Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Arm und Reich

Die Schicksale menschlicher Gesellschaften

In seinem bahnbrechenden Buch weist der amerikanische Biologe Jared Diamond nach, daß nicht konstitutionelle Unterschiede der Menschen, sondern die klimatischen und geographischen Besonderheiten der verschiedenen Erdteile die Ursache für die Verteilung von Armut und Reichtum sind. Er widerlegt damit stichhaltig alle Theorien, denen die Frage nach Rasse zugrundeliegt.
Portrait
Jared Diamond, 1937 in Boston geboren, ist Professor für Geographie an der Universität von Kalifornien in Los Angeles. Sein Hauptforschungsgebiet ist die Evolutionsbiologie. In den letzten 25 Jahren hat er rund ein Dutzend Expeditionen in entlegene Gebiete von Neuguinea geleitet. Für seine Arbeit auf den Gebieten der Anthropologie und Genetik ist er mehrfach ausgezeichnet worden, u.a. mit dem Pulitzer-Preis. Nach ›Der dritte Schimpanse‹, ›Arm und Reich‹, ›Warum macht Sex Spaß?‹ und seinem Bestseller ›Kollaps. Warum Gesellschaften überleben oder untergehen‹, hat er zuletzt 2013 im FISCHER Taschenbuch ›Vermächtnis. Was wir von traditionellen Gesellschaften lernen können‹ (17732) veröffentlicht. Literaturpreise: Britain's Rhône-Poulenc Prize for Science Books 1998, Pulitzer-Preis 1998, Lannan Literary Award 1999, Dickson Prize für Wissenschaft 2006, Wolf-Preis für Agrarwissenschaft 2013
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 583
Erscheinungsdatum 01.06.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-17214-6
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,3/3,5 cm
Gewicht 456 g
Originaltitel Guns, Germs and Steel
Abbildungen mit Abbildungen, 33 Fotos auf Taf. 19 cm
Auflage 10
Übersetzer Volker Englich
Verkaufsrang 43449
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Kai Ortel, Thalia-Buchhandlung Berlin

Warum florieren manche Gesellschaften, während andere nicht von der Stelle kommen? Faszinierende Antworten auf große entwicklungsgeschichtliche Fragen aus der Sicht eines Biologen.

Eine faszinierende Expedition durch die Menschheitsgeschichte...

Thomas K., Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Wie konnte es dazu kommen, dass die Völker des alten Europa im Laufe weniger Jahrhunderte fast die gesamte Welt unter sich aufteilten? Wie war es möglich, dass ein kleiner Trupp spanischer Conquistadores das scheinbar so mächtige Inka-Reich zu Fall brachte? Was machte die einen zu Herrschern, die anderen zu Unterjochten, wie kam es zur Blüte mancher Reiche und Kulturen - und wieso vergingen diese dann wieder? Diesen Schicksalsfragen der Geschichte geht Jared Diamond auf den Grund und weist auf, wie verschiedene geographische,biologische und kulturelle Faktoren -teils in komplexer Wechselwirkung zueinander- die Zeitläufte beeinflussten. Nebenher widerlegt er dabei eindrucksvoll alle spinnerten Verfechter irgendwelcher rassistischer Irrlehren und deren Glauben an eine prinzipielle Überlegenheit bestimmter Völker. Ein fesselnder Schmöker für jeden Geschichtsinteressierten.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
7
0
0
0
0

Pflichtlektüre für den gebildeten Menschen
von Max Teest aus Münster am 28.01.2015

Für jeden, dem eine umfassende Allgemeinbildung wichtig ist, eine absolute Pflichtlektüre. Einige Kapitel lesen sich (für sich alleine genommen) nicht ganz so spannend. Dies ändert sich jedoch, sobald Diamond damit beginnt, die entsprechenden Inhalte in das "große Ganze" einzuordnen! Das Buch selbst liegt gut in der Hand. Die... Für jeden, dem eine umfassende Allgemeinbildung wichtig ist, eine absolute Pflichtlektüre. Einige Kapitel lesen sich (für sich alleine genommen) nicht ganz so spannend. Dies ändert sich jedoch, sobald Diamond damit beginnt, die entsprechenden Inhalte in das "große Ganze" einzuordnen! Das Buch selbst liegt gut in der Hand. Die Druckqualität ist sehr gut! Klare Kaufempfehlung!

