Warenkorb

Fräulein Zeisig und der frühe Tod

Kriminalroman

Die 60er Jahre in München, ein Mädchenmörder und die »Schwabinger Krawalle«: Die bekannte Drehbuch- und Roman-Autorin Kerstin Cantz mit ihrem ersten Kriminalfall für Kriminalkommissarin Elke Zeisig - einem spannenden und facettenreichen historischen Kriminalroman im München der 60er Jahre, der Fans von "Ku`damm 56" oder "Babylon Berlin" begeistern wird.
München, 1962: Noch gibt es mehr Pferde als Frauen bei der Polizei, doch das hat Elke Zeisig nicht davon abgehalten, bei der WKP anzuheuern, der Weiblichen Kriminalpolizei, die sich vor allem um die Vernehmung von Frauen und Kindern kümmert. Als ein kleines Mädchen tot am Schuttberg in Sendling gefunden wird, sind die Fähigkeiten des "Kriminalfräuleins" Zeisig gefragt.

Zeitgleich kommt es in der Stadt zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen der Münchner Jugend und der Polizei. Die Münchner Leopoldstraße gleicht einem Hexenkessel, urplötzlich, mitten in der Nacht. Steine fliegen, Stühle und Flaschen - die Schwabinger Bars bieten ein grandioses Munitionsdepot. Hunderte von Radaubrüdern - Jugendliche, was sonst? - erheben sich im Kampf für die Freiheit des Straßenkonzerts. Die entfesselte Jugend tanzt Twist auf dem heißen Asphalt und legt bei ihrer Randale noch einen Zahn zu. Aufgebracht und mit gemischten Gefühlen kommentiert eine stetig anwachsende Zuschauermenge die Schlacht zwischen Polizei-Einheiten und jungen Leuten. Mittendrin: Volker, Elke Zeisigs jüngerer Bruder. Doch nach der ersten Nacht der »Schwabinger Krawalle« verschwindet Volker spurlos.
Auch im Polizeipräsidium und bei der Weiblichen Kriminalpolizei sind die "Schwabinger Krawalle" Gesprächsthema Nummer 1. Kriminalkommissarin Elke Zeisig ermittelt an "zwei Fronten".
In ihrem ersten Kriminalroman verknüpft Autorin Kerstin Cantz höchst erfolgreich historisches Zeitgeschehen, Lokalkolorit und Kriminalspannung.
Rezension
"Kerstin Cantz gelingt es in diesem Krimi ganz großartig, beide Ereignisse [den Mord und die Schwabinger Krawalle] miteinander zu verknüpfen."
aktueller bericht (SR Fernsehen), 25.06.2019
Portrait

Kerstin Cantz, geboren in Potsdam, wuchs im Ruhrgebiet auf. Nach dem Publizistik-Studium arbeitete sie als freie Journalistin, war Redakteurin bei einem privaten Fernsehsender und ist heute Drehbuch- und Romanautorin. Ihr erster Roman "Die Hebamme" wurde auf Anhieb ein großer Erfolg. Kerstin Cantz lebt in München.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.02.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783426451922
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 1124 KB
Verkaufsrang 34672
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Diese taffe Polizistin hat mich von der ersten Seite an begeistert. Tolle Geschichte mit historischem Hintergrund.

Erfrischend anders !

Susanne Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Elke Zeisig gehört zur WKP, der weiblichen Kriminalpolizei. Von ihren männlichen Kollegen belächelt, werden sie bei Fällen eingesetzt, die Frauen und Kinder betreffen. Am Anfang der Geschichte findet man die Leiche eines kleinen Mädchens, auf einem roten Liegestuhl abgelegt, das aussieht, als schliefe es. Es fehlen die Schuhe ... Dann, in geringen zeitlichen Abständen, werden zwei tote weibliche Teenager gefunden - auch ohne Schuhe. In der Zwischenzeit tobt im Münchener Stadtteil Schwabing eine Schlacht zwischen Halbstarken und der Polizei. Mittendrin Elkes Bruder ... Und dann findet sich plötzlich eine heiße Spur .... Spannend gemachter Krimi, der eine plausible Handlung und ausgefeilte Protagonisten aufweist. Super das gut recherchierte Aufbegehren der Halbstarken. Elke Zeisig, die eigentliche Protagonistin, geht in dem Handlungsgetümmel etwas unter. Aber auch hier hoffe ich auf mehr...

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.