Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Heliopolis - Magie aus ewigem Sand

(23)
Akasha ist die Prinzessin von Heliopolis. An ihrem 16. Geburtstag wird sie eine der acht magischen Gaben erhalten und mit Riaz vermählt werden. Doch Akasha bekommt nur das Leere Zeichen in den Nacken gebrannt. Keine Gabe! Keine Magie! Zu allem Überfluss droht nun eine Hochzeit mit dem arroganten Dante. Um den Makel auszumerzen, schickt ihr Vater sie in einer wichtigen Mission auf die Erde.

Dort soll die sechzehnjährige Hailey eine Ausstellung mit antiken Artefakten organisieren. Aber wieso versteht sie plötzlich sumerisch? Und warum kann sie Keilschrift lesen?
In ihrem spannenden Doppel-Drama um Akasha und Hailey entführt Stefanie Hasse ihre Leserinnen erneut in eine Welt voller Magie, in der nichts so ist, wie es zunächst scheint.

Magie aus ewigem Sand ist der erste Band eines rasanten Romantasy-Zweiteilers von Top-Bloggerin Stefanie Hasse
Rezension
Mit Heliopolis hat sich die Autorin selbst übertroffen!“
romanticbookfan.de
Portrait
Stefanie Hasse lebt mit ihrem Mann und ihren lesebegeisterten Kindern in Süddeutschland. Wenn sie nicht gerade selbst in fremden Buchwelten versinkt oder darüber bloggt, denkt sie sich fantastisch-romantische Geschichten aus und liebt es, ihre Leser mit unvorhergesehenen Wendungen zu überraschen. Und manchmal hat dabei natürlich auch das Schicksal seine Hände im Spiel.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 464
Altersempfehlung 13 - 16
Erscheinungsdatum 24.07.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7432-0092-0
Verlag Loewe
Maße (L/B/H) 21,5/14,6/4 cm
Gewicht 646 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 10.087
Buch (gebundene Ausgabe)
16,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Mal was anderes .. “

Pauline Haas, Thalia-Buchhandlung Bremen

Das Setting des Buches ist einfach fantastisch, die Charaktere sind super und facettenreich bechrieben.
Ich wäre jedoch lieber die ganze Geschichte über in Heliopolis geblieben und hätte mehr darüber erfahren wollen, als dass sich die Handlung streckenweise auf der Erde abspielt.
Das Setting des Buches ist einfach fantastisch, die Charaktere sind super und facettenreich bechrieben.
Ich wäre jedoch lieber die ganze Geschichte über in Heliopolis geblieben und hätte mehr darüber erfahren wollen, als dass sich die Handlung streckenweise auf der Erde abspielt.

„Keine Gabe, keine Magie!?“

Heike Mechler, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Doch magisch ist dieses Buch von Stefanie Haase auf jeden Fall.
Mich hat es in seinen Bann gezogenund warte fieberhaft auf den 2. Teil.Einfach Klasse!
Doch magisch ist dieses Buch von Stefanie Haase auf jeden Fall.
Mich hat es in seinen Bann gezogenund warte fieberhaft auf den 2. Teil.Einfach Klasse!

„Vereint alles!“

Sabrina Schumacher, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt

Ein tolles Cover, magische Geheimnisse, eine spannende Wendung und eine verworrene Dreiecksgeschichte - alles, was ein gutes Jugendbuch braucht, ist hier vereint. Eins meiner Lieblingsbücher von Stefanie Hasse. Ich liebe es!
Und ich kann Teil 2 kaum erwarten!
Ein tolles Cover, magische Geheimnisse, eine spannende Wendung und eine verworrene Dreiecksgeschichte - alles, was ein gutes Jugendbuch braucht, ist hier vereint. Eins meiner Lieblingsbücher von Stefanie Hasse. Ich liebe es!
Und ich kann Teil 2 kaum erwarten!

