Der Mäuseritter

Bilderbuch über Mut und Freundschaft von Spiegel-Bestsellerautorin Cornelia Funke

Cornelia Funke

(12)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,95
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Ritter-Freunde aufgepasst: Nach der beliebten Erzählung Der Mondscheindrache kommt nun eine weitere spannende Geschichte von Spiegel-Bestsellerautorin Cornelia Funke (Tintenherz-Trilogie) jetzt als Bilderbuch zum Vorlesen mit farbigen Illustrationen von Annette Swoboda für Kinder ab 4 Jahren.

„Jetzt habe ich aber genug!“, schmettert Ritter Tristan, als sein Kettenhemd schon wieder angenagt ist. Auf seiner Burg leben eindeutig zu viele Mäuse! Um dem Problem Herr zu werden, holt er Katze Meg, die beste Mäusejägerin weit und breit, auf die Festung. Sein Plan scheint aufzugehen, denn nur drei Mäuseriche können der fiesen Jägerin haarscharf entkommen. Doch dann steht der unerschrockene Mäuseritter Gawain von Grauschwanz vor der Tür und das Blatt wendet sich …

Eine spannende Geschichte von Erfolgsautorin Cornelia Funke, die zeigt, dass Zusammenhalt und Tapferkeit wichtiger sind, als groß zu sein.

Cornelia Funke erhielt den deutschen Jugendliteraturpreis 2020 für ihr literarisches Gesamtwerk.

Die Erfolgsautorin Cornelia Funke landet mit dieser Geschichte über Mut, Freundschaft und Zusammenhalt einen Volltreffer.“ Katrin Osterkamp, Hamburger Morgenpost

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Loewe Vorlesebücher
Seitenzahl 32
Altersempfehlung 4 - 6 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 11.06.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7855-8313-5
Verlag Loewe
Maße (L/B/H) 26,6/23,8/1,2 cm
Gewicht 431 g
Auflage 2. Auflage
Illustrator Annette Swoboda
Verkaufsrang 13478

Buchhändler-Empfehlungen

kleine Helden-Mäuse machen Mut

Stefanie Sturm-Nolte, Thalia-Buchhandlung Halle (Saale)

Dieses Bilderbuch von Cornelia Funke beinhaltet eine spannende Geschichte, die zudem noch mit wunderbaren Bildern von Annette Swoboda illustriert ist. Eine tolle Tiergeschichte über Gut und Böse, die aber auch zeigt, dass Freundschaft und Mut wichtiger sind als groß zu sein. Ich empfehle es für Kinder ab 4 Jahren.

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Amüsant - wenn Mäuse Kettenhemden annagen, ist dies einfach zum Schmunzeln. Wunderbar illustriert von Annette Swoboda.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
6
6
0
0
0

Ein großartiger Lesespaß
von einer Kundin/einem Kunden aus Darmstadt am 20.08.2018

Familie Trottelbach auf Burg Rabenschreck hat ein Problem: Mäuselöcher überall! Also besorgt der Papa Tristan von Trottelbach, einen neuen Hausbewohner: Meg, die aller beste Mäusefängerin. Ab jetzt wird es eng für die Burgmäuse. Was sollen sie nur tun? Rettung naht, denn der berühmte Mäuseritter Gawain von Grauschwanz möchte den... Familie Trottelbach auf Burg Rabenschreck hat ein Problem: Mäuselöcher überall! Also besorgt der Papa Tristan von Trottelbach, einen neuen Hausbewohner: Meg, die aller beste Mäusefängerin. Ab jetzt wird es eng für die Burgmäuse. Was sollen sie nur tun? Rettung naht, denn der berühmte Mäuseritter Gawain von Grauschwanz möchte den Burgmäusen helfen. Ein herrliches Bilderbuch zum Vorlesen mit großartigen Bildern und einer tollen Geschichte. Für kleine tapfere und schlaue Mäuseritter. Sehr empfehlenswert!

