Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Lost in a Kiss

Roman

Ein Versprechen. Zwei Herzen. Drei Regeln. Vier Wochen, um sie alle zu brechen.

Im Liebesroman „Lost in a Kiss“ nimmt uns die US-amerikanische Autorin Kati Wilde mit auf einen vierwöchigen Roadtrip durch Oregon und Kalifornien, auf dem die Funken fliegen. Frech, romantisch und leidenschaftlich.

Als Aspens beste Freundin Bethany sie auf einen vierwöchigen Roadtrip zur Feier ihres College-Abschlusses einlädt, hegt Aspen gemischte Gefühle. Hauptsächlich, weil Bethanys überfürsorglicher Bruder Bram dabei sein wird, mit dem sie immer wieder aneinandergerät und der scheinbar keine allzu hohe Meinung von ihr hat. Aber Aspen ist entschlossen, das Beste aus der Reise zu machen und irgendwie mit Bram zurechtzukommen.
Doch dann springt Bethany in letzter Sekunde ab. Aspen, die als Einzige den Grund dafür kennt, tritt den Roadtrip mit Bram allein an. Als sich Aspens Gefühle für Bram mit der Zeit verändern und alles bisher Unausgesprochene zwischen ihnen ans Licht kommt, riskiert sie nicht nur, ihr Herz zu verlieren …

„‚Lost in a Kiss‘ ist eine moderne, heiße und gleichzeitig zutiefst emotionale Stolz und Vorurteil-Story, die ihr nicht verpassen solltet!“ Kristen Callihan, New York Times-Bestsellerautorin
Rezension
"eine schöne und süße Liebesgeschichte, die mich sehr zum Schmunzeln brachte."
Bücherhimmel.de , 25.11.2018
Portrait

Kati Wilde hat englische Literatur studiert und schreibt für ihr Leben gerne romantische Geschichten. Sie wuchs in einer sehr großen Familie auf und hat nun eine eigene kleine Familie, mit der sie in Oregon lebt. „Lost in a Kiss" ist der erste Roman von ihr, der auf Deutsch erscheint.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.09.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783426452660
Verlag Knaur eBook
Dateigröße 744 KB
Übersetzer Karla Lowen
Verkaufsrang 2.383
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Lost in a Kiss “

Clara Busse

Ein Roadtrip voller unterdrückter Leidenschaft und Gefühle. Begeben Sie sich mit Aspen und Bram auf eine bewegende und heiße Reise, nach der beide nicht mehr die sind, die sie vorher waren.

Die ersten Seiten ziehen sich noch ein wenig dahin, aber danach werden sie nicht mehr aufhören können zu
lesen.
Ein Roadtrip voller unterdrückter Leidenschaft und Gefühle. Begeben Sie sich mit Aspen und Bram auf eine bewegende und heiße Reise, nach der beide nicht mehr die sind, die sie vorher waren.

Die ersten Seiten ziehen sich noch ein wenig dahin, aber danach werden sie nicht mehr aufhören können zu
lesen.

Nicole Treuholz, Thalia-Buchhandlung Wildau

Schlecht war es nicht, aber meiner Empfindung nach stellenweise etwas grenzwertig. Kann man lesen, muss man aber nicht. Schlecht war es nicht, aber meiner Empfindung nach stellenweise etwas grenzwertig. Kann man lesen, muss man aber nicht.

Eine unterhaltsame und erotische Liebesgeschichte zwischen Bram und Aspen die kein Blatt vor den Mund nehmen. Man liest es mit viel Spaß und Leidenschaft. Eine unterhaltsame und erotische Liebesgeschichte zwischen Bram und Aspen die kein Blatt vor den Mund nehmen. Man liest es mit viel Spaß und Leidenschaft.

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Spritzige Dialoge und herrlich amüsante Streitereien zwischen den beiden Protagonisten heben "Lost in a Kiss" aus der Masse hervor und die Erotik kommt auch nicht zu kurz! Spritzige Dialoge und herrlich amüsante Streitereien zwischen den beiden Protagonisten heben "Lost in a Kiss" aus der Masse hervor und die Erotik kommt auch nicht zu kurz!

