Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Bretonische Geheimnisse

Kommissar Dupins siebter Fall

Kommissar Dupin 7

Bretonischer Spätsommer im sagenumwobenen Artus-Wald und verschrobene Wissenschaftler auf der Jagd nach ewigem Ruhm.
Der Wald von Brocéliande mit seinen malerischen Seen und Schlössern ist das letzte verbliebene Feenreich – glaubt man den Bretonen. Unzählige Legenden aus mehreren Jahrtausenden sind hier verortet. Auch die von König Artus und seiner Tafelrunde. Welche Gegend wäre geeigneter für den längst überfälligen Betriebsausflug von Kommissar Dupin und seinem Team in diesen bretonischen Spätsommertagen? Doch ein ermordeter Artus-Forscher macht dem Kommissar einen Strich durch die Rechnung. Gegen seinen Willen wird Dupin kurzerhand zum Sonderermittler ernannt in einem brutalen Fall, der schon bald weitere Opfer fordert. Was wissen die versammelten Wissenschaftler über die jüngsten Ausgrabungen in der Gegend? Wie stehen sie zu dem Vorhaben, Teile des Waldes in einen Vergnügungspark umzuwandeln? Und warum rückt keiner von ihnen mit der Sprache raus? Schon bald ist selbst Nolwenn, Dupins sonst so unerschütterliche Assistentin, in Sorge – und das will wirklich etwas heißen.
Geheimnisvoll, raffiniert und spannend – im siebten Fall der Erfolgsserie von Jean-Luc Bannalec ermitteln Commissaire Dupin und seine Inspektoren im Herzen der Bretagne.
Rezension
»eine Mischung aus Spannung und Lokalkolorit«
Portrait
Jean-Luc Bannalec ist ein Pseudonym; der Autor ist in Deutschland und im südlichen Finistère zu Hause. Die ersten sechs Bände der Krimireihe mit Kommissar Dupin, »Bretonische Verhältnisse«, »Bretonische Brandung«, »Bretonisches Gold«, »Bretonischer Stolz«, »Bretonische Flut« und »Bretonisches Leuchten« wurden für das Fernsehen verfilmt und in zahlreiche Sprachen übersetzt. 2016 wurde Jean-Luc Bannalec von der Region Bretagne mit dem Titel »Mécène de Bretagne« ausgezeichnet.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.06.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783462318845
Verlag Kiepenheuer & Witsch eBook
Dateigröße 2612 KB
Verkaufsrang 507
eBook
eBook
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Kommissar Dupin

  • Band 1

    31399290
    Bretonische Verhältnisse / Kommissar Dupin Bd.1
    von Jean-Luc Bannalec
    (109)
    eBook
    8,99
  • Band 2

    34984244
    Bretonische Brandung / Kommissar Dupin Bd.2
    von Jean-Luc Bannalec
    (50)
    eBook
    8,99
  • Band 3

    39268948
    Bretonisches Gold
    von Jean-Luc Bannalec
    (38)
    eBook
    9,99
  • Band 4

    42498625
    Bretonischer Stolz
    von Jean-Luc Bannalec
    (31)
    eBook
    9,99
  • Band 5

    45192607
    Bretonische Flut
    von Jean-Luc Bannalec
    (27)
    eBook
    9,99
  • Band 6

    61847000
    Bretonisches Leuchten / Kommissar Dupin Bd.6
    von Jean-Luc Bannalec
    (29)
    eBook
    9,99
  • Band 7

    107115653
    Bretonische Geheimnisse
    von Jean-Luc Bannalec
    (21)
    eBook
    14,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

Lisa Kohl, Thalia-Buchhandlung Hagen

Der erste Teil aus der Reihe, den ich gelesen habe. Es war durchaus spannend und für Leser die Frankreich, das Essen und die Kultur lieben, perfekt! Der erste Teil aus der Reihe, den ich gelesen habe. Es war durchaus spannend und für Leser die Frankreich, das Essen und die Kultur lieben, perfekt!

Kristiane Müller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein mystischer Wald und eine Gruppe von Verdächtigen/Opfern treiben Dupin an den Rand des Wahns, oder doch nur zuviel Koffein und zu wenig Schlaf? Magisch und spannend bis zum Ende Ein mystischer Wald und eine Gruppe von Verdächtigen/Opfern treiben Dupin an den Rand des Wahns, oder doch nur zuviel Koffein und zu wenig Schlaf? Magisch und spannend bis zum Ende

„Tödliche Wissenschaft.“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Dupin und seine Mitarbeiter wollen ihren Betriebsausflug in dem Wald von Brocéliande, das letzte Feenreich Frankreichs, machen doch schnell wird Nolwens perfekte Planung über den Haufen geworfen. Es gibt einen toten Wissenschaftler aus dem Vorstand der Artus-Gesellschaft und alle beteiligten Wissenschaftler streben nur nach Ruhm und Anerkennung, dafür ist ihnen scheinbar jedes Mittel recht und sie schweigen beharrlich, auch dann, als weitere Opfer zu beklagen sind.
Dupin wird gegen seinen Willen zum Sonderermittler ernannt und soll schnellst möglich dem Täter auf der Spur kommen. Als seine zwei Inspektoren spurlos verschwinden, beginnt ein Wettlauf mit der Zeit.

