Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Die Fotografin - Am Anfang des Weges

Roman

(31)

Gegen alle Widerstände wird Mimi Reventlow Fotografin, und findet nicht nur ihre Freiheit, sondern auch die Liebe …

Minna Reventlow, genannt Mimi, war schon immer anders als die Frauen ihrer Zeit. Es ist das Jahr 1911, und während andere Frauen sich um Familie und Haushalt kümmern, hat Mimi ihren großen Traum wahr gemacht. Sie bereist als Fotografin das ganze Land und liebt es, den Menschen mit ihren Fotografien Schönheit zu schenken, genau wie ihr Onkel Josef, der ihr großes Vorbild ist. Als dieser erkrankt, zieht sie in das kleine Leinenweberdorf Laichingen, um ihn zu pflegen und vorübergehend sein Fotoatelier zu übernehmen. Ihm zuliebe verzichtet sie nicht nur auf ihre Unabhängigkeit, sondern sieht sich in Laichingen zunächst auch den misstrauischen Blicken der Dorfbewohner ausgesetzt, da sie mehr als einmal mit ihrem Freigeist aneckt. Und als bald ein Mann Mimis Herz höher schlagen lässt, muss sie eine Entscheidung treffen …

Rezension
"Ein historischer Schmöker über eine mutige Frau ..." Frau von Heute
Portrait
Durst-Benning, Petra
Petra Durst-Benning wurde 1965 in Baden-Württemberg geboren. Seit über zwanzig Jahren schreibt sie historische und zeitgenössische Romane. Fast all ihre Bücher sind SPIEGEL-Bestseller und wurden in verschiedene Sprachen übersetzt. In Amerika ist Petra Durst-Benning ebenfalls eine gefeierte Bestsellerautorin. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Hunden südlich von Stuttgart auf dem Land.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 10.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7645-0662-9
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 22,1/14,6/4,3 cm
Gewicht 625 g
Abbildungen mit bebildertem Anhang in schwarzweissen, schwarz-weiss Illustrationen
Verkaufsrang 792
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Christine Kais, Thalia-Buchhandlung Peine

Eine starke Frau kämpft um ihre Freiheit und gegen den Starrsinn einer ganzen Stadt.
Grandioser Auftakt einer neuen Reihe.
Eine starke Frau kämpft um ihre Freiheit und gegen den Starrsinn einer ganzen Stadt.
Grandioser Auftakt einer neuen Reihe.

„Über den Mut zur Veränderung... “

Maren Duchow, Thalia-Buchhandlung Peine

Ein Roman, den ich mir aus persönlichem Interesse an der Fotografie ausgesucht habe: In einem Rutsch durchgelesen!
Die unterschiedlichen Lebenswege der Personen, die sich kreuzen, ihr Charakter, ihre durch ihr soziales Umfeld gegebenen Möglichkeiten, die Zukunft zu gestalten: all das flüssig miteinander verwoben zu einem interessanten Lebensabbild zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Tradition trifft Innovation, Mut zur Selbstverwirklichung trifft festgefahrene Familienstrukturen. Total spannend!
Ein Roman, den ich mir aus persönlichem Interesse an der Fotografie ausgesucht habe: In einem Rutsch durchgelesen!
Die unterschiedlichen Lebenswege der Personen, die sich kreuzen, ihr Charakter, ihre durch ihr soziales Umfeld gegebenen Möglichkeiten, die Zukunft zu gestalten: all das flüssig miteinander verwoben zu einem interessanten Lebensabbild zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Tradition trifft Innovation, Mut zur Selbstverwirklichung trifft festgefahrene Familienstrukturen. Total spannend!

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Ein schöner historischer Schmöker über eine junge Frau, die mutig ihren beruflichen Weg geht, oft aneckt und doch zielstrebig ihren Platz im Leben sucht. Ein schöner historischer Schmöker über eine junge Frau, die mutig ihren beruflichen Weg geht, oft aneckt und doch zielstrebig ihren Platz im Leben sucht.

