Warenkorb
 

Religionswende

Eine Dogmatik in Bruchstücken

Die Religion erlebt seit Jahren eine unerwartete Renaissance. Es fehlt nicht an Analysen dieser Entwicklung. Sie registrieren das Anwachsen des sogenannten Fundamentalismus, deuten ihn als Flucht vor der Moderne oder als ihren Ausdruck, sehen in der fortdauernden Religiosit¿die wahre Natur des Menschen oder den Einflu¿der Gesellschaft am Werk, bedauern oder begr¿¿n das - kommen auf das Entscheidende aber kaum mehr zu sprechen: den religi¿sen Inhalt. Man behandelt ihn respektvoll neutral, glaubt oder verwirft ihn. Aber was seine unhintergehbaren Errungenschaften und untragbaren Defizite sind, wie sich seine manifeste und latente Fortdauer im Licht des 20. Jahrhunderts darstellt, wird kaum reflektiert.
Das vorliegende Buch reagiert auf das Mi¿erh¿nis zwischen gesamtgesellschaftlichem Vormarsch der Religion und Schwund ihrer ¿ffentlich-kritischen Er¿rterung.
Der Titel "Religionswende" zeigt zweierlei an: zum einen die >Wende< zur¿ck zur Religion, die weltweit stattfindet, zum anderen die Notwendigkeit, religi¿se Inhalte kritisch nach allen Seiten zu >wenden<.
Die Beitr¿ dieses Bandes wurden z.T. in gek¿rzter Form in einer >Zeit<-Serie ver¿ffentlicht.
Inhalt:
Blasphemie Martyrium Gebet Charisma Tabu Besessenheit Gnade Sekte Apokalypse Vers¿hnung
"Verst¿ren m¿chte der Autor Theisten wie Atheisten gleichermassen. Gleichsam zwischen beiden situiert er sich selbst: weder einen Gott fingierend, den es nicht gebe, noch einen Menschen, der Gott nicht n¿tig habe." (Neue Z¿rcher Zeitung)

Rezension
»Verstören möchte der Autor Theisten wie Atheisten gleichermaßen. Gleichsam zwischen beiden situiert er sich selbst: weder einen Gott fingierend, den es nicht gebe, noch einen Menschen, der Gott nicht nötig habe.«
Neue Zürcher Zeitung
Portrait
Christoph Türcke, Jahrgang 1948, ist Professor für Philosophie in Leipzig. Im zu Klampen Verlag sind u.a. von ihm erschienen: Die neue Geschäftigkeit; Religionswende; Gewalt und Tabu; Zum ideologiekritischen Potential der Theologie
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 114
Erscheinungsdatum 01.09.1995
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-924245-51-1
Verlag Dietrich zu Klampen
Maße (L/B/H) 12/19/1,5 cm
Gewicht 194 g
Buch (gebundene Ausgabe)
14,80
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.