Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Der Abgrund in dir

Roman

(104)
Rachel Childs hat alles, was man sich erträumt: ein Leben ohne finanzielle Sorgen, einen gutaussehenden, liebevollen Ehemann. Doch im Bruchteil einer Sekunde macht ausgerechnet dieser Mann ihr Leben zu einer Farce aus Betrug, Verrat und Gefahr. Nichts ist mehr, wie es scheint, und Rachel muss sich entscheiden: Wird sie kämpfen für das, was sie liebt, oder im Strudel einer unglaublichen Verschwörung untergehen?
Portrait
Dennis Lehane, irischer Abstammung, geboren 1965 in Dorchester, Massachusetts, arbeitete als therapeutischer Berater für geistig behinderte und sexuell missbrauchte Kinder, als Kellner, Limousinenchauffeur, Parkplatzwächter, in Buchläden und als Erntehelfer, bevor er Creative Writing an der Florida International University studierte. Seine erfolgreich verfilmten Bücher >Mystic RiverShutter IslandIn der Nacht
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 528
Erscheinungsdatum 29.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-07039-2
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 19/12,4/3 cm
Gewicht 411 g
Originaltitel Since we fell
Auflage 2
Übersetzer Steffen Jacobs, Peter Torberg
Verkaufsrang 24.733
Buch (gebundene Ausgabe)
25,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Popcornkino“

Claudia Tross, Thalia-Buchhandlung Offenbach

Dieser Roman besteht aus mehreren Teilen, wobei uns Teil eins Rachel und ihre Psychosen vorstellt, der zweite Teil Rachel als Detektivin, die aus ihrer Lethargie erwachen muss, wenn sie erfahren will, wer der Mann an ihrer Seite wirklich ist. Und dann der Showdown, der mich sehr an Bernhard Aichner erinnert hat, weil er es schafft, immer wieder mit unglaublichen Wendungen in der Handlung zu verblüffen. Sollte es eine Verfilmung geben, wird das richtiges Popcornkino werden. Dieser Roman besteht aus mehreren Teilen, wobei uns Teil eins Rachel und ihre Psychosen vorstellt, der zweite Teil Rachel als Detektivin, die aus ihrer Lethargie erwachen muss, wenn sie erfahren will, wer der Mann an ihrer Seite wirklich ist. Und dann der Showdown, der mich sehr an Bernhard Aichner erinnert hat, weil er es schafft, immer wieder mit unglaublichen Wendungen in der Handlung zu verblüffen. Sollte es eine Verfilmung geben, wird das richtiges Popcornkino werden.

Cornelia Hilbk, Thalia-Buchhandlung Münster

Psychogramm, Beziehungsroman, Actionthriller - Dennis Lehane wechselt gekonnt zwischen den Genres und schickt seine abgründigen Charaktere in ein fulminantes Finale. Psychogramm, Beziehungsroman, Actionthriller - Dennis Lehane wechselt gekonnt zwischen den Genres und schickt seine abgründigen Charaktere in ein fulminantes Finale.

Tassilo Busch, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

Was für ein Buch! Eine fesselnde Geschichte mit einem spannenden Finale! Abgründig & raffiniert. Was für ein Buch! Eine fesselnde Geschichte mit einem spannenden Finale! Abgründig & raffiniert.

„"An einem Dienstag im Mai, im Alter von sechsunddreißig Jahren, erschoss Rachel ihren Mann."“

Alexandra Gerhard, Thalia-Buchhandlung Köln

So furios beginnt der aktuelle Thriller von Dennis Lehane. Der Autor hat mich seinerzeit nach Beenden des Buches "Shutter Island" regelrecht verstört zurück gelassen. Verstört war ich diesmal nicht, aber begeistert. Neu ist, dass diesmal eine Frau eine zentrale Rolle spielt, die junge Rachel. Sie ist geprägt durch eine sehr komplexe Beziehung zur Mutter, psychisch instabil durch Unwissenheit darüber, wer ihr Vater ist. Das Blatt scheint sich zu wenden, als sie Brian kennenlernt...

