Warenkorb
 

Meggendorfer, L: Circus/MA

Ein Buch, das sich zur dreidimensionalen Zirkusarena ausklappen ließ und somit zum blickfesselnden Schaustück wurde - das war Ende des 19. Jahrhunderts eine Sensation. Lothar Meggendorfers "Internationaler Circus" war in dieser Zeit eines der beliebtesten Bilderbücher des Münchner Künstlers. 1987 schrieb das Frankfurter Journal: "Es vergeht keine Weihnachtszeit mehr ohne daß der bekannte Zeichner der Fliegenden Blätter auch für besonders artige Kinder etwas Apartes zur Stelle bringt. Seit er die Aufstellbilderbücher in Mode brachte, haben wir aber doch nicht leicht einen so lustigen 'nächsten Streich von ihm erlebt, wie er jetzt im INTERNATIONALEN CIRCUS fix und fertig vorliegt. Er präsentiert sich im Format eines Bilderbuches. Zieht man die Geschichte aber in die Länge und Breite, so wird ein veritabler Circus daraus, der, im Halbkreis aufgestellt, überall Sensation machen muß."
Portrait
Lothar Meggendorfer lebte von 1847 bis 1925. Bekannt wurde er als Mitarbeiter der "Fliegenden Blätter" und "Münchner Bilderbogen", den weit verbreiteten satirischen Wochenschriften, für die er Karikaturen und Bildergeschichten zeichnete. 1878 bastelte er für seinen Sohn das Ziehbilderbuch "Lebende Bilder", dem noch viele Bücher dieser Art folgen sollten. Meggendorfer gilt als einer der witzigsten und einfallsreichsten Schöpfer von beweglichen Bilderbüchern. Sie erschienen Mitte der achtziger Jahre des 19. Jahrhunderts beim Verlag J. F. Schreiber. Ein besonders großer Erfolg wurde auch das Verwandlungsbilderbuch "Nur für brave Kinder", das durch sich verschiebende Streifen sein Bild ändert, sowie die Leporello- und Aufstellbilderbücher, bei denen man durch Aufklappen des Buches ein Puppenhaus, eine Stadtkulisse oder, wie in Meggendorfers Glanzstück "Internationaler Circus", eine dreidimensionale Zirkusarena aufbauen kann.

Lothar Meggendorfer lebte von 1847 bis 1925. Bekannt wurde er als Mitarbeiter der "Fliegenden Blätter" und "Münchner Bilderbogen", den weit verbreiteten satirischen Wochenschriften, für die er Karikaturen und Bildergeschichten zeichnete. 1878 bastelte er für seinen Sohn das Ziehbilderbuch "Lebende Bilder", dem noch viele Bücher dieser Art folgen sollten. Meggendorfer gilt als einer der witzigsten und einfallsreichsten Schöpfer von beweglichen Bilderbüchern. Sie erschienen Mitte der achtziger Jahre des 19. Jahrhunderts beim Verlag J. F. Schreiber. Ein besonders großer Erfolg wurde auch das Verwandlungsbilderbuch "Nur für brave Kinder", das durch sich verschiebende Streifen sein Bild ändert, sowie die Leporello- und Aufstellbilderbücher, bei denen man durch Aufklappen des Buches ein Puppenhaus, eine Stadtkulisse oder, wie in Meggendorfers Glanzstück "Internationaler Circus", eine dreidimensionale Zirkusarena aufbauen kann.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 12
Altersempfehlung 3 - 6
Erscheinungsdatum 15.08.1998
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-480-20364-2
Verlag Esslinger
Maße (L/B/H) 14,7/10/2,3 cm
Gewicht 107 g
Abbildungen 6 bunte Aufstellbildern
Auflage 7. Auflage
Illustrator Lothar Meggendorfer
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
7,50
7,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.