Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Unter blutrotem Himmel

(5)
Der Weltbestseller aus den USA, basierend auf einer wahren Geschichte.

"Unter blutrotem Himmel" ist die wahre Geschichte eines vergessenen Helden und zugleich die unfassbare Erzählung über einen jungen Mann und seine Tapferkeit in einem der dunkelsten Kapitel der Geschichte.

Pino Lella will eigentlich nichts mit dem Krieg oder den Nazis zu tun haben - er ist ein normaler italienischer Jugendlicher, der sich für Musik, Essen und Mädchen interessiert. Dann schafft ein Bombenangriff in seiner Heimatstadt Mailand eine Wirklichkeit, die den jungen Mann über Nacht erwachsen werden lässt. Pino schließt sich einer Untergrundorganisation an, die Juden bei der Flucht über die Alpen hilft, und beginnt für die Alliierten zu spionieren. Dabei verliebt er sich unsterblich in die sechs Jahre ältere Anna. Doch kann ihre Liebe Bestand haben in einer Welt, in der nichts so sicher ist wie die Veränderung?

Zurzeit wird das Buch verfilmt.
Portrait

Mark Sullivan ist erfolgreicher Autor von achtzehn Romanen, darunter die New-York-Times-Bestsellerserie »Private«, die er zusammen mit James Patterson schreibt. Er hat unzählige Preise für sein Schreiben erhalten, einschließlich dem WH Smith Fresh Talent Award, seine Werke wurden von der New York Times als »Notable Book« lobend erwähnt und von der Los Angeles Times zum Buch des Jahres gewählt. Mark ist begeisterter Skiläufer und Wanderer und lebt mit seiner Frau in Bozeman, Montana, wo er noch immer dankbar für das Wunder eines jeden Augenblicks ist.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 596
Erscheinungsdatum 22.05.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-1-5039-5008-5
Verlag Amazon Publishing
Maße (L/B/H) 18,9/12,8/3,7 cm
Gewicht 676 g
Originaltitel Beneath a Scarlet Sky
Übersetzer Peter G.
Verkaufsrang 10.225
Buch (Taschenbuch)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Unpathetisch, atmosphärisch, ehrlich, zutiefst berührend
von Julia Matos am 25.11.2018

