Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei (Bühnenfassung)

Das offizielle Skript zur Original-West-End-Theateraufführung

(5)

Die offizielle Bühnenfassung der Originalinszenierung von Harry Potter und das verwunschene Kind.

Es war nie leicht, Harry Potter zu sein – und jetzt, als Angestellter des Zaubereiministeriums, Ehemann und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher geworden.

Während Harrys Vergangenheit ihn immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner Familie, mit dem er nichts zu tun haben will. Als Vergangenheit und Gegenwart auf unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer bitteren Erkenntnis: Das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten vermutet.

Das Skript zu Harry Potter und das verwunschene Kind erschien erstmals als »Special Rehearsal Edition Script« anlässlich der Premiere von Jack Thornes Theaterstück. Es basiert auf einer Geschichte von J.K. Rowling, John Tiffany und Jack Thorne und wurde im Sommer 2016 in London uraufgeführt. Zuschauer und Kritiker waren begeistert und die Buchfassung wurde sofort zum internationalen Bestseller.

Diese überarbeitete Bühnenfassung enthält die endgültigen Dialoge aus dem Theaterstück, die sich seit den ersten Proben zum Teil leicht verändert haben. Zum exklusiven Bonusmaterial gehört ein Gespräch zwischen dem Regisseur John Tiffany und dem Autor Jack Thorne, die Anekdoten zum und Gedanken über das Lesen von Theaterstücken austauschen. Außerdem gibt es nützliche Hintergrundinformationen: den Stammbaum der Familie Potter und eine Chronologie der Ereignisse, die vor Beginn von »Harry Potter und das verwunschene Kind« stattgefunden haben.

Portrait
J.K. Rowlings Harry-Potter-Romane haben weltweit Rekorde gebrochen. Sie wurden in 78 Sprachen übersetzt, über 450 Millionen Mal verkauft, sind vielfach ausgezeichnet worden und haben auch im Kino Fans auf der ganzen Welt begeistert. Es gibt drei Begleitbände zur Serie, die J.K. Rowling für wohltätige Zwecke geschrieben hat: »Quidditch im Wandel der Zeiten«, »Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind« und »Die Märchen von Beedle dem Barden«. 2012 gründete sie Pottermore, ein Online-Portal, auf dem Fans noch tiefer in die magische Welt eintauchen können. J.K. Rowling erhielt zahreiche Auszeichnungen, u. a. den britischen Ritterorden Order of the British Empire und den Hans-Christian- Andersen Literaturpreis.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 368 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 10
Erscheinungsdatum 21.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9781781105559
Dateigröße 3534 KB
Übersetzer Klaus Fritz, Anja Hansen-Schmidt
Verkaufsrang 1.138
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Harry Potter und das verwunschene Kind “

K. Wölfel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Auch wenn ich mich erst überwinden musste dieses Buch zu lesen, wurde ich sehr positiv von dem neuen Harry Potter überrascht. Am Anfang war ich skeptisch, da Joanne K. Rowling nicht die Hauptautorin ist und das Buch in Manuskriptform geschrieben ist. Allerdings muss ich sagen das man sich an die Form zwar ein wenig gewöhnen muss, man aber super schnell in die Geschichte rein kommt und mitgerissen wird, sodass einem das gar nicht mehr auffällt. 
Auch dieses magische Gefühl das man bei den Harry Potter Büchern hatte, ist in diesem Band wieder vorhanden, sodass man sofort wieder in den Bann der Potter Welt gerät.
Auch die Figuren haben mir sehr gut gefallen, auch wenn es sehr schön ist das einige bekannte Personen auftauchen. 
Alles in allem finde ich, dass diese Geschichte sehr gelungen ist und einfach schön zu lesen. Dieses Buch ist ein Muss für jeden Harry Potter Fan.
Auch wenn ich mich erst überwinden musste dieses Buch zu lesen, wurde ich sehr positiv von dem neuen Harry Potter überrascht. Am Anfang war ich skeptisch, da Joanne K. Rowling nicht die Hauptautorin ist und das Buch in Manuskriptform geschrieben ist. Allerdings muss ich sagen das man sich an die Form zwar ein wenig gewöhnen muss, man aber super schnell in die Geschichte rein kommt und mitgerissen wird, sodass einem das gar nicht mehr auffällt. 
Auch dieses magische Gefühl das man bei den Harry Potter Büchern hatte, ist in diesem Band wieder vorhanden, sodass man sofort wieder in den Bann der Potter Welt gerät.
Auch die Figuren haben mir sehr gut gefallen, auch wenn es sehr schön ist das einige bekannte Personen auftauchen. 
Alles in allem finde ich, dass diese Geschichte sehr gelungen ist und einfach schön zu lesen. Dieses Buch ist ein Muss für jeden Harry Potter Fan.

„Wir leben nun mal in einer Marktwirtschaft.“

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Essen

Harry Potter - wer hat die sieben Bände, die seine Zeit in Hogwarts erzählen, nicht gelesen? Sicherlich gibt es da einige Menschen, aber die lesen ja wahrscheinlich auch nicht diese Rezension. Dass die finanziellen Möglichkeiten im Anschluss an die Romane nicht erschöpft waren, liegt auf der Hand, sodass es zu erwarten war - und vernünftig ist -, dass diese Welt nicht für immer abgeschlossen ist.