„Von Reiselust und Heimatverbundenheit“

Judith-Lea Mönch, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

1911: In einer Zeit, in der sich Frauen um Haushalt und Erziehung kümmern, lebt Mimi ihren Traum. Als Wanderfotografin bereist sie die verschiedensten Länder und Kontinente und liebt es, Menschen durch ihre Kunst glücklich zu machen. Als ihr Onkel jedoch schwer erkrankt, sieht sich Mimi vor einem inneren Konflikt und weiß zunächst nicht, wo ihr Lebensweg sie hinführen wird. Der perfekte Roman für gemütliche Herbstabende. Gespannt warte ich schon jetzt auf den 2. Band der Reihe. 1911: In einer Zeit, in der sich Frauen um Haushalt und Erziehung kümmern, lebt Mimi ihren Traum. Als Wanderfotografin bereist sie die verschiedensten Länder und Kontinente und liebt es, Menschen durch ihre Kunst glücklich zu machen. Als ihr Onkel jedoch schwer erkrankt, sieht sich Mimi vor einem inneren Konflikt und weiß zunächst nicht, wo ihr Lebensweg sie hinführen wird. Der perfekte Roman für gemütliche Herbstabende. Gespannt warte ich schon jetzt auf den 2. Band der Reihe.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
22
9
0
0
0

Kaufen, lesen und weiterempfehlen
von einer Kundin/einem Kunden aus Kassel am 19.12.2018

Das Buch ist in einem tollen Schreibstil geschrieben. Flüssig und gut zu lesen. Man fiebert mit Mimi und freut sich mit ihr. Ich fiebere und kann kaum die Fortsetzung erwarten.

Aufbruch in eine neue Zeit
von marielu am 05.12.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Zum Buch: Mimi Reventlow wächst in einem Pfarrhaus auf. Als sie einen Heiratsantrag bekommt ist Mimi sich sicher, dieses Leben als Hausfrau und Mutter will sie nicht. Ihr Traum ist es, so wie ihr Onkel Josef als Wanderfotografin zu reisen und den Menschen Schönheit schenken. Erst reagieren ihre Eltern entsetzt,... Zum Buch: Mimi Reventlow wächst in einem Pfarrhaus auf. Als sie einen Heiratsantrag bekommt ist Mimi sich sicher, dieses Leben als Hausfrau und Mutter will sie nicht. Ihr Traum ist es, so wie ihr Onkel Josef als Wanderfotografin zu reisen und den Menschen Schönheit schenken. Erst reagieren ihre Eltern entsetzt, doch dann unterstützen sie Mimi. 1911 wird ihr Traum war und sie ersteht ihre erste Reisekamera und beginnt sich bei Fotografen auf Zeit einzumieten, doch Mimi muss sich ihren Platz hart in der dominante Männerwelt erkämpfen, vor allem da sie neue Ideen einbringt. Als ihr Onkel Josef erkrankt fährt Mimi nach Laichingen, dem kleinen Leinenweberdorf. Mimi beschließt ihren Onkel zu pflegen und sein Fotoatelier zu führen. Ihre modernen Bilder finden zwar gefallen, doch auch hier gibt es einen gewaltigen Gegner der ihr das Leben in der Ortschaft schwer macht. Meine Meinung: Die Geschichte handelt von einer Frau, die ihren Wunsch verwirklicht und sich gegen die Männerwelt behaupten muss. Sehr lebendig und authentisch beschreibt die Autorin die damalige Zeit um 1911, in der Frauen nur Randfiguren waren, sodass ich mich als Leser in diese Zeit zurück versetzen konnte, ja fast schon die Armut und Hoffnungslosigkeit, die manche Protagonisten erleben, spürte. Petra Durst-Benning gelingt es mit Ihrem Schreibstil immer wieder, dass ich in die Geschichte fast magisch hineingezogen werde, als wäre ich ein Teil von ihr. Neben der Geschichte um Mimi Reventlow, begegnen uns auch die zwei Jugendlichen Anton und Alexander die Bewunderung für Mimi empfinden. Eingezwängt in die traditionelle Lebensweise und Erwartungen beginnen diese, zumindest gedanklich, zu revolutionieren um ihren eigenen Weg zu beschreiten. Die Geschichte faszinierte mich so sehr, dass ich das Buch in einem Rutsch gelesen habe. Der Schluss kommt völlig abrupt und endet mit einer bösen Prophezeiung. Ich hielt das Buch in meiner Hand und rief: ?Was? Das kann doch nicht sein, sie kann doch jetzt nicht einfach mit der Geschichte aufhören!?. Nun kann ich es natürlich kaum erwarten bis der 2. Teil im April heraus kommt. Fazit: Toller Auftakt der Trilogie. Begeistert empfehle ich, Mimi und die Entwicklung der Fotografie auf Ihren Weg zu begleiten.

