Der Komponist

Ein Lincoln-Rhyme-Thriller

Lincoln Rhyme Band 13

Jeffery Deaver

(7)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen
  • Der Komponist

    Blanvalet

    Sofort lieferbar

    10,99 €

    Blanvalet

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen
  • Der Komponist

    Blanvalet

    Sofort lieferbar

    20,00 €

    Blanvalet

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 13,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Er komponiert den Todeswalzer - zum Klang deiner letzten Atemzüge.
Die packende Bestseller-Reihe jetzt als TV-Serie bei SAT1!

Am helllichten Tag wird auf einer Straße in der New Yorker Upper East Side ein Mann überwältigt und entführt. Als einzige Spur bleibt am Tatort ein Galgenstrick in Miniaturgröße zurück. Kurz darauf sorgt ein Video im Internet für Aufsehen: Man sieht live dabei zu, wie dem aufgehängten Opfer langsam die Luft abgeschnürt wird. Seine verzweifelten Atemzüge bilden den Hintergrund zu einem düsteren Musikstück. Als in Neapel eine ähnliche Entführung stattfindet, reisen der Forensikexperte Lincoln Rhyme und seine Partnerin Amelia Sachs nach Italien und nehmen die Verfolgung auf. Denn solange der Täter nicht gefasst ist, wird die Musik des Grauens nicht verklingen ...

»Lektüre, die Spaß macht und fesselt!«

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 608 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.11.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783641222338
Verlag Random House ebook
Originaltitel The Burial Hour (Lincoln Rhyme 13)
Dateigröße 1965 KB
Übersetzer Thomas Haufschild
Verkaufsrang 11883

Weitere Bände von Lincoln Rhyme

Buchhändler-Empfehlungen

Nicole Krauß, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Jeffrey Deaver ist einfach großartig! Wie kaum ein anderer versteht er es Tatorte und Täter so gekonnt zu beschreiben, als würde man am Schauplatz der Ermittlung stehen!

V. Huttner, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Jefferey Deaver, wie immer spannend geschrieben. Nur die Ermittlungen laufen diesmal etwas ungewohnt. Trotzdem ganz klar eine Leseempfehlung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
3
1
2
1
0

Super Bücher!!!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Kempten am 24.02.2020

Bin ganz begeistert von diesem Buch, total spannend. Konnte gar nicht aufhören zu lesen. Nervenkitzel und Spannung pur. Außerdem bin ich auch mit der Auswahl an Büchern bei Thalia sehr zufrieden, habe manchmal nur das Problem, mich zwischen dem einen oder anderen Buch zu entscheiden.

Langweilig
von einer Kundin/einem Kunden aus Islikon am 25.04.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Bisher der schwächste Teil der Reihe. Der Serienmörder wird knapp bei Hälfte entlarvt und ist auf einmal gar kein Serienmörder. Sondern ist alles auf einmal gefakt von einer geheimen Organisation der USA um ihre Verhörmethoden zu verschleiern. Dann ist irgendwie die Luft draussen und die Story zieht sich nur noch. Am Schluss ge... Bisher der schwächste Teil der Reihe. Der Serienmörder wird knapp bei Hälfte entlarvt und ist auf einmal gar kein Serienmörder. Sondern ist alles auf einmal gefakt von einer geheimen Organisation der USA um ihre Verhörmethoden zu verschleiern. Dann ist irgendwie die Luft draussen und die Story zieht sich nur noch. Am Schluss geht es um Terrorismus und Verschwörung - nicht dass was ich von einem Buch von Deaver erwarte und möchte.

Der Komponist
von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn am 17.03.2019

Leider ist dieser Band der Lincoln Rhyme Reihe auch der schwächste Band. Jeffery Deaver schreibt normalerweise Thriller, bei denen erst nach mehreren Wendungen der Handlung, ganz zum Schluß der Erfolg der Fahnder steht. Dieses Mal wird der Haupttäter früher enttarnt und ist mit einem Mal gar nicht mehr der Haupttäter. Ich war üb... Leider ist dieser Band der Lincoln Rhyme Reihe auch der schwächste Band. Jeffery Deaver schreibt normalerweise Thriller, bei denen erst nach mehreren Wendungen der Handlung, ganz zum Schluß der Erfolg der Fahnder steht. Dieses Mal wird der Haupttäter früher enttarnt und ist mit einem Mal gar nicht mehr der Haupttäter. Ich war über diese Wende sehr enttäuscht und hoffe auf den nächsten Lincoln Rhyme Thiller, der hoffentlich wieder die gewohnte Spannung bringt.


  • Artikelbild-0