Meine Filiale

Weihnachten wird wunderbar

Roman

Lucie Castel

(12)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Weihnachten wird wunderbar

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Piper)

Beschreibung

Weil das Leben voller Überraschungen ist, sind die beiden Schwestern Scarlett und Mélanie am Tag vor Heiligabend nicht auf dem Weg nach Hause in die Bretagne, sondern sitzen am Flughafen von Heathrow fest: Wegen eines Schneesturms sind alle Flüge verschoben. Und das ausgerechnet in dem Jahr, in dem ihr Vater gestorben ist und sie ihre Mutter auf keinen Fall an Weihnachten allein lassen wollen. Und weil in Scarletts Leben immer alles schiefgeht, benutzt sie aus Versehen die Herrentoilette und trifft dort auf Willam, einen distinguierten englischen Gentleman, der sich einen ironischen Kommentar nicht verkneifen kann und ansonsten die Ruhe bewahrt. Als nach Stunden des gemeinsamen Ausharrens klar wird, dass der Flugverkehr eingestellt ist, lädt William die beiden Schwestern höflich ein, die Weihnachtstage in seinem Haus in Kensington zu verbringen. Doch dann steht unerwarteterweise Williams ganze englische Familie vor der Tür – Auftakt zu einem völlig verrückten Weihnachtsfest, das an gefühlsmäßigen Verwicklungen und tragikomischen Überraschungen nicht zu überbieten ist und an dessen Ende sich wundersamerweise zwei Hände unter dem Mistelzweig finden …

Lucie Castel lebt und arbeitet als Lehrerin in Lyon. Schon immer wollte sie ein Buch schreiben. Und schon immer war Weihnachten ihr Lieblingsfest. »Weihnachten wird wunderbar« ist ihr erster Roman und wurde zum »Coup de Coeur« – das Lieblingsweihnachtsbuch der französischen Buchhändler. Lucie Castels nächster Roman »Was Krokodile zum Weinen bringt« ist in Vorbereitung.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 02.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-85179-408-3
Verlag Thiele & Brandstätter Verlag
Maße (L/B/H) 20,5/13,7/2,7 cm
Gewicht 296 g
Übersetzer Vera Blum

Buchhändler-Empfehlungen

Melanie Mühlmann, Thalia-Buchhandlung Mosbach

Scarlett & Mélanie stranden aufgrund eines Schneesturms in London. Als klar wird, dass sie über Weihnachten festsitzen bietet ihnen William, den sie am Flughafen kennenlernen Asyl... Mir hat dieser Weihnachtsroman ganz besonders gut gefallen. Liebesgeschichte incl. Familiendrama!

Einfach schööööön!!!

Heike Kirchner, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Charmante, warmherzige Geschichte über zwei Schwestern, die zur Weihnachtszeit auf ihrem Nachhauseweg in die Bretagne auf dem Flughafen Heathrow stranden. Sehr kurzweilig und einfach schön zu lesen! Mit einer passenden Kombination aus französischem Flair und britischem Humor. Hat mir definitiv großen Spaß gemacht!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
7
2
3
0
0