Eine mutige junge Frau geht ihren Weg
von Niknak am 30.11.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Inhalt: Minna Reventlow, genannt Mimi, will nicht wie alle anderen Frauen zu ihrer Zeit (1911) einen Haushalt führen und eine Familie gründen, sondern sie will als Fotografin durch das Land reisen. Sie macht ihren großen Traum wahr und will den Menschen mit ihren Fotografien Schönheit schenken. Als großes Vorbild hatte... Inhalt: Minna Reventlow, genannt Mimi, will nicht wie alle anderen Frauen zu ihrer Zeit (1911) einen Haushalt führen und eine Familie gründen, sondern sie will als Fotografin durch das Land reisen. Sie macht ihren großen Traum wahr und will den Menschen mit ihren Fotografien Schönheit schenken. Als großes Vorbild hatte sie ihren Onkel Josef, der ebenfalls als Wanderfotograf unterwegs war. Als dieser dann schwer erkrankt, ist es für sie selbstverständlich, dass sie vorübergehend zu ihm zieht, ihn pflegt und währenddessen sein Atelier in Laichingen übernimmt. Doch in Laichingen ist sie mit ihren modernen Ansichten nicht gerne gesehen. Doch auch ein Mann lässt Mimis Herz höher schlagen. Mein Kommentar: Dies ist der erste Teil einer Reihe rund um die Fotografin Minna Reventlow. Das Hörbuch wurde von Svenja Pages gelesen und ich mag sie als Sprecherin sehr gerne. Sie schafft es die Stimmung und Emotionen sehr gut rüberzubringen, sodass der Hörer sie auch richtig miterlebt. Ich finde sie ist sehr gut gewählt. Das Hörbuch ist sehr flüssig und ich hörte sehr gerne zu. Die 650 Minuten vergingen mir leider viel zu schnell und ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung, da ich schon sehr gespannt bin, wie es weitergeht. Leider blieben einige Fragen offen, aber so wurde auch sehr viel Spannung und Vorfreude auf den nächsten Teil erzeugt. Die Personen waren meiner Meinung sehr gut ausgearbeitet und ich konnte mir ein gutes Bild von ihnen machen. Mimi war als Hauptperson natürlich am besten dargestellt und ich konnte ihre Entwicklung vom Kind bis zur emanzipierten Frau sehr gut nachverfolgen. Sie ist eine starke Frau, die ihren Weg geht, ohne an die Folgen zu denken und auch trotz aller Schwierigkeiten nie ihr Ziel aus den Augen verliert. Natürlich war auch ein wenig Glück mit dabei aber dennoch hat sie es vor allem durch ihre harte Arbeit geschafft Erfolg zu haben. es fasziniert mich, dass es schon damals zur Jahrhundertwende so starke Frauen gab. Und ich könnte mir gut vorstellen, dass sich die Geschichte auch im wirklichen Leben so ereignet. Es ist alles sehr realitätsnah dargestellt und sehr schön und genau beschrieben. Als Hörer hat man fast den Eindruck, dass man sich selbst in dieser Zeit befindet. Das Leben der Fotografin und auch ihr Wirken wird sehr schön und bildlich beschrieben und ich konnte mir ein sehr gutes Bild davon machen. Auch die Orte in denen die Handlung spielt waren sehr detailliert beschrieben und somit hatte ich immer ein klares Bild vor Augen. Leider endet das Hörbuch sehr abrupt und wenn ich nicht gewusst hätte, dass ein zweiter Teil folgen wird, wäre ich sehr enttäuscht gewesen. Das hätte man noch auf der CD vermerken können oder auch im Hörbuch erwähnen können. Ich denke, dass dies sicher einige Hörer stören könnte, wenn sie nicht wissen, dass noch ein zweiter Teil folgen wird. Ich habe es auch nur durch Zufall erfahren, und war so zum Glück vorbereitet. Mein Fazit: Das Hörbuch beschreibt das Leben einer starken Frau zur Jahrhundertwende, die trotz aller Schwierigkeiten unerschrocken und zielstrebig ihrem Weg folgt und nie aufgibt. Leider wird nie erwähnt, dass es sich um eine Reihe handelt, was man sicher noch ergänzen könnte. Auf jeden Fall eine klare Empfehlung und ich freue mich schon jetzt auf den zweiten Teil, welchen ich hart erwarten werde, da ich unbedingt wissen will, wie es weitergeht. Ganz liebe Grüße, Niknak