Warenkorb
 

Ethik, Ethos, Ethnos

Aspekte und Probleme interkultureller Ethik

Der Band befasst sich mit den ethischen Aspekten interkultureller Praxis und ethnologischen Verstehens. Sein Ziel besteht nicht in der abstrakten Definition ethischer Universalien, sondern in der Beschreibung jener Unvereinbarkeiten, aber auch Ergänzungsmöglichkeiten, die sich aus dem Zusammentreffen unterschiedlicher ethischer Traditionen in einer gemeinsamen Lebenswelt ergeben. Die Beiträge nähern sich dem Problem interkultureller und interreligiöser Konflikte daher aus einer anderen Perspektive an als die Debatten um universelle ethische Werte oder um ein gemeinsames Weltethos. Während diese davon ausgehen, dass ethische und kulturelle Differenzen in einer globalen Praxis nur durch die Rückbindung an universelle Prinzipien zu bewältigen sind, loten die hier versammelten Beiträge jene kreativen Spielräume der wechselseitigen Ergänzung und Selbstreflexion aus, die sich aus der Begegnung verschiedener Wissenskulturen und Wertvorstellungen ergeben.
Rezension
»Das Buch diskutiert auf hohem Niveau Grundfragen intellektueller Philosophie.«
Anton Grabner-Haider, Anthropos, 2 (2007)

»[Der Sammelband bietet] einen guten Überblick über die aktuelle Debatte zu diesem Thema in der Ethnologie, und der weit überwiegende Teil der Beiträge ist von sehr guter Qualität.«
Ann-Kristin Iwersen, EthnoScripts, 10/1 (2008)

»Der vorliegende Band bietet einen Einblick in die vielfältigen Diskussionen, die sich im Umfeld der Aktionsethnologie entwickelt haben.
Neben theoretischen Weiterentwicklungen [...] und ethischen Überlegungen zu Problemen und Perspektiven der Forschung bietet der Band [...] auch Anregungen, eine eurozentrische Sichtweise von Ethik und Moral sichtbar zu machen und im Dialog mit außereuropäischen Kulturen neu zu denken.«
Heike Kämpf, Paideuma, 54 (2008)
Portrait
Annette Hornbacher (Dr. phil.) ist promovierte Philosophin (Tübingen) und habilitierte Ethnologin (München). Ihre Forschungsschwerpunkte sind Ethik, interkulturelle Philosophie, ethnologische Theorien, Ritual- und Theaterethnologie, Prozesse religiöser Dynamik. Zuletzt erschienen ist ihre erkenntnistheoretische und phänomenologische Studie über den balinesischen Ritualtanz als performative Repräsentationsform kosmologischen Wissens: »Zuschreibung und Befremden. Postmoderne Repräsentationskrise und verkörpertes Wissen im balinesischen Tanz« (2005). Annette Hornbacher unterrichtet - derzeit im Rahmen einer Lehrstuhlvertretung - in München Ethnologie.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Annette Hornbacher
Seitenzahl 429
Erscheinungsdatum August 2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89942-490-4
Verlag Transcript Verlag
Maße (L/B/H) 22,5/14,8/2,9 cm
Gewicht 666 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
31,80
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.