Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Lavendel-Tod

Ein Provence-Krimi

Die Lavendel-Morde 1

(4)
Blaue Lavendelfelder und der Duft von frischem Blut – ein unterhaltsamer Frankreich-Krimi mit einer außergewöhnlichen Ermittlerin, der uns mitten in die atmosphärische Provence entführt.

Ein Fall von Wirtschaftskriminalität führt EU-Ermittlerin Molly Preston nach Südfrankreich, in ein beschauliches Dorf zwischen alten Olivenbäumen und den ewig singenden Zikaden. Bei ihren Ermittlungen stößt sie auf geheimnisvolle Zeichen an der Wand einer kleinen Kapelle. Mit der Unterstützung ihres Freundes Charles – seines Zeichens erfolgreicher Krimi-Autor – entschlüsselt sie die Botschaft und erfährt von einem nie geklärten Bankraub. Doch dann gibt es einen Toten, und auf einmal entwickelt sich die Jagd nach dem verschollenen Goldschatz zum Schlüssel für die Lösung ihres aktuellen Falls …

Die Autorin Carine Bernard hat ein Faible für Frankreich und erkundet Land und Leute am liebsten entlang kleiner Nebenstraßen mit dem Campingbus. In ihrem Regional-Krimi »Lavendel-Tod« nimmt sie ihre Leser mit in ihr liebstes Reiseziel: die Provence mit ihren malerischen Dörfern und der vorzüglichen Küche. »Lavendel-Tod« ist der erste Band der Reihe »Die Lavendel-Morde«, in dem Molly Preston ermittelt.

»Lavendel-Tod« ist die noch einmal vollkommen überarbeitete Neuausgabe des bereits unter dem Titel »Der Lavendel-Coup« erschienenen Werkes der Autorin.
Portrait

Carine Bernard wurde 1964 in Niederösterreich geboren und lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Düsseldorf. Sie hat ein Faible für Frankreich und erkundet Land und Leute am liebsten entlang kleiner Nebenstraßen mit dem Campingbus. Die Provence mit ihren malerischen Dörfern und der vorzüglichen Küche ist dabei schon seit Jahren ihr liebstes Ziel.

… weiterlesen
eBook vorbestellen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.02.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783426453742
Verlag Knaur eBook
Dateigröße 900 KB
Verkaufsrang 14.066
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
In der Cloud verfügbar
eBook vorbestellen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
0
4
0
0
0

Auf der Suche nach dem Gold
von Tina Bauer aus Essingen am 03.10.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Molly Preston ist im Auftrag der EU unterwegs. Als Studentin der Kunstgeschichte getarnt, versucht sie die dunklen Machenschaften des Claude du Fondette aufzuklären. Dieser spendiert als noble Geste eines großen Gönners seiner alten Heimatstadt die Restaurierung der alten Kapelle. Bei den Restaurationsarbeiten stößt Molly unter den alten Fresken auf... Molly Preston ist im Auftrag der EU unterwegs. Als Studentin der Kunstgeschichte getarnt, versucht sie die dunklen Machenschaften des Claude du Fondette aufzuklären. Dieser spendiert als noble Geste eines großen Gönners seiner alten Heimatstadt die Restaurierung der alten Kapelle. Bei den Restaurationsarbeiten stößt Molly unter den alten Fresken auf eine seltsame Zeichnung und erinnert sich an die alten Bankraubgeschichten, die ebenfalls mit dieser Kapelle verbunden sind. Dank ihrer Kollegen kann sie die geheimnisvolle Zeichnung entschlüsseln. Tags darauf findet das Restaurierungsteam die Leiche ihres Kollegen Pierre in der Kapelle. Molly beginnt nun erst recht, den Hinweisen des geheimen Zeichens zu folgen und muss feststellen, dass sie nunmehr einen gefährlichen Gegenspieler hat. Carine Bernard erweckt mit Molly Preston eine sympathische junge Ermittlerin, die es gekonnt versteht, in verschiedenste Rollen zu schlüpfen. Mit tollen Landschaftsbeschreibungen und ein paar Bildern untermalt begleitet man Molly auf der Suche nach dem lang verschollenen Schatz und lernt ganz nebenbei ein wenig mehr über diese französische Region kennen. Ich bin gespannt auf den nächsten Fall von Molly Preston.

