Die allertraurigste Geschichte

Mit einem Nachwort von Julian Barnes

Ford Madox Ford

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
29,00
29,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

29,00 €

Accordion öffnen
  • Die allertraurigste Geschichte

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    29,00 €

    Diogenes

eBook (ePUB)

25,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Am Vorabend des Ersten Weltkriegs verbringen die Ehepaare Ashburnham und Dowell alljährlich glückliche Tage in Bad Nauheim. Erst nach dem Tod seiner Frau entdeckt John Dowell, dass der Schein in all den Jahren getrogen hat, und er beginnt, den wahren Charakter seiner Freunde und seiner Frau zu erkennen. Ein bewegender Roman, der den Leser mit jedem seiner betörenden Sätze tiefer in das Labyrinth der menschlichen Seele lockt.

Ford Madox Ford, geboren 1873 in Merton (Surrey), entdeckte als Herausgeber der ›English Review‹ und der ›Transatlantic Review‹ eine junge Schriftstellergeneration, darunter D. H. Lawrence, Ezra Pound, H. G. Wells. Vor allem aber arbeitete er eng mit Joseph Conrad zusammen, mit dem er mehrere Bücher verfasste. An seinem 40. Geburtstag setzte er sich hin, »um zu zeigen, was er konnte«, und schrieb ›Die allertraurigste Geschichte‹. Ford starb 1939 in Deauville (Normandie).

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 28.11.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-07038-5
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 19,8/12,8/3 cm
Gewicht 399 g
Originaltitel The Good Soldier aka The Saddest Story
Übersetzer Gertraude Krueger, Helene Henze, Fritz Lorch

Buchhändler-Empfehlungen

Annette W. , Thalia-Buchhandlung Berlin

Ich habe das Buch mit Muße gelesen, um sich noch einmal auf die ferne Zeit einzulassen. Literarisch vollkommen und eine wundervolle Ausstattung!

Wiederentdeckter Klassiker in wunderschöner Ausgabe

Kathrin Leibrock, Thalia-Buchhandlung Jena

Der Autor ist samt seinem umfangreichen Werk heute leider weitestgehend in Vergessenheit geraten - zu seiner Zeit war er ein Star der englischen Literaturszene und gleichzeitig ein grandioser Verleger, der mit Joseph Conrad, Graham Greene, Ezra Pound, Henry James, Gertrude Stein und Ernest Hemingway eng verbunden war. "Die allertraurigste Geschichte", 1915 erstmals erschienen, erzählt von einem Liebesverrat, der in seiner Banalität eher ernüchternd, denn traurig ist, von Heuchelei und falschen Konventionen. Die Geschichte zweier Paare am Vorabend des ersten Weltkrieges und zugleich die unheimliche Darstellung eines Abstieg in die Untiefen menschlichen Verhaltens.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0