„Voller Magie und Abenteuer“

Lea Denkel, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Ein wunderschöner und spannender Auftakt, voller Geheimnisse, Verrat, Spannung, Liebe und Magie. Pures Lesevergnügen, mit einer mitreißenden Handlungen, großartigen Protagonisten und einem tollen Plot. Eine Empfehlung für alle Leser die es phantastisch-romantisch mögen.
Ein wunderschöner und spannender Auftakt, voller Geheimnisse, Verrat, Spannung, Liebe und Magie. Pures Lesevergnügen, mit einer mitreißenden Handlungen, großartigen Protagonisten und einem tollen Plot. Eine Empfehlung für alle Leser die es phantastisch-romantisch mögen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
15
6
1
1
0

Super Buch, toller Plot!
von Mii's Bücherwelt am 18.11.2018

Inhalt Akasha ist die Prinzessin von Heliopolis. An ihrem 16. Geburtstag wird sie eine der acht magischen Gaben erhalten und mit Riaz vermählt werden. Doch Akasha bekommt nur das Leere Zeichen in den Nacken gebrannt. Keine Gabe! Keine Magie! Zu allem Überfluss droht nun eine Hochzeit mit dem arroganten Dante.... Inhalt Akasha ist die Prinzessin von Heliopolis. An ihrem 16. Geburtstag wird sie eine der acht magischen Gaben erhalten und mit Riaz vermählt werden. Doch Akasha bekommt nur das Leere Zeichen in den Nacken gebrannt. Keine Gabe! Keine Magie! Zu allem Überfluss droht nun eine Hochzeit mit dem arroganten Dante. Um den Makel auszumerzen, schickt ihr Vater sie in einer wichtigen Mission auf die Erde. Dort soll die sechzehnjährige Hailey eine Ausstellung mit antiken Artefakten organisieren. Aber wieso versteht sie plötzlich sumerisch? Und warum kann sie Keilschrift lesen? Charaktere Akasha ist ein sehr liebevolles und fürsorgliches Mädchen. Für sie sind alle gleich, ob Ranghöchster oder Rangniedrigster. Akasha sorgt sich um alle und sie ist sehr fürsorglich. Sie ist eine sehr gute Tochter und sie ist sehr mutig. Hailey ist ein sehr behütetes Mädchen. Sie ist sehr ehrlich und direkt. Außerdem ist sie sehr mutig und aufmerksam. Hailey ist auch sehr eingeschüchtert und naiv. Meine Meinung Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und leicht. Außerdem ist das Setting grandios und der Plot ist auch genial. Die Umsätzung gefällt mir auch sehr gut. Außerdem kommt alles grundsätzlich anders als man denkt. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Die Atmosphäre ist angenehm und die Geschichte ist spannend und unterhaltsam erzählt. Zur Autorin Stefanie Hasse lebt mit ihrem Mann und ihren lesebegeisterten Kindern in Süddeutschland. Wenn sie nicht gerade selbst in fremden Buchwelten versinkt oder darüber bloggt, denkt sie sich fantastisch-romantische Geschichten aus und liebt es, ihre Leser mit unvorhergesehenen Wendungen zu überraschen. Und manchmal hat dabei natürlich auch das Schicksal seine Hände im Spiel. Empfehlung Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen, wenn ihr Ägypten und ähnliches mögt. Außerdem kann ich es euch empfehlen, wenn ihr ihre anderen Bücher mochtet.

Anfangs totale Verwirrung, dann total toll!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wolfenbüttel am 09.11.2018