Viktoria Struth, Thalia-Buchhandlung Bremen

Ein Buch voller wiedersprüchlicher Gefühle und eine Story die mich von der ersten Seite an gefesselt hat. Gefühle sind oft komisch jedoch immer im Recht ! Ein tolles Buch! Ein Buch voller wiedersprüchlicher Gefühle und eine Story die mich von der ersten Seite an gefesselt hat. Gefühle sind oft komisch jedoch immer im Recht ! Ein tolles Buch!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Man hat einen tollen Einstieg in diese doch etwas andere Geschichte. Leider ist das Ende etwas schnell und nahm der Story ein wenig ihre Spannung. Man hat einen tollen Einstieg in diese doch etwas andere Geschichte. Leider ist das Ende etwas schnell und nahm der Story ein wenig ihre Spannung.

„Lost in a Kiss “

K. Wölfel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Mit diesem Buch habe ich mir die Nacht um die Ohren geschlagen, da ich süchtig geworden bin. Die hitzigen Auseinandersetzungen zwischen Aspen und Kram sind großartig und verleihen dem Buch die gewisse Würze. Die Loyalität der beiden ist erstaunlich und es ist doch etwas ironisch, wie ähnlich sich sie beiden sind. Es wird nie langweilig bei den beiden, da sie sehr leidenschaftlich sind, ihre Zündschnur aber auch extrem kurz ist, wodurch sie oft aneinander geraten. Es gab einige Taschentuchmomente und besonders am Ende ist mein Herz kurz in Stücke gerissen. Die Autorin hat das Ende jedoch perfekt hinbekommen.
Der Sprachstil hat mir sehr gut gefallen. Auch das das Buch aus Aspens Sicht geschrieben ist, aber die letzte Szene aus Brams Sicht ist großartig.
Das Buch ist sehr berührend, aber das prickeln der beiden und die hitzige Leidenschaft steht auf jeden Fall im Vordergrund.
Mit diesem Buch habe ich mir die Nacht um die Ohren geschlagen, da ich süchtig geworden bin. Die hitzigen Auseinandersetzungen zwischen Aspen und Kram sind großartig und verleihen dem Buch die gewisse Würze. Die Loyalität der beiden ist erstaunlich und es ist doch etwas ironisch, wie ähnlich sich sie beiden sind. Es wird nie langweilig bei den beiden, da sie sehr leidenschaftlich sind, ihre Zündschnur aber auch extrem kurz ist, wodurch sie oft aneinander geraten. Es gab einige Taschentuchmomente und besonders am Ende ist mein Herz kurz in Stücke gerissen. Die Autorin hat das Ende jedoch perfekt hinbekommen.
Der Sprachstil hat mir sehr gut gefallen. Auch das das Buch aus Aspens Sicht geschrieben ist, aber die letzte Szene aus Brams Sicht ist großartig.
Das Buch ist sehr berührend, aber das prickeln der beiden und die hitzige Leidenschaft steht auf jeden Fall im Vordergrund.

„Von herzlosen Blechmännern und rebellischen Frauen“

Marie-Elaine Müllener, Thalia-Buchhandlung Dallgow-Döberitz

Man hat es selten, dass man sich mit der Hauptfigur sehr gut identifizieren kann und genau deswegen war ich umso mehr begeistert als ich diese Geschichte gelesen habe. Aspen ist ironisch, loyal, und gut herzig, hat natürlich aber auch ihre Ecken und Kanten. - Endlich gibt es mal einen Liebesroman, in dem die Protagonistin nicht überaus perfekt ist!
Die Geschichte ist in typischer -reicher Kerl, armes Mädchen- Manier, aber alles bekommt seinen eigenen Touch durch die außergewöhnlichen Umstände bei dem Start Geschichte.
Es ist ein Buch über Liebe, Verlust, Zusammenhalt und Selbstakzeptanz, wenn man genauer darüber nachdenkt.
Ich empfehle es jedem, der mal wieder etwas lesen möchte, wo nicht nur die Leidenschaft sondern auch die Entwicklung der Charaktere im Vordergrund steht.
Man hat es selten, dass man sich mit der Hauptfigur sehr gut identifizieren kann und genau deswegen war ich umso mehr begeistert als ich diese Geschichte gelesen habe. Aspen ist ironisch, loyal, und gut herzig, hat natürlich aber auch ihre Ecken und Kanten. - Endlich gibt es mal einen Liebesroman, in dem die Protagonistin nicht überaus perfekt ist!
Die Geschichte ist in typischer -reicher Kerl, armes Mädchen- Manier, aber alles bekommt seinen eigenen Touch durch die außergewöhnlichen Umstände bei dem Start Geschichte.
Es ist ein Buch über Liebe, Verlust, Zusammenhalt und Selbstakzeptanz, wenn man genauer darüber nachdenkt.
Ich empfehle es jedem, der mal wieder etwas lesen möchte, wo nicht nur die Leidenschaft sondern auch die Entwicklung der Charaktere im Vordergrund steht.

