Warenkorb

Wédora - Schatten und Tod

Roman

Die Sandmeer-Chroniken Band 2

Das Dark Fantasy-Meisterwerk aus der Feder von SPIEGEL-Bestseller-Autor Markus Heitz führt die Leser zurück in die ebenso geheimnisvolle wie tödliche Wüstenmetropole Wédōra

In der schwer befestigten Wüstenstadt Wédōra warten gefährliche Herausforderungen auf die Freunde Liothan und Tomeija: Als Tomeija vom geheimnisumwitterten Herrscher der Stadt zur obersten Gesetzeshüterin berufen wird, kann sie nicht ahnen, dass sie bald auch gegen ihren Freund aus Kindheitstagen vorgehen muss – denn Liothan macht sich unterdessen in Wédōras Unterwelt einen Namen. Dann rüsten zwei benachbarte Königreiche zum Krieg, der auch die neutrale Wüstenmetropole bedroht. Die Freunde werden plötzlich zu den entscheidenden Figuren in einem mörderischen Konflikt, der Wédōras Ende bedeuten könnte.

»Ein Muss für Fantasy-Fans.« Börsenblatt
Rezension
"Ein Muss für Fantasy-Fans." Börsenblatt , 31.08.2017
Portrait
Markus Heitz, geboren 1971, studierte Germanistik und Geschichte. Er schrieb über 50 Romane und wurde etliche Male ausgezeichnet. Mit der Bestsellerserie um "Die Zwerge" gelang dem Saarländer der nationale und internationale Durchbruch. Dazu kamen erfolgreiche Thriller um Wandelwesen, Vampire, Seelenwanderer und andere düstere Gestalten der Urban Fantasy und Phantastik. Die Ideen gehen ihm noch lange nicht aus.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 656
Erscheinungsdatum 03.12.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51781-9
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,5/3,5 cm
Gewicht 480 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 2898
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Die Sandmeer-Chroniken

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Rückkehr nach Wédora...

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Durch Magie wurden Liothan und Tomeija vor einiger Zeit in die Wüstenstadt Wédora verschlagen. Während Liothan wieder in alte Gepflogenheiten verfällt und sich einen Namen in der Unterwelt Wédoras macht, wird Tomeija vom mysteriösen Herrscher der Stadt zur obersten Gesetzeshüterin ernannt. Schon bald werden sich die beiden Freunde aus Kindheitstagen wieder begegnen, denn nicht nur unter Wédora brodelt es gefährlich, auch zwei Nachbarreiche rüsten zum Krieg und schon bald sind Liothan und Tomeija zwei der entscheidenden Figuren in einem mörderischen Konflikt... Markus Heitz kehrt nach dem Erstling "Wédora - Staub und Blut" zurück in die Wüstenstadt und kann wieder einmal auf ganzer Länge überzeugen. Fans des Autoren bekommen einmal mehr genau das serviert, was sie erwarten. Es gibt viel Action, viel Blut, viele Intrigen und auch sonst alles, was das geneigte Fantasy-Herz höher schlagen lässt. Was Heitz so besonders macht ist die akribische Arbeit in Bezug auf die geschaffene Fantasy-Welt, in der wirklich alles bis ins kleinste Detail ausgearbeitet wird, bis er seine Charaktere von der Leine lässt. Er bedient sich hier zwar durchaus an Stereotypen der Fantasy, nutzt die von ihm erschaffene Welt aber auch für diverse Eigenkreationen, die das gewisse Extra liefern. Neben Wédora, wo der Schwerpunkt der Handlung angesiedelt ist, kehrt man immer mal wieder in kurzen Abschnitten zurück nach Walfor, dem eigentlichen Heimatort von Liothan und Tomeija. Hier wird man Zeuge, wie sich eine von dunkler Magie durchzogene Sandwüste ausbreitet, gegen die die Magier vor Ort keine Chance zu haben scheinen... Heitz liefert mit dieser Fortsetzung einen weiteren Schmöker, der locker und leicht geschrieben ist und sich wunderbar weg lesen lässt. Und auch wenn man hier (wie bereits beim ersten Teil) recht zufrieden mit dem Ende ist, hoffe ich auf eine baldige Rückkehr in diese wirklich wundervoll ausgearbeitete Fantasy-Welt!

