Das Buch von allen Dingen

Ausgezeichnet mit der Goldenen Eule 2005 und dem niederländischen Jugendbuchpreis 'Der Goldene Griffel' 2005, dem Luchs des Jahres 2006 und dem Gustav-Heinemann-Friedenspreis 2007. Nominiert für den Deut

(5)
Ein Meisterwerk - anrührend und komisch, magisch und realistisch Thomas kann Dinge sehen, die andere nicht sehen können. Er sieht tropische Fische, die in den Grachten schwimmen und erfasst die Magie von Frau Amersfoort, der Nachbarin, die ihren Mann im Widerstand verloren hat. Er sieht die Schönheit von Elisa mit ihrem Bein aus Leder, das beim Gehen knirscht, und sogar Herrn Jesus, der Thomas anbietet, ihn einfach nur Jesus zu nennen. Vor manchen Dingen würde Thomas allerdings am liebsten die Augen verschließen. Aber er nimmt sich vor, dass er keine Angst mehr haben will. Und so wird er jeden Tag etwas mutiger und geht in kleinen Schritten seinen Weg. Ein Roman über eine Kindheit in den 50er Jahren - der zeitlose Fragen nach Liebe, Glaube, Freiheit und Glück thematisiert.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 96
Altersempfehlung 8 - 10
Erscheinungsdatum Februar 2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7891-4022-8
Verlag Oetinger
Maße (L/B/H) 22,1/14,3/1,5 cm
Gewicht 255 g
Originaltitel Het boek van alle dingen
Auflage 2. Auflage
Illustrator Michael Sowa
Übersetzer Sylke Hachmeister
Buch (gebundene Ausgabe)
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Das Buch von allen Dingen

Das Buch von allen Dingen

von Guus Kuijer
(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
9,90
+
=
Julius Caesar

Julius Caesar

von Maja Nielsen
Buch (gebundene Ausgabe)
12,95
+
=

für

22,85

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Nicht nur für junge Leser absolut empfehlenswert!“

Katrin Hündgen, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt

Guus Kuijer erzählt die Geschichte vom 9-jährigen Thomas, der in einem Schreibheft, dem „Buch von allen Dingen“ festhält was in seinem Leben passiert. Thomas lebt mit seinen Eltern und seiner Schwester Margot in Amsterdam. Er kann Dinge sehen, die andere nicht sehen können und ist per Du mit Jesus. Vor manchen Dingen würde Thomas aber lieber die Augen verschließen, wenn z.B. sein bigotter Vater mal wieder die Mutter schlägt…
Mit Hilfe seiner Nachbarin, der alten Frau Van Amersfoort, von der alle denken sie sei eine Hexe, gelingt es Thomas seine Angst zu überwinden und nicht mehr wegzusehen.
Ein wunderbares, philosophisches Buch, das in leisen Tönen von Gewalt in der Familie erzählt, den Leser aber nicht hoffnungslos zurücklässt, denn Thomas Familie geht Stück für Stück auf den richtigen Weg. Nicht nur für junge Leser absolut empfehlenswert!
Guus Kuijer erzählt die Geschichte vom 9-jährigen Thomas, der in einem Schreibheft, dem „Buch von allen Dingen“ festhält was in seinem Leben passiert. Thomas lebt mit seinen Eltern und seiner Schwester Margot in Amsterdam. Er kann Dinge sehen, die andere nicht sehen können und ist per Du mit Jesus. Vor manchen Dingen würde Thomas aber lieber die Augen verschließen, wenn z.B. sein bigotter Vater mal wieder die Mutter schlägt…
Mit Hilfe seiner Nachbarin, der alten Frau Van Amersfoort, von der alle denken sie sei eine Hexe, gelingt es Thomas seine Angst zu überwinden und nicht mehr wegzusehen.
Ein wunderbares, philosophisches Buch, das in leisen Tönen von Gewalt in der Familie erzählt, den Leser aber nicht hoffnungslos zurücklässt, denn Thomas Familie geht Stück für Stück auf den richtigen Weg. Nicht nur für junge Leser absolut empfehlenswert!

„Ein Kinderbuch nicht nur für Kinder“

Sophie Montag, Thalia-Buchhandlung Ahrensfelde

Der kluge Leser ahnt, dass das dünne 90-Seiten-Bändchen das Versprechen des Titels nicht halten kann. Und doch ist es ein Buch, das reich und glücklich macht, weil für den neunjährigen Thomas, der Dinge sieht, die andere nicht sehen, alles gut ausgeht. Ein Jugendbuch für JEDES Alter, das in die Kindheit führt, das man nicht weglegen kann, bis es zu Ende gelesen ist. Auf seinem Weg vom ängstlichen zum mutigen, fröhlichen Jungen bespricht sich Thomas mit Herrn Jesus, der es satt hat, jedes Jahr gekreuzigt zu werden, verbündet sich mit freundlichen Hexen wie Frau Van Amersfoort gegen den strengen Vater, verliebt sich in Elisa, deren Lederbein beim Gehen knirscht.

