Warenkorb
 

Electric Light

Nach seinem Doppelplatin Debutalbum "Chaos and the Calm" erscheint am 18. Mai James Bays zweites Studioalbum "Electric Light". Mit dabei sind die vorab veröffentlichten Songs "Wild Love" und "Pink Lemonade". Der 27. Jährige Brite komponierte das Album in Londons Baltic Studios. Bay schrieb und koproduzierte "Electric Light" zusammen mit seinem langjährigen Freund Jon Green. Außerdem arbeitete er mit dem Golden Globe, Grammy und Oscar Gewinner Paul Epworth zusammen, welcher bereits an Werken von Adele, Florence + the Machines und Paul McCartney mitwirkte. Die Entwicklung seit seinem letzten Album beschreibt der Singer und Songwriter mit einer 100 Watt Glühbirne die sich ausdehnt und aufhellt, wodurch der Albumtitel "Electric Light" entstanden ist. Die Standrad CD enthält 14, die Deluxe Edition 17 Tracks
Rezension
Mit seinem Debütalbum, "Chaos And The Calm", landete James Bay in Deutschland auf Platz drei der Charts und verkaufte mehr als 100.000 Exemplare. Nun präsentiert der Musiker aus England seinen zweiten Longplayer "Electric Light". Für sein erstes Album wurde James Bay vor drei Jahren mit Preisen und Auszeichnungen geradezu überhäuft. Davon hat sich der 1990 in Hitchin geborene Sänger allerdings nicht beeindrucken lassen. Ende 2016, nach dem Ende seiner Touraktivitäten für das Debütalbum, fing Bay an, Ideen für eine neue Platte zu sammeln. "Electric Light" ist anders als sein erster Longplayer. James Bay hat bei der Entstehung neue Dinge ausprobiert und mit verschiedenen Sounds experimentiert. "Vieles davon war auf dem ersten Album noch nicht in dieser Form zu hören", ist sich der Musiker sicher. "Diese Platte hilft mir, ein umfassenderes Bild meiner Persönlichkeit zu zeichnen." James Bay war es sehr wohl bewusst, dass er von vielen nach dem Erfolg des ersten Albums schon in eine bestimmte Schublade einsortiert worden war. "Als ich erkannte, dass mich viele als ,The Intimate Acoustic Guitar Guy' abspeicherten, war mir klar, ich muss darauf reagieren." Bay wollte sich keineswegs von seiner bisherigen musikalischen Ausrichtung distanzieren, er wollte sich nur nicht ausschließlich darüber definieren. "Und so stand für mich schnell fest, auf meinem zweites Album muss ich mich nach vorne bewegen, denn wer will schon auf der Stelle treten, wenn man so viele neue Dinge ausprobieren kann?" Letztlich stand James Bay vor einer Frage, mit der sich viele Künstler in ihrer Karriere auseinandersetzen müssen. Statt den Status Quo zu zementieren, arbeitete er in der ersten Hälfte des Jahres 2017 zusammen mit seinem Freund Jon Green an neuen Songs, die ganz bewusst aus der eigenen Komfortzone ausbrechen sollten. Produzent Paul Epworth war von der Atmosphäre dieser Aufnahmen so fasziniert, das ihm schnell klar war, welchen Wert diese Songs besitzen. Sie bilden den Kern des neuen Albums. Nummern wie "Pink Lemonade" oder "Us" zeichnen sich durch einen einzigartigen Klang aus. Bay selbst vergleicht den speziellen Sound vieler Stücke auf "Electric Light" mit Aufnahmen, die ihn an "den frühen Bowie, das LCD Soundsystem und Frank Ocean erinnern. Drei Namen, die auf den ersten Blick wenig gemeinsam haben und die doch eines vereint: der oft einzigartige persönliche Charakter ihrer Songs. James Bay zeigt auf seiner zweiten Platte, vom Opener "Wasted On Each Other" bis hin zum Titel "Slide", dass viel mehr in ihm steckt, als ein braver Singer/Songwriter. Norbert Schiegl (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 18.05.2018
Sprache Englisch
EAN 0602567413615
Genre Rock
Verlag Universal Vertrieb
Verkaufsrang 5.772
Hörbuch (CD)
12,09
bisher 14,99

Sie sparen: 19 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.