Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Herrin wider Willen

(1)
Lüneburg im Dreißigjährigen Krieg: Um einer arrangierten Wiederverheiratung zu entgehen, ehelicht die junge Witwe Ada den ihr unbekannten Grafensohn und Soldaten Lenz. Beiden ist bewusst, dass er die Schlacht am nächsten Tag wohl nicht überstehen wird. Trotzdem genießen sie eine leidenschaftliche Hochzeitsnacht. Wie durch ein Wunder überlebt Lenz schwer verletzt, und Ada zieht mit ihm auf sein Gut. Aber Lenz fühlt sich schon bald in seiner Ehe gefangen und beschließt, Ada allein als Herrin auf dem Anwesen zurückzulassen. Und dann wird das Gut überfallen … Das bewegende Schicksal einer jungen Frau, die in den Wirren des Krieges ihr Glück selbst in die Hand nimmt.
Portrait
Martha S. Marcus wurde 1972 in Niedersachsen geboren. Sie studierte in Hannover Germanistik, Pädagogik und Soziologie mit dem Schwerpunkt auf geschichtlichen Aspekten, anschließend lebte sie zwei Jahre lang im englischen Cambridge. Ihre Leidenschaft für Literatur brachte sie früh zum Schreiben. 2010 erschien mit „Herrin wider Willen“ ihr erster historischer Roman, dem bald weitere in verschiedenen Genres folgten. Heute wohnt sie mit ihrer Familie in Lüneburg und ist Vollzeit-Schriftstellerin.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

eBook
4,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

spannender historischer Roman
von J R am 10.10.2010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser Roman zog mich von Anfang an in seinen Bann. Auf der einen Seite ist er ein wunderschön romantischer Roman, allerdings nicht zu kitschig, und auch die historischen Details fehlen nicht, was den Roman in seiner Handlung noch interessanter macht. Besonders die immer wieder auftauchenden plattdeutschen Sätze lassen einen schmunzeln. Ich... Dieser Roman zog mich von Anfang an in seinen Bann. Auf der einen Seite ist er ein wunderschön romantischer Roman, allerdings nicht zu kitschig, und auch die historischen Details fehlen nicht, was den Roman in seiner Handlung noch interessanter macht. Besonders die immer wieder auftauchenden plattdeutschen Sätze lassen einen schmunzeln. Ich hatte viel Spaß beim Lesen, was vielleicht auch an dem Ort der Handlung liegt. Man lernt einiges über die Salzstadt Lüneburg und über den Salzhandel. Alles in allem kann ich den Roman nur weiter empfehlen.