Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das Double der Prinzessin 1: Maskerade

Das Double der Prinzessin 1

(8)

**Wenn eine Maske zu deiner Bestimmung wird**
Als die Wirtstochter Lona von ihrem Vater an den Königshof von Katerra verkauft wird, ist die lebenslustige junge Frau fassungslos. Noch bevor sie ganz realisieren kann, dass ihr bisheriges Leben vorbei ist, steht Lona vor dem Königspaar von Katerra und erfährt: Sie soll in die Rolle der Prinzessin schlüpfen, sich als diese ausgeben und einen Prinzen heiraten. Die Wirtstochter fügt sich ihrem Schicksal – zumindest in der Öffentlichkeit. Im Geheimen versucht sie das Rätsel um die wirkliche Prinzessin zu entschlüsseln und stößt dabei in den dunklen Untiefen des Schlosses auf Geheimnisse und Intrigen, die ganz Katerra zerstören könnten…

//Dies ist ein Roman aus dem Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//

//Alle Bände der romantisch-düsteren Dilogie von Tanja Penninger: 
-- Das Double der Prinzessin: Maskerade (Band 1) 
-- Das Double der Prinzessin: Enthüllung (Band 2)// 
Diese Reihe ist abgeschlossen.

Portrait

Tanja Penninger wurde 1992 in Oberösterreich geboren und tauchte schon als Kind gerne in die Welt der Bücher ein. Derzeit arbeitet sie als Lehrerin an einer Volksschule. In ihrer Freizeit spielt sie Querflöte und ist bei einem Musikverein tätig. Wenn sie also einmal nicht schreibt, dann bastelt oder musiziert sie sich durchs Leben. Zusammen mit ihrem Freund lebt sie nun im Bezirk Braunau (OÖ).

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 297 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 26.04.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783646301182
Verlag Carlsen
Dateigröße 2438 KB
Verkaufsrang 50.914
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Das Double der Prinzessin

  • Band 1

    115313804
    Das Double der Prinzessin 1: Maskerade
    von Tanja Penninger
    eBook
    3,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    120603440
    Das Double der Prinzessin 2: Enthüllung
    von Tanja Penninger
    eBook
    3,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
3
1
0
0

Ich freue mich sehr auf Band 2
von Monika Schulze am 18.07.2018

Meine Meinung: Als ich den Klappentext las, war für mich klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss, denn ich bin total im Prinzessinnen-Fieber. Anfangs trifft man Lona im Wirtshaus ihrer Eltern und ich war sofort begeistert von ihr, denn sie ist kein unschuldiges, kleines Ding, sondern eine taffe, junge... Meine Meinung: Als ich den Klappentext las, war für mich klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss, denn ich bin total im Prinzessinnen-Fieber. Anfangs trifft man Lona im Wirtshaus ihrer Eltern und ich war sofort begeistert von ihr, denn sie ist kein unschuldiges, kleines Ding, sondern eine taffe, junge Frau. Sie spielt mit ihren Reizen und wartet darauf, dass ihr Freund ihr einen Heiratsantrag macht. Als ihr Vater sie jedoch verkauft, gerät ihr Leben vollkommen aus den Fugen. Die Idee an sich gefiel mir richtig gut und ich war sehr gespannt, was Lona am Königshof erwarten würde. Leider nimmt dort erst einmal die Spannung ab. Man fragt sich zwar ständig, was Prinzessin Marlena zugestoßen sein könnte, aber erst einmal verliert sich die Geschichte im Alltag der neuen Prinzessin und man begleitet Lona bei ihren neuen Pflichten. Etwas überrascht war ich über den Fantasyanteil der Geschichte, der für mich irgendwie ziemlich plötzlich auftauchte. Zwar erfährt man anfangs, dass es Magie in der Welt von Katerra gibt, aber wie genau das aussieht und wie sich diese in die Welt einfügt, das erfährt man nur nach und nach und auch am Ende hatte ich das Gefühl, als würde ich immer noch nicht alles wissen. Ich hoffe, die Autorin klärt uns im zweiten Band noch etwas genauer auf, denn der Fantasyanteil hat wirklich Potenzial und gefiel mir sehr gut. Manchmal hatte ich leider auch das Gefühl, als würden nicht alle Handlungen zum roten Faden der Geschichte passen. Lonas Vater erschien mir z.B. sehr liebevoll und dann plötzlich verkauft er seine Tochter. Ein ander Mal zerspringt eine Vase urplötzlich und wie von selbst und niemand wundert sich darüber. Natürlich sind all diese Handlungen wichtig für den Verlauf, doch für mich fügten sie sich nicht richtig in die Geschichte ein, so dass sie für mich nicht ganz rund wirkte. Allerdings schaffte es die Autorin doch, mich zu fesseln. Vor allem Lonas inneren Zwiespalt fand ich sehr interessant. Wie kann sie die Prinzessin authentisch spielen, ohne sich selbst zu verlieren? Kann sie ihren Einfluss nutzen, um für Ketarra etwas zum Guten zu verändern? Wie kann sie Freundschaften knüpfen, wenn sie jedem ihre wahre Identität verschweigen muss? Je länger sie die Prinzessin spielt, desto schwieriger wird es für sie, was ich sehr gut nachvollziehen konnte und mich mitfiebern ließ. Auch die Geheimnisse des Königshauses sorgten für einiges an Spannung und ich denke, da gibt es auch für den Folgeband noch einiges an Potenzial. Jedenfalls macht es mir Spaß, gemeinsam mit Lona auf die Suche nach Antworten zu gehen, auch, wenn ich manches davon schon vor der Protagonistin geahnt habe, was mich jedoch nicht wirklich gestört hat. Am Ende wartet dann ein fieser Cliffhanger auf den Leser, der jedoch auch jede Menge Spannung für den zweiten Teil verspricht. Ich freue mich jedenfalls schon darauf und habe mir das Buch sofort gekauft. Fazit: ?Das Double der Prinzessin ? Maskerade? hält eine interessante Grundidee bereit und obwohl es anfangs etwas an Spannung vermissen lässt und nicht alle Ereignisse sich ganz rund in die Geschichte einfügen, konnte es mich dann doch noch richtig fesseln. Vor allem der innere Zwiespalt der Protagonistin und die Geheimnisse des Königshauses haben es mir angetan und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil. Von mir bekommt das Buch 4 Punkte von 5.

