Warenkorb

Jetzt Thalia Classic-Mitglied werden und das Lesen fördern

Das ausgestellte Tier

Lebende und tote Tiere in der zeitgenössischen Kunst

Als Motiv, Bedeutungsträger und Arbeitsmaterial bilden Tiere seit jeher eine Konstante in Kunst und Kultur. Mit dem Auftreten lebender und toter Tiere in Kunstwerken seit Mitte des 20. Jahrhunderts erfahren diese lange Zeit unangefochtenen Funktionszuschreibungen jedoch erstmals ein radikales Umdenken. Seitdem werden Tiere auch in ihrer realen Präsenz in Installationen eingebunden, sie agieren in Performances, befeuern oder durchkreuzen künstlerische Konzepte und werden mitunter sogar selbst künstlerisch tätig.

Dieser Band setzt sich erstmals mit den vielfältigen Aspekten auseinander, die sich ergeben, wenn lebende und tote Tiere Gegenstand der Kunst sind und in Ausstellungen präsentiert werden. Beiträge aus den Bereichen Kunstwissenschaft, Philosophie, Biologie, Soziologie, Ethik und Recht fordern zu einer differenzierten Neubetrachtung von Kunstwerken auf, die Tiere als Akteure integrieren oder als Material verwerten. Durch seine interdisziplinäre Ausrichtung soll der Band Impulse für eine offene und kritische Diskussion über das Ausstellen sowie die Ausstellbarkeit von lebenden und toten Tieren in der Kunst geben.

Portrait

Dr. Bettina Paust leitet seit September 2018 das Kulturbüro der Stadt Wuppertal. Davor war sie langjährige Künstlerische Direktorin sowie Leiterin des Joseph Beuys Archivs der Stiftung Museum Schloss Moyland. In ihrer Ausstellungs-, Publikations-, Vortrags- und Lehrtätigkeit zur Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts liegt einer der Schwerpunkte auf dem realen Tier in der Kunst. Ihre Forschung reicht von barocken Menagerien (Promotion, 1996) über die „Schaulust am lebenden Tier“ (in: Animal Encounters, 2019) bis hin zu Joseph Beuys (ab 2002) und zeitgenössischen Künstler*innen.

Laura-Mareen Janssen M. A. studierte Kunstgeschichte und Romanistik an der Universität zu Köln und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Von 2015 bis 2017 war sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Museum Schloss Moyland, wo sie mehrere Ausstellungen zum Themenschwerpunkt „Natur“ mitbetreute. Zu ihren Arbeitsgebieten zählen die Künste und Kunsttheorie des 20. und 21. Jahrhunderts sowie insbesondere der Bereich der Tiere in den Künsten. Seit 2016 arbeitet sie als freie Autorin für Fernseh- und Hörfunkformate wie Westart, Frau TV und die Lokalzeit Köln.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Bettina Paust, Laura-Mareen Janssen, Stiftung Museum Schloss Moyland
Seitenzahl 184
Erscheinungsdatum 25.11.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95808-229-8
Verlag Neofelis Verlag
Maße (L/B/H) 22,3/16,4/3 cm
Gewicht 336 g
Abbildungen mit 29 Farb- und 12 schwarzweissen -Abbildungen
Verkaufsrang 203363
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.