Manja Berg, Thalia-Buchhandlung Wildau

Beth möchte ihre beste Freundin zu einem Ausflug begleiten. Doch diese sagt ihn spontan ab. Beth soll jetzt mit dem verhassten Bruder diesen Trip wagen. Kann das gut ausgehen??? Beth möchte ihre beste Freundin zu einem Ausflug begleiten. Doch diese sagt ihn spontan ab. Beth soll jetzt mit dem verhassten Bruder diesen Trip wagen. Kann das gut ausgehen???

Andrea Reider, Thalia-Buchhandlung Braunschweig, Schloss-Arkaden

Total schöne Liebesgeschichte, ohne all zu viel Kitsch. Ich freue mich schon auf jeden weiteren Band der Autorin! Total schöne Liebesgeschichte, ohne all zu viel Kitsch. Ich freue mich schon auf jeden weiteren Band der Autorin!

Anne Voss, Thalia-Buchhandlung Wildau

Nicht groß tiefgründig, aber toll geschrieben auf jeden Fall was zum zwischen durch lesen. Super! Nicht groß tiefgründig, aber toll geschrieben auf jeden Fall was zum zwischen durch lesen. Super!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
19
7
4
1
0

Eine Reise die unter die Haut geht
von Lisa am 11.02.2019

Meine Meinung: Cover: Ein sehr schönes und vor allem auch von den Farben her toll gestaltetes Cover, was mich direkt neugierig auf die Geschichte gemacht hat. Der Titel ist sehr treffend gewählt, denn die beiden Protas verlieren sich in ihrem Kuss, in ihrem Gefühl.. und doch stehen so viele Hürden im... Meine Meinung: Cover: Ein sehr schönes und vor allem auch von den Farben her toll gestaltetes Cover, was mich direkt neugierig auf die Geschichte gemacht hat. Der Titel ist sehr treffend gewählt, denn die beiden Protas verlieren sich in ihrem Kuss, in ihrem Gefühl.. und doch stehen so viele Hürden im Weg, die nicht so ohne weiteres zu überwinden sind und vielleicht sogar schier unmöglich... Schreibstil: Die Geschichte ist sehr flüssig geschrieben, einmal angefangen, wollte ich es kaum weglegen und konnte es auch nur als es unbedingt nötig war. Die Geschichte ist von der ersten Seite an authentisch und wird euch in ihren Bann ziehen. Zwei völlig verschiedene Welten, zwei völlig verschiedene Charaktere, die sich eigentlich hassen und die sich in keinster weise ähneln und doch berühren sich ihre Herzen, werden für den Moment alles Vorurteile vergessen, bis sie mit voller Wucht zurück nach oben kommen... sie lieben sich und doch scheinen sie sich zu hassen, beide sind sich auf dem ersten Blick so unterschiedlich wie es nur sein kann und doch ähneln sie sich viel mehr.. beide lieben den anderen und doch ist es gerade die Liebe die sie zwingt einander aufzugeben oder? Zunächst dachte ich hier kommt eine leichte Roadstory in Richtung New Adult auf mich zu, zwei junge Leute, die 4 Wochen lang zusammen durch wunderschöne Landschaften reisen und doch war es vielmehr als das. Die Geschichte ist aus der Sicht der weiblichen Protagonistin Aspen geschrieben und dabei sehr flüssig zu lesen. Am Anfang lernen wir viel über die komplett gegensätzlichen Situationen der Protas kennen und können aber auch tief in Aspen hineinschauen, ihr werdet sie schnell in euer Herz schließen und Bram gefühlt 100 mal erwürgen :D Gefühle kommen hier ebenfalls nicht zu kurz, leider nicht nur die