Boy2Girl

Roman

Klett English Readers

Terence Blacker

(6)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,95
8,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 8,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen
  • Boy2Girl

    ePUB (Beltz)

    Sofort per Download lieferbar

    7,99 €

    ePUB (Beltz)

Beschreibung

Matts Leben in London wird erschüttert, als seine Eltern den Cousin Sam aus den USA bei sich aufnehmen. Sam ist 13, wie Matt, aber scharfzüngig und anstrengend. Eine Mutprobe wird ihn schon ruhigstellen, denken Matt und seine Freunde: Sam soll sich in der ersten Woche als Mädchen in der Schule vorstellen. Entsetzt stellen sie fest, dass Sam die Mutprobe nicht nur annimmt, sondern sie mit Bravour zu bestehen scheint. Dann taucht auch noch sein krimineller Vater in London auf. Gut, dass Sam jetzt wenigstens weiß, wer er sein will!

Eine erfrischend humorvolle Geschichte über die Verwicklungen von Geschlecht und Identität.

»Ein sehr unterhaltsames Buch, das besonders abwechslungsreich dadurch ist, dass fast alle Beteiligten mal erzählen.« Frankfurter Rundschau

»Durchgeknallt witzige Geschichte!« teensmag

»Nicht nur die Story, auch der Stil des Buches ist ungewöhnlich. Erzählt wird in relativ kurzen bis ganz knappen Abschnitten jeweils aus den Perspektiven der verschiedenen Akteure... Das schafft jede Menge Lesevergnügen, so dass selbst Wenig-Leser das Buch kaum weglegen mögen, ehe nicht alles aufgelöst ist.« Siegerländer Wochen-Anzeiger

Terence Blacker war zehn Jahre lang im Verlagswesen tätig, bevor er sich als Autor, Journalist und Kolumnist ganz dem Schreiben widmete. Seine Kinder- und Erwachsenenbücher sind in Großbritannien sehr erfolgreich..
Heike Brandt, geboren 1947, wuchs in Berlin auf. Sie studierte dort Pädagogik und arbeitete vier Jahre in einer Obdachlosensiedlung. Danach arbeitete sie in einem von ihr mitgegründeten Kinderbuchladen-Kollektiv. Seit 1986 ist sie freiberuflich als Übersetzerin und Autorin tätig. Weiterhin rezensiert sie Kinder- und Jugendbücher für den Rundfunk. Heike Brandt hat einen erwachsenen Sohn und lebt in Berlin-Kreuzberg.

Ihr erstes Buch "Die Menschenrechte" haben kein Geschlecht war 1990 auf der Auswahlliste des Deutschen Jugendliteraturpreises.

Für die Übersetzung des Buches "M. C. Higgins der Große" von Virginia Hamilton erhielt sie 1991 den Gustav-Heinemann-Friedenspreis.

Für die Übersetzung von F. L. Buss "Ein fremdes Land" erhielt sie 1994 die Blaue Brillenschlange.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 283
Altersempfehlung 12 - 15 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 24.03.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-407-78973-0
Verlag Julius Beltz GmbH & Co. KG
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/2,2 cm
Gewicht 275 g
Auflage 16. Auflage
Illustrator Max Bartholl
Übersetzer Heike Brandt

Buchhändler-Empfehlungen

Aus Mädchen wird Junge

Yvonne Delvos, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Ein brisantes Thema, was nicht totgeschwiegen werden darf. Für Jugendliche und Teenager in einer Geschichte verpackt, die ansprechend und interessant ist. Schweres Thema, schwungvoll verpackt.

Boy2Girl, aber immer Sam

Cosima Herzog, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Dieses Buch hat es mir einfach angetan. Es ist klein und unaufgeregt und trotzdem oder gerade deshalb gefällt es mir so gut. Boy2Girl ist im besten Sinne des Wortes leicht zu lesen, unaufdringlich und lustig trotz des wichtigen Themas, niemals übertrieben und niemals belehrend. Ich war wirklich überrascht darüber, wie sehr mir diese Geschichte gefallen hat, die sehr leicht hätte schief gehen können (Sams Mafioso-Vater oder die schon etwas ausgelutschte Schul-Plotline, bei der alles auf den Abschlussball/Talentwettbewerb/Theaterabend hinausläuft) aber es zum Glück nicht tut. Raus gekommen ist eine fantastische Geschichte über Identität, Erwartungen und natürlich über Rollenbilder, aber auch eine Geschichte über Selbstverständnis, Familie, Freundschaft, schlechte Väter, Helikopter-Mütter, arrogante Lehrer und das Erwachsenwerden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
1
1
0
0

