Wo bitte kann ich meinen Mann absetzen?

Mehr Stilblüten und Humorvolles rund ums Steuerrecht.

Ralf Sikorski

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Endlich: Mehr Stilblüten und Humorvolles rund ums Steuerrecht

Kaum ein anderes Rechtsgebiet wird im Namen der Gerechtigkeit jedes Jahr so vergewaltigt wie die Steuergesetzgebung. Da verwundert es nicht, wenn unzählige Kuriositäten in die Finanzämter flattern.

Wie schon für das überaus erfolgreiche Buch "Meine Frau ist eine außergewöhnliche Belastung" hat Ralf Sikorski für den zweiten Band wieder zahlreiche Stilblüten, Briefe, Anekdoten und Steuererklärungen gesammelt, die realen Schriftwechseln zwischen Steuerbürgern und Finanzämtern entnommen sind. Schließlich "sitzt" er, renommierter Autor von steuerlicher Praktiker- und Ausbildungsliteratur, als stellvertretender Leiter eines Finanzamtes sozusagen an der "Quelle".

Der augenzwinkernde, freundliche Spott trifft nicht nur den armen Steuerzahler, sondern auch die Finanzverwaltung. Damit beweist Ralf Sikorski einmal mehr, dass zwischen den verstaubten Aktendeckeln deutscher Behörden durchaus Humor und Ironie zu finden sind. Aber auch der Gesetzgeber und die Finanzgerichtsbarkeit haben eifrig zur Realisierung des Werkes beigetragen.

Karikaturen von Philipp Heinisch lockern diese bunte Sammlung in bewährter Form auf und "verbildlichen" die Nöte des Steuerbürgers in der bekannt originellen Weise. So ist das Buch auch ein optisches Vergnügen.

Diese einzigartige Sammlung von Stilblüten, Zitaten und Kuriositäten ist ein Muss für alle, die das Steuerrecht (noch) mit Humor sehen können. Steuerberater können das Buch hervorragend als Geschenk für Mandanten und Kollegen einsetzen.

Diplom-Finanzwirt Ralf Sikorski ist ein viel beschäftigter Autor von Praktiker- und Ausbildungsliteratur. Nach mehrjähriger Ausbildungstätigkeit an der Fachhochschule für Finanzen in Nordrhein-Westfalen ist er heute Sachgebietsleiter in einem Finanzamt. Seine Dozentenrolle nimmt er bei zahlreichen Fortbildungsveranstaltungen wahr.

Philipp Heinisch, Jahrgang 1945, Jurist und Justizkarrikaturist, zeichnet seit rund 15 Jahren für viele juristische Zeitschriften, u.a. für das Berliner Anwaltsblatt. Auch durch seine Edition Sprechende Bilder, seine mehr als 50 Ausstellungen in Justizbehörden und bei Justizkongressen sowie seine Buchveröffentlichung (u.a. Neue BerufsUNordnung für Rechtsanwälte, Der Hundegerichtshof) hat sich der frühere Strafverteidiger nicht nur in Juristenkreisen einen Namen gemacht. Seit 12 Jahren veröffentlicht er jährlich Juristenkalender.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 127
Erscheinungsdatum 18.07.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-482-54671-6
Verlag NWB Verlag
Maße (L/B/H) 27,8/24,5/1,4 cm
Gewicht 842 g
Abbildungen mit Illustrationen 27,5 cm
Illustrator Philipp Heinisch

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0