Gesammelte Werke

Gedichte; Register; Prosa

(2)
Erich Fried ist beides: ein Klassiker der deutschen Nachkriegsliteratur und ein von jungen Lesern immer wieder neu entdeckter Autor. Die Werkausgabe sammelt sämtliche Gedichte und Prosa. Die chronologische Anordnung bietet einen Einblick in die erstaunliche Konsequenz von Frieds Arbeit und macht seine große Bedeutung für die deutsche Literatur verstehbar. Ein Register der Titel und Gedichtanfänge, eine Lebenschronik und viele Bilder ergänzen die Ausgabe.
Vier Bände im Schmuckschuber. Mit einem Register der Gedichttitel und -anfänge, einer biographischen Übersicht und vielen Bildern
Portrait
Erich Fried, geboren 1921 in Wien, floh 1938 nach London, wo er bis zu seinem Tod 1988 lebte.
Mehr zum Leben Erich Frieds finden Sie bei Wagenbach: im Bildband 'Ein Leben in Bildern und Geschichten', in 'Erich Fried. Eine Chronik' und in der Autobiographie 'Mitunter sogar Lachen'.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Volker Kaukoreit, Klaus Wagenbach
Seitenzahl 2688
Erscheinungsdatum 01.02.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8031-3203-1
Reihe Quartbuch
Verlag Wagenbach
Maße (L/B/H) 22,2/14,7/13,4 cm
Gewicht 2531 g
Abbildungen Neuausg. Zus. mit Illustrationen 21,5 cm
Buch (gebundene Ausgabe)
98,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Gesammelte Werke

Gesammelte Werke

von Erich Fried
(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
98,00
+
=
Sämtliche Gedichte

Sämtliche Gedichte

von Hilde Domin
(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,00
+
=

für

114,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„ Wer von Euch ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein“

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

auf dem Weg nach Hause sagt Jesus zu Maria: Mutter, Du kotzt mich an. Das war Erich Fried.
Seine Gedichte sind einfach großartig. Seine Shakespeare Übersetzungen bis heute hoch geachtet, seine politischen Gedichte haben ihm viel Ärger eingebracht, aber er war ein Mann, der für seine Überzeugungen einstand. Der Wagenbach Verlag hat eine großartige Gesamtausgabe von Erich Fried herausgebracht, in der man wirklich alles findet. Und Menschen die Gedichte nicht mögen, sollten es auf alle Fälle auch mit seiner Prosa probieren. Solche Werke gibt es leider viel zu selten. Also unbedingt einmal ausprobieren. Es lohnt sich !!!
auf dem Weg nach Hause sagt Jesus zu Maria: Mutter, Du kotzt mich an. Das war Erich Fried.
Seine Gedichte sind einfach großartig. Seine Shakespeare Übersetzungen bis heute hoch geachtet, seine politischen Gedichte haben ihm viel Ärger eingebracht, aber er war ein Mann, der für seine Überzeugungen einstand. Der Wagenbach Verlag hat eine großartige Gesamtausgabe von Erich Fried herausgebracht, in der man wirklich alles findet. Und Menschen die Gedichte nicht mögen, sollten es auf alle Fälle auch mit seiner Prosa probieren. Solche Werke gibt es leider viel zu selten. Also unbedingt einmal ausprobieren. Es lohnt sich !!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Stets kritisch, stets liebevoll: Frieds Lyrik, wunderschön und wunderschön verpackt.
von Ivo Loretz aus Zürich am 20.03.2012

Den Verleger Klaus Wagenbach und Erich Fried verband Freundschaft. Das merkt man sämtlichen Veröffentlichungen Frieds im Wagenbach-Verlag an - positiv. Der Verlag, bekannt für seine sehr sorgfältig gestalteten Bücher, hat mit dem Gesamtwerk Erich Frieds diese Tradition wunderschön fortgesetzt. Vier Bände mit sämtlichen Gedichten Frieds und seiner Prosa, die... Den Verleger Klaus Wagenbach und Erich Fried verband Freundschaft. Das merkt man sämtlichen Veröffentlichungen Frieds im Wagenbach-Verlag an - positiv. Der Verlag, bekannt für seine sehr sorgfältig gestalteten Bücher, hat mit dem Gesamtwerk Erich Frieds diese Tradition wunderschön fortgesetzt. Vier Bände mit sämtlichen Gedichten Frieds und seiner Prosa, die sich gut ansehen, gut anfühlen und gut lesen. Was soll man zum Inhalt sagen? Fried ist grossartig, eigen, er nimmt die Sprache beim Wort, konsequent. Seine Gedichte handeln von Liebe, dem Menschsein, der Welt. Er selbst schreibt es in einem seiner Gedichte sehr treffend (zitiert aus meinem Gedächtnis, nicht zwingend wortgetreu): Nicht sich verstecken Nicht sich verstecken in der Liebe vor den Dingen der Zeit aber auch nicht in den Dingen der Zeit vor der Liebe Erich Fried hat sich nicht versteckt. Er hat sich ausgesetzt - dem Leben, der Liebe, der Welt - und seinen Kritikern, die ihm nicht selten Feind waren, nicht von ihm aus, von sich aus. Das spricht für seine Arbeiten, stets kritisch, immer liebevoll, aktuell auch heute noch.