Diesmal ist der Sand rot. Rot von Blut!

Woldemar Deines, Thalia-Buchhandlung Worms

Der Kara Buran, ein heftiger Sandsturm, jagt durch Wedora und bringt Unheil mit sich, ein gefährlich Dämon treibt darin sein Unwesen und zu allem Übel hecken Werwölfe und echsenartige Kreaturen, von denen alle dachten, es wären nur stumpfe Reittiere eine riesige Verschwörung gegen die Wüstenstadt aus. Ein ebenbürtiger Nachfolger der Abenteuer-Fantasy aus der Schmiede des deutschen Fantasy-Meisters Markus Heitz. Spannend, blutig und verschwörerisch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
6
3
0
1
0

Schatten und Tod
von ZeilenZauber aus Hamburg am 23.02.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (MP3-CD)

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Der 2. Teil der Dilogie setzt genau am Ende des ersten an. Tomeija und Liothan müssen ihren Weg in Wédōra finden und akklimatisieren sich recht schnell. Dabei finden sie sich in ihren alten Bereichen wieder. Im Laufe der Handlung lernt der Leser die Charaktere noch besser kennen. Sie könnten nebenan ... ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Der 2. Teil der Dilogie setzt genau am Ende des ersten an. Tomeija und Liothan müssen ihren Weg in Wédōra finden und akklimatisieren sich recht schnell. Dabei finden sie sich in ihren alten Bereichen wieder. Im Laufe der Handlung lernt der Leser die Charaktere noch besser kennen. Sie könnten nebenan wohnen, denn sie besitzen ihre Ecken und Kanten, ihre guten und schlechten Seiten. Genau dies macht sie lebendig und ich konnte mit ihnen mitfiebern, mitbangen. Auch war es einfach, ihre Motivation zu verstehen und nachzuvollziehen. Jeder setzt seine Fähigkeiten bestmöglich ein. Die Spannung wird von Heitz nach und nach aufgebaut und er denkt auch immer an Atempausen, die seine Protagonisten und der Leser stellenweise dringend benötigen. Denn zwei benachbarte Königreiche sich zum Krieg rüsten, dann kann es nicht langweilig bleiben und die Action lässt nicht lange auf sich warten. Dies alles gepaart mit einer wundervoll akzentuierten Leseart von Uve Teschner, hätte mich das eine oder andere Mal fast noch eine Runde um den Block gehen lassen. Doch ich musste ins Büro und das Hörbuch musste pausieren. Doch kaum war ich wieder auf dem Heimweg, hatte ich die Stöpsel in den Ohren und lauschte weiter den Abenteuern, die Tomeija und Liothan erlebten. Ich vergebe gern 5 schattige Sterne und habe die Dilogie absolut genossen. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Wédōra birgt noch so manches Geheimnis für die Freunde Liothan und Tomeija, die es auf magische Weise in die schwer befestigte Wüstenstadt verschlagen hat. Während Liothan in alte Gewohnheiten verfällt und sich in Wédōras Unterwelt einen Namen macht, wird Tomeija vom geheimnisumwitterten Herrscher der Stadt zur obersten Gesetzeshüterin berufen. Sie kann nicht ahnen, dass sie bald nicht nur gegen Verbrechen und mörderische Intrigen vorgehen muss, sondern auch gegen ihren Freund aus Kindheitstagen. Doch damit nicht genug: Zwei benachbarte Königreiche rüsten sich zum Krieg, und die neutrale Stadt wird gegen ihren Willen in die Feindseligkeiten verwickelt - und Liothan und Tomeija werden plötzlich zu den entscheidenden Figuren in einem mörderischen Konflikt.

Viel Neues
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 06.10.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Viele Twists und Wendungen, vielleicht auch mal ein, zwei zu viel. Trotzdem sehr unterhaltsam und keines Fslls eine unnötige Fortsetzung. Ich wüsste nun schon gern, wie es mit der Stadt weitergeht. Da das Ende etwas gehetzt wirkte

Wedora2
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 06.09.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Reise geht nahtlos weiter und der Spannungsbogen bleibt erhalten. Ich möchte, dass es gar nicht aufhört, aber leider scheint nach dem 2ten Band Schluss zu sein. Fantasy pur und man kann sich die Bilder dazu richtig gut vorstellen.