One Small Thing – Eine fast perfekte Liebe

Roman

Erin Watt

(55)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen
  • One Small Thing – Eine fast perfekte Liebe

    Piper

    Sofort lieferbar

    12,99 €

    Piper

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • One Small Thing - Eine fast perfekte Liebe

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Piper)

Hörbuch-Download

20,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Seit dem tragischen Tod ihrer Schwester ist im Leben von Beth nichts mehr so, wie es war. Sie vermisst ihre engste Vertraute schmerzlich, und ihre Eltern sind seither so ängstlich, dass sie Beth auf Schritt und Tritt bewachen. Doch eines Nachts schleicht sie sich heimlich zu einer Party. Dort trifft sie Chase, einen attraktiven und charmanten jungen Mann, der gerade erst in die Stadt gezogen ist. Sofort knistert es zwischen den beiden, und Beth schwebt im siebten Himmel. Bis sie erfährt, dass Chase ein düsteres Geheimnis hütet, das mit dem Tod ihrer Schwester eng verwoben ist ...

"Eine dramatische Geschichte über eine verbotene Liebe! Mich konnte das Autorinnenduo mit dieser sehr ernsten aber gefühlvollen Liebesgeschichte absolut überzeugen.", luna-liest.blogspot.com, 03.11.2018

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 04.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-06129-2
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 20,5/13,5/3,5 cm
Gewicht 439 g
Originaltitel One Small Thing
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Franzi Berg
Verkaufsrang 47353

Buchhändler-Empfehlungen

One small thing Eine fast perfekte Liebe von Erin Watt

Cheyenne Engel, Thalia-Buchhandlung Hanau

Eine wunderschöne und fesselnde Geschichte über eine Liebe, für die es eigentlich kein Happy End geben kann! In dem Buch geht es um Beth, die einfach ihr Leben weiter leben möchte, doch wie tut man das, wenn der Tod der eigenen Schwester, die Eltern dazu bringt einen auf Schritt und Tritt zu bewachen?! Doch als sie den geheimnisvollen Chase auf einer Party begegnet wird ihr Leben nochmal um 360 Grad gedreht. Wieso gibt er sich als jemand anderes aus? Was verbirgt er? Und warum sind ihre Eltern noch mehr um sie besorgt, seitdem er da ist?

Eine verbotene Liebe

Jana Unkovic, Thalia-Buchhandlung Frechen

Dieses Buch hat mich von der ersten Sekunde an mitgerissen. Das Buch beschäftigt sich mit einem sehr wichtigen Thema, undzwar Akzeptanz. Die Protagonistin verliebt sich in ihren One Night Stand und erfährt erst im Nachhinein, dass sie ihn eigentlich hassen sollte. Ich mag die Protagonisten sehr gerne und man kann die Gedanken und Gefühle sehr gut nachvollziehen. Es gibt nur Kleinigkeiten die ich nicht nachvollziehen konnte, die ich aber nicht verraten möchte, da ich sonst vermutlich spoilern würde. Ich fand die Geschichte super spannend und wenn ich einmal das Buch in der Hand hatte, konnte ich es nicht mehr weglegen. Den Schreibstil der Autorinnen finde ich wie immer super flüssig und sehr angenehm zu lesen! Eine unglaublich schöne Geschichte über eine verbotenen Liebe. Große Leseempfehlung!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
55 Bewertungen
Übersicht
32
11
9
1
2

Emotionale Achterbahnfahrt
von Buch Elfe am 12.01.2021

Ich bin ein riesiger Paper Princess Fan. Daher wollte ich auch unbedingt dieses Buch der beiden Autorinnen lesen. Auch in diesem Buch haben sie mich von ihrem angenehmen und Fesselenden Schreibstil überzeugt. Zusätzlich konnten sie, für mich, auch noch sehr gut zeigen, wie emotional sie schreiben können und auch ernsthafte Theme... Ich bin ein riesiger Paper Princess Fan. Daher wollte ich auch unbedingt dieses Buch der beiden Autorinnen lesen. Auch in diesem Buch haben sie mich von ihrem angenehmen und Fesselenden Schreibstil überzeugt. Zusätzlich konnten sie, für mich, auch noch sehr gut zeigen, wie emotional sie schreiben können und auch ernsthafte Themen aufgreifen. Die Protagonistin Beth wird von ihren Eltern regelrecht zuhause eingesperrt, nachdem ihre Schwester durch einen Unfall starb. Die Autorinnen beschreiben die Gedanken und Gefühle von Beth sehr gut. Welche Probleme, Ängste und Sorgen Beth dadurch bekommt. Ich war emotional regelrecht gefesselt. Und dann lernt Beth auch noch den heißen Chase kennen. Dieser hat jedoch eine düstere Vergangenheit, welche Beth schneller einholt als gewollt. Ich war nach diesem Buch wirklich sprachlos. Es hat mich emotional umgehauen. Die Story hat mich von beginn an gefesselt und ich kann es euch nur empfehlen, es waren mega Lesestunden.