Meine Meinung: Ist das Cover nicht ein absoluter Traum? Das war natürlich das Erste, was mir ins Auge gesprungen ist als ich das neue Buch von Stefanie Hasse entdeckt habe. Zudem spielt die Geschichte im alten Ägypten, was mich eigentlich immer von sich überzeugen kann. Bei diesem Buch... Meine Meinung: Ist das Cover nicht ein absoluter Traum? Das war natürlich das Erste, was mir ins Auge gesprungen ist als ich das neue Buch von Stefanie Hasse entdeckt habe. Zudem spielt die Geschichte im alten Ägypten, was mich eigentlich immer von sich überzeugen kann. Bei diesem Buch muss ich allerdings sagen, dass ich sehr schwer in die Geschichte herein gekommen bin. Ich war absolut verwirrt und das hat sich auch 2/3 des Buches nicht verändert. Man bekommt natürlich viel Input was die Häuser und Gaben in Akashas Welt betrifft, aber für mich hat anfangs alles keinen roten Faden gehabt, weswegen mich die Geschichte zuerst gelangweilt hat. Es stört einfach leider den Lesefluss, was aber nicht an Stefanies großartigem Schreibstil, sondern an dem vielen Input, der Verwirrtheit und möglicherweise auch an dem Perspektivenwechsel, den ich zuerst nicht verstanden habe, lag. Trotzdem regt das Ganze natürlich zum Nachdenken an und ich habe mich gezwungen weiterzulesen, denn ich hatte so viel Tolles von dem Buch gehört und hatte dementsprechend hohe Erwartungen. Deswegen dachte ich, dass da auf jeden Fall noch etwas kommen muss. Und so war es dann auch. Als die beiden Erzählstränge dann zusammen geführt wurden hat es endlich alles ein wenig Sinn gemacht. Nach und nach wurden dann auch alle weiteren meiner Fragen gelöst und es wurde dann noch echt spannend. Die Protagonisten waren gut herausgearbeitet und ich mochte jeden Einzelnen von ihnen. Zwar waren es jetzt nicht die tollsten Charaktere, von denen ich je gelesen habe, aber sie waren mir alle sehr sympathisch. Am meisten mochte ich Dante, der allerdings auch erst ca. ab einem Drittel des Buches dauerhaft mit eingebunden ist. Fazit: Da ich am Anfang so sehr verwirrt war und ich ein großes Fragezeichen über dem Kopf schweben hatte, kann ich dem Buch leider keine 5 Sterne geben. Der Rest des Buches war klasse, aber trotzdem werde ich die Rezensionen von Band 2 erstmal abwarten und dann entscheiden, ob ich überhaupt weiterlesen muss. 4 / 5 Sternen

Toller Auftakt: Spannungsgeladen & Romantisch
von Veras Literaturtraum am 09.08.2018

