Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Map of Magic - Die Karte der geheimen Wünsche (Bd. 1)

Map of Magic - Weltensegler 1

(5)

Eine magische Landkarte, unzählige Welten, die über einen magischen Strom verbunden sind, und zwei Kinder, die deren Untergang verhindern müssen!

Der zwölfjährige Fin aus Khaznot Quay scheint ein ganz normaler Junge zu sein: dunkle Haare, zwei Augen, keine scharfen Kanten. Doch er ist »magisch vorbelastet« – wer ihn sieht, vergisst ihn sofort wieder. Außer dem Mädchen Marrill, das versehentlich in Fins Welt des magischen Stroms geraten ist. Genau wie Fin ist sie auf der Suche nach einer sagenumwobenen Landkarte, die jeden Menschen an den Ort führt, wo er sich hinwünscht. Aber auch andere, finstere Zeitgenossen machen Jagd auf die Karte, und Fin und Marrill geraten in ein Abenteuer voller Rätsel und halsbrecherischer Gefahren!

Der erste Band der vierteiligen Serie. Weitere Titel:
»Map of Magic - Das Mysterium der sinkenden Stadt« (Band 2)
»Map of Magic - Das Rätsel des leuchtenden Orakels« (Band 3)

Pressestimmen zu »Map of Magic«:
»Hier ist alles möglich: eine intelligente Mischung aus Humor und Phantasterei!« Kirkus Reviews
»Schwindelerregende Welten voller bizarrer Kreaturen, verschränkter Zeitebenen und faszinierender Schauplätze!« Booklist
»Ein herrlich dicker, toll geschriebener Schmöker für Freunde von Abenteuergeschichten, in dem es nicht immer zimperlich zugeht.« Norddeutscher Rundfunk
»Mega spannend!« Westfalen-Blatt

Rezension
Ein phantastisches Buch über ein phantastisches Abenteuer, das wirklich das Lesen lohnt.
Portrait
John Parke Davis lebt zusammen mit seiner Frau Carrie Ryan, zwei dicken Katzen und einem störrischen Hund in Charlotte, North Carolina. Er arbeitet als Strafverteidiger und ist nebenbei Autor zahlreicher Kurzgeschichten. Obwohl er und seine Frau sich seit Jahren gegenseitig beim Schreiben unterstützen, ist ›Die phantastische Suche nach der Überallkarte‹ ihr erstes gemeinsames Buch.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 10
Erscheinungsdatum 21.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783733651350
Verlag FISCHER Kinder- und Jugend-E-Books
Dateigröße 1174 KB
Illustrator Helge Vogt
Übersetzer Wolfram Ströle
Verkaufsrang 17.902
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Map of Magic - Weltensegler

  • Band 1

    107115648
    Map of Magic - Die Karte der geheimen Wünsche (Bd. 1)
    von John Parke Davis
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    112441774
    Map of Magic – Das Mysterium der sinkenden Stadt (Bd. 2)
    von John Parke Davis
    eBook
    9,99
  • Band 3

    83725753
    Map of Magic – Das Rätsel des leuchtenden Orakels (Bd. 3)
    von Carrie Ryan
    eBook
    9,99
  • Band 4

    118542906
    Map of Magic – Die Prophezeiung des magischen Stroms (Bd. 4)
    von Carrie Ryan
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Mix aus Peter Pan und Herr der Diebe der begeistert!“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Gießen