Erst dachte ich, Lehane hat ein Frauenporträt geschrieben, aha, wie ungewöhnlich. Nach dem ersten Drittel wendet sich das Blatt, der Autor lässt es in gewohnter Manier ordentlich krachen, und die schöne Rachel, die scheinbar ihr Glück gefunden hat, gerät in einen Strudel von Hass, Gewalt, Mord und Verrat.

Täuschung und Tod sind auch hier, wie schon öfter, zentrales Thema bei Lehane, und ich finde, er versteht es wieder meisterhaft, der Story eine unerwartete Wendung zu geben. Wer, wie ich, gerne Thriller liest, in denen am Anfang scheinbar alles in bester Ordnung ist, dann jedoch die Protagonisten zielstrebig auf den Abgrund zusteuern, wird bestens unterhalten.
So furios beginnt der aktuelle Thriller von Dennis Lehane. Der Autor hat mich seinerzeit nach Beenden des Buches "Shutter Island" regelrecht verstört zurück gelassen. Verstört war ich diesmal nicht, aber begeistert. Neu ist, dass diesmal eine Frau eine zentrale Rolle spielt, die junge Rachel. Sie ist geprägt durch eine sehr komplexe Beziehung zur Mutter, psychisch instabil durch Unwissenheit darüber, wer ihr Vater ist. Das Blatt scheint sich zu wenden, als sie Brian kennenlernt...

Erst dachte ich, Lehane hat ein Frauenporträt geschrieben, aha, wie ungewöhnlich. Nach dem ersten Drittel wendet sich das Blatt, der Autor lässt es in gewohnter Manier ordentlich krachen, und die schöne Rachel, die scheinbar ihr Glück gefunden hat, gerät in einen Strudel von Hass, Gewalt, Mord und Verrat.

Täuschung und Tod sind auch hier, wie schon öfter, zentrales Thema bei Lehane, und ich finde, er versteht es wieder meisterhaft, der Story eine unerwartete Wendung zu geben. Wer, wie ich, gerne Thriller liest, in denen am Anfang scheinbar alles in bester Ordnung ist, dann jedoch die Protagonisten zielstrebig auf den Abgrund zusteuern, wird bestens unterhalten.

„Wie weit würden Sie gehen?“

Jana Ehresmann, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Dieses Buch ist ein packender Psychothriller, der von der Natur seiner Protagonistin lebt. Deren Wandlungen, die stetig neue Facetten ihrer selbst und des Plots offenbaren, bieten mehr und mehr Handlungsalternativen – beantworten jedoch keine der aufkommenden Fragen.
Dennis Lehane fesselt seine Leser durch den kontinuierlich dichter werdenden Sog aus Fragezeichen und Ungereimtheiten, der sich erst auf den letzten Seiten auflösen wird.
Ein großartig durchdachter Thriller mit überraschenden Wendungen!
Dieses Buch ist ein packender Psychothriller, der von der Natur seiner Protagonistin lebt. Deren Wandlungen, die stetig neue Facetten ihrer selbst und des Plots offenbaren, bieten mehr und mehr Handlungsalternativen – beantworten jedoch keine der aufkommenden Fragen.
Dennis Lehane fesselt seine Leser durch den kontinuierlich dichter werdenden Sog aus Fragezeichen und Ungereimtheiten, der sich erst auf den letzten Seiten auflösen wird.
Ein großartig durchdachter Thriller mit überraschenden Wendungen!

M. Dupré, Thalia-Buchhandlung Limburg

Ein Roman, der als spannende Suche nach dem unbekannten Vater der Protagonistin Rachel beginnt und als wirrer und hanebüchener Thriller endet. Das kann Dennis Lehane besser! Ein Roman, der als spannende Suche nach dem unbekannten Vater der Protagonistin Rachel beginnt und als wirrer und hanebüchener Thriller endet. Das kann Dennis Lehane besser!

„Der Schein trügt - oder doch nicht?“

Ulrike Ackermann, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Was ganz leise beginnt, endet mit einem Trommelwirbel!

Dennis Lehane (Shutter Island) hat hier wieder einmal tolle, komplexe Charaktere erschaffen, die sich lieben, hassen, sich beistehen und enttäuschen...