Ein klares Highlight für mich
von Susi Aly am 03.07.2018

Prinzessinnenstorys sind längst nichts neues mehr. Da diese Story jedoch vom Klappentext her mal völlig anders klang, war ich gespannt, was mich hier erwarten würde. Alleine der Titel verrät ja schon den Grundstein.Aber längst ist dadurch nicht alles offengelegt. Man taucht in eine längst vergangene Zeit ein, wodurch es einen sehr... Prinzessinnenstorys sind längst nichts neues mehr. Da diese Story jedoch vom Klappentext her mal völlig anders klang, war ich gespannt, was mich hier erwarten würde. Alleine der Titel verrät ja schon den Grundstein.Aber längst ist dadurch nicht alles offengelegt. Man taucht in eine längst vergangene Zeit ein, wodurch es einen sehr historischen Touch bekommt, was mir wirklich sehr gut gefallen hat. Das Setting hierbei hat mir wirklich ausnehmend gut gefallen. Mit sehr bildhaften Beschreibungen lässt uns die Autorin fühlen, wie es ist,sich in dieser Zeit zu bewegen. Laut, aufbrausend und gleichzeitig heiter und geheimnisvoll und dazwischen gibt es noch Düsternis und Abgründigkeit, die kaum zu benennen ist. Die Atmosphäre jagte mir immer wieder Schauer über den Rücken, aber gleichzeitig gibt es auch Szenen, die sehr berührend und vollkommen sind. Tanja Penninger hat einen sehr bildhaften und leichten Schreibtil, wodurch ich das Buch in einem Zug inhaliert habe. Mit jeder Zeile mehr entwickelt sich ein Sog, dem man sich kaum entziehen kann. Man begleitet Lona auf ihrem Weg und entdeckt dabei die unglaublichsten Dinge. Nichts ist leicht. Es ist ein stetiger Kampf, der sie immer wieder aufs Neue fordert und mit neuen Wahrheiten konfrontiert. Lona ist eine sehr starke Protagonistin, die sich sofort in mein Herz schlich. Sie ist tough, nicht auf den Mund gefallen und doch hat sie sich ihr sanftes Wesen bewahrt. Ein Umstand , der sie sehr liebenswert und facettenreich macht. Doch Lona ist noch mehr als das und doch wird ihre Welt in ihren Grundfesten erschüttert, als sie plötzlich am Königshof von Katerra landet. Es eröffnet sich ihr eine völlig neue Welt, die beängstigend, faszinierend und absolut magisch ist. Doch je mehr sich verändert, umso mehr stellt sich die Frage, wie lange Lona noch ihr eigenes Ich bewahren kann. Hierbei erfährt man ausschließlich ihre Perspektive, was ich sehr begrüßt habe. Sie wirkkt dadurch zwar nicht tiefgründiger, dennoch kann man sich sehr gut in sie hineinversetzen und ihre Handlungen und Gedankengänge nachvollziehen. Es ist ein Abenteuer ohne Gleichen. Ein stetiges Auf und Ab, das mich immer mehr forderte. Es brach mir das Herz, es machte mich so unglaublich wütend, das ich die Wände hätte hochgehen können. Es zeigte mir Schmerz und Verzweiflung,die von ganz tief drinnen kommt. Es zeigte Abgründigkeit auf, die mehr als einmal schockiert und entsetzt. Im Laufe der Handlung erfährt man immer mehr über Katerra und seine Bewohner. Es hat mich wirklich überrascht, was ich da erblickte. Dadurch verschoben sich all meine Blickwinkel und ich betrachtete es anders. Meine Gedanken fuhren Achterbahn und ich wusste gar nicht wohin mit meinen Emotionen. Man trifft auf so viel Dunkelheit und Magie, das es schwer ist Licht am Horizont zu sehen. Und obwohl die Handlung wirklich sehr nervenzehrend und explosiv ist, so schafft es die Autorin doch wundervoll auch Leichtigkeit hinein zu bringen. Man spürt ein Sehnen, ein Prickeln, einen Zauber, der sich immer mehr ausbreitet. Längst geht es um mehr , als um das Double der Prinzessin. Man bekommt es mit Perfidität, Intrigen und Machtverhältnisse zutun. Man möchte fliehen und gleichzeitig ist da auch ein Sog, dem man einfach nicht entkommen kann. Die Magie ist allgegenwärtig und erzählt ihre eigene Geschichte. Diese Geschichte bringt die unterschiedlichsten Charaktere hervor. Sie sind sehr unterschiedlich gestaltet, jeder punktet dabei auf seine eigene Art und Weise. Man spürt Faszination und möchte immer mehr über sie erfahren. Der Verlauf der Handlung ist sehr wendungsreich und nur zu einem kleinen Teil vorhersehbar. Die Wahrheiten die sich während des Geschehens offenbaren, haben mich wirklich schockiert und fassungslos gemacht. Die Autorin bringt dabei Themen auf, die vielleicht nichts neues sind, jedoch sehr gut zum Ausdruck kommen. Es ist keine leichte Geschichte. Sie ist düster, voller Abgründe und bringt die Emotionen ordentlich durcheinander. Man weiß nicht, wem man überhaupt vertrauen kann oder wer was verbirgt. Das Ende hat mich dann mit offenem Mund dastehen lassen, was für ein Cliffhanger. Da wird noch einiges auf uns zukommen und ich bin gespannt, wie sich dies äußern wird. Schlussendlich konnte mich Tanja Penninger mit ihrem Auftakt komplett vom Hocker hauen, begeistern und komplett mitreißen. Fazit: ?Das Double der Prinzessin? klingt nicht unbedingt nach einer neuen Idee, wenn man den Titel betrachtet. Dadurch wird man enorm überrascht. Mich hat sie mit ihrem Dilogie Auftakt komplett vom Hocker gehauen, mitgerissen und komplett in Atem gehalten. Ganz ehrlich, ich bin sprachlos. Ein grandioses Setting, Charaktere die durch Facettenreichtum punkten und eine Handlung , die düsterer und wendungsreicher kaum sein könnte. Bitte, bitte mehr davon. Ein klares Highlight für mich.