Nicht schlecht,aber mehr Potential
von Ninas Bücherchaos aus Sindelfingen am 16.09.2020

Meine Meinung Ich hatte das Buch sehr oft auf Instagram gesehen, durch das Cover,bin ich neugierig geworden,als es dann auch noch beim großen A. im Angebot war,musste ich zuschlagen.Das Cover ist wirklich schön,besonders gut,hat mir der Farbverlauf gefallen.Leider gab es für mich,zwischen dem Cover und der Geschichte keinen Zu... Meine Meinung Ich hatte das Buch sehr oft auf Instagram gesehen, durch das Cover,bin ich neugierig geworden,als es dann auch noch beim großen A. im Angebot war,musste ich zuschlagen.Das Cover ist wirklich schön,besonders gut,hat mir der Farbverlauf gefallen.Leider gab es für mich,zwischen dem Cover und der Geschichte keinen Zusammenhang. Durch den flüssigen Schreibstil,hatte ich das Buch schnell durchgelesen. Beth,war mir leider nicht ganz so symphatisch.Häufig fand ich ihre Reaktion etwas unpassend oder kindisch.An manchen Stellen konnte ich sie absolut nicht nachvollziehen.Nach dem Unfalltod Ihrer Schwester,bricht ihr gewohntes Leben in sich zusammen.Sie versucht es zu verarbeiten, in dem sie sich selbst verändert und auch ihren Namen ändert. Ihre Eltern haben große Angst um sie, und Verbieten ihr deshalb sehr viel.Durch ihre ständige Kontrolle, fühlt sich Beth eingeengt.Auch deswegen schleicht sie Sich heimlich auf Partys. Auf so einer Party, lernt sie Chase kennen. und lässt sich auf ihn ein. Auch in den Tagen danach, kann sie Ihn nicht vergessen, bis sie erfährt, wer er wirklich ist.Sie ist hin und hergerissen, zwischen dem was sie für Chase empfindet und dem, was sie über ihn erfahren hat.Als er dann auch noch auf ihre Schule geht, ist das Chaos perfekt.Alle hassen chase und eigentlich sollte gerade Beth ihn am meisten hassen. Doch in ihr entwickeln sich widersprüchliche Gefühle.Und eigentlich möchte Sie mehr Zeit mit ihm verbringen, um ihn besser kennen zulernen.Doch ihre Freunde und ihr Umfeld, machen ihr genau das beinahe unmöglich.Immer häufiger stellt Beth sich die Frage, ab wann ist jemand wirklich frei, nach dem er seine Strafe bekommen hat? Und nicht jeder ist der, für den man ihn im ersten Moment hält.Denn wer steckt wirklich hinter der Fassade? Bewertung Die Geschichte zu bewerten, finde ich ein bisschen schwierig. Sie war nicht wirklich schlecht, aber meiner Meinung nach, hätte die Geschichte mehr Potential gehabt.Gerade die Charaktere hätte ich noch ein bisschen besser kennengelernt und nicht nur so oberflächlich.Gerade die Hauptcharaktere sind so wichtig für die Geschichte, aber ich persönlich hätten gerne noch mehr erfahren.Manche Szenen, waren für nur mich zu vorhersehbar,dadurch hat teilweise die Spannung gefehlt. Durch den flüssigen Schreibstil, lässt sich das Buch schell und leicht lesen. Allerdings hat mir die richtige Spannung gefehlt,am Ende wird es zwar kurz spannend, aber diese kurze Szene kann es auch nicht mehr komplett retten. Ich würde es als interessantes Buch für zwischen durch beschreiben,aber meinen Ansprüchen, ist es leider nicht ganz gerecht worden Ein 3 Sterne Buch.

Eine fast perfekte Liebe
von einer Kundin/einem Kunden aus Rostock am 01.08.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Eine Liebe die unter keinen guten Stern steht. So werden schwierige Themen behandelt, wie Tod, Schuld, Scham, Trauer und Vorurteile. Dabei lässt ein der Schreibstil trotzdem mit einer gewissen Leichtigkeit durch die Seiten streifen. Man sollte das Buch nicht nur als Liebesgeschichte abstempeln, sondern es auch als Aufruf an uns ... Eine Liebe die unter keinen guten Stern steht. So werden schwierige Themen behandelt, wie Tod, Schuld, Scham, Trauer und Vorurteile. Dabei lässt ein der Schreibstil trotzdem mit einer gewissen Leichtigkeit durch die Seiten streifen. Man sollte das Buch nicht nur als Liebesgeschichte abstempeln, sondern es auch als Aufruf an uns alle sehen unsere Vorurteile zurück zu schrauben und unsere Einstellungen gegenüber Menschen an ihre Taten von heute an zu passen und nicht an ihre Taten von früher oder an das Gesagte von anderen. Erin Watt hat mal wieder eine wunderschöne Geschichte geschaffen für die es von mir nur eine klare Leseempfehlung an alle geben kann.


  • Artikelbild-0