"Harry Potter und das verwunschene Kind" ist dabei der das erste Produkt, das Harry selber wieder mitspielen lässt. Es ist ein Theaterstück, das sich auf zwei Abende erstreckt - ähnlich wie Tony Kushners "Angels in America". Auch sind beides Stücke, deren Regieanweisungen sagenhaften Bühnenzauber beschreiben. Doch während "Angels in America" das sparsam einsetzt und damit ein Meisterwerk nur veredelt, weiß das Kreativteam um "das verwunschene Kind" herum, dass es Zauberei ist, was verlangt ist, wenn man den wohl bekanntesten britischen Magier seit Merlin auf die Bühne bringt.

Dadurch läuft das Stück teilweise Gefahr, eine Ausstattungsschlacht zu sein, die die Handlung auf der Strecke lässt. Doch das Theaterstück hat in London und New York zahlreiche Theaterpreise gewonnen, was zumindest ein Indiz ist, dass mehr über die Bühne geht als reiner Prunk.

Es sind besonders Albus Potter und Scorpius Malfoy, die den Reiz des Stücks ausmachen. Da sie bisher nur kurz am Ende des siebten Romans erwähnt wurden, lernt man hier zwei neue Figuren kennen, die sowohl miteinander als auch mit ihren jeweiligen Vätern interessante Dynamiken entwickeln, die moralische Grauzonen zulassen, wie es die Harry Potter-Saga in ihren besten Passagen tut.

Natürlich kommt das Stück auch nicht ohne das zentrale Triumvirat aus, und neben Harry, Hermione und Ron tauchen noch ein paar beliebte Figuren aus, was teilweise wiederum zeigt, dass man nicht das bestmögliche Stück schreibt, sondern eins, das den Fanerwartungen sehr nah kommt.

Und wie schon erwähnt: Das ist zu erwarten, und trotz manch etwas verworrenener Handlung funktioniert das Stück gut und hat selbst auf Papier einige wow-Momente, die im Theater (ab 2020 in Hamburg) umwerfend sein müssen.

Etwas stört einmal mehr die Heteronormativität in Rowlings Werk, aber das wird mir mehr ausmachen als einem Großteil der Leser.

Alles in allem also ein Gewinn für das Harry Potter-Universum. Und wann haben Leute nach der Schule je mal ein Theaterstück gelesen - schon allein das ist sagenhaft!
Harry Potter - wer hat die sieben Bände, die seine Zeit in Hogwarts erzählen, nicht gelesen? Sicherlich gibt es da einige Menschen, aber die lesen ja wahrscheinlich auch nicht diese Rezension. Dass die finanziellen Möglichkeiten im Anschluss an die Romane nicht erschöpft waren, liegt auf der Hand, sodass es zu erwarten war - und vernünftig ist -, dass diese Welt nicht für immer abgeschlossen ist.

"Harry Potter und das verwunschene Kind" ist dabei der das erste Produkt, das Harry selber wieder mitspielen lässt. Es ist ein Theaterstück, das sich auf zwei Abende erstreckt - ähnlich wie Tony Kushners "Angels in America". Auch sind beides Stücke, deren Regieanweisungen sagenhaften Bühnenzauber beschreiben. Doch während "Angels in America" das sparsam einsetzt und damit ein Meisterwerk nur veredelt, weiß das Kreativteam um "das verwunschene Kind" herum, dass es Zauberei ist, was verlangt ist, wenn man den wohl bekanntesten britischen Magier seit Merlin auf die Bühne bringt.

Dadurch läuft das Stück teilweise Gefahr, eine Ausstattungsschlacht zu sein, die die Handlung auf der Strecke lässt. Doch das Theaterstück hat in London und New York zahlreiche Theaterpreise gewonnen, was zumindest ein Indiz ist, dass mehr über die Bühne geht als reiner Prunk.

Es sind besonders Albus Potter und Scorpius Malfoy, die den Reiz des Stücks ausmachen. Da sie bisher nur kurz am Ende des siebten Romans erwähnt wurden, lernt man hier zwei neue Figuren kennen, die sowohl miteinander als auch mit ihren jeweiligen Vätern interessante Dynamiken entwickeln, die moralische Grauzonen zulassen, wie es die Harry Potter-Saga in ihren besten Passagen tut.

Natürlich kommt das Stück auch nicht ohne das zentrale Triumvirat aus, und neben Harry, Hermione und Ron tauchen noch ein paar beliebte Figuren aus, was teilweise wiederum zeigt, dass man nicht das bestmögliche Stück schreibt, sondern eins, das den Fanerwartungen sehr nah kommt.

Und wie schon erwähnt: Das ist zu erwarten, und trotz manch etwas verworrenener Handlung funktioniert das Stück gut und hat selbst auf Papier einige wow-Momente, die im Theater (ab 2020 in Hamburg) umwerfend sein müssen.

Etwas stört einmal mehr die Heteronormativität in Rowlings Werk, aber das wird mir mehr ausmachen als einem Großteil der Leser.

Alles in allem also ein Gewinn für das Harry Potter-Universum. Und wann haben Leute nach der Schule je mal ein Theaterstück gelesen - schon allein das ist sagenhaft!

Endlich können wir auch im Taschenbuchformat erneut in die Welt der Muggel und Zauberer eintauchen! So kann jeder Fan das Theaterstück auch ohne Reise nach Großbritannien erleben! Endlich können wir auch im Taschenbuchformat erneut in die Welt der Muggel und Zauberer eintauchen! So kann jeder Fan das Theaterstück auch ohne Reise nach Großbritannien erleben!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
3
0
0
0

Schönes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Apensen am 02.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch handelt überwiegend von Harry Potters Sohn und seinem besten Freund. Es liest sich anders, da es als Theaterstück geschrieben wurde. Ich habe es dennoch in 4 Stunden durchgelesen.