Mörderhaus

Psychothriller

Vanessa Savage

(21)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

14,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein Psycho-Thriller mit Grusel-Atmosphäre - in England ist Vanessa Savage für mehrere Krimi-Preise nominiert!

Heimelig und malerisch gelegen oben auf den Klippen an der Küste von Wales: So hat Patrick seiner Frau Sarah und den beiden Kindern das Haus beschrieben, in dem er aufgewachsen ist. Und das er nun für sie alle gekauft hat, damit sie wieder glücklich werden können. Das Haus stand jahrelang leer - seit dort ein Mann seine Familie ermordet hat. Es ist feucht, kalt und baufällig. Das ist jedoch längst nicht das Schlimmste: Der Mörder von damals wurde gerade entlassen, jemand scheint nachts ums Haus zu schleichen. Und dann verändert sich Patrick auf unheimliche Weise ...

Ein Psycho-Thriller für die Leser von S. K. Tremayne, Gillian Flynn, Amy Gentry oder Paula Hawkins.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.01.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783426452622
Verlag Droemer Knaur Verlag
Originaltitel The Woman in the Dark
Dateigröße 1315 KB
Übersetzer Christine Gaspard
Verkaufsrang 64089

Buchhändler-Empfehlungen

C. Buck, Thalia-Buchhandlung

Super atmosphärischer Thriller! Gute Story, düstere Stimmung - Gänsehaut garantiert!

J. Wohlgemut, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein super atmosphärischer Psychothriller, der gekonnt mit Ängsten und Emotionen von Protagonisten und Lesern spielt. Ich war gebannt und begeistert bis zum Schluss. Daumen hoch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
9
9
1
0
2

Es fing gut an...
von Saskia aus Bielefeld am 09.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Am Anfang des Buches hat mich die Story echt gepackt und mitgerissen. Leider konnte die Autorin dies nur nach knapp 120 Seiten, für mich nicht mehr weiterführen. Es war recht schnell durchschaubar worum es geht und wo die Zusammenhänge liegen. Für mich war dieses Buch auch leider kein Psychothriller sondern eher ein Thriller.

Spannend, teils aber auch schwermütig
von einer Kundin/einem Kunden am 20.04.2019

Mir gefiel das Buch sehr, es ließ sich leicht weglesen - die ersten 100 Seiten waren plötzlich einfach weg und ich hatte das Gefühl, doch gerade erst mit Lesen begonnen zu haben. Schwermütig fand ich einige der Erinnerungen, gerade zum Ende hin. Vielleicht passt melancholisch besser. Ich fand es etwas seltsam, dass Sarah ihre Ü... Mir gefiel das Buch sehr, es ließ sich leicht weglesen - die ersten 100 Seiten waren plötzlich einfach weg und ich hatte das Gefühl, doch gerade erst mit Lesen begonnen zu haben. Schwermütig fand ich einige der Erinnerungen, gerade zum Ende hin. Vielleicht passt melancholisch besser. Ich fand es etwas seltsam, dass Sarah ihre Überdosis so gar nicht versuchte zu erklären, sondern nur äußerte, sie hätte keine genommen. Gut gefallen haben mir die Passagen am Ende der Kapitel. Ich glaube, ich habe jeden außer der Kinder verdächtigt, dass sie von ihm stammen. Für einen Moment hab ich auch Sarah selbst dahinter vermutet, dass sie eine gespaltene Persönlichkeit oder dergleichen hat.

Spannendes Debüt
von Simone B. aus Köln am 13.04.2019

Ein sehr packender Thriller. Das Buch habe ich in 2 Tagen gelesen, weil u.a. Personen und deren Charakter sehr gut beschrieben wurde - sowie die Umgebung und natürlich das Mörderhaus selbst. Bis zum Schluss wusste ich nicht, wer jetzt nun der/die Böse eigentlich ist. Ich kann das Buch nur empfehlen.

  • Artikelbild-0