Was mir ganz wichtig ist: Es handelt sich nicht um einen dieser effektheischenden, actiongeladenen und vor Pathos triefenden amerikanischen Blockbuster. Pino, aus dessen Sicht die Ereignisse in Norditalien von Juni 1943 bis Mai 1945 wiedergegeben werden, verfügt über einen breiten Fundus zunächst ungeahnter Fähigkeiten, ist aber dennoch kein Superheld,... Was mir ganz wichtig ist: Es handelt sich nicht um einen dieser effektheischenden, actiongeladenen und vor Pathos triefenden amerikanischen Blockbuster. Pino, aus dessen Sicht die Ereignisse in Norditalien von Juni 1943 bis Mai 1945 wiedergegeben werden, verfügt über einen breiten Fundus zunächst ungeahnter Fähigkeiten, ist aber dennoch kein Superheld, sondern ein Mensch aus Fleisch und Blut, mit Schwächen, Ängsten und Selbstzweifeln, dessen Welt und Weltbild sich für immer verändert. Bildhafte Beschreibungen machen die Umgebung greifbar: die Schönheit und Rauheit der Natur, die Folgen der Bombardements. Da ist es auch überhaupt nicht schlimm, dass anfangs Wander- und Kletterpartien beschrieben werden, da man sich intensiv hineinfühlen kann. Selbst wenn man vom Skilaufen, Klettern, Geigespielen, von der Oper usw. keine Ahnung hat, verstehe ich solche Textpassagen nicht als entbehrliche Länge, weil eben die Leidenschaft spürbar ist und zum Einfangen der Atmosphäre und Lebensart beiträgt. Es ist ein ernstes Buch, teils Mut machend (Freundschaft, Zusammenhalt und Liebe im Krieg; darüber, was ein Einzelner leisten kann ...), doch über weite Strecken sehr erschütternd, da neben geschichtlich bekannten Gräueltaten auch im Kleinen viele menschliche Abgründe (z. B. Rache) gezeichnet werden. Hoffnung, Freude, Verzweiflung wechseln sich ab. Ich komme mir fast zynisch vor, es als spannend zu bezeichnen, und doch trifft es zu. Gefühlslagen wie Furcht, Einsamkeit, Abscheu, Selbsthass, Vertrauen, Zuneigung, schwindende und sich aufbauende Hoffnung sind nachvollziehbar geschildert. Ich tue mich oft schwer damit; hier habe ich extrem mitgefiebert, mich mitgefreut, mitgelacht, mitgelitten, das Buch ungern aus der Hand gelegt. Die Geschichte besticht durch zu Herzen gehende Botschaften, die hängenbleiben. Lange ist es her, dass mich ein Buch so berührt hat! Cover und Titel weckten bei mir zunächst andere Erwartungen an den Inhalt (z. B. Indianergeschichte), dafür ist es ein echter Hingucker. Mir gefällt, dass sich Himmel, Gebirge und Schrift beim Taschenbuch in der Haptik unterscheiden. Die Abschnittsbildung ist ganz nach meinem Geschmack. Mit Lektorat, Korrektorat und Übersetzung bin ich sehr zufrieden. Optimal wäre es, wenn in einer späteren Auflage ein oder mehrere Landkartenausschnitte beigefügt werden könnten, um Standorte und Routen besser nachverfolgen zu können. Erwähnenswert ist noch, dass der Autor Mark Sullivan im Anhang darlegt, was aus den vorkommenden historischen Persönlichkeiten, aus Pino und seinen Wegbegleitern geworden ist. Erst Jahrzehnte später geboren, habe ich viel über das damalige Leben und die Kriegszeit dazugelernt, von dem ich erwarte, dass es sich aufgrund der emotionalen Stärke auch verfestigt. Sofern man Schilderungen von Grausamkeit und Ungerechtigkeit ertragen kann, absolute Leseempfehlung.

Fesselnd und sehr berührend !
von einer Kundin/einem Kunden aus Netphen am 29.08.2018

Mark Sullivan: Unter blutrotem Himmel Dieses Buch hat mich sehr, sehr bewegt ! Ich habe viele Tage gebraucht, um es überhaupt zu Ende zu lesen ! ABER: Es lohnt sich ! Mark Sullivan hat am Tiefpunkt seiner Karriere von dieser wahren Geschichte gehört und durch sie inspiriert nach zehn Jahren... Mark Sullivan: Unter blutrotem Himmel Dieses Buch hat mich sehr, sehr bewegt ! Ich habe viele Tage gebraucht, um es überhaupt zu Ende zu lesen ! ABER: Es lohnt sich ! Mark Sullivan hat am Tiefpunkt seiner Karriere von dieser wahren Geschichte gehört und durch sie inspiriert nach zehn Jahren intensiver Recherche nach Befragung von Historikern, katholischen Priestern und Mitgliedern des Widerstandes dieses Buch geschaffen. Nicht zuletzt durch die Hilfe des Protagonisten Pino Lellas, der mehr als der eigentliche Held dieser Geschichte ist, die mich zutiefst berührt hat. Ich habe schon zahlreiche Bücher über den Zweiten Weltkrieg gelesen, aber dieses ist unvergleichbar. Conny62

Ein packender biografisch-historischer Roman, lesenswert
von Circlestones Books Blog am 17.06.2018