Lassen Sie sich auf diesen raffinierten Thriller der besonderen Art ein!
Was ganz leise beginnt, endet mit einem Trommelwirbel!

Dennis Lehane (Shutter Island) hat hier wieder einmal tolle, komplexe Charaktere erschaffen, die sich lieben, hassen, sich beistehen und enttäuschen...

Lassen Sie sich auf diesen raffinierten Thriller der besonderen Art ein!

Haike Zimmer, Thalia-Buchhandlung Dresden

Lehane hat es drauf. Seine Krimis sind Literatur,
spannend , immer überraschend und nie einseitig ,
da seine Romane in wechselnden Milieus spielen.
Lehane hat es drauf. Seine Krimis sind Literatur,
spannend , immer überraschend und nie einseitig ,
da seine Romane in wechselnden Milieus spielen.

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Ist das noch der Mann,, den Sie liebt und geheiratet hat, Rachel droht im Strudel einer Verschwörung unterzugehen, aber dann erwacht ihr Kampfgeist. Sehr, sehr spannend. Ist das noch der Mann,, den Sie liebt und geheiratet hat, Rachel droht im Strudel einer Verschwörung unterzugehen, aber dann erwacht ihr Kampfgeist. Sehr, sehr spannend.

„Überraschungsdessert im Büchersommer“

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Dieser Roman ist wie ein gelungenes, leckeres und vielschichtiges Dessert - wohl aus bekannten sowie unspektakulären Zutaten - aber die Mischung macht´s bekanntlich!

Während man es verinnerlicht, ist der Genuss vollkommen und bereits beim Essen überlegt man, wem man dieses Vergnügen noch gönnen könnte…..

Also zurücklehnen (lesen!!) und genießen!
Dieser Roman ist wie ein gelungenes, leckeres und vielschichtiges Dessert - wohl aus bekannten sowie unspektakulären Zutaten - aber die Mischung macht´s bekanntlich!

Während man es verinnerlicht, ist der Genuss vollkommen und bereits beim Essen überlegt man, wem man dieses Vergnügen noch gönnen könnte…..

Also zurücklehnen (lesen!!) und genießen!

Simone Mkirech, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Von ständigen Ängsten geplagt,nimmt Rachel allmählich ihr Leben selbst in die Hand,und kommt dabei Ungeheuerlichkeiten auf die Spur.Raffinierter,psychologischer Thriller! Von ständigen Ängsten geplagt,nimmt Rachel allmählich ihr Leben selbst in die Hand,und kommt dabei Ungeheuerlichkeiten auf die Spur.Raffinierter,psychologischer Thriller!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Dieser Krimi verbindet, was selten anzutreffen ist. Er besticht durch seine Tiefgründigkeit und einem temporeichen Erzählstil. Super! Dieser Krimi verbindet, was selten anzutreffen ist. Er besticht durch seine Tiefgründigkeit und einem temporeichen Erzählstil. Super!

„Wie gut kennen Sie Ihren Mann?“

Christine Pajak, Thalia-Buchhandlung Lutherstadt Wittenberg

Lesen Sie den ersten Satz und schon können Sie sich der Geschichte nicht mehr entziehen!
Ein großartiger, gelungener Genremix zwischen Spannungsliteratur und Liebesgeschichte. Die gut gezeichneten, tiefgründigen Charaktere, vielfältigen Themen und actiongeladenen Kapitel haben mich das Buch an einem freien Tag durchschmökern lassen.
Diesen Roman kann man weder in irgendeine Schublade stecken, noch aus der Hand legen.
Lesen Sie den ersten Satz und schon können Sie sich der Geschichte nicht mehr entziehen!
Ein großartiger, gelungener Genremix zwischen Spannungsliteratur und Liebesgeschichte. Die gut gezeichneten, tiefgründigen Charaktere, vielfältigen Themen und actiongeladenen Kapitel haben mich das Buch an einem freien Tag durchschmökern lassen.
Diesen Roman kann man weder in irgendeine Schublade stecken, noch aus der Hand legen.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Ein sehr ungewöhnliches Buch: halb US-amerikanisches Gesellschaftsdrama, halb spannender literarischer Thriller. Erneut beweist sich Lehane als großer Autor wie etwa Ian McEwan. Ein sehr ungewöhnliches Buch: halb US-amerikanisches Gesellschaftsdrama, halb spannender literarischer Thriller. Erneut beweist sich Lehane als großer Autor wie etwa Ian McEwan.