Eine romantische Weihnachtsgeschichte mit einer speziellen Atmosphäre, die aber einlädt sich in das verschneite London zu denken.
von Marion aus Wien am 03.01.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Den Weihnachtsroman „Weihnachten wir wunderbar“ habe ich entdeckt, als der Piper Verlag das Buch vorgestellt hat. Das Cover war für mich sofort ein Blickfang und der Klappentext klang so als würde Einiges passieren in dem Buch. Deshalb musste „Weihnachten wird wunderbar“ unbedingt bei mir einziehen. Der Schreibstil war am Anfa... Den Weihnachtsroman „Weihnachten wir wunderbar“ habe ich entdeckt, als der Piper Verlag das Buch vorgestellt hat. Das Cover war für mich sofort ein Blickfang und der Klappentext klang so als würde Einiges passieren in dem Buch. Deshalb musste „Weihnachten wird wunderbar“ unbedingt bei mir einziehen. Der Schreibstil war am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig für mich, auch aufgrund der Erzählperspektive, die hier eingenommen wurde. Nach einigen Seiten wurde es aber besser. Die Geschichte fängt sehr humorvoll an, zieht sich dann aber meiner Meinung nach etwas in die Länge, denn Mélanie und Scarlett sitzen am Flughafen fest. Und auch wenn ich die Gespräche zwischen ihnen und William, der ebenfalls festsitzt, genossen habe, war mir der Abschnitt doch etwas zu langweilig. Interessant wird es dann als sich zwischen Scarlett und William etwas anbahnt und William die Schwestern zu sich nachhause mitnimmt. Auf einmal steht die ganze Familie vor der Türe und Thomas tätigt eine Aussage, die zu einigen Problemen führt. Irgendwie hat mir dann das ganze Chaos sehr gefallen. Die Familienprobleme sind zwar etwas speziell, aber sehr unterhaltsam. Positiv hervorheben muss ich auch das Ende, denn ich hatte schon Angst, dass dieses künstlich abgewürgt wird und alles sehr unglaubwürdig schnell passiert. Dem war jedoch nicht so. Die Protagonistin Scarlett war mir nicht unsympathisch, aber mit ihren Gedanken und Einstellungen hat sie mich stellenweise irritiert. Sie wirkte total kühl und distanziert und man merkt erst mit der Zeit, dass da schon auch noch was anderes schlummert. Ich finde jedoch, dass dieses Etwas in ihr nicht wirklich zum Vorschein kommt und so war sie für mich eher eine unnahbare Figur. William hingegen hat mir gut gefallen. Seinen Charme und seine Art fand ich bezaubernd. Mélie ist ein besonderer Mensch, denn sie denkt etwas anders wie alle anderen. Gleichzeitig ist sie Sexualtherapeutin / Sexologin, was zu einigen witzigen Szenen führt. Mélies und Scarletts Mutter konnte ich nicht wirklich leiden. Klar, hat sie eine schwere Zeit, weil sie ihren Mann verloren hat, aber sie terrorisiert die Schwestern ja eigentlich schon mit Anrufen. Thomas, Williams Bruder, fand ich toll, genauso wie ihre Grandma Lizzie, doch der Rest der Familie war einfach schrecklich. Aber das gehörte irgendwie auch zu ihren Rollen. Fazit: Eine romantische Weihnachtsgeschichte mit einer speziellen Atmosphäre, die aber einlädt sich in das verschneite London zu denken.

Liebesgeschichte - Romantisch und rosarot
von einer Kundin/einem Kunden aus Sumiswald am 05.12.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein süffiger Roman, welcher sehr gut zur Filmstory umgearbeitet werden könnte - geschickter Spannungsbogen, leider aber etwas gar absehbar und beinahe zu süss.

romantische Weihnachtsgeschichte
von Nicole Lehmann am 25.12.2018

Scarlett und ihre Schwester Mélanie sitzen auf dem Flughafen fest. Der Schneefall will nicht aufhören und somit werden, nach langen Wartezeiten, alle Flüge gestrichen. Durch einen Zufall, lernt Scarlett William auf der Männertoilette kennen. Dieser bietet den Schwestern über Weihnachten Asyl an. Als dann überraschend Williams br... Scarlett und ihre Schwester Mélanie sitzen auf dem Flughafen fest. Der Schneefall will nicht aufhören und somit werden, nach langen Wartezeiten, alle Flüge gestrichen. Durch einen Zufall, lernt Scarlett William auf der Männertoilette kennen. Dieser bietet den Schwestern über Weihnachten Asyl an. Als dann überraschend Williams britische und nicht einfache Familie vorbeikommt, wird es turbulent und das Chaos erhält Einzug. Lucie Castel hat mit diesem wunderbaren Roman eine tolle Weihnachtsgeschichte geschrieben. Sie hat den zwei Schwestern authentische Charaktere eingehaucht. Auch die restlichen Personen haben Stärken und Schwächen und fühlen sich sehr real an. Scarlett fand ich grossartig. Die Geschichte wird aus ihrer Sicht erzählt. Ihr Sarkasmus ist sehr erfrischend und liess mich oft lachen. Mélanies direkte und unverblümte Art lockert auch die angespannteste Situation mit Williams Familie auf. Der lockere und flüssige Schreibstil der Autorin lässt einem vergnügliche Stunden verbringen. Die romantische Geschichte passt wunderbar in die Adventszeit. Das Buch ist manchmal etwas kitschig und der Schluss für mich etwas kurz abgehandelt. Jedoch erwärmt das Happyend des Lesers Herz.


  • Artikelbild-0