Meine Filiale

Woyzeck. Leonce und Lena

Reclams Universal-Bibliothek Band 18420

Georg Büchner

(7)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
2,00
2,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 1,60 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

3,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

1,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Das Erscheinen der lang erwarteten Studienausgabe von Büchners »Leonce und Lena« mit dem historisch-kritischen Text im Jahr 2003 ermöglicht nun auch endlich, die bewährte Doppelausgabe für die Schule von »Woyzeck« und »Leonce und Lena« auf die solide Textgrundlage zu stellen. Wir bieten damit die beiden in der Schule viel gelesenen Werke orthographisch behutsam modernisiert, in moderat angewandter neuer Rechtschreibung, mit jeweils dem Text des fragmentarisch überlieferten »Woyzeck« und des mehrfach zensierten »Leonce und Lena«, der dem Stand der neueren Büchnerforschung entspricht.

Georg Büchner (17.10.1813 Goddelau bei Darmstadt – 19.2.1837 Zürich) beschäftigte sich bereits während seines Studiums der Medizin mit Geschichte und Philosophie und fand zum politischen Engagement, das u. a. zur Gründung von Sektionen der geheimen Gesellschaft für Menschenrechte führte. Ein Jahr später zwang ihn die von ihm verfasste Flugschrift »Der Hessische Landbote«, in der Büchner die Landbevölkerung zur Auflehnung gegen die Oberschicht aufrief, zur Flucht. Zu seinen bekanntesten Werken zählen »Dantons Tod«, das das Thema der Französischen Revolution aufnimmt, sowie das Lustspiel »Leonce und Lena« und das unvollendete Drama »Woyzeck«.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Burghard Dedner
Seitenzahl 86
Erscheinungsdatum 01.02.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-018420-2
Verlag Reclam, Philipp
Maße (L/B/H) 14,7/9,5/0,7 cm
Gewicht 49 g
Verkaufsrang 2241

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
0
3
2
1
1

von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

klassiker der Schulzeit

von einer Kundin/einem Kunden aus Bayreuth am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

In Mundsprache gehaltenes Drama rund um Eifersucht und Zurechnungsfähigkeit eines betrogenen Mannes, das auf einem tatsächlichen Kriminalfall basiert. Beklemmend und nüchtern.

von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Die Einsamkeit und Verzweiflung der Titelhelden wurden wohl kaum direkter und unterschiedlicher dargestellt wie im Werk Büchners. Noch immer aufrüttelnd. Mehr als Schullektüre!!!


  • Artikelbild-0