Meine Filiale

Das Wasser so kalt

Bodensee Krimi

Bodensee Krimi

Anja Jonuleit

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch (Digital)

21,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

14,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Nomen ist nicht immer Omen. Das zumindest weiß Marie Glücklich sicher. Frisch verlassen, stellen- und mittellos, kehrt sie in ihre schwäbische Heimat zurück. Als eine alte Schulfreundin ihr einen Job vermittelt, lässt sie sich, wenn auch widerwillig, auf die Sache ein: Das Institut für Demoskopie in Allensbach sucht für eine Studie über den 'Einfluss des Internet auf die Partnersuche' allein stehende Männer und Frauen, die in einer Online-Kontaktbörse ein Inserat aufgeben. AAls Marie wenig später anonyme Anrufer erhält und in der Nähe ihres Hauses am Seeufer die Leiche einer jungen Frau gefunden wird, ist sie allerdings nicht mehr sicher, ob es die richtige Entscheidung war.

Anja Jonuleit, 1965 in Bonn geboren, ist Übersetzerin und Dolmetscherin. Sie lebte und arbeitete in New York, Bonn, Rom, Damaskus und München. 1994 kehrte sie mit ihrer Familie an den Bodensee zurück. Sie ist Mutter von vier Kindern.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 24.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89705-434-9
Reihe Bodensee Krimi
Verlag Emons Verlag
Maße (L/B/H) 20,6/13,6/3 cm
Gewicht 479 g
Auflage 2. Auflage (2., Aufl.)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Sehr spannend
von einer Kundin/einem Kunden am 08.11.2007

Ich fand das Buch sehr gut - sehr spannend!! Habe es innerhalb kürzester Zeit gelesen. Bin gespannt auf das nächste Buch dieser Schriftstellerin. Man sieht auch Bücher die in Deutschland spielen können spannend sein!!!


  • Artikelbild-0
  • Am Ufer angelangt, war sie einmal mehr überwältigt von dem Geheimnis, das der See in den stilleren Monaten immer noch barg, besonders an Abenden wie diesem, wenn der Föhn vor einem leuchtend rosa Himmel dunkle Wolkentürme aufbaute, sie vor sich hertrieb, zerriss und wieder zusammenfügte.