Der Räuberzinken
von einer Kundin/einem Kunden am 04.02.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Molly arbeitet als EU-Ermittlerin und soll einen reichen Bankier ausspionieren. Da es schwierig ist, in seine Nähe zu kommen, hilft sie bei der Restaurierung einer Kapelle, welche er finanziert. Dort entdeckt sie in den alten Farbschichten eine seltsames Zeichen. Zusammen mit ihren Freund macht sie sich an die Entschlüsselung.... Molly arbeitet als EU-Ermittlerin und soll einen reichen Bankier ausspionieren. Da es schwierig ist, in seine Nähe zu kommen, hilft sie bei der Restaurierung einer Kapelle, welche er finanziert. Dort entdeckt sie in den alten Farbschichten eine seltsames Zeichen. Zusammen mit ihren Freund macht sie sich an die Entschlüsselung. Leider wird bald darauf einer ihrer Arbeitskollegen tot in der Kapelle aufgefunden. Somit sieht sie sich zwei Aufgaben gegenüber. Einerseits will sie das geheime Zeichen entschlüsseln und außerdem das zeitaktuelle Verbrechen aufklären. Das Buch lies sich leicht und flüssig und wirkt manchmal auch wie einer kleiner Reiseführer. Die Landschaft wird malerisch beschrieben und als Highlight empfand ich die paar Bilder, welche ab und an im Buch auftauchten. Außerdem würde ausführlich auf die französische Küche eingegangen und es lief einem das Wasser im Mund zusammen. Molly war eine sehr einfühlsame und mutige Protagonistin, welche nicht nur ihre Menschlichkeit, sondern auch gute Freunde mit vielen technischen Wissen im Hintergrund hatte. Die Spannung stieg von Seite zu Seite und es war schwer das Buch aus der Hand zu legen.

Mord in der Provence
von Fredhel am 04.09.2015
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Molly Preston alias Marie Bonnieux entdeckt bei der Restaurierung einer kleinen Dorfkapelle in der Provence rätselhafte Gaunerzinken unter alten Farbschichten. Sie ist als Undercoveragentin für Wirtschaftspionage tätig und soll Beweise gegen den einflussreichen Bankier Monsieur du Fondette sammeln. Die geheimen Zeichen sind Auftakt zu einer gefährlichen Schnitzeljagd auf einen... Molly Preston alias Marie Bonnieux entdeckt bei der Restaurierung einer kleinen Dorfkapelle in der Provence rätselhafte Gaunerzinken unter alten Farbschichten. Sie ist als Undercoveragentin für Wirtschaftspionage tätig und soll Beweise gegen den einflussreichen Bankier Monsieur du Fondette sammeln. Die geheimen Zeichen sind Auftakt zu einer gefährlichen Schnitzeljagd auf einen Goldschatz, der aus einem hundert Jahre zurückliegenden Bankraub stammt. Schon damals hatten die du Fondettes ihre Finger in unsauberen Geschäften. Für den Leser ist es nicht nur spannend mitzuerleben, wie Molly nach und nach die Puzzleteilchen zusammensetzt, sondern auch die besondere Atmosphäre der Provence zu atmen. Die Autorin macht einfach Lust auf einen Urlaub in Südfrankreich, nicht zuletzt indem sie Molly ständig leckere regionale Gerichte essen läßt. Die Handlung ist sehr trickreich aufgebaut, weil der Bankraub der Vergangenheit in Beziehung steht zu einem aktuellen Mordfall, und all das zusammengenommen den entscheidenden Hinweis zur Lösung von Mollys eigentlichem Auftrag gibt. Manche Erklärung hätte mir zwar vielleicht etwas weniger ausführlich genügt, aber dennoch ist "Der Lavendel-Coup" von Carine Bernard ein absolut lesenswerter Debütroman und wahrscheinlich wird Molly Preston bald mit einem zweiten Fall die Krimibühne betreten.