schönen. Stück für Stück merkt man wie sich langsam eine zarte Liebe entwickeln zu scheint, es entstehen romantische, leidenschaftliche und herzerwärmende Momente, doch kaum freut man sich mit Aspen schon scheint sich alles zu drehen.. Oh man ich habe jegliche Gefühle erlebt, von Freude, über Schmerz wie ihn Aspen fühlen muss und sogar meine Augen fingen an sich mit Pippi zu füllen.. wenn ihr dieses Buch lest werdet ihr verstehen was ich meine. Charaktere/Story: Aspen und Bethany haben es geschafft, vier Jahre und ein Abschluss, nun möchte Bethany dies noch mit ihrer Freundin in 4 Wochen Roadtrip feiern und nochmal etwas Zeit mit ihr haben, ehe sie beide an unterschiedliche Unis gehen.. auch Bethanys Bruder soll mit - Bram, seit dem Tod ihrer Familie damals ist er ihre einzige noch übrig gebliebene Familie.. Aspen und Bam haben sich eigentlich nur einmal getroffen, vor 4 Jahren, leider unter keinem guten Stern und so können sie sich eigentlich auch überhaupt nicht leiden, aber beide lieben Bethany über alles und kommen ihr zu liebe beide mit auf die Reise.. eine Reise die nochmal eine Erinnerung zurück an die Zeit mit ihrer Familie für Bethany sein soll. Aspen selbst lebt mit ihrer Mutter und ihrem Bruder der immer wieder auf die falsche Bann kommt nicht gerade in der besten Gegend, hatte ein Stipendium und seit dem Krebstod ihres Vaters, haben sie einen Haufen Schulden, sodass jeder Cent zwei Mal umgedreht werden muss, Bethany und Bram sind da das komplette Gegenteil. Einer der Gründe weshalb Bram in Aspen keine wirkliche Freundin für Bethany sieht.. Vorurteile non stop.. Gerade als die Reise starten soll, sagt Bethany jedoch ab und verrät nur ihrer besten Freundin Aspen den Grund. Aspen ist einerseits beruhigt, denn so kann sie doch noch die Ferien zum Geld verdienen nutzen, doch es kommt anders als gedacht.. Aspen und Bram machen die Reise alleine, warum? Naja sagen wir eine kleine Erpressung war mit Schuld.. es sind vier Wachen, zwei Leute die sich hassen, die es aber mit Waffenruhen versuchen, oh ja ich glaub über 70 Stück.. 4 Wochen die Vorurteile, Stolz und Hass versuchen zu beseitigen und die doch immer wieder mit voller Wucht an die Oberfläche schlagen, begleitet die beiden selbst, schaut was ihre Reise mit sich bringt und ob eine zarte Liebe stark genug ist, alle Probleme, die ihr in den Weg kommen zu meistern, wie oft kann man eine Person verletzten, ehe sie daran zerbricht? Beide sind sich ähnlicher als man glaubt, beide haben harte Zeiten hinter sich und vielleicht hängt die Vergangenheit einfach noch zu stark über der Gegenwart.... Fazit: So langsam hab ich glaub wieder viel zu viel geschrieben, aber diese Geschichte ging einfach unter die Haut. Oh man hab ich mich mit Aspen gefreut, wollte Bram dringend irgendwas an den Kopf schmeißen, habe gelacht, habe die Liebe gespürt und wurde eiskalt so wie Aspen zurück auf den Boden der Tatsachen geschmissen, habe Tränen in den Augen gehabt und wusste zwischendurch nicht, ob ich das Buch an die Wand schmeißen soll oder vielleicht doch gleich aus dem Fenster :D ich kann euch diese Story nur wärmsten empfehlen, mir hat sie absolut gefallen.