Gute Story, spannend erzählt mit einigen Verwicklungen und viel bretonische Geschichte. Für mich der beste und mysteriöseste Fall den Dupin bis jetzt lösen musste.
Klasse!!!
Dupin und seine Mitarbeiter wollen ihren Betriebsausflug in dem Wald von Brocéliande, das letzte Feenreich Frankreichs, machen doch schnell wird Nolwens perfekte Planung über den Haufen geworfen. Es gibt einen toten Wissenschaftler aus dem Vorstand der Artus-Gesellschaft und alle beteiligten Wissenschaftler streben nur nach Ruhm und Anerkennung, dafür ist ihnen scheinbar jedes Mittel recht und sie schweigen beharrlich, auch dann, als weitere Opfer zu beklagen sind.
Dupin wird gegen seinen Willen zum Sonderermittler ernannt und soll schnellst möglich dem Täter auf der Spur kommen. Als seine zwei Inspektoren spurlos verschwinden, beginnt ein Wettlauf mit der Zeit.

Gute Story, spannend erzählt mit einigen Verwicklungen und viel bretonische Geschichte. Für mich der beste und mysteriöseste Fall den Dupin bis jetzt lösen musste.
Klasse!!!

„Die drei M's: Magisch – Mystisch – Mörderisch!“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Kommissar Georges Dupin als „kühner Ritter“ auf der Suche nach dem Gral! - Spannend, geheimnisvoll, dramatisch, komplex, informativ, unterhaltsam, mit schönem Lokalkolorit.
Statt eines betulichen Betriebsausflugs stolpert er über zwei aktuelle Morde an namhaften Wissenschaftlern, ganz zu schweigen von einem weiteren in der Vergangenheit liegenden. Der Autor versetzt uns LeserInnen in den sagenumwobenen Forêt de Brocéliande, derzeit beherrscht vom dunklen Zauber und gefährlichen Geheimnissen Wahnsinniger. Steckt hinter der legendären Artus-Saga doch mehr reale Geschichte als bisher angenommen? Hier weiß Inspector Riwal uns charmant aufzuklären. Die Artus-Forscher hüllen sich in Schweigen und machen dem sympathischen Ermittler-Team die Aufklärung nicht leicht.
Hoffentlich wird Dupin der Bretagne treu bleiben - Mir würde es gefallen.
Kommissar Georges Dupin als „kühner Ritter“ auf der Suche nach dem Gral! - Spannend, geheimnisvoll, dramatisch, komplex, informativ, unterhaltsam, mit schönem Lokalkolorit.
Statt eines betulichen Betriebsausflugs stolpert er über zwei aktuelle Morde an namhaften Wissenschaftlern, ganz zu schweigen von einem weiteren in der Vergangenheit liegenden. Der Autor versetzt uns LeserInnen in den sagenumwobenen Forêt de Brocéliande, derzeit beherrscht vom dunklen Zauber und gefährlichen Geheimnissen Wahnsinniger. Steckt hinter der legendären Artus-Saga doch mehr reale Geschichte als bisher angenommen? Hier weiß Inspector Riwal uns charmant aufzuklären. Die Artus-Forscher hüllen sich in Schweigen und machen dem sympathischen Ermittler-Team die Aufklärung nicht leicht.
Hoffentlich wird Dupin der Bretagne treu bleiben - Mir würde es gefallen.

„Ermittlung in Rekordzeit“

Rafael Ulbrich, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Oft werden die Fälle bei Reihen beliebig. Hier definitiv nicht! Die Messlatte bleibt hoch!
Diesmal ist auch die Umgebung düster, Tatort ist Brocéliande, der Schauplatz der Artussage. Bis zum Schluss gibt es gleich mehrere Verdächtige, nämlich eine ganze Gruppe Wissenschaftler, die selbst für Kommissar Dupin schwer einzuschätzen ist. Trotzdem ermittelt er in Rekordzeit, 40 Stunden, dafür aber ohne Schlaf und mit viel Kaffee.
Freue mich jetzt schon auf Fall 8!
Oft werden die Fälle bei Reihen beliebig. Hier definitiv nicht! Die Messlatte bleibt hoch!
Diesmal ist auch die Umgebung düster, Tatort ist Brocéliande, der Schauplatz der Artussage. Bis zum Schluss gibt es gleich mehrere Verdächtige, nämlich eine ganze Gruppe Wissenschaftler, die selbst für Kommissar Dupin schwer einzuschätzen ist. Trotzdem ermittelt er in Rekordzeit, 40 Stunden, dafür aber ohne Schlaf und mit viel Kaffee.
Freue mich jetzt schon auf Fall 8!

