death Punch 2015 auf Platz fünf der Offiziellen Deutschen Charts. Die Band aus Las Vegas dürfte mit "And Justice For None" nun nahtlos an den Erfolg des Vorgängerwerks anknüpfen. Sänger Ivan Moody, die beiden Gitarristen Zoltan Bathory und Jason Hook, Schlagzeuger Jeremy Spencer sowie Bassist Chris Kael haben in ihrer Karriere schon einige Bestmarken aufgestellt. So zählen Five Finger Death Punch mit über zwei Milliarden Streams inzwischen zu den weltweit erfolgreichsten Bands in diesem Bereich. Und auch bei den Albumverkäufen kann die Formation seit ihrem 2007 erschienen Debüt, "The Way Of The Fist", punkten. Jedes Studiowerk wurde in den USA mindestens mit Gold ausgezeichnet. Und auch mit "And Justice For None" dürfte das Quintett diese Tradition mühelos fortsetzen. Die Band präsentiert sich auf ihrem siebten Album in bestechender Form. ",And Justice For None' ist der nächste logische Schritt unserer musikalischen Entwicklung", erklärt "Jeremy Spencer. "Jede Platte ist eine Momentaufnahme. Wir versuchen uns ständig weiterzuentwickeln und gewisse Dinge zu verändern." Ihrem markanten Sound sind Five Finger Death Punch unter der umsichtigen Regie von Produzent Kevin Churko (Ozzy Osbourne, Disturbed) dabei aber auch diesmal treu geblieben. Mit ein Grund dafür, dass die 13 Songs wie aus einem Guss klingen, dürfte in der guten Chemie zwischen den Musikern zu suchen sein. "Wir verstehen uns glänzend", so Jeremy Spencer. "Der Respekt zwischen uns ist sehr groß." Neben elf eigenen Songs überzeugen Five Finger Death Punch auf der neuen Platte mit einer eindringlichen Coverversion des Offspring-Klassikers "Gone Away" sowie einer einfühlsamen Interpretation des Titels "Blue On Black" von Kenny Wayne Shepherd. Zu den weiteren Höhepunkten zählen Nummern wie "Top Of The World" und das bereits als Single veröffentlichte "Sham-Pain". Und dass die Band auf der Platte die aktuelle politische Situation in den USA nicht ausblendet, lässt sich nicht nur am Albumcover festmachen sondern vor allem an Songs wie "Fire In The Hole". "Wir haben bisher immer zu aktuellen Ereignissen Stellung bezogen, und diese Platte bildet da keine Ausnahme", erklärt Gitarrist Zoltan Bathory. "Das Albumcover und der Titel sind ein sarkastischer Kommentar zum Zustand der Welt." Norbert Schiegl (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • And Justice for None

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Fake
    1. Fake
    2. Top of the World
    3. Sham Pain
    4. Blue On Black
    5. Fire in the Hole
    6. I Refuse
    7. It Doesn't Matter
    8. When the Seasons Change
    9. Stuck In My Ways
    10. Rock Bottom
    11. Gone Away
    12. Bloody
    13. Will the Sun Ever Rise
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 18.05.2018
EAN 0849320031420
Genre Heavy Metal
Hersteller Sony Music Entertainment Germany
Komponist Five Finger Death Punch
Verkaufsrang 1458
Musik (CD)
Musik (CD)
14,39
14,39
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Lieferbar in 2 - 3 Tage
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.