Es gibt wenige Bücher, die soooo schön sind wie dieses! Ein weises Kinderbuch, das das Herz berührt.


Der kluge Leser ahnt, dass das dünne 90-Seiten-Bändchen das Versprechen des Titels nicht halten kann. Und doch ist es ein Buch, das reich und glücklich macht, weil für den neunjährigen Thomas, der Dinge sieht, die andere nicht sehen, alles gut ausgeht. Ein Jugendbuch für JEDES Alter, das in die Kindheit führt, das man nicht weglegen kann, bis es zu Ende gelesen ist. Auf seinem Weg vom ängstlichen zum mutigen, fröhlichen Jungen bespricht sich Thomas mit Herrn Jesus, der es satt hat, jedes Jahr gekreuzigt zu werden, verbündet sich mit freundlichen Hexen wie Frau Van Amersfoort gegen den strengen Vater, verliebt sich in Elisa, deren Lederbein beim Gehen knirscht.

Es gibt wenige Bücher, die soooo schön sind wie dieses! Ein weises Kinderbuch, das das Herz berührt.


Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Dramatisch, poetisch, großartig!
von Luise Schitteck aus Osnabrück am 05.04.2013
Bewertet: Kunststoff-Einband

Thomas ist Kind in den Niederlanden der 50er Jahre. Vater hat die Familie fest im Griff, Mutter und Schwester sind für Thomas keine Hilfe, wenn er vom Vater wegen kleiner Fehlleistungen mit dem Kochlöffel diszipliniert wird. Aber Thomas bewahrt sich Schönes. Zum Beispiel seine Liebe zu Elisa, die sich... Thomas ist Kind in den Niederlanden der 50er Jahre. Vater hat die Familie fest im Griff, Mutter und Schwester sind für Thomas keine Hilfe, wenn er vom Vater wegen kleiner Fehlleistungen mit dem Kochlöffel diszipliniert wird. Aber Thomas bewahrt sich Schönes. Zum Beispiel seine Liebe zu Elisa, die sich mit ihrer Beinprothese aus Leder in sein Herz "knirscht". Trost findet er in seinen Gesprächen mit "Herrn Jesus", der ihm irgendwann sogar anbietet, dass er auch einfach nur "Jesus" sagen darf. Er hilft der Nachbarin Frau Amersfoort ihre Einkäufe nach Hause zu tragen, auch wenn alle sagen, dass sie eine Hexe ist. Er erfährt von ihr, dass ihr Mann im Widerstand gegen die Nationalsozialisten sein Leben gelassen hat und dass ein weiterer Weg aus dem engen Zuhause durch ein Bücherregal führen kann. Am Ende gelingt es ihm mit Hilfe von Frau Amersfoort sogar, sich mit Schwester und Mutter in gewaltlosem Widerstand gegen den Haustyrann Vater zu verbünden. Eines meiner absoluten Lieblingsbücher für Kinder ab 10 und Erwachsene jeden Alters.

Sehr unerwartet
von Dorothea Rose aus Frankfurt am 28.02.2010
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Im Umfeld der Nachkriegsjahre hat ein Vater hart, ängstlich und überreligiös seine Familie im Griff. Thomas stellt kluge und phantasievolle Fragen. Damit und mit Hilfe seiner großen Schwester und der resoluten Tante kann er diese grausame "Allmacht" brechen. Ein Hörbuch für wen? Für alle die gesunden Menschenverstand schätzen und... Im Umfeld der Nachkriegsjahre hat ein Vater hart, ängstlich und überreligiös seine Familie im Griff. Thomas stellt kluge und phantasievolle Fragen. Damit und mit Hilfe seiner großen Schwester und der resoluten Tante kann er diese grausame "Allmacht" brechen. Ein Hörbuch für wen? Für alle die gesunden Menschenverstand schätzen und gerne in der Zukunft wie Thomas "glücklich" sein wollen.

lustige Ironie in einer tragischen Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 22.12.2008

Ein absolut lesenswertes Buch, auch für Erwachsene. Es ist wirklich sehr spannend und lustig geschrieben, behandelt zugleich allerdings ein durchaus ernstes Thema. Der christliche Fanatiker und Vater von Thomas tyrannisiert die gesamte Familie. Doch als Thomas der als Hexe betitelte Nachbarin Frau van Amersfoort hilft die Tüten ins... Ein absolut lesenswertes Buch, auch für Erwachsene. Es ist wirklich sehr spannend und lustig geschrieben, behandelt zugleich allerdings ein durchaus ernstes Thema. Der christliche Fanatiker und Vater von Thomas tyrannisiert die gesamte Familie. Doch als Thomas der als Hexe betitelte Nachbarin Frau van Amersfoort hilft die Tüten ins Haus zu tragen, lernt er eine ganz andere Welt kennen. Kinder sollten dieses Buch aber nicht ohne Gesprächspartner lesen.