Andrea Rauh, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Der Spannungsroman hat mich ab der 1. Seite gefesselt. Anfangs ist es eher ein Beziehungsroman, der sich dann immer stärker und schneller zu einem ausgewachsenen Krimi entwickelt! Der Spannungsroman hat mich ab der 1. Seite gefesselt. Anfangs ist es eher ein Beziehungsroman, der sich dann immer stärker und schneller zu einem ausgewachsenen Krimi entwickelt!

„Mehr als nur ein Thriller...sehr empfehlenswert!“

Andrea Pehle, Thalia-Buchhandlung Leer

Während es anfänglich scheint, als sei die Protagonistin Rachel hauptsächlich auf der Suche nach ihrer Herkunft, konstruiert Lehane von Seite zu Seite eine Liebesgeschichte, die in einem packenden Thriller mündet. Die Charaktere sind gewohnt komplex beschrieben und die Geschichte ist packend und zuweilen völlig unerwartet.
Mein aktuelles Highlight unter den Herbstnovitäten!
Während es anfänglich scheint, als sei die Protagonistin Rachel hauptsächlich auf der Suche nach ihrer Herkunft, konstruiert Lehane von Seite zu Seite eine Liebesgeschichte, die in einem packenden Thriller mündet. Die Charaktere sind gewohnt komplex beschrieben und die Geschichte ist packend und zuweilen völlig unerwartet.
Mein aktuelles Highlight unter den Herbstnovitäten!

„Rachel und Brian“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Sie kennen Denis Lehane ? Falls nicht, haben Sie als (Krimi-)Leser definitiv etwas verpasst !
Der Autor von „Shutter Island“ und „Mystic River“ - beide erfolgreich verfilmt - ist quasi schon ein US-amerikanischer Klassiker und sollte gelesen werden.„Der Abgrund in Dir“ ist ein Roman, der sich aus der Entwicklungs-und Liebesgeschichte einer Frau langsam, aber sicher in einen Kriminalroman verwandelt...
Damit beginnend, dass Rachel ihren Mann Brian erschießt, springt die Story nämlich erst mal in die Vergangenheit der jungen Frau, die von einer dominierenden Mutter groß gezogen, lange Zeit vergeblich auf der Suche nach ihrem unbekannten Vater sucht. Dabei lernt Rachel auch einen interessanten Mann kennen, der ihr Jahre später endlich wieder über den Weg läuft.
WIE wichtig Brian allerdings für ihr zukünftiges Leben werden wird, sollten Sie schon selber lesen :-)
Ab dem 2.Drittel hat mich die Story mitgerissen, davor hätte ich die Protagonistin manchmal durchschütteln können , aber Rachel hat auch noch Überraschungen für den Leser in petto…
Ansonsten schauen Sie doch unbedingt mal in Lehane`s „Kenzie und Gennaro“ - Serie, die im Boston der 90er spielt und mich an Hammett und Chandler erinnert – nonchalantes, großes Krimi-Kino !
Sie kennen Denis Lehane ? Falls nicht, haben Sie als (Krimi-)Leser definitiv etwas verpasst !
Der Autor von „Shutter Island“ und „Mystic River“ - beide erfolgreich verfilmt - ist quasi schon ein US-amerikanischer Klassiker und sollte gelesen werden.„Der Abgrund in Dir“ ist ein Roman, der sich aus der Entwicklungs-und Liebesgeschichte einer Frau langsam, aber sicher in einen Kriminalroman verwandelt...
Damit beginnend, dass Rachel ihren Mann Brian erschießt, springt die Story nämlich erst mal in die Vergangenheit der jungen Frau, die von einer dominierenden Mutter groß gezogen, lange Zeit vergeblich auf der Suche nach ihrem unbekannten Vater sucht. Dabei lernt Rachel auch einen interessanten Mann kennen, der ihr Jahre später endlich wieder über den Weg läuft.
WIE wichtig Brian allerdings für ihr zukünftiges Leben werden wird, sollten Sie schon selber lesen :-)
Ab dem 2.Drittel hat mich die Story mitgerissen, davor hätte ich die Protagonistin manchmal durchschütteln können , aber Rachel hat auch noch Überraschungen für den Leser in petto…
Ansonsten schauen Sie doch unbedingt mal in Lehane`s „Kenzie und Gennaro“ - Serie, die im Boston der 90er spielt und mich an Hammett und Chandler erinnert – nonchalantes, großes Krimi-Kino !