Begleitet den magisch vorbelasteten Jungen Fin, vor dem kein Schatz sicher ist, und seine neue Freundin Marrill, ein Mädchen aus unserer Welt, die Fin als einzige Person weit und breit nicht vergessen kann, auf ihr erstes spektakuläres Abenteuer.
Denn die beiden müssen sich nicht nur gegen eine böse Macht behaupten, die alles zu zerstören droht, sondern auch die Überallkarte finden und zusammensetzen, damit Marrill wieder in ihre Welt zurückgelangen kann.
Ein Vorhaben, welches Fin schnell in einen Gewissenskonflikt stürzt und ihre neue Freundschaft auf eine harte Probe stellt.
Eine super witzige und schöne Geschichte, voller Spannung, jeder Menge Magie, geheimnisvoller Welten, verrückten Zauberern, Taschenspielertricks und allen voran ungewöhnlicher Freundschaften, die es auch über den magischen Strom hinaus zu bewahren gilt.
Begleitet den magisch vorbelasteten Jungen Fin, vor dem kein Schatz sicher ist, und seine neue Freundin Marrill, ein Mädchen aus unserer Welt, die Fin als einzige Person weit und breit nicht vergessen kann, auf ihr erstes spektakuläres Abenteuer.
Denn die beiden müssen sich nicht nur gegen eine böse Macht behaupten, die alles zu zerstören droht, sondern auch die Überallkarte finden und zusammensetzen, damit Marrill wieder in ihre Welt zurückgelangen kann.
Ein Vorhaben, welches Fin schnell in einen Gewissenskonflikt stürzt und ihre neue Freundschaft auf eine harte Probe stellt.
Eine super witzige und schöne Geschichte, voller Spannung, jeder Menge Magie, geheimnisvoller Welten, verrückten Zauberern, Taschenspielertricks und allen voran ungewöhnlicher Freundschaften, die es auch über den magischen Strom hinaus zu bewahren gilt.

„Auf einem magischen Fluss durch verschiedene Welten ...“

Anna-Lena Würtenberger, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Zusammen mit Fin (einem jungen Meisterdieb, an den sich niemand erinnern kann) und Marill (einem Mädchen, das lieber Abenteuer erlebt, als ein normales Leben zu führen) geht man in diesem Buch auf eine Reise der etwas anderen Art.
Allein die Idee, dass alle Welten durch einen magischen Fluss verbunden sind, auf dem man segeln kann, hat mich dazu gebracht, dieses Buch zu lesen. Und ich habe es nicht bereut!
Mit einer spannenden Handlung, einer faszinierenden Welt und mit lustigen, chaotischen, aber auch absolut liebenswerten Charakteren ist dieses Buch nicht nur für 10-Jährige ein tolles Leseabenteuer. Und auf keinen Fall von der für Kinderbüchern hohen Seitenzahl abschrecken lassen - das Buch ist trotzdem viel zu schnell zu Ende!
Zusammen mit Fin (einem jungen Meisterdieb, an den sich niemand erinnern kann) und Marill (einem Mädchen, das lieber Abenteuer erlebt, als ein normales Leben zu führen) geht man in diesem Buch auf eine Reise der etwas anderen Art.
Allein die Idee, dass alle Welten durch einen magischen Fluss verbunden sind, auf dem man segeln kann, hat mich dazu gebracht, dieses Buch zu lesen. Und ich habe es nicht bereut!
Mit einer spannenden Handlung, einer faszinierenden Welt und mit lustigen, chaotischen, aber auch absolut liebenswerten Charakteren ist dieses Buch nicht nur für 10-Jährige ein tolles Leseabenteuer. Und auf keinen Fall von der für Kinderbüchern hohen Seitenzahl abschrecken lassen - das Buch ist trotzdem viel zu schnell zu Ende!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
1
1
0
0