Erst schleppend, aber dann umwerfend!
von Gedankenvielfalt aus Bielefeld am 03.06.2018

Da ich bereits die ?Grafen-Reihe? von ihr gelesen habe, hatte ich große Erwartungen an diese Geschichte. Das Cover und der Klappentext machten mich direkt neugierig und versprachen schöne Lesetunden. Die Grundidee fand ich interessant, denn es war für mich mal eine neue Story, denn eine vergleichbare hatte ich bisher noch... Da ich bereits die ?Grafen-Reihe? von ihr gelesen habe, hatte ich große Erwartungen an diese Geschichte. Das Cover und der Klappentext machten mich direkt neugierig und versprachen schöne Lesetunden. Die Grundidee fand ich interessant, denn es war für mich mal eine neue Story, denn eine vergleichbare hatte ich bisher noch nicht gelesen, daher war ich sehr gespannt auf die Umsetzung. Die Umsetzung ist der Autorin sehr gelungen, es klang wirklich realistisch und nicht zu abstrakt. Obwohl ich sonst den Schreibstil der Autorin liebe, empfand ich die erste Hälfte von dem Buch als zäh, wo waren die tollen Details? Wo waren die lebendigen Beschreibungen von ihren anderen Büchern? Ich finde man hätte gerade den Anfang etwas mehr ausbauen müssen, damit man sich richtig fallen lassen kann, aber dies geschah leider erst ab ca. der Hälfte ? aber ab da konnte mich die Geschichte wieder fesseln und begeistern. Wer also bis dahin durchhält, der hat eine wirklich tolle Geschichte vor sich die einen wirklich begeistern und fesseln kann. Die Figuren waren eigentlich ganz gut ausgearbeitet, gerade zum Ende hin konnte ich wirklich Sympathien aufbauen und mich von der Geschichte und den Figuren mitreißen lassen. Das Ende ist wirklich total fies, damit hatte ich nicht gerechnet. Zum Glück dauert es nicht ewig bis zum zweiten und damit letzten Teil. Es fiel mir sehr schwer dieses Buch zu bewerten, da mich der Anfang wirklich nicht überzeugend konnte, aber nach der Hälfte war es wiederum super spannend, daher vergebe ich 4 Sternchen. Wäre es möglich halbe verteilen zu können, dann wären es 3,5 gewesen. FAZIT: Ein Buch was nicht direkt am Anfang überzeugen kann, aber wo es sich lohnt weiterzulesen. Mit langsamen Schritten konnte die Geschichte mein Herz berühren und mich überzeugen, denn ich mochte den Verlauf der Geschichte und die Art wie die Autorin uns Leser ins Abenteuer zieht. Ich bin mir sicher, dass der zweite Teil uns Leser umhauen wird.