Humorvoll, aber nicht sehr komplex!
von Tine_1980 am 29.10.2018

Matts Leben in London wird erschüttert, als seine Eltern den Cousin Sam aus den USA bei sich aufnehmen. Sam ist 13, wie Matt, aber völlig anders und anstrengend. Matt und seine Freunde überlegen, wie sie ihn etwas in seine Schranken weisen können und denken sich eine ganz besondere Mutprobe aus. Sam soll sich in der ersten Woche... Matts Leben in London wird erschüttert, als seine Eltern den Cousin Sam aus den USA bei sich aufnehmen. Sam ist 13, wie Matt, aber völlig anders und anstrengend. Matt und seine Freunde überlegen, wie sie ihn etwas in seine Schranken weisen können und denken sich eine ganz besondere Mutprobe aus. Sam soll sich in der ersten Woche als Mädchen in der Schule vorstellen. Er nimmt die Mutprobe nicht nur an, nein er besteht sie auch mit Bravour. Dann taucht sein krimineller Vater in London auf, wie gut, dass Sam jetzt weiß, wer er sein will! Boy2Girl erzählt die Geschichte von Sam, der nach dem Tod seiner Mutter bei seiner Tante unterkommt. Doch fügt er sich nicht wirklich ein und Matt denkt, durch die Mutprobe könnte er ihn in seine Schranken weisen. Matt geht völlig in seiner Rolle auf und bringt frischen Wind in die Schule. Auch bei den Mädchen kommt er gut an und schon bald ist er bei ihnen integriert. Doch dann kommt alles anders, denn es steht eine Erbschaft an und sein Vater taucht auch noch auf. Die Geschichte ist aus den vielen verschiedenen Perspektiven beschrieben, doch leider fehlt gerade die Sicht von Sam, der die eigentliche Hauptperson ist. Der Wechsel war auch sehr häufig und gerade zu Beginn musste ich oft kurz überlegen, wer jetzt gerade an der Reihe war. Hier wäre eine kurze Auflistung mit einem Satz super. Gut gelungen war die jugendliche Sprache, aber auch die der Erwachsenen wurde gut getroffen. Die Story selbst war schnell zu lesen, hatte interessante Aspekte, die ins Buch aufgenommen wurden. Die unterschiedlichen Eigenarten und Probleme der Mädels und Jungs wurden sehr authentisch dargestellt und man konnte die Sichtweisen gut verstehen. Das Ende war etwas kitschig, der Weg dahin konnte durch humorvolle, aber auch ernstere Unterhaltungen punkten. Das Buch ist für die jüngeren Leser gut geeignet, aber den tieferen Sinn sollte man hier nicht suchen. Es ist perfekt für Zwischendurch oder wenn man etwas leichtere Kost sucht, bei der man nicht zu sehr mitdenken muss. Schnell zu lesendes Buch für Zwischendurch mit einer netten Geschichte und vielen verschiedenen Perspektiven. Eher für jüngeres Publikum!

eine akzeptable Alternative
von einer Kundin/einem Kunden aus Velbert am 23.03.2018

Bücher online zu kaufen ist für mich ein Graus. Aber online zu bestellen um es dann bei einem persönlichen Gespräch in der liebgewordenen Filiale abzuholen, dass ist eine angenehme Alternative.

Vom Jungen zum Mädchen
von einer Kundin/einem Kunden aus Leipzig am 26.04.2016

Boy2Girl von Terence Blacker Das Buch ist in Deutschland das erste mal im Jahr 2006 im Belz und Gelberg Verlag erschienen, und ist ein Roman.Es geht um einen 13 jährigen Jungen der eine Mutprobe bekommt,das er 5 Tage lang als Mädchen verkleidet zur Schule gehen muss. Sam ist ein amerikanischer Teenager und hat seine Mutte... Boy2Girl von Terence Blacker Das Buch ist in Deutschland das erste mal im Jahr 2006 im Belz und Gelberg Verlag erschienen, und ist ein Roman.Es geht um einen 13 jährigen Jungen der eine Mutprobe bekommt,das er 5 Tage lang als Mädchen verkleidet zur Schule gehen muss. Sam ist ein amerikanischer Teenager und hat seine Mutter bei einem Autounfall verloren hat,und sein Vater ist derzeit im Knast.Also muss Sam jetzt bei seinem Cousin Matthew Burton im langweiligen London leben.Er freundet sich relativ schnell mit Matthew und seinen Freunden Jake und Tyrone an.Doch baut viel mist.Bei einer Schlägerei mit Jake in Bills Imbiss treibt er es jedoch auf die spitze.Das führt dazu das Matthew und seine freunde nichts mehr mit ihm machen wollen und er auch kein Mitglied der Bunkerbande sein darf.Sam jedoch ist bereit alles dafür zu tun.Also überlegen sich die Jungs sich eine Mutprobe für ihn.Er soll 5 Tage lang als Mädchen verkleidet in die Schule gehen!.... Mir gefällt das Buch,aber was jedoch fehlt ist Spannung.Es gibt ein paar Sachen die spannend sind aber trotztem nicht viele.Was mir gefällt ist die Story,sie ist gut erfunden und auch gut geschrieben.Es gibt auch eine Hauptperson (Sam) um die sich alles dreht.Aber er erzählt nie aus seiner Perspektive das ist schade. Mir gefällt das Buch trotzdem und ich kann es auch an an meine Freunde weiterempfehlen. Ich gebe 4 von 5 Sternen.


  • Artikelbild-0