Arm und Reich
von Asti am 29.08.2010

Ein grandioses Werk! Diamond legt anhand unzähliger Beispiele anschaulich dar, dass die Enwicklungschancen jeder Gesellschaft durch gegebene Bedingungen wie geographische Voraussetzungen oder die Natur/Umwelt bereits determiniert sind. So schafft es Diamond, zu erklären, weshalb die Europäer es schaffen konnten, in vergleichswei... Ein grandioses Werk! Diamond legt anhand unzähliger Beispiele anschaulich dar, dass die Enwicklungschancen jeder Gesellschaft durch gegebene Bedingungen wie geographische Voraussetzungen oder die Natur/Umwelt bereits determiniert sind. So schafft es Diamond, zu erklären, weshalb die Europäer es schaffen konnten, in vergleichsweise kurzer Zeit zuerst den amerikanischen Kontinent und schließlich auch den afrikanischen zu erobern. Gleichzeitig schafft es Diamond, die Entwicklungsunterschiede verschiedener Gesellschaften mit im Grunde banalen Erklärungen zu verdeutlichen - womit allen nationalistischen Theorien der Entwicklungsvorsprünge westlicher Gesellschaften jeglicher Boden entzogen wird.

Jared Diamonds Arm und Reich
von einer Kundin/einem Kunden am 01.10.2009

Waren die frühen Eurasier tüchtiger als die Menschen auf anderen Kontinenten? Oder lebten sie in einem natürlichen Umfeld, das günstigere Voraussetzungen für technische Entwicklungen bot, als sie anderswo vorhanden waren?<br> Jared Diamond stellt das Bild eines zentralen historischen Ereignisses an den Anfang seines Buches. I... Waren die frühen Eurasier tüchtiger als die Menschen auf anderen Kontinenten? Oder lebten sie in einem natürlichen Umfeld, das günstigere Voraussetzungen für technische Entwicklungen bot, als sie anderswo vorhanden waren?<br> Jared Diamond stellt das Bild eines zentralen historischen Ereignisses an den Anfang seines Buches. Im Jahr 1532 gelingt es einem Trupp von gerade 168 spanischen Abenteurern auf fremdem Terrain ein Heer von 8000 Soldaten des Inkareiches zu überwältigen und deren Herrscher Atahualpa als Geisel zu nehmen. <br> Der Autor verknüpft Befunde unterschiedlichster wissenschaftlicher Disziplinen, um zu klären, wie es zu einer solchen technischen Überlegenheit der europäischen Kultur gekommen ist. Er geht zurück zu den Anfängen menschlicher Kulturen und analysiert, welche Umweltbedingungen der Entwicklung einer technisierten Gesellschaft förderlich waren. <br> Während in einer Kultur von Jägern und Sammlern jedes Mitglied für die Nahrungsbeschaffung benötigt wird, ermöglichte die Erfindung der Landwirtschaft die Herausbildung eines Spezialistentums, das von der Nahrungsmittelproduktion freigestellt ist und sich beispielsweise rein technischen, politischen oder wirtschaftlichen Aufgaben widmen konnte. Dem Vorhandensein vieler für die Domestikation geeigneter Pflanzen- und Tierarten kommt somit eine zentrale Bedeutung bei. Und ob sich bereits gefundene landwirtschaftliche Techniken barrierefrei innerhalb einer Klimazone verbreiten können, ist die nächste Frage, die über das Entstehen eines komplexen, hochspezialisierten Staatswesens entscheidet – das eine militärische Überlegenheit über andere Nationen zeigen kann wie die Spanier es 1532 taten.<br> Jared Diamonds Buch „Arm und Reich bietet 560 Seiten komprimierte Menschheitsgeschichte, und gewährt einen Einblick in die unendliche Vielfalt von Strategien, die menschliche Kulturen in den unterschiedlichsten Lebensräumen entwickelt haben. <br> Darüber, dass der Überfall der Spanier auf die Inka geistiger Überlegenheit der Europäer verdankt sein könnte, finden sich in den Daten, die Diamond zusammengefasst hat, übrigens keinerlei Hinweise.