Heiß, leidenschaftlich und sehr intensiv
von Susi Aly am 29.01.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Mit einer Liebesgeschichte verbunden mit einem aufregendem Roadtrip kriegt man mich immer und daher war es auch keine Frage, das ich diesen Roman unbedingt lesen musste. Ich brauchte zwar etwas um mit der Geschichte warm zu werden, was aber lediglich daran lag, das mir die Charaktere anfangs etwas unnahbar und... Mit einer Liebesgeschichte verbunden mit einem aufregendem Roadtrip kriegt man mich immer und daher war es auch keine Frage, das ich diesen Roman unbedingt lesen musste. Ich brauchte zwar etwas um mit der Geschichte warm zu werden, was aber lediglich daran lag, das mir die Charaktere anfangs etwas unnahbar und etwas kühl vorkamen. Aber im echten Leben schließt man ja auch nicht jeden Menschen dem man begegnet direkt ins Herz. Die Autorin hat einen sehr leichten und einnehmenden Schreibstil, wodurch ich direkt in der Story versank. Dadurch das man Aspens Perspektive erfährt , lernt man sie besonders gut kennen. Ich mochte sie direkt. Was nicht nur daran lag, das sie alles andere als perfekt ist. Ihr Leben war nicht immer leicht und sie hat gelernt sich durchzukämpfen. Besonders ihr Hintergrund hat mich gefesselt. Besonders was ihre Mom angeht. So viel Wärme und zugleich Stränge,die einfach unter die Haut geht. Aspens Art ist einfach von Stärke aber auch großer Verletzlichkeit gezeichnet. Sie gibt sich zwar locker, aber man spürt, das hinter der Fassade mehr steckt, als man erwarten würde. Mein erster Eindruck von Bram war gewaltig. Groß, stark, unterkühlt. Ein Mann wie ein Fels in der Brandung und doch geht man lieber auf Abstand, weil man sich lieber nicht mit ihm anlegen möchte. Die Härte und das Durchsetzungsvermögen, das er an den Tag legt, ist überwältigend und spricht seine eigene Sprache. Beide Charaktere sind mit sehr viel Liebe zum Details ausgearbeitet. Sie machen eine ordentliche Entwicklung durch und man spürt wie immer mehr die Fassade Risse bekommt. Aspen und Bram gehen in Haut und Haar über. Ihre hitzigen und nervenaufreibenden Dialoge, haben mich immer wieder zum schmunzeln gebracht und auf der anderen Seite auch ziemlich herausgefordert. Beide sind starke Charaktere und sehr stolz in ihrer Haltung, wodurch Konfrontationen nicht ausbleiben. Das verschafft der Story jedoch nur noch mehr Biss und Nervenkitzel. Im Fokus steht hierbei tatsächlich die Liebesgeschichte der beiden. Die Autorin legt dabei sehr kraftvolle Emotionen in die Zeilen. Es wird heiß, kalt und man fühlt sich wie elektrisiert. Es gibt reichlich explizite Szenen, teilweise war es mir da mitunter etwas zu viel. Aber dennoch schafft es die Autorin auch tiefere Empfindungen offenzulegen. Traurigkeit, Angst, Sehnsucht. Wut und Einsamkeit. Es ist ein Auf und Ab an Emotionen, was man hier durchlebt und es wird deutlich wie empfindsam und großartig diese beiden Charaktere hier sind. Gänzlich frei von Klischees ist es nicht, was mir jedoch nichts ausmachte. Doch neben Aspen und Bram, hat mich ganz besonders Murphy begeistert. Ein Bild von einem Mann. Charismatisch, frech, erfrischend. Ihn habe ich wohl am meisten vergöttert und in mein Herz geschlossen. Ich hoffe ja, das er noch seine eigene Story bekommt. Das wäre nämlich absolut fantastisch. Die Handlung ist so abwechslungsreich und einfach erfrischend, das ich die Story immer mehr geliebt habe. Der Roadtrip nebst anschaulichen Settings kam dabei etwas zu kurz, was aber nicht zwingend negativ zu werten ist. Im Großen und Ganzen spürt man, worauf die Autorin mit ihrer Story hinausmöchte. Daneben zeigt die Autorin auf, wie wichtig Vertrauen ist. Das, welches man in sich setzt und in andere. Und Familie. Familie ist das, was uns ebnet. Was uns stärker und mutiger macht. Familie bedeutet Halt. Halt, wenn alles um uns herum auseinanderbricht. Schlussendlich eine sehr emotionale, aber auch heiße Geschichte, die berührt, mitreißt und einfach Zeit und Raum vergessen lässt. Fazit: ?Lost in a Kiss? hat mich ziemlich begeistert und mitgerissen. Eine heiße und erfrischende Geschichte über zwei Charaktere, die sich absolut ebenbürtig sind und in der es es folglich dessen, ziemlich häufig und heftig knallt. Doch ganz besonders begeistert hat mich auch ein Nebencharakter, der mich immer wieder zum lachen brachte. Ein Roadtrip, der vor allem durch die gut in Szene gesetzten Charaktere punktet und die Gefühlswelt ordentlich in Wallung bringt. Heiß, leidenschaftlich und sehr intensiv.

Manchmal muss man die Richtung ändern um weiterzumachen.
von einer Kundin/einem Kunden am 28.01.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Was eine für eine Geschichte. Dieses Buch spielt mit Gefühlen und lässt die Liebe zwischen Aspen und Bram so echt, leidenschaftlich und gefühlvoll wirken. Trotz des Auf und Abs lässt sich das Buch super schnell lesen und man will es gar nicht mehr aus der Hand legen.