?Das Beste ist, um die Menschen zu trauern, die man geliebt und verloren hat, und dann die neuen Menschen willkommen zu heißen und zu lieben, die dir das Leben vor die Nase setzt.? (Zitat Seite 360) Inhalt: 1943 ist Pino (Giuseppino) Lella siebzehn Jahre alt, liebt Jazz und Mädchen und träumt... ?Das Beste ist, um die Menschen zu trauern, die man geliebt und verloren hat, und dann die neuen Menschen willkommen zu heißen und zu lieben, die dir das Leben vor die Nase setzt.? (Zitat Seite 360) Inhalt: 1943 ist Pino (Giuseppino) Lella siebzehn Jahre alt, liebt Jazz und Mädchen und träumt von Amerika. Seine Familie lebt in Mailand, das von den Deutschen besetzt ist. Als die ersten Bomben der Alliierten auf Mailand fallen, wird er, wie zuvor schon sein jüngerer Bruder, in ein Jugendlager in den Alpen, die Casa Alpina, geschickt. Dort hat Pater Re eine Aufgabe für ihn. Mehrmals in der Woche führt Pino jüdische Flüchtlinge über gefährliche Berg- und Kletterpfade an die Schweizer Grenze. Doch sein Vater ruft ihn zurück nach Mailand und Pino verpflichtet sich widerwillig zur deutschen Armee. Am 8. August 1944 wird er der persönliche Fahrer von Generalmajor Hans Leyers und dadurch eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten. Er sieht auch Anna wieder, die er vor vierzehn Monaten ein Mal gesehen und nie vergessen hat. Doch der Krieg ist noch nicht zu Ende und seine Aufgaben sind gefährlich ? Thema und Genre: Dieser biografische, historische Roman erzählt eine wahre Geschichte und steht beispielhaft für die vielen noch immer unbekannten mutigen Menschen, die während des WKII unter Einsatz des eigenen Lebens einen täglichen heimlichen Kampf gegen die Nationalsozialisten führten, Menschenleben retteten, ohne sich jemals selbst als Helden zu präsentieren. In diesem Buch geht es um Norditalien unter deutscher Besatzung, von Juni 1943 bis Mai 1945. Der Roman handelt aber auch von persönlicher Verantwortung und Schuld und stellt die Frage, ob Mord, egal von welcher Seite, gerechtfertigt sein kann. Charaktere: Die Hauptprotagonisten sind Pino Lella und Generalmajor Hans Leyers. Pino ist ein normaler siebzehnjähriger Teenager, als die Bomben der Alliierten auf Mailand zu fallen beginnen. Innerhalb weniger Wochen wird er erwachsen und übernimmt die Verantwortung für die Flüchtlinge, die er über steile Alpenwege führt. Obwohl er Angst hat, bleibt er spontan in seinen Entscheidungen und gibt nie auf. Er träumt vom Ende des Krieges und einem gemeinsamen Leben mit seiner großen Liebe Anna. Hans Leyers hat gelernt, immer auf der richtigen Seite zu stehen. Befehle empfängt er direkt vom Führer, dennoch versucht er, eigene Wege zu gehen und seine Rolle blieb undurchschaubar, was auch dazu führte, dass er in den Jahren nach dem Krieg seine Verbrechen erfolgreich leugnen konnte. Handlung und Schreibstil: Nicht nur durch die Geschichte, die ihm Pino Lella persönlich erzählt, sondern auch durch die nachfolgenden intensiven Recherchen gelingt dem Autor hier ein realistisches Portrait der Ereignisse während dieser für Norditalien prägenden Jahre vor Kriegsende. Der Roman ist in 5 Teile eingeteilt und in insgesamt 34, fortlaufend nummerierte Kapitel. Der Autor wählt die personale Erzählform, er erzählt die Ereignisse aus der Sicht von Pino, verzichtet jedoch auf die Ich-Form. Die Geschichte ist sehr packend und sprachlich gekonnt erzählt. Der Spannungsbogen ergibt sich schon durch die tatsächlichen Ereignisse dieser Zeit, wobei die Spannung durch Pino Lellas Einsätze gesteigert wird. Fazit: Ein großartiger Roman, den zu lesen sich wirklich lohnt, ein wichtiges Stück Zeitgeschichte, über die außerhalb Italiens relativ wenig bekannt ist, da man nach dem Krieg über diese Ereignisse geschwiegen hat. Der reale biographische Hintergrund macht dieses Buch ungemein spannend.