Warenkorb

Emily Bones

Die Stadt der Geister


Ein Schmöker mit atmosphärischem Setting und eine Geschichte, die Tim Burton verfilmen würde

Emily glaubt zu träumen, als sie sich eines Nachts in einem Grab wiederfindet. Aber es ist kein Traum. Entsetzt stellt sie fest, dass sie gestorben ist und nun als Geist auf dem Friedhof Père Lachaise herumspuken muss. Aber sie denkt gar nicht daran, sich damit abzufinden. Denn sie ist keines natürlichen Todes gestorben, und fortan hat Emily nur noch ein Ziel: Sie will ihren Mörder finden und sich das Leben zurückholen, das er ihr gestohlen hat. Doch das ist selbst für einen Geist viel gefährlicher, als Emily es je für möglich gehalten hätte ...

Für Kinder ab 10 Jahren.

Portrait
Gesa Schwartz wurde 1980 in Stade geboren. Sie hat Deutsche Philologie, Philosophie und Deutsch als Fremdsprache studiert. Ihr besonderes Interesse galt seit jeher dem Genre der Phantastik. Nach ihrem Abschluss begab sie sich auf eine einjährige Reise durch Europa auf den Spuren der alten Geschichtenerzähler. Für ihr Debüt „Grim. Das Siegel des Feuers“ erhielt sie 2011 den Deutschen Phantastik Preis in der Sparte Bestes deutschsprachiges Romandebüt. Zurzeit lebt sie in der Nähe von Hamburg in einem Zirkuswagen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 448
Altersempfehlung 10 - 12
Erscheinungsdatum 17.07.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-522-50565-9
Verlag Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 22,1/13,9/4,3 cm
Gewicht 628 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 81826
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
35 Bewertungen
Übersicht
22
8
5
0
0

Ein tolles Buch mit vielen spannenden Szenen...
von printbalance am 21.11.2019

Eine kleine Heldin ganz groß - das ist Emily Bones! Ich liebe Geschichten die sich rund um die Halloweenzeit abspielen, daher wollte ich unbedingt diese wundervolle Kinder- und Jugendlektüre lesen. Die gebundene Ausgabe, deren Cover mit goldenen Applikationen versehen ist, macht auf jeden Fall neugierig das Abenteuer von Emily... Eine kleine Heldin ganz groß - das ist Emily Bones! Ich liebe Geschichten die sich rund um die Halloweenzeit abspielen, daher wollte ich unbedingt diese wundervolle Kinder- und Jugendlektüre lesen. Die gebundene Ausgabe, deren Cover mit goldenen Applikationen versehen ist, macht auf jeden Fall neugierig das Abenteuer von Emily mitzuverfolgen. Ich empfand den Schreibstil von Gesa Schwartz als sehr angenehm. Es fühlte sich so an, als würde ich immer hinter dem kleinen Mädchen stehen um mit ihr gemeinsam gegen das Böse zu kämpfen. Mit ihren 13 Jahren hat Emily Bones schon viel durchgemacht wie zum Beispiel den Tod ihrer Eltern. Daher musste das Mädchen schon früh lernen sich im Leben durchzusetzen. Furchtlos, tapfer und entschlossen- mit diesen Eigenschaften wuchs mir die Kleine richtig ans Herz und zeigt allen, dass man nie aufgeben sollte und es sich immer lohnt für seine Ziele zu kämpfen, auch wenn es zu Beginn aussichtslos scheint. Mit ihrer quirligen und lebhaften Art bringt sie in das abgestumpfte und monotone Leben der Geister und Untoten Pepp hinein, was immer wieder für eine humorvolle Abwechslung sorgte. Eine sehr schöne Lektüre die zu Halloween bei keinem Fan fehlen darf!

Eine schaurig schöne Geschichte, auch für Erwachsene
von einer Kundin/einem Kunden aus Ranstadt am 03.04.2019

Stell dir vor, du bist 13 Jahre alt und wachst nach einer Halloweenparty in einer engen und dunklen Umgebung auf. Du rechnest mit allem, nur nicht damit das du tot bist und nun ein Dasein als Geist fristen sollst. Doch genau das passiert der Protagonistin Emily, und mit diesem Zustand ist sie überhaupt nicht einverstanden. Mit v... Stell dir vor, du bist 13 Jahre alt und wachst nach einer Halloweenparty in einer engen und dunklen Umgebung auf. Du rechnest mit allem, nur nicht damit das du tot bist und nun ein Dasein als Geist fristen sollst. Doch genau das passiert der Protagonistin Emily, und mit diesem Zustand ist sie überhaupt nicht einverstanden. Mit viel Mut beginnt sie, ihre neue Welt, die Anderswelt zu erkunden. Und hier gibt es allerlei Wesen aber auch Regeln zu entdecken. So erfährt sie auch das es eine Möglichkeit gibt wieder in ihr Leben zurück zu kehren. Sie muss nur ihren Mörder finden. Klingt einfach, oder? Gesa Schwartz ist eine sehr gute Autorin. Ihr gelingt es Orte und Charaktere so realistisch und bunt darzustellen. Ich fühlte mich wohl an der Seite von Emily und habe sie so wie viele andere Figuren sehr ins Herz geschlossen. Auch mochte ich die düstere und gruselige Stimmung des Buches. Von mir gibt es eine 5 Sterne Empfehlung. #NetGalleyDE​