„Im fantastischen Herz der Bretagne“

Gerhard Scheibel, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Es ist schon blöd, dass es immer gleich Tote - in diesem Fall zwei Artus-Forscher - geben muss, wenn der mitunter äußerst ungelenke Dupin irgendwo auftaucht. Aktuell wird er so zum Gralsritter und bekommt es mit Wissenschaftlern, Wald und Wahnsinn zu tun. Glauben zu schenken ist dabei nicht sein Beruf. Immunantworten und Spezialmethoden dagegen sind nicht zu verachten, auch wenn alle Menschen seltsam sind. Es ist schon blöd, dass es immer gleich Tote - in diesem Fall zwei Artus-Forscher - geben muss, wenn der mitunter äußerst ungelenke Dupin irgendwo auftaucht. Aktuell wird er so zum Gralsritter und bekommt es mit Wissenschaftlern, Wald und Wahnsinn zu tun. Glauben zu schenken ist dabei nicht sein Beruf. Immunantworten und Spezialmethoden dagegen sind nicht zu verachten, auch wenn alle Menschen seltsam sind.

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Ein harmloser Betriebsausflug wird für Dupin und sein Team ein ungewollter und mörderischer Abstecher in die Legenden von König Arthus. Der 7. Bannalec ist rundum gut gemacht! Ein harmloser Betriebsausflug wird für Dupin und sein Team ein ungewollter und mörderischer Abstecher in die Legenden von König Arthus. Der 7. Bannalec ist rundum gut gemacht!

Susanne Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Kommissar Dupin auf Betriebsausflug in's geheimnisvolle Hinterland der Bretagne. Als ein toter Artus-Forscher gefunden wird, ist es mit der Ruhe vorbei....
Sehr geheimnisvoll ...
Kommissar Dupin auf Betriebsausflug in's geheimnisvolle Hinterland der Bretagne. Als ein toter Artus-Forscher gefunden wird, ist es mit der Ruhe vorbei....
Sehr geheimnisvoll ...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
10
6
2
2
1

Ausbaufähig
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 28.01.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Kommissar Dupin begibt sich mit seiner Belegschaft auf Betriebsausflug. Sie besuchen den Wald von Broceliande und finden einen ermordeten Artusforscher. Da Dupin schon vor Ort ist, erhält er die Order, als Sonderermittler auf Spurensuche zu gehen. Keine Frage, der Autor schafft es auch dieses Mal Land und Leute ... Kommissar Dupin begibt sich mit seiner Belegschaft auf Betriebsausflug. Sie besuchen den Wald von Broceliande und finden einen ermordeten Artusforscher. Da Dupin schon vor Ort ist, erhält er die Order, als Sonderermittler auf Spurensuche zu gehen. Keine Frage, der Autor schafft es auch dieses Mal Land und Leute liebevoll zu beschreiben. Dupin, der in dieser Gegend nicht zuständig ist, als Sonderermittler zu ernennen, wirkt ziemlich konstruiert, ebenso wie die Gralssuche. Nichtsdestotrotz, das Erzähltalent des Schriftstellers macht Lust auf das Lesen.

Bretonische Geheimnisse
von einer Kundin/einem Kunden aus Magliaso am 25.01.2019

Ein spannender Krimi. Der Ausgang bleibt bis zuletzt ungewiss. Dazwischen sehr interessante, kulturelle Bereicherungen .

RRF
von einer Kundin/einem Kunden aus Füllinsdorf am 04.12.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Mich hat die sehr langwierige Geschichte nie "gepackt", geschweige denn "mitgerissen". Zeitweise konnte ich der Versuchung nicht widerstehen, einige Kapitel zu überspringen, um endlich den lang ersehnten, leider unspektakulären Schluss zu erreichen. Wer einen spannenden Krimi erwartet (und dies tat ich), der wird aus meiner Sicht sehr enttäuscht sein. Wer... Mich hat die sehr langwierige Geschichte nie "gepackt", geschweige denn "mitgerissen". Zeitweise konnte ich der Versuchung nicht widerstehen, einige Kapitel zu überspringen, um endlich den lang ersehnten, leider unspektakulären Schluss zu erreichen. Wer einen spannenden Krimi erwartet (und dies tat ich), der wird aus meiner Sicht sehr enttäuscht sein. Wer sich hingegen für Land und Leben der Bretagne und Artussagen interessiert, wird vermutlich Gefallen an diesem Krimi finden.