Warenkorb
 

Das Geheimnis des verlassenen Schlosses

Märchenerzählung

Arsaken und Menviten nennen sich die Bewohner jenes geheimnisvollen Raumschiffes, das sich nahe des Schlosses vom Zauberer Hurrikap niederlässt. Fremdlinge sind es, die da in böser Absicht vom Planeten Rameria kommen, die Belliora, die Erde zu erobern. Ihre Landung im Zauberland aber lässt sie auf unerwartete Hindernisse stoßen, die schließlich den erhofften Sieg in sein Gegenteil verwandeln. Der Heimflug sieht keine Sieger.
Portrait
Wolkow, Alexander
wurde 1891 in einem entlegenen sibirischen Ort geboren. Von klein auf liebte er Bücher, und bereits als junger Mensch unternahm er schriftstellerische Versuche. Den exakten Wissenschaften zugetan, wurde er jedoch Mathematikprofessor und wandte sich erst mit fünfzig Jahren wieder dem Schreiben zu. Große Popularität erlangte er mit seinem Kinderbuch "Der Zauberer der Smaragdenstadt" und den folgenden Bänden der Zauberland-Reihe, die von Leonid Wladimirski einmalig und unverwechselbar illustriert worden sind. Alexander Wolkow starb 1977 in Moskau.

Wladimirski, Leonid
wurde 1920 in Moskau geboren. Nach dem Krieg absolvierte er an der Hochschule Kinematographie einen Kurs für Trickfilm, den er 1951 mit Auszeichnung abschloss. 1953 illustrierte er das Kinderbuch von Alexej Tolstoi "Burattino" oder "Das goldene Schlüsselchen". Insbesondere als Illustrator der Wolkow-Bücher vom "Zauberer der Smaragdenstadt" und der weiteren Bände machte er sich einen Namen. Er wurde 1974 mit dem Titel Verdienter Künstler der Sowjetunion ausgezeichnet. Leonid Wladimirski verstarb 2015.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 215
Altersempfehlung 8 - 11
Erscheinungsdatum 1991
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-928885-02-7
Verlag Leiv Leipziger Kinderbuch
Maße (L/B/H) 22,7/17,2/1,9 cm
Gewicht 592 g
Abbildungen 191 mit zahlreichen farbigen Illustrationen von Leonid Wladimirski. 22,5 cm
Auflage 11. Auflage
Illustrator Leonid Wladimirski
Übersetzer Thea M. Bobrowski
Verkaufsrang 51570
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Konstanze Ehrhardt, Thalia-Buchhandlung Dresden

Der letzte Band der Zauberland-Reihe ist einer der spannendsten. Im uralten Schloss von Hurrikap tut sich etwas...Eine tolle Geschichte um Mut und Freiheit!

R. Rosenthal, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Letzter Teil der Reihe von Alexander Wolkow. Eine neue Gefahr aus dem Weltall bedroht das Zauberland, aber zusammen sind die Freunde stark und besiegen auch diesen Feind.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
2
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Im sechsten Band der Zauberland- Reihe bedrohen Außerirdische die Smaragdstadt. Ob die drei Freunde aus Kansas helfen können?

Das verdiente Ende einer Reise
von einer Kundin/einem Kunden aus Phantasien am 21.01.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mit dem sechsten Band findet die Buchreihe um das Zauberland aus den Federn von Wollkow und Wladimirski ein Ende. Nachdem Elli und Toto drei Bände zuvor zum letzten Mal heim gekehrt waren, ist dies das dritte Abenteuer für deren kleine Schwester Ann und Hündchen Arto, einen Enkel Totos. Es gilt, das Zauberland gegen Eindringlin... Mit dem sechsten Band findet die Buchreihe um das Zauberland aus den Federn von Wollkow und Wladimirski ein Ende. Nachdem Elli und Toto drei Bände zuvor zum letzten Mal heim gekehrt waren, ist dies das dritte Abenteuer für deren kleine Schwester Ann und Hündchen Arto, einen Enkel Totos. Es gilt, das Zauberland gegen Eindringlinge von einem fernen Planeten zu verteidigen und wieder einmal müssen sämtliche Mutreserven der jungen Heldin angezapft werden. Man merkt dem Buch eine gewisse Kraftlosigkeit an und kommt nicht umhin, seufzend der vorherigen Bände zu gedenken. Die Luft ist raus, der Stoff hat sich erschöpft und Ann wirkt teils beinahe nervtötend. Wie sich die aus diversen anderen Federn ergossenen Fortsetzungen lesen, vermag ich mir nicht vorzustellen, gibt es von denen doch ungefähr 15 Stück. Wolkow tat gut daran, die Geschichte nach diesem Band ruhen zu lassen. Ich gebe 3,5, entscheide mich hier in der Wertung für 4, da ich glaube, dass langjährige Leser der Geschichte immer noch etwas mehr abgewinnen werden können und überhaupt, hat man die sechs Bücher einmal gelesen, so tritt man doch immer wieder an sie heran und blättert und liest und lächelt. Liebes Zauberland, es war schön mit dir! Auf viele Wiedersehen!

Das Geheimnis des verlassenen Schlosses
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 25.05.2013

Das letzte Buch von A. Wolkow der Zauberland-Reihe. Die Handlung spielt zwar noch im Zauberland, aber die "neue" Geschichte der Außerirdischen von anderen Planeten, welche in den nächsten Büchern von Jurij Kusnezow weitererzählt wird, nimmt schon ihren Anfang. Meiner Meinung nach fehlt diesem Buch schon der Charme der vorhergehe... Das letzte Buch von A. Wolkow der Zauberland-Reihe. Die Handlung spielt zwar noch im Zauberland, aber die "neue" Geschichte der Außerirdischen von anderen Planeten, welche in den nächsten Büchern von Jurij Kusnezow weitererzählt wird, nimmt schon ihren Anfang. Meiner Meinung nach fehlt diesem Buch schon der Charme der vorhergehenden Geschichten aus dem Zauberland. Ein nettes Buch, aber einmal gelesen und vergessen.