Phantastisches Abenteuer mit einer einzigartigen Karte
von Sandra8811 am 16.09.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Warum habe ich mich für das Buch entschieden? Ich habe dieses Buch in der Bücherei entdeckt und einfach mal ausgeliehen. Cover: Das Cover fand ich auf den ersten Blick ganz schön voll. Wenn man genauer hinsieht, erkennt man viele Details. Für mich deutet es auf ein Fantasy-lastiges Buch hin. Inhalt: Fin ist ein Junge,... Warum habe ich mich für das Buch entschieden? Ich habe dieses Buch in der Bücherei entdeckt und einfach mal ausgeliehen. Cover: Das Cover fand ich auf den ersten Blick ganz schön voll. Wenn man genauer hinsieht, erkennt man viele Details. Für mich deutet es auf ein Fantasy-lastiges Buch hin. Inhalt: Fin ist ein Junge, den jeder vergisst. Marrill ist ein Mädchen, das gerne auf Reisen gehen würde, aber ihre Mutter wird krank. Durch Zufall landet sie auf einem Schiff, das sie in eine andere Welt bringt. Dort muss sie zusammen mit Fin ein Abenteuer bestehen. Handlung und Thematik: Die Handlung fängt anfangs etwas verwirrend an, es löst sich aber dann schnell auf. Die Autoren stellen sehr schön dar, wie toll Freundschaft sein kann. Ich hätte es jetzt eher als Buch für ältere Kinder bzw. auch Jugendliche eingestuft. Die Autoren haben durch einzigartige Details sehr viel Fantasie bewiesen. Charaktere: Fin bezeichnet sich selbst als Meisterdieb. Leider kann sich niemand an ihn erinnern, so fällt ihm das Stehlen leichter. Ich fand ihn erst mit der Zeit sympathischer. Marrill ist ein junges Mädchen, das zufällig in ein Abenteuer reingezogen wird. Auch zu ihr konnte ich erst später Sympathie entwickeln. Ich denke, dass hier das Hauptaugenmerk nicht auf den Charakteren lag, sondern auf die Geschehnisse und die Umgebungsbeschreibungen. Schreibstil: Die Umgebungsbeschreibungen und die beschriebenen Welten waren super. Man konnte seiner Fantasie richtig freien Lauf lassen. Die Autoren hatten super Ideen. Ich fand den Schreibstil klar und verständlich, allerdings wurde alles anfangs etwas verwirrend beschrieben, das löste sich dann später. Ich denke es war Absicht, da die ?Prophezeiung? nicht einfach zu verstehen ist. Die Kapitel sind angenehm kurz und zwischendrin befinden sich immer wieder besondere Abschnitte, die z.B. Schilder oder Flüstern darstellen. Persönliche Gesamtbewertung: Ein Buch das einen in eine andere Welt entführt. Super Abenteuer und tolle Geschehnisse. Kann das Buch Fantasy-Liebhabern empfehlen, denen es nichts ausmacht, dass das Buch eigentlich für Kinder sein soll. Für Kinder ist es natürlich auch zu empfehlen, die gerne Schiff-Abenteuer möchten ;-)