Ein perfektes Kinderbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Düchelsdorf am 06.07.2018

Burgherr Tristan von Trottelbach ist verzweifelt. Auf seiner Burg Rabenschreck leben einfach zu viele Mäuse, die großen Schaden anrichten. Ein zernagtes Kettenhemd hier, eine angeknabberte Puppe da – so kann das nicht weitergehen! Infolgedessen macht sich der Burgherr auf in die nächste Stadt, um sich eine Katze zu kaufen, die d... Burgherr Tristan von Trottelbach ist verzweifelt. Auf seiner Burg Rabenschreck leben einfach zu viele Mäuse, die großen Schaden anrichten. Ein zernagtes Kettenhemd hier, eine angeknabberte Puppe da – so kann das nicht weitergehen! Infolgedessen macht sich der Burgherr auf in die nächste Stadt, um sich eine Katze zu kaufen, die die heimische Mäuseplage beseitigen soll. Er kauft aber nicht irgendeine Katze. Oh nein. Er bringt ein besonderes Exemplar mit auf die Burg. Die schleichschlaue, scharfkrallige und immer hungrige Meg – die beste Mäusejägerin weit und breit. Diese macht sich auch gleich an die Arbeit und es dauert keinen Monat, da gibt es auf der Burg Rabenstein nur noch drei bis auf die Knochen abgemagerte Mäuse. Rettung in Form einer weiteren Maus naht: der Mäuseritter Gawain Grauschwanz steht vor dem Burgtor, um seine Artgenossen aus ihrer brenzligen Lage zu befreien. Von kleinen Mäusen und wahrer Größe Von diesen vier winzigen Nagern und ihrem Kampf gegen die schaurige und scheinbar übermächtige Katze Meg handelt das neue Kinderbuch „Der Mäuseritter“ aus der Feder von Cornelia Funke. Auf insgesamt 32 Seiten dürfen wir Leser mitfiebern und staunen, wie schnell sich ein Blatt wenden kann. Obgleich die Kräfteverhältnisse alles andere als ausgeglichen sind. Denn die Autorin hat ihre kleinen literarischen Figuren mit einer ganz besonderen Eigenschaft ausgestattet: ihre Tapferkeit ist enorm. Obwohl sie sich ohne Angst selbstbewusst ihrem Gegner stellen, agieren sie keineswegs kopflos. Mit ein paar klugen Ideen und einer großen Portion Kampfgeist werden kleine, harmlos erscheinende Wesen zu gigantischen Helden. Lebendige Bilder Lobend hervorheben muss ich auch die kunstvollen Illustrationen von Annette Swoboda. Vom Cover bis hin zur letzten Seite – wir konnten uns nicht an den Zeichnungen mit den großartigen und sehr humorvollen Details sattsehen. Man erkennt fast jeden Pinselstrich, mit dem sie allen literarischen Figuren und den Kulissen Leben eingehaucht hat. Sie wirken fast wie Bilder, die die Geschichte vorlesen, weil sie so ausdrucksstark sind. Auch die von Annette Swoboda gewählten Farben harmonieren perfekt und machen jede Bilderbuchseite zu einem Genuss. Das neue Bilderbuch „Der Mäuseritter“ von Cornelia Funke hat meiner Meinung nach alles, was ein Kinderbuch braucht: eine spannende Geschichte mit wichtigen Botschaften und amüsante und liebenswerte Helden – eingefasst von einer überaus gelungenen Gesamtgestaltung. https://kathrineverdeen.de/

Vom Höhenflug der kleinen Mäuse
von einer Kundin/einem Kunden am 05.07.2018

Mäuseritter Gawain lernt der schrecklichen Katze Meg das fürchten. Doch noch ist sie in der Burg und die letzten drei Mäuse "Langschwanz, Trippelpfote und Schüffelbart müssen gewaltig aufpassen das sie nicht ihre nächste Mahlzeit werden. Mit Mäuseritter Gawain haben sie aber die allerbesten Chancen sie los zu werden.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5