Erika Föst, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Spannung pur! Ein Psychothriller feinster Güte. Lehane, der Autor von „Shutter Iland“ und „Mystic River“ zeigt sich von seiner besten Seite. Spannung pur! Ein Psychothriller feinster Güte. Lehane, der Autor von „Shutter Iland“ und „Mystic River“ zeigt sich von seiner besten Seite.

Stephanie Bilke, Thalia-Buchhandlung Münster

Die perfekte Mischung aus Liebesgeschichte, Beziehungsdrama und psychologischem Krimi. Superspannend! Die perfekte Mischung aus Liebesgeschichte, Beziehungsdrama und psychologischem Krimi. Superspannend!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
104 Bewertungen
Übersicht
44
34
20
6
0

Thriller mit Längen
von einer Kundin/einem Kunden aus Beselich am 28.11.2018

Über Jahre versucht Rachel Childs von ihrer Mutter zu erfahren, wer ihr Vater ist. Doch diese weigert sich, bis es durch ihren plötzlichen Tod zu spät ist. Mit wagen und wenigen Informationen ausgestattet, beauftragt Rachel einen Privatdetektiv, ihr zu helfen. Gemeinsam mit ihr begibt sich der Leser auf eine... Über Jahre versucht Rachel Childs von ihrer Mutter zu erfahren, wer ihr Vater ist. Doch diese weigert sich, bis es durch ihren plötzlichen Tod zu spät ist. Mit wagen und wenigen Informationen ausgestattet, beauftragt Rachel einen Privatdetektiv, ihr zu helfen. Gemeinsam mit ihr begibt sich der Leser auf eine lange Suche. Anfänglich glaubt man in einer tragischen Familiengeschichte zu sein, der packende Thrill will noch nicht erscheinen. In drei großen Kapiteln, die Rachels Leben über viele Jahre begleiten, lernen wir sie kennen. Als sie als Journalistin während eines Auftrages einen Nervenzusammenbruch bekommt und unter Panikattacken so gut wie an ihr Haus gefesselt ist, verändert sich für sie ihr bisher sorgloses Leben immer mehr. Bis sie eines Tages etwas für den Leser Unvorhersehbares tut. Nun, nach fast der Hälfte des Buches nimmt die Geschichte Fahrt auf und lässt uns bis zum Schluss nicht mehr los. Schade, dass der Autor den Leser am Anfang so lange auf Spannung warten lässt. Hier muss man wirklich durchhalten, um dann doch noch gefesselt zu sein.