Bei den ganzen Aktionen von anderen Bloggern noch vor dem eigentlichen Erscheinen habe ich mich einfach in das Buch verliebt und es signiert vorbestellt. Mit diesem wunderschönen Lesezeichen Ich bin so glücklich, dass ich mir das Buch gegönnt habe, zumal ich Stefanie Hasses Bücher ja vorher schon sehr... Bei den ganzen Aktionen von anderen Bloggern noch vor dem eigentlichen Erscheinen habe ich mich einfach in das Buch verliebt und es signiert vorbestellt. Mit diesem wunderschönen Lesezeichen Ich bin so glücklich, dass ich mir das Buch gegönnt habe, zumal ich Stefanie Hasses Bücher ja vorher schon sehr mochte Das Buch beginnt bei dem Moment, als Akasha sich für ihre Initiation an ihrem 16. Geburtstag in einem Vorraum vorbereitet. Sie ist die Prinzessin von Heliopolis, und es wäre gut, wenn der sie vom Di?ir einem der großen Häuser zugeordnet würde (Seth, Geb, Nut). Selbst eines der kleineren Häuser wäre besser (Tefnut, Nepthys, Osiris) als das leere Zeichen. Doch leider bekommt sie überraschend das leere Zeichen - sie hat keinerlei Magie in ihrem Körper und müsste normalerweise als Dienerin oder ähnliches arbeiten - wäre sie nicht die Tochter des Königs. Aber um ihr Ansehen macht sich Akasha eher weniger Sorgen im Vergleich zu ihrem größten Problem: Riaz. Der junge Formwandler aus dem Haus Nut, mit dem sie zusammen mit ihrer besten Freunden Yasmeen und Malak aufgewachsen ist, wollte sie heiraten - aber diese Heirat würde nur gebilligt, wenn Akasha einem höheren Haus zugeordnet worden wäre. Aber wie? Wie soll jetzt alles wieder gut werden? Wie könnte sie die Möglichkeit bekommen, ihren Makel zu korrigieren und ihre große Liebe Riaz heiraten und mit ihm regieren zu dürfen? Das Problem ist: Eigentlich wünschen sich der König und sein Berater die Heirat mit dem aus dem Haus Seth stammenden Dante. Dante, derjenige, der früher mit ihr und ihren Freunden befreundet war, aber immer alles verpetzte, bis diese ihn von Herzen hassten. Die einzige Möglichkeit für Akasha ist, gemeinsam mit ihren Freuden und Dante ohne Riaz auf die Erde für eine gefährliche Suche zu reisen - die Erde, auf der die Menschen nur kriegerische Ansichten haben - wobei der wahre Feind ihr viel näher ist, als sie denkt...ebenso wie ihre wahre Liebe. Währenddessen arbeitet Hailey in Amerika an einer Ausstellung antiker Gegenstände. Sie hat immer wieder Visionen, die in Wirklichkeit noch gar nicht stattgefunden haben und kann plötzlich Worte auf Artefakten lesen - eines davon ist Tefnut...ihre besten Freunde Jaden und Kyle sowie ihre Schwester Leyla halten sie für verrückt. Der einzige, der Hailey versteht, ist der Neue an der Schule: Nicolas. Er hat ähnliche Probleme - und irgendwie fühlt es sich für beide so an, als würden sie sich schon seit einer Ewigkeit kennen. Das ganze wird noch merkwürdiger, als die beiden einen leuchtenden Stein finden, von orientalisch gekleideten Männern angegriffen werden, und eine mysteriöse Frau ihnen das Leben rettet... Was ist, wenn all diese Leben miteinander verknüpft sind? Wenn all diese Leben etwas gemeinsam haben? Etwas, das sie auf keinen Fall herausfinden dürfen... Tja, mehr erfahrt ihr, wenn ihr, wenn ihr das Buch lest Ich fand alleine die Idee sehr gut, die Geschichte mit zwei komplett verschiedenen Protagonistinnen in zwei unterschiedlichen Welten stattfinden zu lassen. Zwar ist dieses Kasten - System schon relativ häufig von Autoren für Dystopien benutzt worden, aber die Idee mit den jeweiligen Häusern fand ich toll. Ich gehöre zum Beispiel dem Haus Geb an: Ich kann zum Beispiel Illusionen erzeugen :) Es war auch mal etwas anderes, das Akasha bereits in jemanden verliebt ist und sich nicht noch ihren Traumprinzen suchen muss, weil es bei anderen Büchern fast Standard ist. Der Plot war gut durchdacht, die Kapitel wechseln bis zu einem gewissen Punkt immer die Sicht von Akasha und Hailey, die mir beide sehr sympathisch waren, ebenso wie Dante und Riaz *seufz*. Ein bisschen Science Fiction - Flair und ägyptische Mythologie ist auch mit drin ;) Immer wieder hat Stefanie es geschafft, mich zu überraschen. Die Geschichte war so gut wie gar nicht vorhersehbar, insbesondere beim zweiten Teil, und hat den Spannungsbogen durchweg gehalten. Die Romantik kam weder zu kurz noch zu lang und passte mit der sich anbahnenden Dreiecksgeschichte perfekt zur Storyline. Hasses Schreibstil ist locker, bildlich und gefühlvoll. Über das Cover brauche ich glaube ich nichts zu schreiben, das ist einfach nur wunderschön Das Ende fand ich vollkommen in Ordnung, aber da noch ein paar Fragen offen geblieben sind, bin ich gespannt auf den zweiten Teil der Dilogie... "Heliopolis - Magie aus ewigem Sand" ist ein gelungener Auftakt mit einer interessanten, neuen Welt, der mich zusammen mit den tollen Charakteren, dem spannungsgeladenen Plot und einer romantischen Dreiecksgeschichte absolut packen konnte. Ich kann es kaum erwarten, wie es weiter geht