Wenn zwei sich treffen und sie ein Schicksal vereint....
von Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig am 26.04.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Kurzbeschreibung Wenn zwei sich treffen und sie ein Schicksal vereint.... Dann sind wir bei der 12 Jährigen Marrill und dem 12 Jährigen Fin die beide aus verschiedenen Welten kommen und keiner etwas von dem anderen ahnt. Aber wie es das Schicksal so will, geht es hier um Fins Vergangenheit und... Kurzbeschreibung Wenn zwei sich treffen und sie ein Schicksal vereint.... Dann sind wir bei der 12 Jährigen Marrill und dem 12 Jährigen Fin die beide aus verschiedenen Welten kommen und keiner etwas von dem anderen ahnt. Aber wie es das Schicksal so will, geht es hier um Fins Vergangenheit und der Zukunft Marrills. Denn Fin will seine Mutter finden die ihn mit vier Jahren im Waisenhaus abgegeben hat und Marrill will ihre Mutter wieder Gesund wissen. Was beide nicht ahnen ist das der Piratenstrom etwas Besonderes für beide bereit hält und sie auf dem Schiff der unternehmenslustigen Krake so einiges erleben werden. Cover Das Cover ist wie ich finde sehr gelungen und es gefällt mir mit der Art des Schiffes, das für mich die unternehmungslustige Krake darstellt. Die Sterne am Firmament die ihnen den Weg weisen und tief unten im Wasser verborgen liegen die Münzen die ihnen vielleicht ein Geheimnis offenbaren sind gut gelungen und runden das Bild mit dem Farbszusammenspiel ab. ;) Schreibstil Das Autorenduo Carrie Ryan & John Parke Davis haben einen flüssigen und für mich bildhaften Schreibstil der mich von Anfang an, in eine spannende Geschichte mitgenommen hat. Sei es jetzt von der Art wie Marrill mitten in das Abenteuer stolpert oder dem jungen Fin der eine sehr seltsame Vergangenheit sein eigen nennt und sich trotz einer Einsamkeit die seine Magie mit sich bringt durchschlägt. Meinung Bei dieser Geschichte befinden wir uns in einem Auftakt der uns entführt in die Welt von der 12- Jährigen Marrill die mit ihren Eltern im Normalfall immer von Abenteuer zu Abenteuer reist. Wie zum Beispiel die Ausgrabungen vor 3 Monaten wo sie mit ihren Eltern war in Peru und ihr Vater eine Abhandlung darüber schrieb. Deshalb ist es Marrill auch nicht gewohnt wieder eine normale Schule zu besuchen oder einen festen Wohnsitz zu haben. Aber ihre Eltern hatten etwas Dringendes zu erledigen und zwar das Haus ihrer erst vor kurz verstorbenen Tante zu verkaufen. Marrill hofft schon seit Wochen endlich weder unterwegs zu sein und hat sich schon ein Ziel ausgesucht, als sie von ihren Eltern erfährt das sie noch eine ganze Weil in Phoenix bleiben werden, da ihre Mutter leider wieder erkrankt ist und ihr Vater und sie in der Nähe eines Krankenhauses bleiben wollen um sie behandeln zu lassen. Auf der einen Seite ist Marrill bestürzt das sie da bleiben und auf der anderen wie schlecht es ihrer Mutter vielleicht wirklich gehen könnte. Betrübt und voller Gedanken macht sie deshalb nach dieser Eröffnung, erstmal einen Spaziergang und trifft auf etwas völlig Seltsames... Seltsam aus diesem Grund das sich mitten auf dem verlassen Einkaufsmarkt ein riesiges Schiff inklusive Wasser manifestiert hat und das Marrill und ihr Kater Karnelius es nicht nur sehen können sondern auch noch merken das sie mitten drin sind. Durch einen Zufall bemerkt Marrill das der Mann auf dem Schiff ein Magier ist und auch heilen kann. Bevor sie es sich versehen kann ist sie ihm auch schon gefolgt um ihn um Hilfe zu bitten wegen ihrer Mutter und befindet sich schon auf einer Fahrt in unbekanntem Terrain. Was Marrill nicht ahnt ist das sie sich schon mitten in einem Abenteuer befindet das weit ihre Grenzen übersteigt und das sie so einfach wie sie dachte nicht mehr nach Hause kommt, denn sie befinden sich schon wieder auf dem Piratenstrom der Magisch seinen Weg zieht. Nur die Überallkarte kann Marrill wieder nach Hause führen. Gleichzeitig was mir hier sehr gut gefällt erfährt man Parallel von einem Jungen der wie Marrill 12 Jahre alt ist und eine sehr seltsame Kindheit hatte Denn seine Mutter hat ihn damals nach Khaznot Quay gebracht und ihn dort in einem Waisenhaus gelassen. Das an sich wäre nicht ungewöhnlich wenn der Junge nicht einen Zauber an sich hätte, das jeder der ihn sieht wieder vergisst und er sich deshalb einen Beruf zu Eigen macht, denn man nicht wirklich so nennen kann. Denn er ist ein Meisterdieb in seinem Genre und hat das Glück das jeder ihn nach sehr kurzer Zeitspanne komplett vergisst. Aber auch er und Marrill haben eine Gemeinschaft zu eigen. Denn beide treffen sich und Marrill ist der erste Mensch der sich an ihn erinnern kann. Für mich ein sehr gelungener Auftakt einer reihe die mich an die Abenteuer wie damals bei den Goonies erinnert und die liebe ich immer noch. Hier geht es auf eine Reise in der nicht nur viele Fragen aufgeworfen werden, sondern eine böse Macht sich breit machen will. Für mich Klasse und Karnelius den Kater konnte ich mir bildlich vorstellen, da wäre mir mein Kater schon auf den Kopf gekrabbelt! ;) Aber auch Ardent finde ich nett und Coll. Fazit Absolut gelungen und ich freue mich schon auf den nächste Teil der im Mai erscheinen wird und so heißt. - Die Weltensegler: Das unglaubliche Geheimnis der Wunschmaschine 5 von 5 Sternen