Rachel und ihre Männer
von Fornika am 18.11.2018

Rachel dachte eigentlich immer, dass die Suche nach ihrem unbekannten Vater das größte Rätsel ihres Lebens ist. Doch diese Suche wird immer unwichtiger als Panikattacken beginnen ihr Leben zu bestimmen. Halt findet sie in ihrer Ehe. Doch die ist auch nicht was sie zu sein scheint. Dennis Lehane hat einen... Rachel dachte eigentlich immer, dass die Suche nach ihrem unbekannten Vater das größte Rätsel ihres Lebens ist. Doch diese Suche wird immer unwichtiger als Panikattacken beginnen ihr Leben zu bestimmen. Halt findet sie in ihrer Ehe. Doch die ist auch nicht was sie zu sein scheint. Dennis Lehane hat einen psychologischen Roman geschrieben, der sich auch sprachlich sehen lassen kann. Leider kommt die Geschichte nur sehr schleppend in Gang, fast die komplette erste Hälfte bekommt man nur recht gediegene Szenen aus Rachels Leben serviert. Die zweite Hälfte konnte dann einiges wett machen, trotzdem war ich am Schluss nicht komplett vom Handlungsverlauf überzeugt. Lehanes Figuren hingegen sind sehr gut gemacht, Rachel wird sehr authentisch beschrieben und man kann jeden Gedanken in ihrem Kopf nachvollziehen. Ihre Entwicklung habe ich gerne verfolgt, auch wenn ich die Totalverwandlung gegen Ende etwas übertrieben fand. Ein weiterer Pluspunkt des Romans ist seine sprachliche Gestaltung, ich mochte Lehanes Stil sehr; der hat mir auch über die etwas schwächeren Passagen geholfen, sodass ich den Roman unterm Strich recht gerne gelesen habe. Sicherlich nicht Lehanes bestes Werk, aber durchaus mit lesenswerten Momenten.

Weder Fisch noch Fleisch
von einer Kundin/einem Kunden am 12.11.2018

Rachel Childs scheint alles im Leben zu haben, was erstrebenswert scheint, aber dann wird sie ausgerechnet von der Person ihres Vertrauens verraten - und Rachel erschießt ihren geliebten Mann. Wie konnte es soweit kommen? Und wie geht es danach weiter? Die Geschichte beginnt unglaublich spannend mit einem detaillierten und intensiven... Rachel Childs scheint alles im Leben zu haben, was erstrebenswert scheint, aber dann wird sie ausgerechnet von der Person ihres Vertrauens verraten - und Rachel erschießt ihren geliebten Mann. Wie konnte es soweit kommen? Und wie geht es danach weiter? Die Geschichte beginnt unglaublich spannend mit einem detaillierten und intensiven Psychogramm der Protagonistin. Man lernt Rachel mit all ihren Stärken und auch Schwächen kennen. Das Bild einer immer labiler werdenden Person wird unglaublich plausibel dargestellt. Rachel leidet an Wahnvorstellungen und zieht sich immer weiter zurück, wird immer abhängiger von ihrem Mann - bis erste Risse sie an diesem Vertrauen zweifeln lassen. Ich war wirklich gefesselt beim Lesen und sehr gespannt, wo das hinführen würde. Etwa ab Seite 300 kippt die Handlung und aus der sehr spannenden Darstellung einer Psyche wird ein brutaler und Action geladener Thriller. Es gibt jede Menge Pistolen, Gewalt und Blut. Entwickelte sich die Handlung in der ersten Hälfte noch ganz gemächlich, überstürzen sich die Ereignisse plötzlich. Zum Atem holen bleibt kaum noch Zeit. Das wäre an sich nicht weiter schlimm gewesen, da es ja ein Thriller ist, aber leider bleibt die Entwicklung von Rachels Charakter dabei völlig auf der Strecke. Von einem Moment auf den anderen ist aus der labilen Frau eine gnadenlose Kriminelle geworden. Ich muss sagen, dass ich das Interesse an der Geschichte im zweiten Teil leider völlig verloren hatte. Es geht fast nur noch um irgendwelche illegalen Geschäfte und ich musste mich leider zwingen, das Buch weiter zu lesen. Die zwei Sterne gibt es für den starken Anfang, aber was dann kam passte einfach gar nicht zu diesem Teil - als wären hier zwei verschiedene Autoren am Werk gewesen. "Der Abgrund in dir" war mein erstes Buch von Dennis Lehane und ich weiß nicht, ob ich noch ein weiteres lesen werde. Von dem Autor des ersten Teil würde ich gerne noch ein Buch lesen, aber zu dem des zweiten müsste ich wahrhaftig kein zweites Mal greifen. Ich weiß nicht, wem ich das Buch empfehlen soll. Action-Fans werden sich in der ersten Hälfte langweilen, wer mehr an der Psyche der Charaktere interessiert ist, wird dies im zweiten Teil tun. Vielleicht gibt es Leser, denen beides gefällt, für mich war das Buch leider ein Reinfall.