Emily Bones
von Mine_B am 09.01.2019

Gesa Schwartz hat mit „Emily Bones – Die Stadt der Geister“ eine schaurig- schöne Geistergeschichte geschrieben, welche ab 10 Jahren empfohlen wird. Von der Autorin Gesa Schwartz kannte ich bereits andere Fantasy- Bücher für Erwachsene und war daher sehr auf ihr Kinderbuch gespannt. Der Schreibstil von ihr ist ja doch recht ... Gesa Schwartz hat mit „Emily Bones – Die Stadt der Geister“ eine schaurig- schöne Geistergeschichte geschrieben, welche ab 10 Jahren empfohlen wird. Von der Autorin Gesa Schwartz kannte ich bereits andere Fantasy- Bücher für Erwachsene und war daher sehr auf ihr Kinderbuch gespannt. Der Schreibstil von ihr ist ja doch recht speziell und daher war ich sehr auf die Umsetzung gespannt. Zuerst ist mir die liebevolle Gestaltung positiv aufgefallen. Sie hat mich sofort überzeugen können und hat meine Neugier auf den Inhalt des Buches noch gesteigert. Der Schreibstil von Schwartz ist angenehm, phantasievoll und poetisch. Jedoch war ich positiv überrascht, dass der typische Erzählstil von der Autorin hier nicht so zum tragen kommt. Geschickt werden Bilder gemalt, in der poetischen Weise von Schwartz, bloß nicht so intensiv, wie ich es bisher von ihren bisherigen Büchern gewohnt war. Dies hat mir gut gefallen, es hat besser zu einem Kinder- /Jugendbuch gepasst. Schwartz zeichnet in „Emily Bones“ gekonnt ein ansprechendes Setting, man lernt Paris und seine schaurig- schöne Seite besser kennen. Das Setting wird gekonnt in die Handlung eingebunden und verstärkt die Atmosphäre. Auch dieses gekonnte Miteinander hat mich wieder vom Stil der Autorin überzeugen können. Gut gefallen haben mir auch die Charaktere. Diese sind gut ausgearbeitet, vielseitig und wirklich liebevoll gestaltet. Sie passen einfach zur Handlung und auch zur Atmosphäre und transportieren die Geschichte wunderbar. Allein die ganzen Wesen auf dem Friedhof fand ich wunderbar. Wie sie Emily aufnehmen und in ihren Kreis einführen, als sie als Geist auf diesem Friedhof erwacht. Klar, gibt es Anfangsschwierigkeiten – aber man muss ja auch erst mal überwinden, dass man als Geist wiedergeboren wurde. Protagonistin in das Mädchen Emily. Recht schnell erfährt man, wie sie gestorben ist und warum sie als Geist jetzt ihr Unwesen treibt. Sie hat ihr Herz am richtigen Fleck. Besonders ihre enge Bindung zu ihrer Schwester hat mir gut gefallen. Auch ist Emily mutig und kämpferisch, sie lässt sich nicht so schnell von ihrem Vorhaben abbringen und kämpft für ihre Sache. Ihre liebevolle und dennoch gewitzte Art konnten mich überzeugen. Emily ist ein Mädchen, welches Mut spendet und war mir sofort sympathisch, auch wenn sie manchmal flucht wie ein junger Kesselflicker. Dies hat die Situation gekonnt aufgelockert und ich mochte ihre Art einfach. Aber auch die anderen Charaktere waren liebevoll ausgearbeitet und haben die Geschichte bereichert. Trotz all dieser positiven Aufzählungen hatte ich leider so meine Schwierigkeiten mit dem Buch. Irgendwie konnte es mich nicht immer in seinen Bann ziehen – teilweise gab es langatmige Passagen, welche die Spannung des Buches deutlich gedämpft haben. Der Spannungsbogen konnte meiner Meinung nach nicht immer aufrechterhalten werden, ein paar Kürzungen hätten dem Buch gutgetan. Auch das eigentlich spannende Finale konnte mich nicht vollständig in seinen Bann ziehen. Es war gut umgesetzt, die Lösung hat mir gefallen, dennoch musste ich mich zwingen, die letzten Seiten nicht nur zu überfliegen. Die Geschichte und dessen Umsetzung konnten mich leider nicht vollständig überzeugen. Mit „Emily Bones- Die Stadt der Geister“ hat Gesa Schwartz ein schaurig- schönes Jugendbuch auf den Markt gebracht, welches mich leider nicht komplett überzeugen konnte. Ein wundervolles Setting mit einer ansprechenden Atmosphäre und liebevollen Charakteren, dennoch konnte mich die Geschichte nicht hundertprozentig fesseln. Daher möchte ich 3,5 Sterne vergeben.